phy

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.176
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über phy

  • Rang
    Fanatischer Poster

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

2.697 Profilaufrufe
  1. Weil es mir vor allem um eine gewisse (sportliche) Ausgeglichenheit innerhalb der Liga geht. Wenn der Verein mit dem stärksten Kader (sei es jetzt RBS, PSG oder Bayern München) einen Spieler innerhalb der Liga verleiht wird diese automatisch ausgeglichener. Der Vorwurf der Manipulation/Verzerrung stört mich weil er a) schlicht nicht nachgewiesen werden kann und b) irgendeine Form von Hierarchie impliziert nach der bestimmte Vereine sich bestimmte Spieler nicht leisten können (dürfen). Und die Sache mit der Abhängigkeit ist noch diffiziler: Natürlich ergeben sich Abhängigkeiten aber solange diese nicht zum Regelbruch führen kann man sie schwerlich reglementieren. Nimm den TV-Vertrag her: Die Abhängigkeit der anderen Vereine von Rapid (bzw. der Attraktivität von Rapid für Sponsoren) hätte auch unschön ausgehen können aber wie willst du da einschreiten. Oberlin war imho ein anderes gelagerte Fall und tatsächlich unakzeptabel, darum sollte eine Leihe imho immer über die ganze Saison laufen. Und dann ergibt sich das Abstiegskampfszenario auch nicht.
  2. Weil es immer wieder kommt: Warum? Es verzerrt doch eine andere Liga viel stärker als wenn ein Spieler der KM innerhalb der selben Liga verliehen wird. Bspw. Prevljak: Der hat gegen RBS genauso seine Tore geschossen wie gegen den Rest, d.h. die Stärkung von Mattersburg ist auf Kosten von einer Mannschaft in derselben Liga entstanden womit die Liga eher ausgeglichener wurde während die "totale" Spielstärke als Summe aller Spieler gleich bleibt. Wird selbiger Spieler in eine andere Liga verliehen kommt er von aussen und wirkt viel eher verzerrend.
  3. Dann skizziere doch mal den Unterschied für einen kleinen Klub.
  4. Ein Konjunktiv wäre angebrachter. Und ein Vorschlag wie man dieses Abhängigkeitsverhältnis auflösen kann ohne die Selbstbestimmung der Klubs zu beeinträchtigen.
  5. Und? Es verzerrt genauso den ehrlichen Wettbewerb wenn ein Mäzen der austria einen Spieler spendiert oder die öffentliche hand den großen Vereinen kräftig hilft. Und wenn man es nur für eine Saison betrachtet verzertt sowas die Liga mehr als der fröhliche Spielerverleih. Weil dann die Vorteile für die mittelgroßen Klubs nicht mehr da wären? Man kann auch die Anzahl der Profispieler beschränken. Das Leihspielerproblem ist nur ein Symptom des Wettens auf Spielerentwicklung.Wenn man die Anzahl beschränkt, wird das Ganze dann halt mit Nebenverträgen gelöst. Wenn ein Arbeitsvertrag eine verpflichtete Arbeitszeit beinhaltet kann man das nicht so schnell umgehen.
  6. Ich sage, dass die Verzerrung RBS im sportlichen Sinn keinen direkten Vorteil bringt sondern v.a im wirtschaftlichen. Und wir zum Schutz der kleinen Vereine sehr wohl über Mindestvertragsdauern wie über Mindesteinsatzdauern der verpflichteten Spieler nachdenken sollten. Wenn schon, dann richtig - denn es macht null Unterschied ob jetzt RBS oder Rapid die Liga verzerrt
  7. Das zweite ist ja sowieso ein eigenartiges Argument. Ob ein Spieler jetzt leistbar ist weil er jung, zufällig aus der Gegend, die Fans mag oder der Verein zufällig in der selben Liga wie der abzugebende Verein spielt ist ja auch schon egal.
  8. Nicht mehr wenn bei Rapid der große Bedarf einsetzt Und Rapid. He warte.. die Admira ist das gallische Dorf
  9. Boateng hat passend fragt warum ihm keiner sagt, dass in seinem Rücken einer davonläuft. k.A. Ob da der Fanboy spricht aber mit 2 Boatengs könnte die Strategie funktionieren - Hummels ist mir imho zu .. langsam? Ungeschickt? Sicher einer der besten IVs der Welt aber halt kein Boateng.
  10. Stellt sich die Frage ob Boatengs EM nicht selbiges damals schon verdeckt hat. Hummels mehrfach mit ungeschickten Timing und Kimmich hat Boateng der noch immer nicht in Topform ist halt auch öfters alleine gelassen.
  11. Eh.. Ich persönlich kann halt eher akzeptieren wenn Marken verschwinden als wenn sie sich komplett verkaufen. Gazprom oder Aramco am Trikot zeigt imho einen viel schlimmeren Werteverfall als wenn ein Logo komplett verschwindet. Ich fand auch die geplante Schalke Reise nach Moskau viel schlimmer als alles was z.B. RB dem Fussball je antun könnte, nicht weil es was neues wäre (nö, gab ja immer die politischen Lieblingsklubs) aber weil es so eine grausliche politische Anbiederung ist.
  12. Lustig wie die Meinungen sich hier splitten: Ich habe z.B. nichts gegen "seelenlose Werksvereine" finde aber Gazprom als Sponsor ziemlich unerträglich.
  13. Fucking hell. Nicht nur, dass ich marquino komplett vergessen hatte ich habe auch noch jurcevic mehr gemacht als er eh schon war. Danke für das post, da ist gerade ganz dunkel ein Lämpchen angegangen.
  14. Ok, das kann ich verstehen, da hat mir das Herz geblutet - nicht so sehr wie beim Stangenpendler von Jurcevic aber doch (ich glaube wir sind einfach 2-3 Jahre auseinander). Die Südstadt ist genauso abgefuckt wie sie immer schon war - was halt auch zum Charme beiträgt
  15. War halt als Würmling öfters in der Südstadt Wie ich älter war dann halt ein paar Mal im Hanappi und im Gegensatz zum Würmling haben die Jugendlichen die "Viere!!!" Vollpfoten gestört - einmal abgesehen davon, dass in meiner Umgebung irgendwie jeder der keine Ahnung von Fussball gehabt hat Rapid als seinen Lieblingsklub genannt hat. Wie hast du dich fussballerisch sozialisiert? [Was imho eine interessante Frage ist weil Rapid einen Gutteil seiner Fans in einer Zeit aufgebaut hat als andere Vereine deutlich erfolgreicher waren während z.b. RBS es zweimal geschafft hat seine Fans zu verjagen..]