Kitsis

Members
  • Gesamte Inhalte

    989
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Kitsis

  • Rang
    ASB-Süchtige(r)

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  1. Klingt sehr definitiv bei Linden. Derweil haben sie offenbar den Venuto-Zwilling Lass Bangoura verpflichtet. https://guineefoot.info/transfert-lass-quitte-rayo-ismael-prete-a-al-baten-falette-piste-par-nantes/amp/?__twitter_impression=true Anstelle, oder sie wollen dort beide Flügel unter 170cm durchflitzen lassen.
  2. Und einige davon, dass die Worthülsen-Kommunikation mit den Fans/der Öffentlichkeit nicht ernst genommen werden kann und im Fall von Boenisch ins Verarschende lappt.
  3. Ja, habe das aber weder auf eurer Vereins-FB-Site, noch der von Friese (könnte er vielleicht einmal updaten... ) noch jener der Zeitung gefunden. OK, danke trotzdem.
  4. wie sich die Planungen in einer Woche ändern können Dass das den Worthülsen-Autoren nicht selbst auffällt, erinnert an Autoren von Viola TV-Bauchbinden. Gespielt hat laut dieser heute ohnehin Bosnisch.
  5. Eh, whatever, du hast schon verstanden, warum ich das als Reaktion worauf geschrieben habe. Einerseits nehme ich ihm die starke Rhetorik natürlich dennoch nicht, das kann er immerhin/natürlich. Andererseits war Monschein als Co-Kommentator erstaunlich geschickt und hat jede Menge eher Ja/Nein/Eh-Fragen mit geradezu Top-PR-Antworten aus dem weiten Meer der Positiv-Darstellung beantwortet. Überraschend stark.
  6. Aber hinter die paywall. Könnt ihr es reinkopieren?
  7. „Irgendwann möchte ich zur Austria zurückkehren, in welcher Funktion auch immer. Weil dort bin ich daheim.“ "Irgendwann" klingt auch nicht wirklich nach Sommer. "In welcher Funktion auch immer" schon gar nicht. Wenn der eigentlich unumstrittene Stammspieler Gießelmann nicht geht, erscheint mir „Ich bin froh, dass ich endlich spielen kann.“ aber eher überaus optimistisch und relativiert vielleicht das Irgendwann. Man wird sehen. https://kurier.at/sport/fussball/markus-suttners-persoenlicher-brexit/400382270
  8. Aber sehr sympathisch und rhetorisch eine Wohltat.
  9. Friese: "Es wird Zeit, dass ich mich beweise" Kevin Friesenbichler trainiert seit fünf Tagen im Wolfsrudel. Der 24-jährige Stürmer sprach über Ansprüche an sich selbst und welches Potenzial im WAC steckt. Der Rest verlangt ein (Probe-) Abo, oder jemanden, der das beim WAC - oder hier - reinkopiert. https://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/bundesliga/wac/5565018/WACStuermer-im-Interview_Friesenbichler_Es-wird-Zeit-dass-ich
  10. Nein, dieser ist gerade symptomatisch für deinen Gedanken.
  11. Der Eindruck, wo Fokus und Momentum liegen, schreibt er ja.
  12. Dieses Wasser kommt aber aus dem im Verein selbst entsprungenen Fluss der Versäumnisse. Wie etwa im behave post oben angemerkt. Dazu kommen diverse Dinge aus dem "Eine Brand muss heutzutage"-Marketinglehrbuch, die MK veranstalten lässt. Was ja gut und schön ist, einiges auch richtig gut und schön. Das Augenmerk auf eine sportlich erfolgreiche KM - auch mit ehrgeizigen Zielen - scheint aber langsam manifest verloren zu gehen.
  13. Der Stresstest heißt jetzt Gießelmann und das Ergebnis für Sommerdiskussionen sehen wir ja von der Galerie aus.
  14. Ich habe das zugegebenermaßen nicht in jeder Szene genau beobachtet. Was ich gesehen habe, hat mMn ausgesehen, wie Schoissi in den Sommer-Testspielen. Also gar nicht übel und in jedem Fall nicht so traurig, wie etwa der bemitleidenswerte Testspieler aus Deutschland im Sommer (in Mauer, glaube ich) Etwa so.
  15. (Ich mische mich nicht bei euch ein, beziehe mich nur auf diesen Aspekt) Seine besten Leistungen (und mMn die einzig guten über einen Zeitraum), hat er im ersten Halbjahr gezeigt. Als Leihspieler. Der also um einen Vertrag gespielt hat. Die Kicker mit unbestreitbarem Talent, die es dann doch nicht geschafft hatten, wegen Motivations/Einstellungsproblemen, sind ja sonder Zahl. Wenn es ein sicher deutlich überdurchschnittliches Jugend-Talent dann nicht schafft, dann hat es doch eher unbestrittenerweise sehr oft/meist damit zu tun. Jetzt im Frühjahr hätte er wieder um einen Vertrag spielen können. Muss er aber nicht, weil er den Vertrag schon hat. Und ihn gleich für drei Jahre bekommen hat. Laut Letsch ausgerechnet deshalb, weil seine Einstellung während der Verletzungszeit so vorbildlich war. Gut, das kann einem komisch vorkommen. Aber natürlich kann und muss man auch hoffen, dass ihm der sogenannte Knopf jetzt aufgegangen ist, was Motivation und Einstellung betrifft. Wir werden es ja sehen. Drei Jahre Vertragslänge erscheint mMn eher Vabanque.