Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
Dannyo

Das ASB trifft Martin Bruckner - Die Antworten

77 posts in this topic

Recommended Posts

Großes Dankeschön an @Dannyo @Steffo und Martin Bruckner. Sicher nicht selbstverständlich, sich so viel Zeit zu nehmen und unter anderem zahlreiche meiner Fragen zu stellen bzw. zu beantworten.

 

Edit: Bezüglich finanziellem Fortbestand kann man jetzt wohl wieder beruhigter schlafen.

Edited by sulza

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für das ausführliche Interview!

Was ich allerdings nicht verstehe: Warum haut man jetzt die Schlagzeile „Der Meistertitel ist mein ultimatives Ziel“ raus?
Aus meiner Sicht dreht man ihm in dem Fall ganz klar die Wörter um und schafft bei einigen Spezialisten wieder böses Blut.

Edited by xileb0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke @Dannyo für die Arbeit.

Für mich persönlich sind da doch einige enttäuschende und nicht nachvollziehbare bzw. nichtssagende Antworten dabei. Ist aber natürlich nicht deine Schuld :D 

Schön ist hingegen zu hören, dass eine Frauenakademie kommt - bin gespannt wo die hinkommt und wie die aussieht, wenn sie noch in der Amtszeit fertig sein soll. :ratlos: Gehört habe ich davon eigentlich noch gar nichts.

Und eines möchte ich klar stellen bzgl. einer meiner Fragen, wo Bruckner behauptet:

Dannyo schrieb vor einer Stunde:

Von einer Analyse der Arbeit des Geschäftsführers Wirtschaft stand nichts im Wahlprogramm und das sehe ich in der Gesamtanalyse integriert.

im Konzept der Liste Leitbild steht :

Zitat

"Davon abgesehen, ist es dennoch mit Amtsantritt selbstverständlich gemeinsam mit dem GF Wirtschaft auch im wirtschaftlichen Bereich eine umfassende Ist-Stand Analyse durchzuführen und unter Berücksichtigung zukünftiger Strategien bzw. Erfordernisse mögliche Adaptionen gemeinsam anzustoßen."

Also für mich fällt das definitiv unter "Analyse der Arbeit von GF-W" aber gut. Und eigentlich sagt er es ja dann sogar selber im nächsten Satz :ratlos:

sulza schrieb vor 30 Minuten:

Edit: Bezüglich finanziellem Fortbestand kann man jetzt wohl wieder beruhigter schlafen.

Echt?  Also ich habe das so verstanden, dass es ohne Zuseher in der neuen Saison keinen SK Rapid mehr gibt und die Saison beginnt ziemlich bald.  Also beruhigt schlafen, kann ich da noch nicht - erst wenn es wieder möglich ist 10-15k ins Stadion zu bringen.

Edited by schleicha

Share this post


Link to post
Share on other sites
schleicha schrieb vor 5 Minuten:

Echt?  Also ich habe das so verstanden, dass es ohne Zuseher in der neuen Saison keinen SK Rapid mehr gibt und die Saison beginnt ziemlich bald.  Also beruhigt schlafen, kann ich da noch nicht - erst wenn es wieder möglich ist 10-15k ins Stadion zu bringen.

Die Antworten decken sich weitestgehend mit meinen Erwartungen. Ruhiger schlafe ich zumindest aktuell, nachdem einige Wasserstandsmeldungen bezüglich Sponsoren und  Notverkäufen scheinbar nicht stimmen und zusätzlich frisches Kapital durch den Staat erhältlich sein wird. Ab September rechne ich notgedrungen mit 10 k Zuschauern. Ansonsten gibt's nämlich nicht nur Rapid nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke an @Dannyo sowie dem Rapidpräsidenten für das Interview. 

Meiner Meinung nach ein bisschen viele Coronaausreden besonders auch in Bezug auf die Arbeit von Kaltenborn und Dorfmeister. Da hätte er zumindest den Mehrwert der beiden Damen zu nicht Pandemiezeiten etwas ausführlicher darlegen können. Kann hier noch immer nicht erkennen, was diese Rapid an Mehrwert bringen. 
Dazu kommt noch ein offensichtlicher Kuschelkurs mit den Fans. Alles eh net so schlimm und die bösen „Lausbuben“ machen das schon irgendwann untereinander aus. Nur ja niemanden ans Bein pinkeln. Sehr schwach. 
Gäbe es Barisic nicht, hätte ich für die Zukunft wohl wenig Hoffnung. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Bruckner gibt es beim Trainingszentrum keinen Investor.

Da brauchen wir bei der Kampfmannschaft darüber gar nicht sprechen.

Wenn uns dann COVID 19 noch länger begleitet(wie zu erwarten ist),dann Gute Nacht Rapid Wien.

Wie dieses Zentrum dann heisst,ist doch Scheissegal.

Wichtig ist das es finanziell passt und der Nachwuchs was ordentliches bekommt.

Nur mit einem Pinsel eine neue Wandfarbe anzubringen ist zuwenig.

 

Zugang gibt es auch keinen,hat Hr Bruckner gemeint.

Und das obwohl der Denker und Lenker nicht mehr bei Rapid ist.

Das heisst beten und in die Kirche gehen,damit wir irgendwie intern.weiterkommen.

Mir fehlt der Glaube,tut mit leid.

 

 

Edited by trifon1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puuuh, vielleicht bin ich da jetzt überhart, aber mir gefällt Bruckner (im Moment) absolut gar nicht.

Da ist enorm viel Wischiwaschi, Hättiwari, wos soll ma tuan, gepaart mit "Corona is schuld" dabei.

Der Teil mit Dorfmeister und Kaltenborn "gefällt" mir besonders. Glaub er selbst weiß noch gar nicht was man mit der Dorfi anfangen soll.. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Gleich zum ersten Satz: Es stimmt nicht. Es gab einen strukturierten Prozess für die Auswahl eines Finanzverantwortlichen für den SK Rapid. Wir haben mit Hilfe eines Headhunters über mehrere Runden die Auswahl, die am Ende zur Bestellung von Peter Pick geführt hat, getroffen. Ich selbst war dabei, dazu noch Philip Newald, Christoph Peschek und Zoran Barisic. Peter Pick hat ex ante seine freundschaftliche Beziehung zu Christoph offengelegt und hat sich aufgrund seiner Qualifikation durchgesetzt.

Alles immer nur Zufall bei uns :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
gw1100 schrieb vor 8 Minuten:

Puuuh, vielleicht bin ich da jetzt überhart, aber mir gefällt Bruckner (im Moment) absolut gar nicht.

Da ist enorm viel Wischiwaschi, Hättiwari, wos soll ma tuan, gepaart mit "Corona is schuld" dabei.

Der Teil mit Dorfmeister und Kaltenborn "gefällt" mir besonders. Glaub er selbst weiß noch gar nicht was man mit der Dorfi anfangen soll.. 

das siehst du aus meiner Sicht vollkommen richtig so. Allerdings muß man dazusagen, dieses Interview kommt zu einer richtigen Unzeit. Wenn vieles in Schwebe ist, was soll er dann antworten ?

Diese Antworten waren zu erwarten und bestätigen wohl sowohl die Befürworter als auch die Kritiker in ihren Meinungen. Im Endeffekt somit wertlos, leider. Aber es ist dem Zeitpunkt geschuldet. Tatsächlich sind wir genauso schlau (oder dumm) wie vorher.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dannyo schrieb vor 3 Stunden:

Der SK Rapid erzielt über 50% seiner Erlöse an den Heimspieltagen. Das Merchandising ist an diesen Tagen extrem stark, Tageskarten- und VIP-Karten werden verkauft, Gastronomie, da gibt es viele Bereiche - das spielt sich alles im Stadion ab und das fehlt uns. Wir sind deshalb der wahrscheinlich am stärksten von der Krise betroffene Verein, weil du als ordentlicher Kaufmann eben genau mit diesen Einnahmen planst.

 Das ist halt das Problem, wenn man zu wenige Sponsoren und zu viele Ausgaben hat. Vor allem weil das Stadion vor Corona ja auch nicht gerade aus allen Nähten gebrochen ist :ratlos:

Dannyo schrieb vor 3 Stunden:

Der Vertrag mit myWorld ist zum Ende der Saison ausgelaufen, das war bereits vorher klar. Wir haben auch mit myWorld nicht für die Zukunft geplant, insofern ist dieser Ausfall zwar nicht unmittelbar kompensierbar, aber in den Planungen widergespiegelt.

Auf gut deutsch: Wir wussten dass sie wegfallen, haben aber keinen Ersatz gefunden und deshalb einfach das Budget verringert.

Dannyo schrieb vor 3 Stunden:

Wir sind mit den Fans in intensivem Austausch und nehmen das Thema sehr ernst. Natürlich müssen wir uns aber auch die Prozesse dieses Matchtages genauer ansehen. Aber eines muss auch klar gesagt werden: Wenn ein Spiel als Geisterspiel abgehalten wird, dann laufen die Dinge ein bisschen anders, weil nicht so viele Leute und Mitarbeiter vor Ort sind und auch nicht sein durften.

 si tacuisses :facepalm:

Dannyo schrieb vor 3 Stunden:
Zitat

Santiago82: Dies ist bereits der zweite Vorfall mit einem Transparent (Wöber Transparent VIP), werden die Rechte der Fanclubs im Stadion starker begrenzt in Zukunft? 

Wir stehen dazu, dass das Stadion ein Ort der freien Meinungsäußerung ist, keine Frage. Aber wir werden sensibilisieren und sicherstellen, dass Dinge, die verletzend, diskriminieren könnten bzw. zu angriffig oder unpassend erscheinen, im Voraus mit den Fans besprochen werden.

:giggle:

Dannyo schrieb vor 3 Stunden:
Zitat

Santiago82: Wie wurden die bei der Wahl präsentierten Mitglieder, etwa Frau Kaltenborn, bisher eingebunden?

Monisha Kaltenborn sitzt in der Schweiz und konnte aufgrund der Reiserestriktionen längere Zeit nicht reisen. Wir sind aber laufend im Austausch.  Sie ist wirklich eine Inspiration und hilft uns mit dieser Direktheit und den vielen Inputs schon sehr stark durch die aktuelle Krise. Sie kennt einfach durch ihre Vita und ihre Erfahrung in der Formel 1 solch schwierige Situationen, auch ohne Corona.

Na dann kann ja nichts mehr schief gehen, dank Formel 1 Erfahrung :davinci: Aber in der heutigen Zeit sollte es kein problem sein, so etwas notfalls über Teams zu machen, wenn es um das Überleben des Vereins geht :ratlos: 

Dannyo schrieb vor 3 Stunden:
Zitat

Dannyo: Was macht eigentlich Michaela Dorfmeister aktuell im Präsidium?

Sie hat sich im Frühjahr Termine mit allen möglichen Trainern ausgemacht, um einen besseren Einblick zu bekommen. Dann kam Corona und wie bei vielen anderen Themen, hat sich alles verschoben.

Als hätte whrend Corona nie niemand gearbeitet? :ratlos: 

Dannyo schrieb vor 3 Stunden:

Zoran Barisic als Geschäftsführer war für viele sicher eine mutige und auch kreative Entscheidung und hat ein solchen Posten noch nie zuvor gehabt. Auch mein Konkurrent bei der Präsidentschaftswahl hat sich damals negativ über seine Bestellung geäußert.

Abgesehen vom unnötigen Seitenhieb halte ich das für ziemlichen Unfug. Man wusste ja von aus der Trainerzeit, dass Zoki ein gutes Auge für Spieler und vor allem für die Jugend hatte. Klar war das nicht risikofrei, aber mMn weder sonderlich mutig noch weiß Gott wie kreativ. 

Dannyo schrieb vor 3 Stunden:
Zitat

Stanley-Stiff: Wäre es - auch angesichts der aktuellen Ausnahmesituation - im Sinne der viel beschworenen Nachhaltigkeit des Fortbestands des SK Rapid, auch in wirtschaftlichen Planungsfragen, mittelfristig nicht absolut notwendig, die "nationale schwarze Null" wieder zur obersten wirtschaftlichen Prämisse zu erklären? 

Ja, das ist eine interessante Frage. Vor zwei oder drei Jahren haben wir die „schwarze Null“ ad acta gelegt. Wenn du die letzten Jahre, also eher fünf, als ein oder zwei Jahre, betrachtest und dort durch eine international bedingte tektonische Plattenverschiebung praktisch jedes Jahr einen neuen Rekord-Transfersaldo siehst und eine „schwarze Null“ planst und durch Transfers immer Gewinne machst, stellt sich die Frage, ob es für den sportlichen Erfolg das Richtige ist. Wir haben eine nachhaltige Entwicklung durchgemacht, dass man schlichtweg mit einem bestimmten Transfererlös planen kann, einfach, weil wir es historisch bewiesen haben. Insofern war das ein richtiger Schritt.

Was soll das bitte heißen? Das nationale Minus hat in den letzten Jahren nicht gerade viel Erfolg gebracht. Und auch wenn ich mir Transfers und deren Erlöse anschaue, so waren die letzen Jahre zwar von den Einnahmen sehr okay, was aber nichts nützt, wenn man das Geld gleichzeitig für zweitklassige Legios verbrennt. Und aufgrund von "historischen Beweisen" mit "bestimmten transfererlösen" rechnen... naja, vielleicht ist da das der Grund, warum wir wiederholt bei der Politik um Geld gebettelt haben und unseren Kapitän nicht verlängern konnten/wollten. 

Insgesamt finde ich da so einige Aussagen bedenklich bzw. zumindest nicht sehr positiv. Kann aber auch nur an meinem Verständnis liegen. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön für die Mühe.

 

folgender Satz beruhigt mich, da (vorausgesetzt er meint es ernst) eine gute Einstellung eines Präsidenten zeigt:

 

„ Ich bin lange genug Unternehmer, um zu sagen, dass ich Personalkosten in Sachkosten tauschen kann, aber im Regelfall wird’s nichtbilliger.“

 

insgesamt sehe ich die Antworten nicht zu oberflächlich. Die Fragen bei denen er voll ausgewichen ist waren so sensibel, dass sie mE auch nicht in einem öffentlichen Forum beantwortet werden sollten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...