derfalke35

Peter Schöttel neuer Sportdirektor beim ÖFB

473 Beiträge in diesem Thema

Auch wenn die Meinungen über die Art und Weise der Bestellung seitens des ÖFB und der Landesverbände stark polarisieren, hat sich der neue ÖFB Sportdirektor natürlich einen eigenen Thread verdient. Die Fussstapfen die Ruttensteiner hinterlassen hat sind sehr große und der neuer Sportdirektor wird sich sofort beweisen müssen, es steht schließlich die neue Teamchefbestellung vor der Tür. In diesem Sinne und im Sinne des gesamten österreichischen Fussballs Alles Gute Peter !

bearbeitet von derfalke35

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut Standard den Job angetreten, ohne ein Konzept dafür zu haben. Also nach Qualifikation oder überhaupt nach Vision, wurde schon mal nicht eingestellt,


Weiters sieht er den größten Arbeitsbedarf in der Athletik. Dass das genau verkehrt rum ist, und wir in Österreich nach wie vor keine moderne Solospitze vorweisen können, weil die taktische Ausbildung dermaßen veraltert ist- das scheint ihm nicht aufzufallen.

Das Konzept der Athletik (das einzige was man btw im erwachsnene Alter noch nachholen kann) gibt es im ÖFB seit, ich weiß nicht wann. Was dabei rauskommt sind Spieler wie Sebastian Prödl. Hünen. Aber keine Fußballer.

 

 

Das wird in einem Debakel enden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zumindest der Ansicht, dass Peter Schöttel niemand ist, der in den letzten Wochen und Monaten Intrigen geschmiedet hat und sich den Landespräsidenten aufgedrängt hat, um ihnen im Gegenzug für die Bestellung zum Sportdirektor den gewünschten Teamchef zu liefern. Dafür schätze ich ihn als zu ehrlich und zu brav ein - ohne ihn natürlich privat zu kennen. Heute hat er allerdings wie der gesamte ÖFB keine wirklich gute Figur gemacht, wobei er meiner Meinung nach auch nicht geeignet ist, um bei so einer Pressekonferenz im Mittelpunkt zu stehen. Ich hoffe, dass er gute Arbeit leisten wird, ich traue es ihm auf alle Fälle zu, wobei man den Beginn sicher einfacher und besser gestalten hätte können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymer Thomas schrieb vor 41 Minuten:

Laut Standard den Job angetreten, ohne ein Konzept dafür zu haben. Also nach Qualifikation oder überhaupt nach Vision, wurde schon mal nicht eingestellt,


Weiters sieht er den größten Arbeitsbedarf in der Athletik. Dass das genau verkehrt rum ist, und wir in Österreich nach wie vor keine moderne Solospitze vorweisen können, weil die taktische Ausbildung dermaßen veraltert ist- das scheint ihm nicht aufzufallen.

Das Konzept der Athletik (das einzige was man btw im erwachsnene Alter noch nachholen kann) gibt es im ÖFB seit, ich weiß nicht wann. Was dabei rauskommt sind Spieler wie Sebastian Prödl. Hünen. Aber keine Fußballer.

 

 

Das wird in einem Debakel enden.

Nein, was dabei rauskommt sind talentierte Spieler, die vielleicht mit 22 langsam mal den Körper eines Profis bekommen (wie z.B ein Schaub oder auch diverse Ex-Austria-Talente wie Horvath). Wenn Du einen Prödl als Beispiel für die österreichische Auffassung von systematischem Athletik-Training bringst, zeigt das nur noch mehr, dass es hier Aufholbedarf gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich ist der Schöttel a arme Sau.

Er dürfte genau in die Mitte eines Machtkampfes geraten sein, es sind alle von den Landesverbänden, über die ÖFB-Verantwortlichen bis hin zur Mannschaft alle zerstritten und eigentlich müssen wir von Anfang an liefern weil der Kader ein sehr guter ist. Aber ablehnen kann man so ein Angebot dann auch wieder nicht. 

Keine gute Ausgangslage... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Peter, obwohl du menschlich einer der sympathischsten Burschen in Fussball-Österreich bist, bist du auf diesem Posten eine glatte Fehlbesetzung.

Ich wünsche dir trotzdem alles erdenklich gute. Allein schon zum Wohle und des Ansehens des österreichischen Nationalteams in Europa.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konzepte sind überbewertet. Konzepttrainer, Konzeptsportdirektoren. Dieses neumodische Zeug hat beim ÖFB nichts verloren. Schöttel ist der ruhige Typ, da werden die Landeskaiser keine Gegenwehr erwarten. Viel besser als ein Konzept ist es,  wenn man die Goschn hält. ÖFB 2017!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.