Jump to content
TomTom90

Das Coronavirus und seine Auswirkung auf den SK Rapid

7,428 posts in this topic

Recommended Posts

Oldergod schrieb Gerade eben:

wieviele apps kannst du an deinem handy nicht löschen weil sie nicht entfernt werden können? ;)

Rooten ist das Wort, dass du suchst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

WorkingPoor schrieb vor einer Stunde:
  • Demokratie
  • Sozialer Frieden
  • Gewaltentrennung
  • Recht auf freie Meinungsäußerung
  • Das Recht, auf einer Parkbank sitzen zu dürfen
  • Das Recht, selbst über die Apps auf dem eigenen Handy zu entscheiden
  • Freie Presse
  • Gesetzestreue Polizei

Die Liste kann man ewig weiterführen. Wenn man uns den Fußball als Zuckerbrot hinwerfen will und bei allem anderen die Peitsche knallt, dann Abbruch der Liga und sich um den Fortbestand der Republik kümmern.

Scheiß auf des Olles...Lieber Fußball+Bier!

:davinci:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Woody schrieb vor 57 Minuten:

Ich seh es ehrlich gesagt anders:

- nur im Profifussball gibts die Möglichkeit, die entsprechenden (teuren) Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten

- und nun kann man drüber streiten, inwieweit es gesellschaftliche Relevanz gibt, es sollte aber unstrittig sein, dass es die Sommersportart mit dem höchsten Zuschauerinteresse ist. Und das betrifft nun mal auch vorrangig den Profifussball.

- und wenn man über Bevorzugung spricht... dann leuchtet mir nicht ein, wieso es kein Problem ist, wenn sich Menschenmassen im Mediamarkt oder Ikea drängeln (Indoors und ohne Corona Test) und wenn beim Fußball 22 getestete Hansln auf einem Platz im freien herum laufen, dann wird überall mit Privilegien für den Fußball argumentiert.  Sorry aber da wird mit zweierlei Maß gemessen und das NICHT zugunsten des Fußballs.

- Eine Diskussion, die aber berechtigt wäre, ist in meinen Augen ab wann und unter welchen Bedingungen auch Amateur Fußball wieder möglich sein sollte. Sehe hier massiv eine Schieflage zu ungunsten der Amateure...

- anscheinend kann es sich der Profifußball bei uns in Ö auch nicht ganz leisten. Sonst wären die Vorgaben des Gesundheitsministeriums kein Problem. Man müsste einfach nur vor und nach jedem Spiel alle Spieler testen. (Nach abwarten der Inkubationszeit)

Der Millionenbetrag, der hier auf die Bundesliga zukommt ist aber schon sehr grenzwertig.

- Das wird wohl so sein aber wenn man sich die Zuschauer“massen“ vorm TV und in den Stadien bei Spielen der österreichischen Fußballbundesliga und Erinnerung ruft, ist die Relevanz zumindest diskussionswürdig.

- Beim Einkaufen hat man aber keinen ständigen Körperkontakt. Und ja ich sehe es gesellschaftlich und volkswirtschaftlich wichtiger an dass man zum Mediamarkt und Ikea einkaufen gehen kann als das 150 Leute hier Coronaspiele veranstalten.

- Meiner Meinung nach ist es entweder sicher genug Fußball zu spielen, dann soll man bitte auch den Amateurbereich und den Nachwuchsbereich wieder zulassen oder das Risiko ist eben zu hoch. Dann soll man es bleiben lassen.

Jede andere Sportart hat ihre Ligabetrieb abgebrochen. Warum soll das ausgerechnet bei König Fußball so besonders existenzbedrohend sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weil der Fußball sehr intensiv Testet und sonst noch strengere Maßnahmen setzt als bei Menschen in der Bim oder beim Media Markt etc,dort wird keiner getestet.

Der Anschober ist wohl mit den Gruber zu sehr verbandelt :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

sdfsdf schrieb vor 23 Minuten:

- anscheinend kann es sich der Profifußball bei uns in Ö auch nicht ganz leisten. Sonst wären die Vorgaben des Gesundheitsministeriums kein Problem. Man müsste einfach nur vor und nach jedem Spiel alle Spieler testen. (Nach abwarten der Inkubationszeit)

Der Millionenbetrag, der hier auf die Bundesliga zukommt ist aber schon sehr grenzwertig.

- Das wird wohl so sein aber wenn man sich die Zuschauer“massen“ vorm TV und in den Stadien bei Spielen der österreichischen Fußballbundesliga und Erinnerung ruft, ist die Relevanz zumindest diskussionswürdig.

- Beim Einkaufen hat man aber keinen ständigen Körperkontakt. Und ja ich sehe es gesellschaftlich und volkswirtschaftlich wichtiger an dass man zum Mediamarkt und Ikea einkaufen gehen kann als das 150 Leute hier Coronaspiele veranstalten.

- Meiner Meinung nach ist es entweder sicher genug Fußball zu spielen, dann soll man bitte auch den Amateurbereich und den Nachwuchsbereich wieder zulassen oder das Risiko ist eben zu hoch. Dann soll man es bleiben lassen.

Jede andere Sportart hat ihre Ligabetrieb abgebrochen. Warum soll das ausgerechnet bei König Fußball so besonders existenzbedrohend sein?

Sorry deine argumentation ist zum teil schlichtweg falsch.

So ist beispielsweise im Konzept der Bundesliga sehr wohl enthalten, dass jeder Spieler getestet werden würde und das die Kosten dafür von den Vereinen getragen werden! Allerdings fordert das Gesundheitsministerium, dass alle involvierten für zumindest 14 Tage in Quarantäne müssen, sofern irgendjemand positiv getestet wurde. Das selbst wenn der Spieler vor dem Spiel negativ und erst beim folgenden Test positiv gestestet würde. Das wird in keinem anderen Land (auch DE) so gefordert und würde mit einem Abbruch der Liga gleichzusetzen sein!

Hinsichtlich dem Einkaufszentrum Argument, sei dir eine Studie ans Herz gelegt, dass bei einem 90 minütigen Fußballspiel die Spieler durchschnittlich nur 1-2 Minuten in einem Radius innerhalb 1m voneinander sind. Ja - sie berühren sich auch aber "ständiger Körperkontakt ist nachgewiesen einfach falsch -den gabs wohl nichtmal früher bei Manndeckung ;)  Und wenn man dann noch berücksichtig, dass sich in einem EInkaufszentrum alles Indoor und das viele Stunden am Tag / 6 Tage die Woche abpielt, dann kann mir niemand weiß machen, dass 90min Fußballspiel gefährlicher sein soll (was sich übrigens mit der Aussage der oben erwähnten Studie deckt).

Hinsichtlich Bedeutung für die Wirtschaft kann man trefflich streiten, aber Rapid alleine hat eine Bruttowertschöpfung von rund 50 Mio und sichert ca 700 Arbeitsplätze. Wenn man das auf die Liga hochrechnet und die involvierten Medien, Wettbetreiber, Sponsoren usw. mitberechnet, für welche es hier eine wirtschaftliche Bedeutung gibt, dann ist das durchwegs mehr als "150 Leute die hier Coronaspiele veranstalten".

Keine Ahung, was dich emotional am Fussball momentan stört. Wirklich sachlich nachvollziehen kann ich deine Argumente leider nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Woody schrieb vor einer Stunde:

Sorry deine argumentation ist zum teil schlichtweg falsch.

So ist beispielsweise im Konzept der Bundesliga sehr wohl enthalten, dass jeder Spieler getestet werden würde und das die Kosten dafür von den Vereinen getragen werden! Allerdings fordert das Gesundheitsministerium, dass alle involvierten für zumindest 14 Tage in Quarantäne müssen, sofern irgendjemand positiv getestet wurde. Das selbst wenn der Spieler vor dem Spiel negativ und erst beim folgenden Test positiv gestestet würde. Das wird in keinem anderen Land (auch DE) so gefordert und würde mit einem Abbruch der Liga gleichzusetzen sein!

Hinsichtlich dem Einkaufszentrum Argument, sei dir eine Studie ans Herz gelegt, dass bei einem 90 minütigen Fußballspiel die Spieler durchschnittlich nur 1-2 Minuten in einem Radius innerhalb 1m voneinander sind. Ja - sie berühren sich auch aber "ständiger Körperkontakt ist nachgewiesen einfach falsch -den gabs wohl nichtmal früher bei Manndeckung ;)  Und wenn man dann noch berücksichtig, dass sich in einem EInkaufszentrum alles Indoor und das viele Stunden am Tag / 6 Tage die Woche abpielt, dann kann mir niemand weiß machen, dass 90min Fußballspiel gefährlicher sein soll (was sich übrigens mit der Aussage der oben erwähnten Studie deckt).

Hinsichtlich Bedeutung für die Wirtschaft kann man trefflich streiten, aber Rapid alleine hat eine Bruttowertschöpfung von rund 50 Mio und sichert ca 700 Arbeitsplätze. Wenn man das auf die Liga hochrechnet und die involvierten Medien, Wettbetreiber, Sponsoren usw. mitberechnet, für welche es hier eine wirtschaftliche Bedeutung gibt, dann ist das durchwegs mehr als "150 Leute die hier Coronaspiele veranstalten".

Keine Ahung, was dich emotional am Fussball momentan stört. Wirklich sachlich nachvollziehen kann ich deine Argumente leider nicht.

Wie gesagt um auszuschließen dass es positive Spieler gibt muss man eben mehr Geld in die Hand nehmen. Die Liga will oder kann das nicht tun.

Hast du eine Quelle der Studie? Alleine schon der Zusammenprall zweier schweißgebadeter Köpfe muss ja eine ordentliche Übertragungsmöglichkeit bieten.
 

Waren das Vollzeitäquivalente? Und 700 Arbeitsplätze sichert Rapid vielleicht sollte es keine Geisterspielen geben. Der Fußball hat in Ö wirtschaftlich einfach keine Bedeutung. Mag ja sein, dass das regional anders ist.

Mich stört einfach, dass sich jeder zurücknehmen muss um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen (auch ich bei den wieder erlaubten Sportarten) andererseits soll Profifußball wieder erlaubt werden. Man selbst darf aber natürlich nicht in der Öffentlichkeit Fußball spielen. Die Ungleichbehandlung stört mich und das finde ich ungerecht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

sdfsdf schrieb vor 15 Minuten:

Hast du eine Quelle der Studie? Alleine schon der Zusammenprall zweier schweißgebadeter Köpfe muss ja eine ordentliche Übertragungsmöglichkeit bieten.

https://www.90minuten.at/de/red/presseschau/kurzmeldungen-vereine-verbaende-sportler/2020/mai/corona--geringes-infektionsrisiko-beim-fussball-/

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

sdfsdf schrieb vor einer Stunde:

Hast du eine Quelle der Studie? Alleine schon der Zusammenprall zweier schweißgebadeter Köpfe muss ja eine ordentliche Übertragungsmöglichkeit bieten.

Es gibt denke ich keinen Nachweis dafür dass man Corona über zB Schweiß bekommt. Alles was aus Mund&Nase kommt ist wohl ein Problem, bin gespannt wie man den Fußballern das beliebte Schlazen auf den Platz austreibt :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

Burschi schrieb vor einer Stunde:

schön dass anschi keinen zeitdruck verspürt

So kann der Oberösterreicher Anschober den PASK zum Meister machen. Die üben im abgedeckten Stadion bereits die Meisterfeier.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...