Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

mcm2000

Members
  • Content Count

    47
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About mcm2000

  • Rank
    Tribünenzierde

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Krankl ist ein verbitteter alter Mann der unfähig ist zu reflektieren! Mich verwundert auch nicht dass Krammer diese ganze Bagage links liegen hat lassen, mit denen kommst nicht weiter weil sie 80er und 90er Retro Typen sind die halt in dieser Zeit stehen geblieben sind und sich auch damals das letzte mal ernsthaft weitergebildet haben. Natürlich ist es ein Himmelfahrtskommando Krankl mal richtig eine reinzuhauen, ein Rapid Präsi kann das auch unmöglich bringen. Was aber langsam aber sicher sickern sollte... Krankl, Keglevits und andere beleidigte Legenden haben, was sie ja vor allem im Wahlkampf bewiesen haben, wenig Skrupel die Rapid Führung aufs Tiefste anzupatzen und kein Medium bietet ihnen die Stirn! Im Gegenteil... Sky gibt Krankl noch eine Bühne für seinen von persönlichen Eitelkeiten geprägte Rachefeldzug! Und sollte das auf die Art und Weise weitergehen muss man sich natürlich Gedanken machen wie man gerade Krankl einmal eine mitgibt! Und gerade Krankl sollte wie Du ja schreibst aufgrund seiner unrühmlichen Rapid-Trainervergangenheit die Pappn halten!
  2. Drehen eigentlich alle durch momentan? Was läuft eigentlich falsch bei dem LASK Präsi Deppen, bei Sky und auch bei Krankl? Ist ja unglaublich, was glauben diese Freaks eigentlich? Und Sky gibt ihnen die Bühne? Ist ja nicht auszuhalten!!
  3. Krankls Aussagen sind noch peinlicher wenn man bedenkt was er selbst aufgeführt hat als er einmal die Chance hatte Rapid Trainer zu sein! Traut sich diesem armen alten Mann wirklich keiner die Meinung sagen? Unfassbar peinlich mittlerweile dieser Typ!
  4. Ja, kenn ich, vor allem die Zeit mit einem Trainer Krankl und einer desaströsen Transferpolitik (Hugo Maradona, Hernan Medford, Adrian Czornomaz, Gerhard Rodax), einem 3., 4. und 5. Platz in der Meisterschaft, zwei verlorenen Cup Finale gegen die Austria und Stockerau (!!!) und einem Fast Konkurs der nach der Ära Krankl im Ausgleich geendet ist! Daher bin ich auch gerade so zufrieden und wundere mich das gerade Krankl mit seinem Fußball-Rapid-Manager-Trainer-Lebenslauf derartig die Pappn aufreist!
  5. Und das ist auch der Beweis warum es gut ist dass diese Typen (schade dass ich Krankl schon so bezeichne) nicht bei Rapid anstreifen! Wenn man sich die beleidigten und teilweise absurden Statements von ihm, Keglevits und Co. so durchliest kann man sich nicht entscheiden ob man staunen, lachen oder weinen soll! Gekränkte Eitelkeiten die noch immer von Zeiten leben die längst vorbei sind ohne sich selbst auch nur ansatzweise irgendwie weitergebildet zu haben, gleichzeitig aber erfolgreich handelnden Personen Stillstand vorwerfen - einfach widerlich mittlerweile! Unfähig für Konsens, kompromisslos, feig im Hintergrund agierend und noch dazu rhetorisch unter jeder Kritik, aber den großen Gestalter mimen! So hat man in führender Rolle bei einem Verein wie Rapid eh nichts verloren, meiner Meinung nach auch der Kapitalfehler von Schmid sich von den Legenden bewerben zu lassen! Ein Präsidium das Rapid auf Jahre auf gesunde Beine gestellt hat, das in Sachen Infrastruktur Meilensteine gesetzt hat und das auch anscheinend reflektieren kann unentwegt so anzupatzen zeigt den ganzen beleidigten Charakter dieser Leute, für mich einfach nur mehr lächerlich!
  6. Geh bitte... das war eine Abschiedsrede vom Präsidenten der nach 6 Jahren geht! Muss man wirklich alles auf die Waagschale werfen?
  7. NEIN IST ES NICHT!!!! Denn wenn jeder noch so kleine Furz der Liste Bruckner ewig lang diskutiert und hinterfragt wird und man Bruckner nie und nimmer zugesteht auch für Veränderung einzutreten dann darf wohl schon eine Frage erlaubt sein: Was macht ein 72jähriger, von sieben sich sehr wichtig nehmenden Legenden nominierter Ex-Sportdirektor der den Nachwuchs zugunsten der Kampfmannschaft auslagern wollte in einem Präsidium dass die Eigenbauspielerquote auf verpflichtende 50% anheben will?
  8. Die glorreichen sieben Legenden deren Drang zur Weiterbildung im Sportmanagement irgendwann in den 80ern verlorengegangen ist nominieren einen 72 jährigen aus ihrem Kreis der, als er selbst Sportdirektor war, den Nachwuchs auf andere Vereine aufteilen und in den Prater ziehen wollte. Er ist dann Vertreter der Legenden unter einem Präsi der nicht müde wird zu betonen die Legenden hätten keinen Einfluss! Kannst auch nicht so leicht erfinden die Gschicht!
  9. Verstehe Dich immer noch nicht! Was genau soll ein Präsi Kandidat der die letzten 6 Jahre im Präsidium war bitte sagen? Er wird es nicht so sehen, genau so wie ich nicht, Du siehst es aber schon, darum auch eher Schmid, ich eher Bruckner. Das ist das Ergebnis des Wahlkampfs, nämlich dass sich die Fans für ein Lager entscheiden müssen. Und ich bin halt eher beim vernünftig wirtschaftenden Gestalter als beim großen "Change" Rufer der nicht nur alles kritisiert sondern auch Dinge in Aussicht stellt die in unserer Liga mit Salzburg als Konkurrenz nicht so einfach zu erreichen sind. Es ist möglich, aber nicht selbstverständlich. Und wenn er mal dasteht ohne Titel in 2 oder 3 Jahren wird er nur um der Veränderung willen reinhauen, genauso wie es Krammer 2016 auch getan hat weil uns allen die 3 Jahre mit Zocki zu bieder waren. Und was Sturm, LASK und WAC betrifft: um sportlich ident oder sogar besser zu sein müssen alle drei genannten Vereine in den nächsten 6 Jahren 3 x Vizemeister werden, 2 x ins Cupfinale kommen, 5 x im Europacup spielen und davon 2 x die Gruppe überstehen. Erst dann haben sie das Recht sich mit uns zu vergleichen, vorher nicht, vorher ist es nur eine Momentaufnahme!
  10. Und wer genau sagt das? Und wie? Nur weil jetzt ein Kandidat für die Präsidentschaft nicht alles "oasch" sieht sondern den letzten Jahren wo er selbst im Präsidium war auch etwas positives abgewinnen kann (no na) heißt dass automatisch dass er verblendet ist? So ein Wahlkampf bietet ja wirklich alles! Aber vielleicht schafft es ja jemand mal bei den Fakten zu bleiben, und die lauten: In der Ära Krammer hat es keinen anderen Meister als Salzburg gegeben. Der letzte Meister der nicht Salzburg hieß musste unglaubliche 82 Punkte machen und musste nebenbei den Torschützenkönig stellen mit 32 Toren weil dahinter schon Soriano lauerte mit 26 Treffern. Die 6 möglichen 2. Plätze in dieser Ära erreichte 3 mal Rapid, sonst wurden 3 Mannschaften nur jeweils 1 mal Zweiter. Als Rapid Zweiter war hatten wir außerdem den geringsten Rückstand (8, 6 und 9 Punkte), die nachfolgenden Zweitplatzierten können davon nur träumen (18, 13 und 17 Punkte). Wir waren ausserdem 2 mal gegen Salzburg im Cupfinale (sonst schaffte es keiner 2 mal ins Finale ausser eben Salzburg) und haben heuer im Cup gegen sie nach 120 Minuten und mit 2 Mann weniger unglücklich verloren, ein Spiel dass nach vielen Aussagen auch hier sogar das neue Stadion in die Nähe des St. Hanappi Kults gehoben hat. Dass wir auch zweimal im Europacup überwintert haben sei nur mal nebenbei erwähnt. Wenn also eine Mannschaft behaupten kann in den letzten 6 Jahren an Salzburg dran gewesen zu sein dann sind das wir und diese Aussage kann man diskutieren aber sicher nicht ins lächerliche ziehen. Und nur weil es auch Leute gibt (so wie mich) die immer auch etwas Positives finden (ich fang jetzt gar nicht mit den anderen Dingen an die dem Verein angeblich wichtiger waren) muss das nicht gleichbedeutend mit Stillstand sein. Ich geh jetzt aber noch weiter: Was genau macht ein Präsident Schmid, sagen wir nach der Saison 2021/2022 wenn am Ende dieser Saison ein 2. Platz und ein 4. Platz in der Meisterschaft zu Buche stehen und wir, sagen wir mal, je zweimal im Europacup in der Gruppenphase waren, das ganze noch dazu mit 50% Eigenbauquote. Er impliziert nämlich genau jetzt unermüdlich dass bei Rapid eigentlich alles schlecht war und alles irgendwo verändert werden muss, er holt sich mit seinem "Change" alle ins Boot die Titel wollen. Ich finde er spielt mit seiner Legenden Gefolgschaft ein gefährliches Spiel - wenn nämlich dann nichts passiert ist er fast gezwungen etwas zu verändern, schon alleine um sein Gesicht zu wahren, von dem was ihm seine glorreichen Sieben zusätzlich noch flüstern gar nicht zu reden. Also vielleicht könnte man ja darüber nachdenken nicht alles unbedingt schwarz oder weiß zu sehen sondern mit einem positiven Spirit und der Erfahrung der Vergangenheit in eine gute Zukunft zu gehen, ob es Trophäen gibt werden wir ja sehen.
  11. Weil's halt einfach gerade schick ist alles in Frage zu stellen und den "Change" zu wollen! Überall muss was passieren, egal was, Hauptsache es passiert was! Und changen tut alles ein Präsi mit dem Programm eines anderen und mit so zeitgemäßen innovativen Typen wie Dokupil oder Garger!
  12. Naja, dafür wimmelts im Konzept von Schmid nur so vor lauter Arbeitsgruppen, Commitees, Soundingboards, Stakholdern, Räten und sonstigen Vertretern aus allen Himmelsrichtungen und Altersgruppen die sich dann einmal langwierig konstituieren, gegenseitig berichten und tausend Argumente aufwiegen. Das gefällt mir wieder nicht! Erstens vermittelt es dass eigentlich gar nichts gestimmt hat in der Vergangenheit weil ich alles mit hundert Leuten analysieren muss (und das ist einfach nicht richtig), zweitens lähmt es auf Dauer die Entscheidungsfindung wenn zig Leute in zig Prozesse eingebunden werden müssen nur damit´s nicht stinkerd werden weil man sie nicht gefragt hat. Bin eher der Fan von klaren Strukturen, man muss zwar reflektieren können und sich immer wieder Infos und Ratschläge holen aber nicht das ganze Prozedere auf tausend Leute aufbauen nur weil keine Person zu wichtig werden soll. Das funktioniert außerdem eh nicht weil sich immer wieder fähige Leute hervortun werden und man meiner Meinung nach nicht einfach so ein System erfinden kann wo dann nur die Namen ausgetauscht werden müssen ohne Qualitätsverlust, da gäbe es nur Spitzenmannschaften!
  13. Und genau darin liegt der Hund begraben... Er ist nicht dafür gemacht sich Bälle zu holen, kann nicht in den Strafraum dribbeln, kann sich kaum einen Ball stoppen und wenn ja kann er ihn kaum von A nach B spielen. Er ist laut Dir ein Strafraumstürmer den man ab der 60. Minute am besten im Minutentakt auf die Birn schießt. Für 1,8 Millionen einfach zu wenig!! Von so einem Kauf in der Preisklasse erwarte ich mir anderes. Erstens ist mir wurscht wie alt er ist denn junge Spieler "die noch brauchen" haben wir selber zu Genüge. Und zweitens erwarte ich mir von so einem Spieler dass er einfach das eine oder andere Spiel entscheidet, dass er eben bei einem Hundskick wie am Samstag öfters im 1:1 loslegt und dann durch einen strammen Schuss ein Tor macht, aber nein, er liegt nach dem ersten ernstzunehmenden Zweikampf nach 30 Minuten am Boden und dehnt sich schon den ersten Krampf raus, und das mit Oberschenkeln und Wadeln wie ein Zuchtbulle! Hauptgrund ist er nicht, aber ein großer Mitgrund! Weil genau dafür kauf ich mir Spieler um 1,8 Millionen... damit sie sich vom Rest der Truppe abheben und entscheidendes bringen.
  14. Jeder, ich wiederhole... JEDER ist besser als Badji! Unglaublich was der aufführt bzw. NICHT kann! Jeder Ball auf ihn ist ein verlorener, selten eine derartige Niete in unserem Dress gesehen, bitte notfalls verschenken und einen eigenen Jungen spielen lassen!
  15. Genau! Für mich ist die Entscheidung damit auch schon gefallen! Wenn ich höre was die sogenannten Legenden von sich geben drehts mir den Magen um! Da wird ernsthaft kritisiert dass Krammer "nur" ein neues Stadion gebaut hat, der Nachwuchs quasi vernachlässigt wird und das neue Trainingszentrum nicht schnell und groß genug gebaut wird! Und das von einer Gruppe von Leuten deren Engagement im sportlichen Management und deren Drang zur eigenen Weiterbildung irgendwann in den Neunzigern stehen geblieben ist. Natürlich kann und muss man sich Meinungen immer anhören und auch reflektieren können! Aber ich brauch kein Schatten Präsidium im VIP Club dass sich dann wichtiger nimmt als alle anderen! Diese Leute sollten auch keine Informationen und Interna erhalten, da gibt's nur Stunk weil Krankl, Konsel und Co. damit nicht umgehen können, das ist meine Meinung. Wenn jemand der Meinung ist er kann Rapid helfen dann soll er sich in einer dauerhaften und intensiven Anstellung an den Verein binden und so auch richtig Verantwortung übernehmen! Aber genau das wollens ja nicht, gscheit mitreden aber dann halt unsichtbar sein wenns drauf ankommt, ein Spiegelbild ihrer letzten Jahre eben!
×
×
  • Create New...