Jump to content
TONY301

Alashkert - LASK 21.10.21, Conference League

190 posts in this topic

Recommended Posts

@neunzehnhundertachtnachdem du lieber suderst hab ich dir das thread eröffnen abgenommen ;)

 

alles zum spiel hier rein

kann selbst diesmal nicht anwesend sein, wünsch allen auswärts reisenden eine geile tour und bringts an sieg mit!! billig dürfte es sein , ein paar sind schon von ort und berichten von tschik preisen um die 1-2 euro, bier 1 euro und essen 2-3 euro im Restaurant.

sportlich hoff ich doch stark auf einen sieg. alles andere wäre eine Enttäuschung, momentan ist aber der berühmte Wurm drin deswegen ..schau ma moi ;)

ASK INTERNATIONAL!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wiesinger und Raguz sind nicht dabei. Wiesinger ist wegen den Aduktoren bei einem Therapeuten in Deutschland. Raguz wegen den Leisten in Therapie bei Leberbauer in Fuschl.

Weil es in ganz Jerewan keine Gnocchi zum kaufen gibt, müssen diese von zu Hause mitgenommen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

von lask.at

 

Am Donnerstag trifft der LASK im dritten Gruppenphasen-Spiel der UEFA Europa Conference League auf den armenischen Meister Alashkert FC. Doch was muss man als Fan über diesen verhältnismäßig jungen Verein (Gründung: 1990) wissen? Dies ist ein Gastbeitrag von Philipp Eitzinger, Journalist, Statistik-Experte und Taktik-Junkie von Ballverliebt.

 

Dieser Artikel ist als Orientierung und Service für LASK-Fans und alle Fußballinteressierten gedacht und spiegelt nicht zwingend die Meinung des LASK-Trainerteams wider.

 

WER IST ALASHKERT?

Als Traditionsklub kann man den amtierenden armenischen Meister nicht bezeichnen: In seiner aktuellen Form ist der Verein erst vor zehn Jahren auf Initiative des Geschäftsmannes Bagrat Navoyan entstanden. Ursprünglich stammt der Verein aus der Kleinstadt Martuni eineinhalb Autostunden östlich der Hauptstadt Jerewan, wohin der Klub unter Navoyan umgezogen ist. Alashkert – der Name bezieht sich auf die frühere armenische Stadt gleichen Namens, die heute in der Türkei liegt – ist vierfacher armenischer Meister (2016, 2017, 2018 und 2021).
 

WAS SIND DIE STÄRKEN?

Alashkert fühlt sich vor allem dann wohl, wenn die Bürde der Spielgestaltung auf dem Gegner liegt. Das mag auch ein Grund dafür sein, warum es gegen die individuell teils deutlich überlegenen Gegner auf dem internationalen Parkett in dieser Saison deutlich besser läuft als in der heimischen Liga (in der letzte Saison übrigens Yusuf Otubanjo Torschützenkönig wurde). Die Abwehr um den Ivorer Didier Kadio ist der beste Mannschaftsteil Alashkerts – vor Hoppalas wie beim letzten Europacup-Spiel gegen HJK Helsinki ist sie aber auch nicht gefeit und wenn es schnell geht, kann man die Defensive durchaus vor größere Probleme stellen.
 

WAS SIND DIE SCHWÄCHEN?

Der Titel wurde letztes Jahr mit nur 25 Toren in 24 Spielen errungen und das ist kein Zufall. Alashkert tut sich schwer, aus der Abwehr ins Angriffsdrittel zu spielen. Die Sechser stehen oft mit dem Rücken zum gegnerischen Tor, drehen nur selten auf und ihre Pässe gehen in vielen Fällen retour zu den Verteidigern. Vorwärtspässe aus dem Mittelfeld-Zentrum sind selten und, wenn sie doch versucht werden, meist ungenau. Daher obliegt es vor allem den Außenverteidigern, den Ball nach vorne zu tragen; sie sind dabei des Öfteren auf sich alleine gestellt, was Gelegenheit bietet, sie zu isolieren – das gilt vor allem für Linksverteidiger Dejan Boljevic. Coelho ist rechts technisch etwas stärker, er kann sich besser aus solchen Situationen befreien.
 

WIE SPIELT ALASHKERT?

In der laufenden Saison wartet das Team zumindest national noch auf größere Erfolgserlebnisse, seit drei Wochen ist mit Milan Milanovic auch ein neuer Trainer am Werk. Unter ihm gab es vor der Länderspielpause den ersten Saisonsieg in der heimischen Liga, in der das Team aber weiterhin Vorletzter ist (allerdings mit zwei Spielen weniger als die Konkurrenz). Die Spielanlage hat sich gegenüber seinem Vorgänger Alexander Grigoryan zumindest bisher noch kaum verändert. Im letzten Ligaspiel gegen den FC Pyunik war nach vorne wenig los. Vom System her variiert Alashkert zwischen einem 4-2-3-1 und einem 4-1-4-1.
 

WIE IST ALASHKERT IN DIE GRUPPENPHASE GEKOMMEN?

Als Meister starteten die Armenier in der Qualifikation zur Champions League, wo man sich knapp gegen den walisischen Champion Connah’s Quay Nomads durchsetzte (2:2 auswärts, 1:0 nach Verlängerung daheim) und dann gegen Sheriff Tiraspol chancenlos war (0:1 und 1:3). Nach dem Umstieg in die Europa-League-Quali setzte sich Alashkert gegen Kairat Almaty aus Kasachstan durch (0:0 und 3:2 nach Verlängerung), ehe man den Rangers aus Glasgow unterlag (0:1 und 0:0). In die Conference League startete Alashkert mit einem 1:4 bei Maccabi Tel-Aviv, dem ein 2:4 gegen HJK Helsinki folgte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lookin4someAcTioN schrieb vor 6 Minuten:

wozu mitnehmen?

Sewan-Forelle.. jeder Akademiker sollte schon einmal davon gehört haben

Ja sicher, aber daran gedacht & organisiert gehört trotzsem. Und sewan leberkas hätt ich noch nicht gehört...

Share this post


Link to post
Share on other sites

https://www.facebook.com/Landstrassler/posts/1845002882350111

ASK INTERNATIONAL!
Für alle mitgereisten Schwarz-Weißen gibt es am Donnerstag einen gemeinsamen Treffpunkt in Jerewan! Ab 17:00 stimmen wir uns in der Shame-Bar (Movses Khorenatsi Street 2) auf das Spiel ein. Um 19:00 werden wir uns gemeinsam auf den Weg ins Stadion machen.
Für alle Kurzentschlossenen gibt es noch buchbare Flüge nach Armenien. Wer also Donnerstag noch nichts vor hat, weiß was zu tun ist!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bohemian Flexer schrieb vor einer Stunde:

2500 Kilometer Luftlinie - die weiteste Auswärtsreise der Klubgeschichte.

... zu einem Pflichtspiel. Immerhin gab es ja auch einmal eine Asien-Tournee - @Eldoret kann sich sicher noch daran erinnern und ein paar Anekdoten beisteuern :davinci:

Edited by Traunseelaskler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Traunseelaskler schrieb vor 2 Minuten:

... zu einem Pflichtspiel. Immerhin gab es ja auch einmal eine Asien-Tournee - @Eldoret kann sich sisicr noch daran erinnern und ein paar Anekdoten beisteuern :davinci:

Da kommt dann wahrscheinlich die Geschichte wie er zu Fuß zum Gastspiel in Indien gegangen ist um dann dort draufzukommen, dass er sich im Datum geirrt hat und der LASK zu dieser Zeit gerade in Japan weilte.
Das war aber dann auch nicht so schlimm: Er hat sich mit den locals angefreundet und ist durch Zufall zu einer (religiösen) Feier mitgenommen worden bei der er den im Exil lebenden Dalai-Lama getroffen hat - cooles Gespräch und angenehmer Zeitgenosse… 

Share this post


Link to post
Share on other sites

AllesKlar schrieb vor 6 Stunden:

Da kommt dann wahrscheinlich die Geschichte wie er zu Fuß zum Gastspiel in Indien gegangen ist um dann dort draufzukommen, dass er sich im Datum geirrt hat und der LASK zu dieser Zeit gerade in Japan weilte.
Das war aber dann auch nicht so schlimm: Er hat sich mit den locals angefreundet und ist durch Zufall zu einer (religiösen) Feier mitgenommen worden bei der er den im Exil lebenden Dalai-Lama getroffen hat - cooles Gespräch und angenehmer Zeitgenosse… 

Den Rest der Erzählung gibt's dann aber erst zu einem späteren Zeitpunkt. 

Bin gespannt wie viel Verrückte sich nach Armenien verirren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

AllesKlar schrieb vor 8 Stunden:

Da kommt dann wahrscheinlich die Geschichte wie er zu Fuß zum Gastspiel in Indien gegangen ist um dann dort draufzukommen, dass er sich im Datum geirrt hat und der LASK zu dieser Zeit gerade in Japan weilte.
Das war aber dann auch nicht so schlimm: Er hat sich mit den locals angefreundet und ist durch Zufall zu einer (religiösen) Feier mitgenommen worden bei der er den im Exil lebenden Dalai-Lama getroffen hat - cooles Gespräch und angenehmer Zeitgenosse… 

Der 14. Dalai Lama hatte übrigens damals die Gelegenheit beim Schopf gepackt und an seinen Gast aus Österreich jenen Hut weitergereicht, den er 1951 zum Abschied von seinem Lehrer und Freund Heinrich Harrer geschenkt bekommen hatte. Der junge Mann konnte mit dem Hut damals wie auch zeit seines Lebens wenig anfangen und war über die glückselige Reaktion seines Gastes höchst erfreut. Gleich nach seiner Rückkehr besorgte sich Heinrich Harrer gleichwertigen Ersatz und trug ihn bis ins hohe Alter.

HARRER MIT HUT.jpg

Edited by Lady in Blue White Satin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...