behindbrowneyes

Members
  • Gesamte Inhalte

    3.397
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über behindbrowneyes

  • Rang
    #MakeBarçaGreatAgain
  • Geburtstag 10.10.1990

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Österreich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria & Barça
  • Beruf oder Beschäftigung
    Student
  • Lieblingsspieler
    Lionel Messi, ganz klar
  • Geilstes Stadion
    Camp Nou

Letzte Besucher des Profils

3.937 Profilaufrufe
  1. Wie geschrieben. Spieler, die für PSG logisch betrachtet interessant wären, nicht welche, die man wirklich abgeben würde. Ich kann mir vorstellen, dass man bei Umtiti und Semedo noch mit sich reden ließe, sollte der Transfer an einem der beiden scheitern. Arthur? Nein, dafür hat man zu lange nach einem Ersatz für Xavi gesucht. Naja, denken. Ich halte einen Transfer von Neymar nachwievor für sehr unrealistisch. Er will weg, okay. PSG würde ihn beim richtigen Preis abgeben, okay. Barça ist grundsätzlich interessiert, okay. Ich sage gar nicht, dass man überhaupt nicht interessiert ist. Dafür ist zu viel Wirbel. Ich glaube aber nicht, dass man ihn um jeden Preis will und genau daran wird es scheitern. Ich gehe davon aus, dass die Forderungen von PSG für Neymar die damalige Transfersumme übertreffen. Wäre ich Barto, würde ich bei der Vorgeschichte mit PSG und Neymar ("der Präsident ist ein Witz", stimmt ) bis in den August hinein Interesse heucheln und ruhig schlafen, weil ich weiß, dass der Kader für die nächste Saison steht und abgesehen von Abgängen und eventuell einem LV nichts Großartiges mehr ansteht. PSG kann sich ruhig den ganzen Sommer lang mit einem wechselwilligen Neymar herumschlagen.
  2. Das werden ein paar anstrengende Wochen mit jede Menge Bullshit-Gerüchten werden. Abgesehen von Berichten der Le Parisien glaube ich im Bezug auf Neymar gar keiner Quelle etwas. Es ist kein Geheimnis, dass Coutinho zum richtigen Preis zu haben ist. Es ist auch kein Geheimnis, dass Malcom zum Verkauf steht. Dembélé hingegen wird nicht abgegeben werden. Dafür waren die Aussagen von Bartomeu zu klar und alleine, dass die Bayern ihr Interesse wieder komplett auf Sané verlagert haben, zeigt doch, dass bei Dembélé keine Chance auf einen Transfer besteht. Und nein, nicht weil er unbedingt zu Tuchel und seinem Buddy Mbappé will. Ous will bleiben und der Verein will ihn behalten, ein Transfer macht für beide Seiten keinen Sinn. Mit Griezmann wurde gerade erst einer der "engsten" von Dembélé verpflichtet und sicherlich erhofft man sich seitens der Klubführung davon auch, dass er dabei hilft Dembélé das Umfeld zu bieten um endlich sein volles Potential ausschöpfen zu können. Ich halte nicht allzu viel von Bartomeu und man sollte niemals nie sagen, aber bei Barça wird mit Ousmane geplant und ihn wird man nicht für Neymar opfern. Es ist legitim, dass man sich erkundigt wenn ein Spieler wie Neymar auf den Markt kommt. Vor allem, wenn man Spieler im Kader hat, die man theoretisch abgeben würde. In der Praxis finden solche Spielertäusche im Fußball aber so gut wie gar nicht statt, ganz anders als in der NBA, wo Spieler gegen den eigenen Wunsch transferiert werden können. Und womit soll Barça Neymar sonst finanzieren? Die Spieler, die für PSG theoretisch interessant wären sind Coutinho, Dembélé, Arthur, Umtiti und Semedo. Davon will man genau einen abgeben und die Forderungen von Paris für Neymar werden sehr hoch sein. Wahrscheinlich noch höher als das schwindliche "Angebot" der AS. PSG wäre dumm, wenn sie ein solches ablehnen würden.
  3. Coutinho + Rakitic + 1€.
  4. Mag schon sein, aber das ist 1-1 das Bild, das er mit dem Griezmann-Trikot gepostet hat nur mit anderem Namen. Das hab ich gemeint. Netter Joke aber.
  5. Solid Photoshop-Skills
  6. Martinez ist normal recht gut informiert. Klingt vielversprechend, aber ich glaube es erst wenn ich es sehe. LW ist zwar Dembélés schwächere Seite, aber allemal besser als Suárez und Griezmann auf Zwang in eine Formation pressen zu wollen. Wirklich Hoffnung hätte ich aber erst wenn Rakitic verkauft werden würde. Das Hauptproblem liegt im Mittelfeld und solange man Busquets-Rakitic nicht sprengt wird sich wenig ändern. Beides Legenden aufgrund ihrer Karrieren, aber im heutigen Fußball vor allem gegen physische Gegner eine Belastung. Ganz besonders, wenn sie beide mieinander auflaufen.
  7. Gefällt mir richtig gut. Hat tolle Anlagen.
  8. This. Atlético wollte, dass Griezmann rechtzeitig Bescheid gibt ob er bleibt oder nicht damit sie sich rechtzeitig um einen Ersatz kümmern können. Das hat er getan und jetzt führen sie sich auf. Er hätte genau so kein Wort sagen können und still und heimlich gestern die AK beim Verband deponieren können... Was den sportlichen Aspekt angeht: Bin eher skeptisch und hätte nicht erwartet, dass ich jemals bei einem 120 Mio. - Transfer so wenig euphorisch sein würde. Einzig positiver outcome wäre, wenn man diese Saison langsam damit beginnt Suárez durch Griezmann zu ersetzen. Wenn er es schafft den 9er zu spielen, dann kann er ein Erfolg werden. lol
  9. Stimmt. Hab die Worte von Bartomeu abgesehen von dem "Dembélé ist besser als Neymar - Kommentar" gerade erst gelesen. Griezmann ist durch. Könnte wieder ein mühsamer Transfer-Sommer werden.
  10. Darfst nicht alles so negativ sehen. Die Bayern hatten in der Vergangenheit ja auch schon Interesse an Griezmann und wenn Neymar zu Barça wechseln sollte (mit einem der beiden wird man sich anfreunden müssen) ist es wahrscheinlich dass Griezmann einen neuen Abnehmer braucht und der kann eigentlich dann nur PSG oder Bayern heißen. Barça kann es sich aufgrund der Altersstruktur eigentlich kaum leisten Dembélé abzugeben. Eine grundsätzliche Skepsis ist aber durchaus legitim, schließlich könnte es sein dass Bartomeu nur kurzfristig denkt und in seiner Amtszeit unbedingt die CL gewinnen will.
  11. Ich würde mal sagen die Zeichen haben sich nach den klaren Aussagen von Leonardo geändert. Das ist ein völlig neuer Umgang mit Neymar seitens PSG. Henrique hat ja gebuckelt bei allem was Neymar wollte und das scheint nun vorbei zu sein. Alleine die Aussage von Neymar Sr. "PSG wisse, dass Neymar erst am 15. Juli zurückkehre" zeigt ja, dass er dort Narrenfreiheit hatte. PSG will ihn loswerden, das ist offensichtlich. Es ist jetzt auch kein Geheimnis, dass PSG seit Jahren Interesse an Coutinho hat und dieser bei Barça sicherlich nicht als unverkäuflich angesehen wird. So gesehen gibt es sicherlich eine gewisse Verhandlungsbasis zwischen den beiden Vereinen um den Transfer finanzierbar zu machen. Ich gehe davon aus, dass PSG ungefähr das für Neymar haben will was sie für ihn bezahlt haben. Würde sagen der Transfer steht und fällt mit den Forderungen von PSG. Barça wird Arthur so wie Semedo bei Atlético nicht abgeben wollen, also wird es realistisch gesehen Cou + Geld nur glaube ich halt nicht dass Barça Neymar einen Wert von 222 Mio. zurechnet. So hätte ich zumindest die Aussagen von Barto bezüglich Dembélé > Neymar gewertet. Um auf deine Frage zurückzukommen: Die Wahrscheinlichkeit auf den Transfer ist massiv gestiegen, wobei für mich Neymar noch immer derjenige ist, der den Wechsel am meisten will und dann kommt gleich PSG. Nachdem sich Atlético momentan bei Griezmann etwas querlegt wird sich Barça zumindest mal anhören was PSG so für Forderungen stellt. Gut möglich also, dass für einen der beiden Spieler, die Barça in der Vergangenheit etwas verarscht haben, der Traum auf einen Wechsel platzen wird.
  12. Dann wirds heuer halt das.
  13. Mal was Positives: Heute wird Frenkie präsentiert. Die Trikots... Laufen die Spieler nächste Saison als Messic, Arthuric und Albaca auf?
  14. BBC und ESPN schreiben auch von einem 7-Jahresvertrag und berufen sich dabei auf die Infos von Atlético. Ist aber nichts Neues. Wenn ich mich recht erinnere hat Saúl bei seiner Verlängerung einen 9-Jahresvertrag unterschrieben. Gerade bei João Félix macht es aufgrund der hohen Ablösesumme auch ziemlich viel Sinn für die Bilanz.
  15. Ob es so klug ist einen Nicht-EU-Platz für den 2. TW zu ver(sch)wenden sei jetzt auch mal dahingestellt.