Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content
GRENDEL

Der Präsidentschaftswahlkampf

6,670 posts in this topic

Recommended Posts

filippinho schrieb vor 5 Minuten:

 

Bruckners Programm ist mMn viel zu personenzentriert.

Was geschieht z.B., wenn ein Zoki nach einem Jahr nicht mehr will / kann / soll?

Dann fehlt  plötzlich ein essentielles Rad im Getriebe und anstatt dieses einfach austauschen zu können, startest Du wieder von vorne, weil Du nicht einen SD mit einer definierten Aufgabe finden musst, sondern einen SD aufgrund seiner Persönlichkeit. Der dann wiederum alles nach eigenem Gutdünken macht.

Das ist kein tragfähiges Konzept, das kann nicht funktionieren.

Zoki ist sowieso die lösung für alle probleme ... oder so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
anakinho schrieb vor 32 Minuten:

Ich will dem Michi Krammer da jetzt auch nicht unterstellen, aber Stimmung machen  und verkaufen kann er schon. Wäre äußerst unfair und würde sicher auch zu einer sehr schlechten Stimmung führen wenn er seine Abschiedsrede vor der Wahl hält.

Ich höre ihn einfach nicht zu und Trink einstweilen einen Spritzer :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der verstärkte Fokus der Liste Schmid auf den Nachwuchs ist natürlich äußerst löblich und essentiell für einen Verein wie Rapid. Allerdings heißt es nicht automatisch, dass wenn wir eine hochmoderne Akademie gebaut haben und einen größeren Anteil des Budgets für den Nachwuchs zur Verfügung stellen, wir mit der Zeit automatisch größere Erfolge im Profibereich mit den von uns ausgebildeten Spielern haben. Große Talente werden uns von international höher gestellten Vereinen weggekauft sobald sie bei den Profis des SK Rapid (oder teilweise auch schon davor) ihr Talent auch nur ansatzweise unter Beweis gestellt haben. Und wer garantiert dann dafür, dass sofort ein gleichwertiger Ersatz aus der eigenen Akademie nachkommt? Die Nachwuchsspieler werden ja nicht gezüchtet bzw. sind keine Maschinen, die alle die gleichen Fähigkeiten haben. Die Entwicklung eines jeden Spielers ist individuell und es gibt kein Patentrezept wie ich ein junges Nachwuchstalent schnellstmöglich zum Profi mache. Wenn dann in so einem Fall ein Loch entstünde, und wir länger warten müssten bis auf dieser Position einen gleichwertigen Ersatz aus der Akademie bekommen, braucht es gerade in solchen Fällen ein stabiles zweites Standbein, um einen Leistungsabfall im Pulverfass Hütteldorf zu vermeiden. Und dieses zweite Standbein sollte meiner Meinung nach die Verbesserung/Optimierung der Scouting-Abteilung für die Profis sein. Um Spieler scouten zu können die uns sofort in der Kampfmannschaft weiterhelfen und so genau diese potentiellen 'Löcher' zu stopfen bis eben ein Talent von unten den Sprung in den Profikader schafft und dann auch in der Entwicklung so weit ist dort zu reüssieren. Ich glaube, dass dieser Prozess bzgl. Scouting seit dem Amtsantritt von Barisic bereits begonnen hat und kontinuierlich weitergehen wird (was einer der Gründe ist warum ich Barisic als so extrem wichtig für den Verein empfinde). Im Konzept der Liste Schmid kommt mir das aber zu schwach weg bzw. wird es gar nicht erwähnt. Es macht auf mich den Eindruck ob man sich zu sehr auf den Nachwuchs verlässt, was äußerst riskant für den sportlichen Erfolg der Kampfmannschaft wäre, zumindest temporär.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
filippinho schrieb vor 16 Minuten:

 

Bruckners Programm ist mMn viel zu personenzentriert.

Was geschieht z.B., wenn ein Zoki nach einem Jahr nicht mehr will / kann / soll?

Dann fehlt  plötzlich ein essentielles Rad im Getriebe und anstatt dieses einfach austauschen zu können, startest Du wieder von vorne, weil Du nicht einen SD mit einer definierten Aufgabe finden musst, sondern einen SD aufgrund seiner Persönlichkeit. Der dann wiederum alles nach eigenem Gutdünken macht.

Das ist kein tragfähiges Konzept, das kann nicht funktionieren.

Naja, dafür wimmelts im Konzept von Schmid nur so vor lauter Arbeitsgruppen, Commitees, Soundingboards, Stakholdern, Räten und sonstigen Vertretern aus allen Himmelsrichtungen und Altersgruppen die sich dann einmal langwierig konstituieren, gegenseitig berichten und tausend Argumente aufwiegen. Das gefällt mir wieder nicht! Erstens vermittelt es dass eigentlich gar nichts gestimmt hat in der Vergangenheit weil ich alles mit hundert Leuten analysieren muss (und das ist einfach nicht richtig), zweitens lähmt es auf Dauer die Entscheidungsfindung wenn zig Leute in zig Prozesse eingebunden werden müssen nur damit´s nicht stinkerd werden weil man sie nicht gefragt hat. Bin eher der Fan von klaren Strukturen, man muss zwar reflektieren können und sich immer wieder Infos und Ratschläge holen aber nicht das ganze Prozedere auf tausend Leute aufbauen nur weil keine Person zu wichtig werden soll. Das funktioniert außerdem eh nicht weil sich immer wieder fähige Leute hervortun werden und man meiner Meinung nach nicht einfach so ein System erfinden kann wo dann nur die Namen ausgetauscht werden müssen ohne Qualitätsverlust, da gäbe es nur Spitzenmannschaften!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sabine 22 schrieb vor 1 Minute:

Wir sollten ihm den gebührlichen Respekt entgegenbringen und anwesend sein und zuhören. 

Mach ich doch eh,war nur Spaß

Krammer hat auch sehr viel gut gemacht mit seinem Team

Wenns nach mir ginge sollten auch ein paar Leute die jetzt in wichtigen Positionen sind auch dort bleiben ( Marek,Pedro,Landthaler wenn er nicht zur BL selbst gehen will,Diverse Direktoren in ihren Abteilungen, auch Peschek würde ich beibehalten)

Aber das neue Präsidium um Schmid würde mir besser gefallen aus diversen Gründen die hier eh schon oft genannt wurden

Sollte es Team  Bruckner werden hab ich auch kein "großes"Problem

Share this post


Link to post
Share on other sites
McKenzie1983 schrieb vor 1 Stunde:

Aber Transparente werden sich Schmid und Trojner auch nicht weiter klauen lassen wollen ;) 

Denke für den BW wäre Bruckner der "einfachere" Gesprächspartner bzgl. Konsequenzen für div. Fehltritte. Bei Schmid und Co. könnte der Ton da schon rauer werden.... (nur eine Vermutung)

Aber auch zurecht, oder nicht? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Burschi schrieb vor 16 Stunden:

bezügl. neues Trainingszentrum hätte ich bei Bruckner die Befürchtung dass dies alles nicht mal ansatzweise finanziert ist (die sparvariante) und dadurch wesentlich mehr vom Budget der KM genommen werden müsste, als das schmid konzept vorsieht. Wobei die 2,5 aus dem Schmid Konzept gleich zur Erhöhung des Nachwuchs Budgets beitragen würde, weil das Trainingszentrum ja eh schon finanziert wäre. Da ist beim Bruckner Konzept wesentlich mehr Risiko gegeben dass das Nachwuchsbudget erst dann erhöht werden kann wenn durch Abzweigen von Geld erst das Trainingszentrum finanziert werden müsste. Vom Zeitfaktor rede ich da noch gar nicht. 

Nicht böse sein Burschi, aber:

Du suggerierst hier mit dem Abzweigen von Geld schon sehr böse, das ist höchstgradig bedenklich und nicht in Ordnung!

Dieser Post hat nichts mit einer etwaigen Preferenz von mir für den einen oder anderen Kandidaten zu tun, auch nicht mit Dir als Mensch, aber das ist unterse Schublade und darf man nicht so stehen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Plasocro schrieb vor 16 Minuten:

Nicht böse sein Burschi, aber:

Du suggerierst hier mit dem Abzweigen von Geld schon sehr böse, das ist höchstgradig bedenklich und nicht in Ordnung!

Dieser Post hat nichts mit einer etwaigen Preferenz von mir für den einen oder anderen Kandidaten zu tun, auch nicht mit Dir als Mensch, aber das ist unterse Schublade und darf man nicht so stehen lassen.

entschuldigung was? stößt du dich am Wort "Abzweigen".

dann entschuldige ich mich und korrigiere auf "wenn durch Verwendung von Geld, dass für die KM vorgesehen wäre" 

Ich habe weder geschrieben dass dies Fakt ist noch sonstwas, nur dass es meine Befürchtung ist aufgrund der nicht beantworteten frage zur Finanzierung des TZ in Bruckners Konzept.

 

Was daran bedenklich sein soll oder böse oder gar unterste Schublade erschließt sich mir nicht.

Ich habe auch die Befürchtung dass ein Spieler im Rasen hängen bleibt und sich das Kreuzband reißt, suggeriere ich damit dass der Greenkeeper das so wollte?

Wobei: die Botschaft liegt hier schon sehr beim Empfänger.

 

Edited by Burschi

Share this post


Link to post
Share on other sites

aus wikipedia:
 

Trivia

Gerry Willfurth war der Besitzer des "G.M.B.H." (Gerry mit Bruder Herbert), ein bekanntes Nachtlokal in Wiener Neustadt. Bei den Heimspielen des SC Wiener Neustadt sieht man häufig Werbung für dieses Lokal.

das reicht bestimmt aus, um sich für's präsidium zu qualifizieren :laugh:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Plasocro schrieb vor 24 Minuten:

Nicht böse sein Burschi, aber:

Du suggerierst hier mit dem Abzweigen von Geld schon sehr böse, das ist höchstgradig bedenklich und nicht in Ordnung!

Dieser Post hat nichts mit einer etwaigen Preferenz von mir für den einen oder anderen Kandidaten zu tun, auch nicht mit Dir als Mensch, aber das ist unterse Schublade und darf man nicht so stehen lassen.

Also bitte. Er redet hier ja nicht davon, dass da wer in die eigene Tasche arbeitet. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Green_White Anfield Devil schrieb vor 1 Minute:

Mit den Geldgebern, die er im Amateur-Bereich bei uns im südlichen NÖ arbeitet, ists schon weeeesentlich leichter ;)

 

Möglich wollte ihn halt nicht als ahnungslosen Lokal Besitzer dastehen lassen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...