Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
FoikiOÖ

Toni Polster nicht mehr beim LASK

233 Beiträge in diesem Thema

wir wissen ja noch nicht was der toni für einen posten bekommt.

wie wärs mit präsident da hat er schon erfahrung.

also meine stimme hat er

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sieht ja jetzt schon die Medienpräsenz, obwohl er noch gar nichts ist - er wird ständig zu Interviews eingeladen werden und somit auch die Medien von der Mannschaft halten. Wenn er kommt, dann bitte gleich ein 2-Jahres Vertrag und nicht bis Sommer 2010 - das bringt nichts.

Um Präsident zu werden braucht er keine Stimmen, sondern Geld, um sich die LASK GmbH zu kaufen. Mich würde interessieren, für wie viel Geld PMR den LASK aktuell hergeben würde ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist noch nicht einmal SOOO der Toni Polster an sich (obwohl ich glaube, dass er diesbezüglich keine Fähigkeiten hat, weil sonst hätten sie ihm in Wien auch nach dem Austria-Desaster noch einen Job angeboten),sondern viel mehr die Tatsache, dass der PMR eine falsche ^!? :aaarrrggghhh: :eviltongue::redangry: ist, wochenlang behauptet, es ist kein Geld da für Kaderergänzungen, es müsse zuerst jemand vom Gehaltszettel verschwinden, um dann eine der hochpreisigsten Gestalten des Landes zu verpflichten. Das bezeichne ich einmal als Verrat am Symbol des Vereines LINZER ATHLETIKER SPORT KLUB. Der Selbstdarsteller PMR hat in den 7? Jahren, seit er diesen Verein führt, jede erdenkliche Person hinausgeschmissen, die eigene Ideen erwirklichen wollte. Solange wir in den Klauen dieses Plempls sind, wird sich bei uns sowieso nie etwas zum guten ändern, wir sind die größte Trottelpartie der Bundesliga. Fans anderer Vereine lachen uns nicht einmal mehr aus, da gibt es dann nur mehr Mitleidsbekundungen, und das ist für mich ein untrügliches Zeichen, dass es bergab geht.

Sehe ich auch so. Da wird der Trainer kurz gehalten, bis er fast scheitert. Das "Warum", interessiert Reichel nicht!

"Wir haben kein Geld! Erst muss einer der Mitläufer von der Gehaltsliste verschwinden. Sonst können wir keine neuen Spieler verpflichten."

Reichel sagte beinhart beim Interview, nach der Degradierung Hamanns:"Wenn er das nicht akzeptiert, dann war er LASK Trainer. In Wahrheit wollte er Hamann weg haben, um Polster als Trainer einsetzen zu können. Egal was es sportlich bringt. Hauptsache ein paar Wochen in den Schlagzeilen sein.

Besonders stört mich, dass bald der Trainingsauftakt für das Frühjahr beginnt. Und WIEDER einmal, steht der Kader noch nicht. Ja, vielleicht kommt noch der eine oder andere Spieler. Nur der/die müssten längst da sein.

Statt dem sucht sich Reichel wieder einen (Ex-)Star, um mit ihm die Aufmerksamkeit zu erringen, die er sportlich einfach nicht schafft.

Ich habe nichts gegen Polster. Nur verstehe ich nicht, warum er das Trauerspiel mitmacht. Reichel hat noch nicht einmal eine Funktion für ihn. Die muss der "Geldlose" erst erfinden. Ein's weiß ich hundertprozentig! Es wird wieder eine Funktion ohne Kompetenz und ohne Umsetzungsmöglichkeit seiner Vorstellungen sein. Sofort wenn Vorschläge kommen (alle Vorschläge kosten Geld), wird auch der Toni Geschichte sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Man sieht ja jetzt schon die Medienpräsenz, obwohl er noch gar nichts ist - er wird ständig zu Interviews eingeladen werden und somit auch die Medien von der Mannschaft halten.

Welche Wunder soll Medienpräsenz bewirken? Bzw. was soll sich ändern? Der LASK ist ein Bundesligist, noch dazu aus der Hauptstadt eines Bundeslands mit einem starken Regionalmedium. Damit sind wesentliche Voraussetzungen für regelmäßige Berichterstattung bereits gegeben. Klar, Toni Polster ist ein Promi, aber wenn Seitenblicke-Untertitel nicht plötzlich der heilige Gral des Sponsorentums werden, wirds dem LASK nicht wirklich was bringen. Siehe Krankl, der im Vergleich zu Toni gerade relativ "unverbraucht" ist, aber wohl kaum wirtschaftlich nützlich war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Man sieht ja jetzt schon die Medienpräsenz, obwohl er noch gar nichts ist - er wird ständig zu Interviews eingeladen werden und somit auch die Medien von der Mannschaft halten.

Welche Wunder soll Medienpräsenz bewirken? Bzw. was soll sich ändern? Der LASK ist ein Bundesligist, noch dazu aus der Hauptstadt eines Bundeslands mit einem starken Regionalmedium. Damit sind wesentliche Voraussetzungen für regelmäßige Berichterstattung bereits gegeben. Klar, Toni Polster ist ein Promi, aber wenn Seitenblicke-Untertitel nicht plötzlich der heilige Gral des Sponsorentums werden, wirds dem LASK nicht wirklich was bringen. Siehe Krankl, der im Vergleich zu Toni gerade relativ "unverbraucht" ist, aber wohl kaum wirtschaftlich nützlich war.

Von Wunder und dem heiligen Gral spricht eh keiner :aaarrrggghhh: - Sponsoren, Gönner und alle Geldgeber im VIP-Bereich stellen sich halt lieber neben den Toni Polster als neben Kurtl Posposil aus Gramatneusiedl ... und wir wissen alle, dass wir diese Mittel benötigen, um das Budget sicherzustellen. Als Krankl da war, haben sich alle im VIP-Bereich nach ihn umgesehen. Ich denke, dass Krankl immer noch da wäre, hätte es eine finanziell realisitische Möglichkeit gegeben. Ich bin aber absolut froh, dass Hamann da ist - ihn jetzt zu rasieren, würde ich PMR nie verzeihen. Er lernt, die Mannschaft lernt - also sollte auch der Präsident lernen ... es wäre ein großer Fehler an Hamann zu rütteln. :support:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Von Wunder und dem heiligen Gral spricht eh keiner :aaarrrggghhh: - Sponsoren, Gönner und alle Geldgeber im VIP-Bereich stellen sich halt lieber neben den Toni Polster als neben Kurtl Posposil aus Gramatneusiedl ... und wir wissen alle, dass wir diese Mittel benötigen, um das Budget sicherzustellen. Als Krankl da war, haben sich alle im VIP-Bereich nach ihn umgesehen. Ich denke, dass Krankl immer noch da wäre, hätte es eine finanziell realisitische Möglichkeit gegeben. Ich bin aber absolut froh, dass Hamann da ist - ihn jetzt zu rasieren, würde ich PMR nie verzeihen. Er lernt, die Mannschaft lernt - also sollte auch der Präsident lernen ... es wäre ein großer Fehler an Hamann zu rütteln. :support:

Wenn zB PMR nur einen Starhemberg mitwerken lassen würde, der "angeblich" sehr gute zur Kontakte zur heimischen Wirtschaft unterhält und auch darüber hinaus, würden wir das ganze inszenierte Kasperltheater nicht Not haben. Einen sportlichen Leiter zu bestellen, der dann Sponsoren suchen soll, sowas gibt es wenn dann auch nur bei uns. Dann sollen sie ihn als Manager oder sonstwas vorstellen, aber ein Sportdirektor MUSS primär sportliche Aufgaben haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Starhemberg hat wie Reichel kaum verwertbare Kontakte ... da sollte man die Hintergründe auch etwas kennen. Reichel hat aber Starhemberg eine Zeit lang extrem benötigt.

Die wichtigsten Personen sind Oberndorfer, Gasselsberger, Windtner und einige Politiker (Strugl, ...). Wie es jedoch aussieht, wird sich die AVE als Hauptsponsor zurückziehen (wirtschaftliche Probleme) - eigentlich hat ihnen das ganze Sponsoring nicht wirklich viel gebracht. Ob Polster bei der Suche/Pflege möglicher Sponsoren etwas bringt - es wird sich zeigen ... Sympathischer als Reichel ist er auf jeden Fall - und - das ist oft ausschlaggebend bei Sponsorgeschäften ! Vielleicht wird ja jetzt Oberndorfer Hauptsponsor ??? Da müßte er nur seine SLRs einsparen :feier:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quicksim, du bringst hier die wirtschaftliche Komponente, das mag schon so sein, wie du es sagst, nur ist er aber als Sportdirektor im Gespräch, und da habe ich halt meine Zweifel bezüglich Kompetenz, wenn man so liest, was er in den Kolumnen von sich gibt. Aber warten wir einmal auf die Vertragsunterzeichnung, vorher wirds von mir diesbezüglich nichts mehr hierzu geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab mir die drei seiten jetzt durchgelesen und kenn mich immer nu net aus: müssen da lfw 96 und ich jetzt nächstes jahr die dauerkarte vom iceman zahlen weil da polster vielleicht kommt oder was?

seis drum auf nach riesa!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

„Spielerentwicklung“ lautet die LASK-Mission Polsters

Rückkehr auf Fußball-Bühne ist de facto perfekt — Klub-Boss Reichel will morgen letzte Details klären — Amateure im Fokus

Von Roland Korntner

Toni Polster, Österreichs Rekordschütze im Nationalteam, steht unmittelbar vor der Rückkehr auf die Fußball-Bühne. „Wir sind uns de facto einig“, erklärte LASK-Präsident Peter-Michael Reichel im Gespräch mit dem VOLKSBLATT. Für morgen ist in Wels ein finales Treffen mit dem 45-jährigen Wiener angesetzt. „Es geht nur mehr um die Detailabstimmung, um die genaue Aufgabenverteilung“, betont Reichel. Allerdings ist Polster NICHT als Manager und Sportchef, wie seine Haus- und Hofzeitung berichtete, vorgesehen: „Seine Haupttätigkeit wird in der Spielerentwicklung, also bei der Akademie, den Amateuren und den Jungprofis liegen“, stellte Reichel klar.

Berater, Marketing! Auch Personalreserve?

„Es ist gut möglich, dass er die Amateure sogar voll verantwortlich übernimmt“, so der Klub-Boss weiter. Soll heißen als Trainer und damit Nachfolger von Günther Zeller. „Polster soll die Amateure, wenn geht noch heuer, sonst spätestens nächstes Jahr, in die Regionalliga bringen“, betonte Reichel.

Zudem will der Klub-Boss den riesigen Erfahrungsschatz des 95-fachen Internationalen auch auf einer anderen Ebene anzapfen: „Er hat auch den Status eines Beraters und wird ins Marketing eingebunden“, so Reichel, der bei einem Flug von Hamburg nach München zufällig neben Polster saß. „Schon davor hatte ich gelesen, dass er Trainer unbedingt werden will“, schildert Reichel. Danach gab es einige Gespräche. Reichels Eindruck? „Polster ist ein sehr ernsthafter Mensch. Er kann sicher mehr, als man derzeit von seinem Image ableiten würde“, so der Klub-Boss.

Mit einem C-Team zum „Hallenmasters Riesa“

Und Polster wäre wohl auch die Personalreserve, sollte die Bundesliga-Mannschaft im Frühjahr unter Nur-mehr-Cheftrainer Matthias Hamann nicht richtig in Schwung kommen. Trainingsauftakt ist am Montag, bereits heute nimmt eine C-Elf der Athletiker am Hallenmasters in Riesa (D) teil. Mit Jürgen Panis, Christoph Kobleder Siegfried Rasswalder, Ali Hamdemir und Lorenz Höbarth sind nur fünf Mann aus dem Profikader mit von der Partie, wenn es in Gruppe B gegen erzgebierge Aue und Lok Leipzig geht.

Volksblatt 020110

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.