Jump to content
FireBull22

Roger Schmidt [Ex-Trainer]

1,737 posts in this topic

Recommended Posts

Aus Sicht eines egoistischen, illoyalen Arbeitnehmers ist Frankfurt eh ein logischer Schritt. Nur hätte ich Schmidt halt nicht so eingeschätzt.

Egoismus und "Illoyalität" gehören meiner Meinung nach zu den Erfolgsrezepten im Fussball.

Warum sollte ein Stöger bei der Austria bleiben? Nach Österreich kann er immer wieder zurück kommen. Teamchef kann er auch werden, wenn er mal Köln-Trainer war :D

Warum sollten ein Kampl, Mané, Hosiner oder wie sie alle heißen, nicht die Chance dann ergreifen, solange sie noch im Saft stehen? Wer weiß was in 1,2 Jahren ist.

Egal wie die Kräfteverhältnisse in Österreich sind. Egal ob man RB, Rapid oder die Austria mag. Österreich ist ein Entwicklungsland was Fussball betrifft. Ich bin niemanden böse, wenn er in eines jener Länder wechseln kann, wo Fussball einen weit höheren Stellenwert hat, als bei uns.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus Sicht eines egoistischen, illoyalen Arbeitnehmers ist Frankfurt eh ein logischer Schritt. Nur hätte ich Schmidt halt nicht so eingeschätzt.

das ist ja mal kompletter schwachsinn.

ich würds schon verstehen, immerhin habens auch euroleague gespielt, und sind im normalfall ein guter mittelständler.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fußball ist doch mit einem normalen Arbeitsmarkt überhaupt nicht vergleichbar.

Die Fans finanzieren den Verein - und somit auch Schmidts Gehalt - insofern hat er mMn den Fans gegenüber eine Verpflichtung.

Bist du dir sicher, dass die Fans sein Gehalt finanzieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus Sicht eines egoistischen, illoyalen Arbeitnehmers kann ich es eh auch verstehen, sag ich ja.

Oben hab ich erläutert warum ich finde dass Schmidt sowohl Fans als auch Verein gegenüber eine Verpflichtung hat. Siehst du das nicht so? Wenn ja, wieso? "Das ist kompletter Schwachsinn" zählt nicht als Argument. ;)

Warum soll Roger den Fans gegenüber eine Verpflichtung haben? Das wäre zwar schön, ist aber ganz einfach nicht so.

Umgekehrt könnte man dein Argument ja so auslegen, dass Roger genau deswegen geht, weil nichtmal bei so tollem Fussball und so tollen Spielen das Stadion voll wird in der Meisterschaft...

Share this post


Link to post
Share on other sites

eh, ich bin mir auch 100%ig sicher dass Schmidt in Frankfurt Erfolg haben würde. Gut finden muss ich das als Salzburg-Fan aber nicht.

Ja, 100%ig.

Nicht etwa Red Bull?

Share this post


Link to post
Share on other sites

eh, ich bin mir auch 100%ig sicher dass Schmidt in Frankfurt Erfolg haben würde. Gut finden muss ich das als Salzburg-Fan aber nicht.

Gut finden nicht, klar.

Es ist aber ein Unterschied, ob ich sage "Derjenige ist illoyal und egoistisch" oder man sagt "ich finde es nicht gut, weil er mir abgeht" oder "ich habe Bedenken, dass es bei uns so positiv weiterlaufen wird."

Ihn als egoistischen, illoyalen Arbeitnehmer zu bezeichnen ist ein Vorwurf resultierend aus Ärger und Frust (verständlich!).

Die anderen Sachen sind nachvollziehbare Beweggründe nüchternd betrachtet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus Sicht eines egoistischen, illoyalen Arbeitnehmers ist Frankfurt eh ein logischer Schritt. Nur hätte ich Schmidt halt nicht so eingeschätzt.

geh bitte,

glaubst RB würde eine Sekunde zögern ihn rauszuhauen wenn er dem Didi nicht mehr passt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum ist Red Bull Sponsor? Weil es Fußballfans gibt, die sich Spiele anschaun und dadurch ein Werbewert für die Marke erzielt wird. Keine Fußballfans -> keine Sponsoren, kein Geld, keine Vereine, keine Fußballtrainer, kein Roger Schmidt. Bezweifelst du das?

Ja, in der Tat! Es ist ja nicht so, dass Red Bull wegen der Fanszene eingestiegen ist. Tatsache ist, er steht bei RB unter Vertrag und bezieht davon sein Gehalt. Alles andere ist Fußballromantik.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keine Fußballfans -> keine Sponsoren, kein Geld, keine Vereine, keine Fußballtrainer, kein Roger Schmidt. Bezweifelst du das?

nein, glaube ich nicht.

Autsch, da lebst aber schon in deiner eigenen Welt. Die Fans finanzieren deiner Meinung nach den Trainer? Den Kader auch? :) Edited by Dystan

Share this post


Link to post
Share on other sites

indirekt natürlich schon. kannst mir ja gern erklären wie ein Verein ohne Zuseher existieren will.

Von den durchschnittlich 10.000 Zuschauern könnte ein Verein wie Red Bull Salzburg nicht im Geringsten überleben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei dem Monster-Budget sind doch die Zuschauereinnahmen schon völlig egal.

Hauptsache Red Bull lacht täglich von der Tabellenspitze in den nationalen Zeitungen und Webseiten. Für das hat man diese Fußball-Filialkette ja ins Leben gerufen. Ob da ein paar Hanseln vor Ort sich das dann live anschauen oder nicht, ist doch völlig egal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Haha, wie keiner meinen Punkt kapiert.

Es geht nicht um die direkten Zuschauereinnahmen.

Warum glaubst du gibt es nationale Zeitungen und Webseiten die über Fußball berichten? Weil es Leute gibt die sich für Fußball interessieren. Keine Fußballinteressenten, kein Fußball, keine Fußballtrainer.

8P Hätten die Engländer vor 150 Jahren mehr Gefallen an Rugby empfunden, würde es auch kein ASB geben. Btw hat der DM eh schon mal gesagt dass der Fußballklub Salzburg ein reines Verlustgeschäft ist und er es nur aus Heimatliebe macht.

Edited by Mark Aber

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bist du dir sicher, dass die Fans sein Gehalt finanzieren?

Ja, 100%ig.

Wow, immer wieder für Überraschungen gut.

Aus Sicht eines egoistischen, illoyalen Arbeitnehmers kann ich es eh auch verstehen, sag ich ja.

Oben hab ich erläutert warum ich finde dass Schmidt sowohl Fans als auch Verein gegenüber eine Verpflichtung hat. Siehst du das nicht so? Wenn ja, wieso? "Das ist kompletter Schwachsinn" zählt nicht als Argument. ;)

Das is genauso verblendet wie wenn irgendwelche Rapidspieler dann böse auf Trainer oder Spieler sind, wenn sie wechseln vl. sogar zu einem direkten Konkurrenten.

Natürlich is der Fußballarbeitsmarkt mit einem normalen vergleichbar. Die Arbeitnehmer werden für eine Leistung bezahlt. Es gibt Arbeitgeber die besser bezahlen und welche die schlechter bezahlen.

Menschlich vollkommen verständlich, wenn sich RS zu den Gerüchten äußert. Je mehr um ihn medial gerungen wird umso wertvoller macht ihn das.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...