Jump to content
revo

Österreich - Dänemark 0:4

723 posts in this topic

Recommended Posts

issoisso schrieb vor 14 Minuten:

Mit Fuchs LV und Alaba DM hatten wir auch unsere erfolgreichste Zeit der letzten Jahre. Das hat sehr gut gepasst. Das ganze Alaba Dilemma (auch die Diskussionen unter den Fans) haben dann mMn bei der EM angefangen. Die verlief natürlich (a) sehr enttäuschend und (b) war dann nach Spiel 1 plötzlich Alaba der offensive Freigeist und hat als solcher tatsächlich nicht überzeugt. Aber das kreide ich eigentlich auch Koller an, um ehrlich zu sein. Da war dann leider wenig Konzept und viel Verzweiflung.

Kollers system hatte einen einzigen Spieler den wir nicht ersetzen konnten: junuzovic. Und der hat sich prompt im ersten Spiel verletzt. 

Mittlerweile haben wir mehrere die diese Position spielen könnten aber halt generell das System geändert ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
issoisso schrieb vor 1 Minute:

Mit Fuchs LV und Alaba DM hatten wir auch unsere erfolgreichste Zeit der letzten Jahre. Das hat sehr gut gepasst. Das ganze Alaba Dilemma (auch die Diskussionen unter den Fans) haben dann mMn bei der EM angefangen. Die verlief natürlich (a) sehr enttäuschend und (b) war dann nach Spiel 1 plötzlich Alaba der offensive Freigeist und hat als solcher tatsächlich nicht überzeugt. Aber das kreide ich eigentlich auch Koller an, um ehrlich zu sein. Da war dann leider wenig Konzept und viel Verzweiflung.

 

Naja, bei der EM ist extrem viel zusammengekommen und man ist trotzdem nur sehr unglücklich in der Vorrunde gescheitert. Da waren viele einfach beleidigt (enttäuscht) weil die überboardenden Erwartungen nicht erfüllt werden konnten.
Geht der Stangenknaller von Alaba in der 2. Minute rein, feiern wir wohl einen Kantersieg und Alaba wäre der Held. Verletzt sich Junuzovic nicht zu Beginn, dann läuft es mit dem Angriffpressing und wir wären wohl locker aufgestiegen. Verhindert Dragovic nicht den Ausgleich mit seinem saudepperten Rotfoul, so wäre das Ungarnspiel wohl doch noch positiv ausgegangen und Ruhe im Team gewesen. So wars vom Start weg verkorkst. Dazu kamen dann noch depperte Medientermine, Gerüchte und fertig war die Unruhe im Kader. Turniererfahrung hatte da auch keiner, keiner im Kader und auch keiner im Trainerteam oder im Verbandswesen. Trotzdem hätte sich alles noch zum Guten wenden müssen, nach dem glücklichen Punkt gegen den späteren Turniersieger. Gegen Island wollte dann Dragovic alles wieder gut machen. Zuerst bekommt man ein Trotteltor nach einem Einwurf, Alaba holt den Elfer raus, Dragovic versemmelt (der hätte nie den Elfer ausführen dürfen). Immer noch waren wir auf Kurs Aufstieg, einfach weil wir besser waren als Island. Den eigentlich klareren Elfer verwehrte uns dann der Schiri aber und die Chancen wurden einfach aus der Verunsicherung und Nervosität heraus nicht genutzt.

Hätte es besser laufen müssen? Sicher sogar. Aber das ist eben der Fußball. Ein enger Sport wo auch die schwächere Mannschaft gute Chancen hat zu bestehen, wo Kleinigkeiten oft zu völlig anderen Ergebnissen führen als das Spiel selbst hergeben würde. Gerade bei Turnieren passieren diese Dinge in Regelmäßigkeit. Es scheitern bei jedem Turnier Favoriten auf unglaubliche Weise und es gibt immer Teams die überraschen und gar nicht wissen wie es dazu kommen konnte. Alaba hat sich in Frankreich zerissen für das Team, es ist aber nicht aufgegangen. Der Sargnagel war Dragovic, in beiden Spielen. Aber der hat das auch nicht absichtlich gemacht und eh nachher lange daran zu kiefeln gehabt. Und wie schon angesprochen - das ein oder andere Ereignis in den beiden Spielen und Dragovic wäre gar nicht dazu gekommen das so zu versemmeln.

Man sollte diese Endrunde endlich mal ruhen lassen. Wir waren dabei und haben, wie viele andere, unsere Ziele nicht erreicht und gut ists. Krone richten, weitermachen. Wichtiger wäre es, wenn der Verband diese Erfahrung in die nächste Endrunde mitnimmt und es dann besser macht. Bald haben wir die Möglichkeit das zu beurteilen. Wobei mit der Pandemie und dem saudepperten Vielflieger-Modus da wieder ganz andere Faktoren mitzuberücksichtigen sind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
halbe südfront schrieb vor 19 Minuten:

 

Naja, bei der EM ist extrem viel zusammengekommen und man ist trotzdem nur sehr unglücklich in der Vorrunde gescheitert. Da waren viele einfach beleidigt (enttäuscht) weil die überboardenden Erwartungen nicht erfüllt werden konnten.
Geht der Stangenknaller von Alaba in der 2. Minute rein, feiern wir wohl einen Kantersieg und Alaba wäre der Held. Verletzt sich Junuzovic nicht zu Beginn, dann läuft es mit dem Angriffpressing und wir wären wohl locker aufgestiegen. Verhindert Dragovic nicht den Ausgleich mit seinem saudepperten Rotfoul, so wäre das Ungarnspiel wohl doch noch positiv ausgegangen und Ruhe im Team gewesen. So wars vom Start weg verkorkst. Dazu kamen dann noch depperte Medientermine, Gerüchte und fertig war die Unruhe im Kader. Turniererfahrung hatte da auch keiner, keiner im Kader und auch keiner im Trainerteam oder im Verbandswesen. Trotzdem hätte sich alles noch zum Guten wenden müssen, nach dem glücklichen Punkt gegen den späteren Turniersieger. Gegen Island wollte dann Dragovic alles wieder gut machen. Zuerst bekommt man ein Trotteltor nach einem Einwurf, Alaba holt den Elfer raus, Dragovic versemmelt (der hätte nie den Elfer ausführen dürfen). Immer noch waren wir auf Kurs Aufstieg, einfach weil wir besser waren als Island. Den eigentlich klareren Elfer verwehrte uns dann der Schiri aber und die Chancen wurden einfach aus der Verunsicherung und Nervosität heraus nicht genutzt.

Hätte es besser laufen müssen? Sicher sogar. Aber das ist eben der Fußball. Ein enger Sport wo auch die schwächere Mannschaft gute Chancen hat zu bestehen, wo Kleinigkeiten oft zu völlig anderen Ergebnissen führen als das Spiel selbst hergeben würde. Gerade bei Turnieren passieren diese Dinge in Regelmäßigkeit. Es scheitern bei jedem Turnier Favoriten auf unglaubliche Weise und es gibt immer Teams die überraschen und gar nicht wissen wie es dazu kommen konnte. Alaba hat sich in Frankreich zerissen für das Team, es ist aber nicht aufgegangen. Der Sargnagel war Dragovic, in beiden Spielen. Aber der hat das auch nicht absichtlich gemacht und eh nachher lange daran zu kiefeln gehabt. Und wie schon angesprochen - das ein oder andere Ereignis in den beiden Spielen und Dragovic wäre gar nicht dazu gekommen das so zu versemmeln.

Man sollte diese Endrunde endlich mal ruhen lassen. Wir waren dabei und haben, wie viele andere, unsere Ziele nicht erreicht und gut ists. Krone richten, weitermachen. Wichtiger wäre es, wenn der Verband diese Erfahrung in die nächste Endrunde mitnimmt und es dann besser macht. Bald haben wir die Möglichkeit das zu beurteilen. Wobei mit der Pandemie und dem saudepperten Vielflieger-Modus da wieder ganz andere Faktoren mitzuberücksichtigen sind. 

Stimmt definitiv alles. Aber die negative Alaba-Einstellung vieler Fans und auch die Positions-diskussionen/-probleme haben da mMn ihren Ursprung. Darum gings mir hauptsächlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keine Ahnung warum bei Alaba und Arnautovic immer von Extremen gesprochen wird, da hat sich über die Jahre ein echter Mythos aufgebaut. Die beiden sind guter Durchschnitt (und bei Arnautovic würde ich sogar sagen: war) , nicht weniger, aber sicher auch nicht mehr: 

Alaba spielt bei einem der besten Teams der Welt, und ist umringt von Weltklasse Spielern. Ich weiß ja nicht ob ich da besonderes "Glück" habe, aber bei den letzten Spielen wo ich ihn gesehen habe, war jedesmal ein kapitaler Bock dabei! Bei Bayern macht das halt nichts, weil die ohnehin jedem Gegner 4 - 7 Tore einschenken, aber im NT schaut das anders aus. 

Ein Problem ist auch, dass er lange Zeit hinter Ribery gespielt hat, der teilweise ganz links aufgerückt ist, und da hat das Wechselspiel mit Alaba gut funktioniert, Dazu sind die Bayern immer hoch gestanden, damit war die Position eben genau das, was er jetzt im Moment immer (im Mittelfeld) sucht.

Das Problem ist dabei, dass vor ihm im Moment keiner wie Ribery steht. Unter Koller mit einem Arnautovic hätte das sicher genial funktioniert, aber da wollte er ja partout nicht links hinten spielen.  Wenn du ihn im jetzigen Team ins linke Mittelfeld stellst, und er zieht immer wieder in die Mitte, dann ist da nur noch der 35 jährige Ulmer hinten, der auch einen sehr großen Offensivdrang hat. Dann schon lieber auf der 6, oder im linken zentralen Mittelfeld (ich bin ja nach wie vor der Meinung dass wir mit einem 4 - 4 - 2 besser dran wären). 

Im Endeffekt geht es aber darum, dass das Nationalteam so aufgestellt wird, das es am effizientesten ist, und der Alaba gefälligst dann die Position ggfs auch dort einnehmen soll, wo es ihm nicht so gut gefällt. Und nicht umgekehrt, das NT um ihn herum gebastelt wird. Sowas kannst vielleicht bei den weltbesten Kreativ - Spielern bringen, die Spiele im Alleingang entscheiden können, aber davon ist der David - siehe Eingangs Statement - wohl meilenweit entfernt.        

Share this post


Link to post
Share on other sites
little beckham schrieb vor 15 Stunden:

 Friedl ist keine echte Alternative, das ist ein Innenverteidiger, der halt in Bremen eine Zeit lang links aushelfen musste.

 

Wenn ich das richtig im Kopf habe, wurde Friedl erst vor kurzem in Bremen zum IV umfunktioniert und war davor immer Außenverdeidiger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ernesto schrieb vor einer Stunde:

die tausendste wiederholung eines mythos - langweilig

Nur weil du dich nix auskennst und nicht wahrhaben willst, dass die Herren van Gaal, Heynckes, Guardiola, Ancelotti, Kovac, Flick (und die jeweiligen zu dieser Zeit wirkenden Sportdirektoren) eigentlich komplett ahnungslos sind und einfach aufgrund ihrer Ahnungslosigkeit einen maximal durchschnittlichen Spieler wie Alaba einfach so mitschleppen und wieder und wieder aufstellen, obwohl ja eh jeder Experte im ASB sieht, dass der nix kann, weil er ihnen wieder und wieder durch seine Böcke Punkte kostet und wieder und wieder einfach irgendwo am Feld herumrennt und sich an keinerlei taktische Vorgaben hält. Selbst schuld, dass die Bayern in den letzten Jahren nix gerissen haben im Fußball, hätten die Verantwortlichen halt öfter ins ASB geschaut und den Alaba endlich auf die Tribüne gesetzt, dann hätten sie gewinnen auch einmal was können...

Share this post


Link to post
Share on other sites
bertl80 schrieb vor 20 Minuten:

Nur weil du dich nix auskennst und nicht wahrhaben willst, dass die Herren van Gaal, Heynckes, Guardiola, Ancelotti, Kovac, Flick (und die jeweiligen zu dieser Zeit wirkenden Sportdirektoren) eigentlich komplett ahnungslos sind und einfach aufgrund ihrer Ahnungslosigkeit einen maximal durchschnittlichen Spieler wie Alaba einfach so mitschleppen und wieder und wieder aufstellen, obwohl ja eh jeder Experte im ASB sieht, dass der nix kann, weil er ihnen wieder und wieder durch seine Böcke Punkte kostet und wieder und wieder einfach irgendwo am Feld herumrennt und sich an keinerlei taktische Vorgaben hält. Selbst schuld, dass die Bayern in den letzten Jahren nix gerissen haben im Fußball, hätten die Verantwortlichen halt öfter ins ASB geschaut und den Alaba endlich auf die Tribüne gesetzt, dann hätten sie gewinnen auch einmal was können...

Hast glaub i den falschen zitiert 🙈

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mr_Rotten schrieb vor einer Stunde:

Wenn ich das richtig im Kopf habe, wurde Friedl erst vor kurzem in Bremen zum IV umfunktioniert und war davor immer Außenverdeidiger.

Stimmt nicht so ganz. Wenn die Daten auf TM richtig sind, hat er bei den Bayern in der Jugend auch schon immer wieder innen gespielt. LV dürfte zwar eine Hauptposition sein, aber neu ist die Rolle innen auch nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
fußball123oö123 schrieb vor 43 Minuten:

Hast glaub i den falschen zitiert 🙈

Nein, nein, passt schon. Die anderen checken es ja eh, was los ist - nur der @Ernesto will zum Beispiel nicht wahrhaben, dass Alaba eine Pfeife ist. Drum hab ich es ihm nochmals ganz genau erklärt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
halbe südfront schrieb vor 15 Stunden:

 

Naja, bei der EM ist extrem viel zusammengekommen und man ist trotzdem nur sehr unglücklich in der Vorrunde gescheitert....

Super zusammengefasst - und danke, jetzt bin ich wieder angepisst wie unglücklich das damals abgelaufen ist, war damals gegen Island im Stadion :facepalm:

Auf das heutige Spiel bin ich wirklich gespannt, das kann mMn in jeder Richtung gehen.. Ich tippe mal optimistisch auf einen Sieg nach mäßiger Leistung :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...