Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

Stadionheld

Members
  • Content Count

    251
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About Stadionheld

  • Rank
    Teamspieler
  • Birthday 02/19/1973

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Salzburg, FC Bayern
  • Bestes Live-Spiel
    Racing - Boca
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Italia
  • Geilstes Stadion
    Bombonera

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Salzburg

Recent Profile Visitors

4,060 profile views
  1. Entspricht dieser Nebenplatz denn irgendwelchen Lizenzbestimmungen??
  2. Wenn Fußball nicht nur Zeitvertreib sondern Hobby ist weiß man, dass er sehr viele Facetten zu bieten hat. Manche Menschen haben eben einer Horizont der erst weit hinter der Outlinie zu finden ist. Und wie wir dank Lineker wissen dauert ein Spiel länger als neunzig Minuten.
  3. Kann bitte jemand meinem Interesse entsprechend kurz zusammenfassen wie sich der Gästesektor präsentiert hat? Wieviele Napolitani waren zugegen, wie war die Stimmung, sind die Fetzen der bekannten Gruppen aus der Curva A am Zaun gehangen, kamen Tifomaterialien zum Einsatz,...usw.... ?
  4. Redet ihr von der Bezahl-Version? Weil in der Free-Version fehlen ca. 25486899844521 unterklassige Grounds. Und dass die nach Aufforderung nachgetragen werden ist mir auch neu...
  5. Spiel doch einfach mal ein Wochenende lang Fußballmanager
  6. O.K., danke. Dann lasst den Gästeblock beben! Ich freu mich schon.
  7. Wie schauts wettermäßig bei euch aus, könnte eine Absage drohen? Bei uns hats tagelang fast durchgehend geschifft. Ich hab eine 3-stündige Anfahrt und will nicht umsonst kommen...
  8. O.K., das heißt der Freibadparkplatz wird abends nicht versperrt, jener der Sporthalle (falls keine Veranstaltung) ebensowenig und Parkhäuser sind vermutlich ausgeschildert? Vielen Dank soweit.
  9. Grüß euch, ich frag mal bei euch nach, weil es keinen Krems-Thread gibt: Wo parken Auswärtige wie ich in Krems am besten in Stadionnähe? Google Maps verrät ja, dass es diesbezüglich eher traurig ausschaut... Aufgrund der geographischen Nähe könnten sich ja einige STP'ler in KS auskennen? Danke im Voraus, falls jemand eine Antwort parat hat.
  10. Beeindruckend, wie du diese drei Spiele an einem Nachmittag untergebracht hast
  11. In der Salzburger Liga gibt's ein neues Ziel: Hallwang hat (eh schon seit letzten Herbst) einen neuen Platz. Er ist an der selben Stelle wie der alte aber um 90 Grad gedreht (und somit streng genommen ein neuer Ground) und das Spielfeld ist jetzt auch deutlich größer. Das Vereinsgebäude und die Bankerl für die Zuschauer sind dieselben geblieben. Also nix wofür man extra hinfahren muss. Aber wenn wer mal zufällig in der Nähe ist...
  12. Mit diesem Spiel sollte erstmals die Deutsche Bundesliga komplettiert werden. Dass dies erst nach fast sechzig Deutschland-Grounds gelingt... - hat sich eben so ergeben. Um dieses individuell historische Ereignis nicht durch mögliche unerwartetste Zwischenfälle zu gefährden wurde nicht nur eine Vorverkaufskarte geordert sondern auch ein Zug eher als nötig bestiegen. Nachdem keine Zwischenfälle auftraten war man äußerst zeitig im Bundesligadorf angekommen und hatte Zeit um das Museumsareal mit seinen sehenswerten Flugzeugen zu besichtigen sowie einen wärmenden Glühwein zu schlürfen. Zwischenzeitlich war der Zug mit den Mainzer Ultras angekommen. Also schwupps den letzten Rest vom Glühwein in die Gurgel gekippt um deren Marsch zum Gästeblock beizuwohnen. Dabei musste man Zeuge werden wie kurz vor dem begehrten Zielobjekt die Stadionverbotler rausgesiebt und dafür von ihren Freunden mit einem tröstenden Gesang verabschiedet wurden. Nachdem die SV'ler (etwa zehn Leute) von Dannen gezogen waren konnten die Mainzer endlich tun wofür sie heute angereist waren: Zu Ehren des Stadionhelden und seiner Ligakomplettierung zu singen. Und sie machten ihre Sache gut. Sie waren überzeugender als eine Woche zuvor, als man sie im Heimspiel gegen Schalke gesehen hatte. Kein Wunder, damals gab es ja auch keinen Komplettierer zu huldigen. Diesmal sangen sie bereits zeitig vor dem Anstoß ein paar nette Liedchen und präsentierten mir pünktlich zum Beginn meines Spieles ihre mitgebrachten Bengalos. Von den Hoffenmännchen hatte man bislang nicht viel gehört. Und das Wenige war nichts Gutes. Doch heute wurden sie sich meiner Bedeutung bewusst und mühten sich ordentlich ab. Nicht, dass sie überwältigend gewesen wären, aber etwas mehr als erwartet kam schon aus der Heimkurve. Nur im Kabinentrakt war die Information meiner Anwesenheit leider einseitig verbreitet. Während die TSG groß aufspielte kickten die Gäste so als wäre ich nicht da. Dass sie den Ball trotzdem zweimal ins Netz befördern konnten musste an der Aura liegen. Erst in der Schlussphase taten die Mainzer Profis etwas für mein Geld und machten es nochmal spannend. Der Ausgleich wollte jedoch leider nicht mehr gelingen. Hätte auch nicht dem Spielverlauf entsprochen. Mit fünf Toren hatte man der Bedeutung meines Spieles auch einen statistisch angemessenen Wert verliehen. Da bekanntlich jedes Ende der Beginn eines neuen Anfangs ist (oder so Ähnlichkeit geht doch dieser Spruch?) war mit dem Schlusspfiff ein neuer Wettlauf eröffnet: Welches Stadion wird meine Zweitliga-Komplettierung beherbergen dürfen? Und welchen Wert hat ein Aufstieg in die Erste Bundesliga unter diesem Aspekt überhaupt noch? Fotos guckst du da: https://picasaweb.google.com/101341654167437892390/DeutschlandSinsheimRheinNeckarStadion
  13. Fußball im Allgemeinen und Groundhopping im speziellen ist eine sehr emotionale Angelegenheit, die nicht selten in Tränen mündet. An diesem Abend waren es Tränen des Abschieds. Nach sechsundsechzig Jahren sollte die ehrwürdige Haupttribüne heute ihr letztes Spiel am Ronhof erleben. Die Vortribüne war bereits abgebaut und einige Sitze in den obersten Reihen waren auch schon demontiert. Nur wenige Leute nahmen auf den unteren Reihen noch Platz, auf einer Tribüne für die an diesem Spieltag eigentlich keine Karten mehr verkauft werden sollten. Diese Ehre des allerletzten Spieles auf ihrem angestammten Platz wurde wohl jenen zu Teil, die schon vor sechs Jahrzehnten mit diesem Prachtstück kopulierten. Am folgenden Werktag sollen die Bagger auffahren und Platz für eine neue Haupttribüne schaffen. Wie diese aussehen soll ist mir noch nicht bekannt. Es ist jedoch zu befürchten dass sie nahtlos an die angrenzende Südtribüne anschließen und die VIP-Räume beherbergen soll. Damit wäre das aktuelle Flickwerk teilweise beseitigt. Doch ebendieses macht den Charme des Sportparks Ronhof aus. Neben der historischen Haupttribüne das dreigeschossige VIP-Gebäude; an der anderen Seite anschließend die relativ neue, vergleichsweise sehr groß wirkenden Südtribüne mit zwei Stehsektoren; nordseitig die freistehende Fantribüne und im Osten die Gegengerade. Man sieht wie das Stadion Stück für Stück gewachsen ist. Der älteste Teil soll nun also sein Leben aushauchen. Zu dessen Ehren hatte die Heimkurve eine nette Choreo mit tribünenhohen Plastikbahnen, einem Fahnenmeer und Luftschlangen organisiert. Das machte irgendwie einen argentinischen Eindruck. Sehr hübsch anzusehen! Da hatte sicher auch der alte Beton der Haupttribüne Tränen in den Poren. Im restlichen Spielverlauf präsentierte sich die grüne Kurve wie man sie schon aus anderen Spielen kennt: Gute Geschlossenheit, ausdauernder Gesang und Chants die man nicht in jedem Stadion hört. Der aktive Kern ist leider nur klein, aber unter den kleinen Kurven gehören die Kleeblätter sicher zu den Besseren. Und die Gäste? Waren mit geschätzten einhundert Mann angereist und unterstützten ihre Jungs auch ganz brav. Zudem teilten sie der Welt mittels Spruchbändern mit dass sie den Fürthern zur Rückgewinnung ihres traditionellen Stadionnamens gratulieren (der war zuletzt an einen Sponsor verkauft), dass sie Betretungsverbote so gar nicht mögen (aber wer mag die schon?) und - schaut, schaut - dass Fußball samstags wäre. Und das an einem Freitagabend! Bereiten sie sich etwa schon auf den drohenden Abstieg vor und freuen sich dass die Dritte Liga weniger Freitagsspiele hat? Oder liegt Duisburg hinter der Datumsgrenze? Oder hofften sie auf eine mehrstündige Nachspielzeit? Eine solche hätte wohl keinem der beiden Teams genützt. Der MSV brachte es nur zu einer handvoll Konterchancen, und die Kleeblätter, mit Strafraumszenen gesegnet, definierten das Wort "Tollpatschigkeit" neu. Das Spiel begann auf mittlerem Zweitliganiveau und endete auf unterem Regionalliganiveau. Wer noch keine Tränen des Abschiedes in den Augen hatte weinte spätestens beim betrachten der konturlosen Darbietung am Rasen. Doch auch in Fürth wird man die scheidende Tribüne zwar nicht vergessen, aber ohne sie leben lernen. Denn nach dem Schlusspfiff blickte die Nordtribüne schon in die Zukunft und skandierte etwas von "Derbysieg". Wie man in einer Woche jedoch in Nürnberg gewinnen will konnte sich mir nicht erschließen. Ohne einer gewaltigen Leistungssteigerung wird es im Frankenstadion wohl ordentlich was auf die Mütze geben. Somit stünde für die Kleeblätter das nächste tränenreiche Wochenende bereits fest... Fotos Guckst du da: https://picasaweb.google.com/101341654167437892390/DeutschlandFurthSportparkRonhof
  14. Wenn die Kapfis wieder so einen Schrott spielen wie beim Hinspiel in Maxglan dann holen wir locker 3 Punkte. Wenn wir aber auch wieder so einen Rotz spielen wie beim Hinspiel dann verlieren wir sogar gegen deren U18. Fazit: Alles ist möglich, also werden es 3 Punkte!
  15. 27.11., 20:30 Uhr: Lierse vs. Excelsior Virton 28.11., 20:00 Uhr: Sporting Charleroi vs. Lokeren 29.11., 15.00 Uhr: Saint Gilloise vs. Deinze 29.11., 18:00 Uhr: RSC Anderlecht vs. OH Leuven
×
×
  • Create New...