Jump to content
Castor

Einen Traditionsverein wieder populär machen

430 posts in this topic

Recommended Posts

behave yourself schrieb vor 3 Minuten:

Wie meinst du das?

Weil alle Top Vereine sehr physisch spielen, viel vom Umschaltspiel leben und - wenn sie gegeneinander spielen - auch das LASK Spiel „mitgehen können“ (Rapid zB). Rapid ist ein gutes Beispiel dafür. Wir können das gar nicht, sind völlig chancenlos gegen die Top Vereine.
Ich sehe einfach keinerlei Indiz dafür, dass wir Qualitätsspieler bekommen die technisch wie Fitz sind und gleichzeitig herumschurln wie Michorl. Es ist einfach undenkbar für mich. Ich find auch Hartberg nicht so geil, sie sind einfach ein Mittelständler, die durch eine okaye und stabile Kaderplanung etwas besser sind als die Vereine mit ähnlichem Budget. Die Austria spielt einfach maximal unter Ihren Möglichkeiten und deswegen sind wir in ähnlichen Sphären. Ich hab nix gegen Schopp, aber ich sehe hier kein Upgrade und er wird wieder recht teuer sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In letzter Zeit hat man sich viele Gedanken darüber gemacht, was bzw wer sich da aller auf unseren Tribünen herumtreibt. 

In Zukunft werd ma uns dafür schämen müssen dass wir nur mehr für masochistische Selbsthilfegruppen, die ihre Therapiesitzungen in der General Arena abhalten, attraktiv sein werden. 

Auch ein Weg um populär zu sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist so unsagbar schmerzhaft, wie wir beinand sind. Nicht mal im Abstiegs-Playoff reicht es mittlerweile noch für ganz vorne. Man darf wirklich froh sein, dass die Liga eine Aufstockung auf 12 Teams eingeführt hat, denn in einer 10er-Liga wär die Abstiegsgefahr tatsächlich nochmals um ein Vielfaches realer (wenn dann vielleicht auch noch der 9. in die Relegation müsste). Gab's früher im Standard nach einer Austria-Pleite in kürzester Zeit hunderte Postings, so interessiert das heute keinen mehr. Es gibt nicht einmal mehr Mitleid - es ist praktisch jedem wurscht geworden, weil dieser Verein einfach so dermaßen weit neben der Spur ist, dass selbst Spott und Häme unangebracht scheinen.

Ich staune immer wieder auf's Neue, wie es möglich ist, eine derartige Marke wie Austria Wien in so wenigen Jahren komplett in die Bedeutungslosigkeit zu führen - bzw. um ein Haar überhaupt zur Gänze auszuradieren. So sieht es eben aus, wenn ein vollkommen unfähiger (oder von Wurschtigkeit durchsetzter) Aufsichtsrat, ein der Wirklichkeit offenbar völlig entrückter Vorstand und peinliche Sportdirektoren unbehelligt über ein paar Jahre herumdilettieren dürfen. Allein wenn ich jetzt lese, dass (lt. Linden) Muhr weiterhin in dieser Position bleiben soll und ihm folglich auch die Kaderplanung für die kommende Saison obliegt, lässt mich in einem Mix aus völliger Fassungslosigkeit und dem Wunsch, die dafür Verantwortlichen unter Sachwalterschaft zu stellen, zurück. Sind denn die wirklich komplett deppert worden?

Apropos: Was ist jetzt eigentlich mit Kraetschmer? Was hat das Gespräch mit dem Präsidenten ergeben? Bekommt der wirklich allen Ernstes einen neuen Vertrag? Allein so einen Gedanken überhaupt ernsthaft in Erwägung zu ziehen ... reicht das noch immer nicht, was der Typ aufgeführt hat? Der Insignia-Deal ... eine Peinlichkeit der Sonderklasse. Da wird völlig vertrottelt von der Champions League geschwafelt, während es aktuell nicht einmal gegen Hartberg und Altach reicht. Überhaupt möchte man doch meinen, wenn schon so ein Deal über die Bühne geht, dass hier gleich einmal ein "Einstandsgeschenk" mitgebracht wird, sozusagen um die Ernsthaftigkeit zu unterstreichen. Also ungefähr so, wie Stronach damals bei seinem Einstieg umgehend den Turl Wagner im Schlepptau hatte. Man hätte Insignia sofort als seriösen Partner wahrgenommen, wenn die bei ihrer Präsentation auch gleich einen geilen Sponsor präsentiert hätten. Aber so? Eine vollkommen berechtigte Lachnummer für die Konkurrenz.

Wie soll es nun weitergehen? Stress gibt's anscheinend eh nicht. Gut, wir haben ja auch erst Anfang/Mitte Mai. Und stehen ohne Trainer und Sportdirektor da. Die Mannschaft ist nur mehr ein Torso, aber zumindest hat man einmal mit dem dritten Goalie verlängert. War in der Tat eine ganz wichtige Handlung, die darauf hindeutet, dass tatsächlich Muhr eine führende Rolle bei der Kaderzusammenstellung für die nächste Saison einnimmt. Mein Wunschszenario wäre ja, dass Janeschitz oder Fink als Sportvorstand andocken würden - mit den beiden könnte ich sehr gut leben. Als Trainer kann ich mir Schopp auch ganz gut vorstellen, eventuell Rachimov aus Russland heimholen (hab's immer bedauert, dass es bei ihm nie zu einem violetten Comeback kam). Und eines ist auch klar: wenn Schmidl am Markt ist, dann MUSS der unbedingt an den Verteilerkeis geholt werden. Diskussions- und alternativlos. In welcher Funktion auch immer (Cheftrainer, Co-Trainer, Amas, Scout): wir brauchen einfach sportliche Kompetenz in dem Laden, aber flott!

Wirklich enttäuschend ist in diesem Zusammenhang auch Pedas Leistung in seinen knapp 2 Jahren bei uns. Zumindest aus meinem Blickwinkel. Gebracht hat sein Wirken diesmal praktisch gar nix. Seine Bilanz als Trainer ist eigentlich katastrophal (er funktioniert anscheinend wirklich nur mit Mandi Schmid als Co). Ich weiß schon, dass es so gut wie keinen finanziellen Handlungsrahmen gab - aber dann braucht es auch keinen teuren Stöger, wenn der eh nix verändern kann. Diese Performance hätte man um einen Bruchteil seines Gehaltes auch von einem Schurl Zellhofer haben können. Pedas Name und seine Marke waren offenbar auch bei der Sponsorensuche keine überzeugenden Argumente. Und sein vielgepriesenes Kontaktnetz hat uns mit Martel genau einen Super(leih)spieler gebracht. Das hat aber zum Beispiel auch Wattens mit Baden-Frederiksen geschafft. Hätte mir nie gedacht, dass ich als einer der allergrößten Stöger-Fans das sagen muss, aber zumindest für die letzten beiden Jahre gilt auch in seinem Fall das violette Leitmotto: Danke für nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mich gefreut als Stöger als Vorstand- Sport verpflichtet wurde. Sein wirken da kann ich aber nicht beurteilen. Bin dankbar, dass er das Traineramt übernommen hat. Aber was er aus der Mannschaft gemacht hat, gleicht einem Scherbenhaufen. Und nun finde ich es feig, wenn er den Verein so mir nix dir nix verlässt. Meiner Meinung nach hätte er die verdammte Aufgabe die KM wieder auf Vordermann zu bringen. Als Trainer kann er in 1, 2 Jahren immer noch irgendwo anheuern.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Herr Rossi schrieb vor 59 Minuten:

Es ist so unsagbar schmerzhaft, wie wir beinand sind. Nicht mal im Abstiegs-Playoff reicht es mittlerweile noch für ganz vorne. Man darf wirklich froh sein, dass die Liga eine Aufstockung auf 12 Teams eingeführt hat, denn in einer 10er-Liga wär die Abstiegsgefahr tatsächlich nochmals um ein Vielfaches realer (wenn dann vielleicht auch noch der 9. in die Relegation müsste). Gab's früher im Standard nach einer Austria-Pleite in kürzester Zeit hunderte Postings, so interessiert das heute keinen mehr. Es gibt nicht einmal mehr Mitleid - es ist praktisch jedem wurscht geworden, weil dieser Verein einfach so dermaßen weit neben der Spur ist, dass selbst Spott und Häme unangebracht scheinen.

Ich staune immer wieder auf's Neue, wie es möglich ist, eine derartige Marke wie Austria Wien in so wenigen Jahren komplett in die Bedeutungslosigkeit zu führen - bzw. um ein Haar überhaupt zur Gänze auszuradieren. So sieht es eben aus, wenn ein vollkommen unfähiger (oder von Wurschtigkeit durchsetzter) Aufsichtsrat, ein der Wirklichkeit offenbar völlig entrückter Vorstand und peinliche Sportdirektoren unbehelligt über ein paar Jahre herumdilettieren dürfen. Allein wenn ich jetzt lese, dass (lt. Linden) Muhr weiterhin in dieser Position bleiben soll und ihm folglich auch die Kaderplanung für die kommende Saison obliegt, lässt mich in einem Mix aus völliger Fassungslosigkeit und dem Wunsch, die dafür Verantwortlichen unter Sachwalterschaft zu stellen, zurück. Sind denn die wirklich komplett deppert worden?

Apropos: Was ist jetzt eigentlich mit Kraetschmer? Was hat das Gespräch mit dem Präsidenten ergeben? Bekommt der wirklich allen Ernstes einen neuen Vertrag? Allein so einen Gedanken überhaupt ernsthaft in Erwägung zu ziehen ... reicht das noch immer nicht, was der Typ aufgeführt hat? Der Insignia-Deal ... eine Peinlichkeit der Sonderklasse. Da wird völlig vertrottelt von der Champions League geschwafelt, während es aktuell nicht einmal gegen Hartberg und Altach reicht. Überhaupt möchte man doch meinen, wenn schon so ein Deal über die Bühne geht, dass hier gleich einmal ein "Einstandsgeschenk" mitgebracht wird, sozusagen um die Ernsthaftigkeit zu unterstreichen. Also ungefähr so, wie Stronach damals bei seinem Einstieg umgehend den Turl Wagner im Schlepptau hatte. Man hätte Insignia sofort als seriösen Partner wahrgenommen, wenn die bei ihrer Präsentation auch gleich einen geilen Sponsor präsentiert hätten. Aber so? Eine vollkommen berechtigte Lachnummer für die Konkurrenz.

Wie soll es nun weitergehen? Stress gibt's anscheinend eh nicht. Gut, wir haben ja auch erst Anfang/Mitte Mai. Und stehen ohne Trainer und Sportdirektor da. Die Mannschaft ist nur mehr ein Torso, aber zumindest hat man einmal mit dem dritten Goalie verlängert. War in der Tat eine ganz wichtige Handlung, die darauf hindeutet, dass tatsächlich Muhr eine führende Rolle bei der Kaderzusammenstellung für die nächste Saison einnimmt. Mein Wunschszenario wäre ja, dass Janeschitz oder Fink als Sportvorstand andocken würden - mit den beiden könnte ich sehr gut leben. Als Trainer kann ich mir Schopp auch ganz gut vorstellen, eventuell Rachimov aus Russland heimholen (hab's immer bedauert, dass es bei ihm nie zu einem violetten Comeback kam). Und eines ist auch klar: wenn Schmidl am Markt ist, dann MUSS der unbedingt an den Verteilerkeis geholt werden. Diskussions- und alternativlos. In welcher Funktion auch immer (Cheftrainer, Co-Trainer, Amas, Scout): wir brauchen einfach sportliche Kompetenz in dem Laden, aber flott!

Wirklich enttäuschend ist in diesem Zusammenhang auch Pedas Leistung in seinen knapp 2 Jahren bei uns. Zumindest aus meinem Blickwinkel. Gebracht hat sein Wirken diesmal praktisch gar nix. Seine Bilanz als Trainer ist eigentlich katastrophal (er funktioniert anscheinend wirklich nur mit Mandi Schmid als Co). Ich weiß schon, dass es so gut wie keinen finanziellen Handlungsrahmen gab - aber dann braucht es auch keinen teuren Stöger, wenn der eh nix verändern kann. Diese Performance hätte man um einen Bruchteil seines Gehaltes auch von einem Schurl Zellhofer haben können. Pedas Name und seine Marke waren offenbar auch bei der Sponsorensuche keine überzeugenden Argumente. Und sein vielgepriesenes Kontaktnetz hat uns mit Martel genau einen Super(leih)spieler gebracht. Das hat aber zum Beispiel auch Wattens mit Baden-Frederiksen geschafft. Hätte mir nie gedacht, dass ich als einer der allergrößten Stöger-Fans das sagen muss, aber zumindest für die letzten beiden Jahre gilt auch in seinem Fall das violette Leitmotto: Danke für nichts.

Ich würde die Aussage von Linden nicht überbewerten.

Sowohl MK als auch RM sind gegenüber den Sponsoren nicht vertretbar und daher auch nicht zu halten.

Es wird im Hintergrund sehr intensiv an einer Lösung zur sportlichen Führung gearbeitet, ich denke jedoch vor der AR Sitzung wird nichts verkündet.

Ich vertraue dem neuen Spirit und werde mich weiterhin aktiv einbringen. 

GEMEINSAM für unsere Austria 

Forza Viola 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Austrianer1969 schrieb vor 18 Minuten:

Ich würde die Aussage von Linden nicht überbewerten.

Sowohl MK als auch RM sind gegenüber den Sponsoren nicht vertretbar und daher auch nicht zu halten.

Es wird im Hintergrund sehr intensiv an einer Lösung zur sportlichen Führung gearbeitet, ich denke jedoch vor der AR Sitzung wird nichts verkündet.

Ich vertraue dem neuen Spirit und werde mich weiterhin aktiv einbringen. 

GEMEINSAM für unsere Austria 

Forza Viola 

Thx für deine Infos und Updates. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Herr Rossi schrieb vor 1 Stunde:

 Das hat aber zum Beispiel auch Wattens mit Baden-Frederiksen geschafft.


Ich sehe wenig anders, als du in deinem schönen, langen post.

 

Das mit dem BF schleift sich mir durch ständige Wiederholung aber zu sehr als vermeintliche Tatsache ein, die es aber nicht ist.

 

Seit wir wissen, dass dieser Deal durch außergewöhnliche Kontakte/Schmusereien entstanden ist. Und eben nicht durch vorbildlich gute SD-Arbeit eines kleineren Vereins.

Share this post


Link to post
Share on other sites
fis schrieb vor 7 Stunden:

Und mit dem muss man unbedingt brechen oder man wird zerbrechen. Es ist absolut ausgeschlossen, diesem Anspruch gerecht zu werden. Man braucht die Tradition ja nicht wegwerfen und darf gerne bei der Weihnachtsfeier sich die Spiele vom Schneckerl anschauen. Für Merch gerne wie die Bierbecher, ansonsten: endlich im 21. Jhdt ankommen und mit Menschen arbeiten die auch mal gegen den Ball Lust haben zu arbeiten.

Ich bin da zum Großteil eh bei dir. Die "Badkicker" werden aktuell von den Leichtathleten vernascht wie Mannerschnitten auf einem Kindergeburtstag. Daher verstehe ich überhaupt nicht, warum manche darauf bestehen mit Filigrantechnikern dagegen zu halten. Solange kein technisches Spiel als Antidot zu der Leichtathletik mit Ball etabliert ist, muss man die Entwicklung einfach mitgehen. Alles andere wäre wie die britischen Teams zu spielen, die nicht von der schottischen Furche abweichen wollten, als schon das 4-2-4 etabliert war.

Dabei wäre halt für die Austria ideal auch "kickende" Zehnkämpfer einzusetzen und nicht nur die reinen 200 Meter Sprinter. Denn, und daruaf wollte ich hinaus, die Austria zieht nur bei den Massen, wenn erolgreicher Fußball gespielt wird. Im Idealfall dann auch noch schön. Weil die Leute kommen nicht zu uns um den Arbeitermythos von Sieg durch Willen zu besingen, dem kapitalistischen Triumph einer Imagegetränkemarke Beifall zu klatschen oder mit alternativen Bobos dem Traum von "antikapitalistischen Fußball" nachzuhängen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
behave yourself schrieb vor 6 Stunden:

Wie geschrieben, das sehe ich anders - die können alle mit dem Ball umgehen, haben die nötige Einstellung und sind realistische Spieler für die Austria - die Namen sind austauschbar, aber es gibt die Spieler. Schönes Spiel bedeutet ja (zumindest für mich) nicht, dass man dauernd Fersler macht, sondern flüssige Kombinationen sieht - dazu braucht es, neben Pass- und An/Mitnahmequalitäten, auch Bewegung am Platz. 

Genau das ist es - die Bewegung am Platz! Unsere stehen teilweise nur in der Gegend rum, spielen einen Pass und bleiben stehen. Für mich wirkt es meistens so, als ob die Unsrigen zum ersten Mal miteinander am Platz stehen. Da sind keine Laufwege, Spielzüge etc erkennbar. Oder nur sehr vereinzelt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Austrianer1969 schrieb vor 2 Stunden:

Ich würde die Aussage von Linden nicht überbewerten.

Sowohl MK als auch RM sind gegenüber den Sponsoren nicht vertretbar und daher auch nicht zu halten.

Es wird im Hintergrund sehr intensiv an einer Lösung zur sportlichen Führung gearbeitet, ich denke jedoch vor der AR Sitzung wird nichts verkündet.

Ich vertraue dem neuen Spirit und werde mich weiterhin aktiv einbringen. 

GEMEINSAM für unsere Austria 

Forza Viola 

Danke für deinen Einsatz und dein Wort in Gottes Ohr!

Share this post


Link to post
Share on other sites
My-name-is-Earl schrieb vor einer Stunde:

Solange kein technisches Spiel als Antidot zu der Leichtathletik mit Ball etabliert ist, muss man die Entwicklung einfach mitgehen.

Das denk ich mir auch.
Es denkt ja heute auch niemand mehr daran einen Libero einzusetzen nur weil man damit halt in den 70ern und 80ern sehr erfolgreich war. 

Wie alles unterliegt auch der Fußball stetiger Veränderung und wenn man nicht bereit ist diese mitzugehen wird man irgendwann den Anschluss verlieren. 

 

Gibt zwar ein paar Ewiggestrige die darin einen Werteverrat wittern, aber in erster Linie ist der Kernwerte der Austria Erfolg zu haben. Und diesen Wert hat man in den letzten Jahren ohnehin schon mehr als nur verraten. 

Edited by ooeveilchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
ViolettErlaa schrieb vor 18 Stunden:

Genau das ist es - die Bewegung am Platz! Unsere stehen teilweise nur in der Gegend rum, spielen einen Pass und bleiben stehen. Für mich wirkt es meistens so, als ob die Unsrigen zum ersten Mal miteinander am Platz stehen. Da sind keine Laufwege, Spielzüge etc erkennbar. Oder nur sehr vereinzelt. 

Im heutigen Fußball brauchst du vor allem eins: Power oder Energie oder von mir auch Intensität.

Energie = Masse * Geschwindigkeit.

Also hat man mal körperlich überlegene Spieler (1 Kopf größer, wesentlich mehr Kampfgewicht) ist das schon mal gut. Besser oder eine gute Kombi ist natürlich Maße und Geschwindigkeit gepaart, wie bei einem Haaland, weil dann hast eine "Naturgewalt" für dein Spiel.

Es ist ja nicht ohne Grund, dass wir unter Fink mit Kayode ganz anders dastanden, weil der mit seinen Speed die Abwehr des Gegners beschäftigt hat.

Du könntest natürlich auch spielerisch Speed erzeugen. Aber dafür musst du technisch in der Lage sein, den Ball sofort verwerten zu können und weiterzuspielen. Bei uns geht jeder Speed verloren, weil wir meist zu lange brauchen um den Ball zu verarbeiten, wir ihn gar nicht stoppen können, geschweige von direkten genauen Zuspiel.

Weiters gehört auch zum Speed die Bewegung ohne Ball, damit der Abspielende dauernd mindestens 2-3 Anspielstationen hat. Bei uns wird aber meist teilnahmslos herumgestanden oder getrabt und zugeschaut, was der Ballführende in der eigenen Mannschaft macht.

Es ist halt fraglich, ob wir uns Spieler leisten können, die bei höheren Tempo noch ihre Technik ausspielen können.

 

Edited by Südveilchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...