Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
All 4SKV

Die Zukunft des SKV

1,536 posts in this topic

Recommended Posts

Vorwärtsgeist schrieb am ‎30‎.‎06‎.‎2020 um 08:03 :

Warum nicht auch die Möglichkeit bieten sich als Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen, ähnlich wie zu erbringende Eigenleistungen beim Hausbau? Ich glaub Union Berlin hat das beim Stadionbau so gemacht. Wäre gut für die Fanbindung und brächte überregionale PR.

Wir haben unsere Tribüne in Weinzödl auch teils selbst gebaut. Auch wenn es chaotisch war, es hat dem Verein Geld gespart und für uns wars natürlich eine schöne Erinnerung. Nur PR-technisch hat es kaum jemand interessiert ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
hoeninjo schrieb vor einer Stunde:

Ich glaube mit obermeier und Mayr Bau haben wir genügend Kompetenz, um für den Verein billig bauen zu können 😏

Es hat halt auch einen gewissen Charme wenn du die Fans so in ein Bauprojekt integrierst.

 

Der dazugehörige Zeitungsbericht vom Standard:

 

"Graz- Der Grazer Traditionsfußballclub GAK, 2012 nach Konkurs zugesperrt und dann in die unterste Liga abgetaucht, erfreut sich lokal nach wie vor großer Beliebtheit. Nach einem Neustart mit Meistertitel in der 1. Klasse Mitte wurde nun die Infrastruktur der Spielstätte in Graz-Weinzödl ausgebaut - mit Spenden und unter handwerklicher Beteiligung der Fans.

"Mit der alten Tribüne zusammen haben wir jetzt insgesamt 750 Sitzplätze", freut sich GAK 1902-Obmann Harald Rannegger. Die Tribüne ist 56 Meter lang, fünf Meter breit und 5,2 Meter hoch. Sie steht auf einem massiven Betonfundament, und besteht aus 30 Tonnen Stahl. Die Kosten betrugen 130.000 Euro, von denen 80.000 aus Rücklagen kommen. Die restlichen 50.000 Euro wurden durch Fan-Spenden und den Ankauf von "Bausteinen" ermöglicht, so Rannegger.

Auch der Aufbau wäre "ohne ein Zutun der Fans nicht möglich gewesen", so der Obmann. So waren lediglich vier professionelle Handwerker beschäftigt, den Hauptteil der Arbeit trugen Fans. "In den letzten 14 Tagen investierten sie 1.000 Arbeitsstunden auf freiwilliger Basis und ohne Honorar. Auch die Vorstandsmitglieder legten Hand an."

 

Mit der zweiten Tribüne kann das seit 2013 bespielte Stadion in Weinzödl nun statt 1.135 rund 2.500 Zuschauer fassen, wofür um Genehmigung angesucht wurde. Als nächsten Schritt plant man eine Überdachung des Fan-Sektors hinter dem Tor. Kommenden Samstag (16.8.) bei der feierlichen Tribünen-Eröffnung wird jedenfalls ein ausverkauftes Stadion erwartet. (APA, 14.8.2014)"

Edited by RotesGraz!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...