Jump to content

hansauslinz

Members
  • Content Count

    356
  • Joined

  • Last visited

About hansauslinz

  • Rank
    Superkicker
  • Birthday 06/09/1976

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    LASK
  • Beruf oder Beschäftigung
    Lehrer
  • Bestes Live-Spiel
    LASK - Rapid 5 : 0 (28.3.1998) , und von der Emotion her LASK - Sturm 1:0 (5.12.2008)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Rapid - LASK 5 : 0
  • Lieblingsspieler
    Frigard

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Leonding

Recent Profile Visitors

4,701 profile views
  1. Genau wieder die Bestätigung (RBS - RSB): 1) Ich kann es nicht mehr hören "es ist ein Vorteil, dass wir zuerst auswärts antreten" 2) ein 0:0, welches man dann auswärts holt, ist ein blechernes Ergebnis, bei dem du dann daheim nur verlieren kannst. Aber: eine deutsche Mannschaft lässt sich davon nicht beeindrucken, die selbe Situation hatte Leipzig und hat es auch durch ein ernudeltes Tor geschafft. Salzburg halt wieder nicht.
  2. Bin ich überall vollkommen bei dir, habe so etwas Ähliches auch schon vor dem Rückspiel gegen DZG geschrieben. Ebenfalls habe ich in einem anderen Thread begründet, dass es sowieso gescheiter ist, bei Duellen, wo die Auswärtstorregel zum Einsatz kommt, zuerst zu Hause zu spielen. Eigentlich ist jedes Auswärtsergebnis ein Schlechtes (außer vielleicht ein 2 : 7) (Ausnahme natürlich gegen Malmö FF, aber das ist sowieso alles blöd gelaufen, und daher ein Sonderfall)
  3. Ich wünsche mir, dass Salzburg in die CL Gruppenphase kommt, es wird aber wieder nicht passieren. Es wird so ablaufen, dass Salzburg 1:0 in Führung geht, dann die Riesenchance auf das 2:0 hat, dann aber das 1:1 bekommt. Eventuell wird dann angerannt, aber es bleibt entweder bei 1:1 oder man bekommt aus einem Konter das 1:2. Etwas unwahrscheinlicher ist das Szenario, dass es beim 0:0 nach regulärer Spielzeit bleibt, und dann in der Verlängerung genau das Szenario eintritt, das ich beschrieben habe. Noch unw., aber auch realistisch ist es, dass das Ganze im Elfmeterschießen verloren geht.
  4. Ich möchte gerne eure Meinung zur Auswärtstorregel in K.O. Spielen hören. Dabei vielleicht die zwei folgenden Fragen beantworten und wenn möglich nicht vermischen: 1) Bevorzugt die ATR die Mannschaft, die zuerst zuhause oder zuerst auswärts antritt? Oder ist es egal? 2) Gibt es Argumente, die für die Abschaffung der ATR sprechen? Dass natürlich für (1) das Ergebnis des Hinspiels eine gewisse Rolle spielt, ist mir schon klar.
  5. Werde mir jetzt nicht den ganzen Thread durchlesen, einige Argumente werden schon gekommen sein, aber was ich nie wieder hören möchte: "1:1 auswärts ist ein gutes Ergebnis, da hat man ein (sooo wichtiges) Auswärtstor geschossen und kann dann im Rückspiel vor den eigenen Fans alles klarmachen." Das trifft vielleicht für wirklich gute Mannschaften zu, für Otto Normalverbraucher trifft allerdings m.E. (alle Fußballexperten werden mich jetzt schelten) zu: 1:1 auswärts ist ein schlechtes (!) Ergebnis, nur halt nicht ganz so schlecht wie eine Zu-Null Niederlage. Gelingt nämlich der Auswärt
  6. Für Blau-Weiß Linz geht´s mit solchen Leistungen wieder schnurstracks in Liga 3. Wahrscheinlich sollte man - auch wegen des geringen ZuschauerInnenzuspruchs sogar einen Hilflosenzuschuss beantragen. Unter diesen Umständen kann man die Blauen ob ihrer Spielstätte wirklich nur bemitleiden, wenn da Bürgermeister Klaus "Klausi" Luger einen Aufstand gemacht hätte, so dass sie weiterhin im Donaupark spielen müssten, wäre es wohl auch egal gewesen. Die Angabe von 1100 Zuschauern gehört vermutlich in das Reich der Übertreibung und des Wunschdenkes.
  7. Wozu heißt es denn auch Hörsaal
  8. Was ist der Unterschied zwischen einer deutschen und einer österreichischen Mannschaft? Die deutsche Mannschaft kann genauso einen Horrorstart hinlegen und nach 20 Minuten mit 0:2 zurückliegen, ist sich aber dessen bewusst, dass ein Tor alles sofort wieder ändert. Die deutsche Mannschaft fängt sich und nudelt den Ball irgendwie hinein, hat keine Heulsusen am Platz und dann geht es schon dahin: 2:2, 2:3,.. und dann ist der Kas schon gegessen. Eine österreichische Mannschaft hingegen kapiert das nicht, steckt den Kopf in den Sand und schon ist es geschehen.
  9. Offizielle Einigung darüber, dass der Durchmarsch in die Bundeliga angestrebt wird, damit die Latte so hochgelegt wird, dass der Abstiegskampf tabu ist => inoffizielles Ziel kann dann ein Platz unter den ersten fünf sein um die 5000 Zuschauer pro Spiel (nicht unbedingt gegen Harberg oder Horn,..) ohne Pyrotechnik geht es auch, lieber eine solche Stimmung wie am Do
  10. So endlich wieder feiern, nicht Heidenheim, nicht RB Leipzig, nicht Darmstadt98, nicht Altach, nicht RBS (na eher eh nicht ), nicht Köln, nicht Paderborn, sondern WIR!! So gut nach einigen Jahren Frust!
  11. Sorry, weil oben wieder einmal ein User kritisiert wurde: Aber diese ständige Hochjublerei und Hochpreiserei von Trainer Daxbacher geht mir auch schon auf die Nerven. Sicher darf man die gute und sehr gute Saison nicht ganz vergessen, aber einen sehr guten Trainer macht eben aus, dass er in den entscheidenden Spielen aus der Mannschaft das Maximum herausholt. Wenn ich sein Statement höre, dann kann es nicht sein, dass er schon von vornherein sagt, dass es zu schwierig wird. Das selbe war auch in der Aufstiegssaison: Platz 6 hätte wahrscheinlich ein anderer Trainer in der Aufstiegseuphorie auc
  12. In der Tat ist das Problem jetzt nicht mehr der Reichel (kaum zu glauben, das einmal zu sagen), sondern das dauerhaft hirnbefreite Gesindel, das bei uns herumläuft. In einen Auswärtssektor kann sich nicht mehr stellen, da ist in einem Atomreaktor wohl gemütlicher. Obwohl ich es eigentlich nicht wollte, werde ich doch überlegen, nächstes Wochenende nach Schwanenstadt mitzufahren, da ich dann guter Hoffnung bin, dass der hirnbefreite Bodensatz hier nicht anzutreffen ist. Dass es ohne Pyrotechnikscheiß auch geht, hat Rapid am Donnerstag vorgezeigt (auch kaum zu glauben, diesen Verein einmal als
×
×
  • Create New...