Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content
BurgiB

Ruttensteiner muss gehen, Schöttel ante portas

Ruttensteiner muss gehen, wer wäre für euch der beste Nachfolger?  

171 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

557 posts in this topic

Recommended Posts

gidi schrieb vor 4 Minuten:

Mein Gott, wie naiv kann man eigentlich sein? Weißt du wie der Boulevard funktioniert? Offenbar nicht.

Ich arbeite seit 2012 hauptberuflich als Sportjournalist. Von daher hält sich meine Naivität in dem Bereich mit Sicherheit ziemlich in Grenzen. Aber passt schon, danke für deine Belehrung. :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind die 9 finsteren Fürsten, großteils Juristen, damit sie mal namentlich auftauchen:

http://www.oefb.at/die-landesverbaende-pid676

Eine Wette geh ich ein, keiner von denen kennt alle Nationalteamspieler, soviel zu den Strukturen innerhalb des ÖFB´s, wenn man sie nach der 5 Jahreswertung fragt, glaubens wahrscheinlich, es handelt sich um den 5 Jahresplan der ehemaligen Sowjetunion.

Edited by derfalke35

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na endlich haben die Vollwappler aus den Bundesländern auch das letzte Bauernopfer gefunden - ich bin beruhigt, dass Krankl und Polster damit auch endlich beruhigt worden sind.

Der Stinkstiefel, der die atemberaubenden Trainertalente "Dumm und Dümmer" (wer Krankl ist und wer Polster soll jeder selbst entscheiden) jahrelang geschnitten hat, ist endlich weg. Hurra. Da wird bald ein Kerzal angezündet bei den selbsternannten Kolumnisten Österreichs.

Ich hab nichts gegen Schöttel - aber ich hab was dagegen, dass man Ruttensteiner vor die Zür setzt. Die schäbige Art und Weise rundet das Ganze dann noch ab. Man könnte speiben... armes Fußball-Österreich.

 

Edited by Vöslauer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vöslauer schrieb vor 1 Minute:

Na endlich haben die Vollwappler aus den Bundesländern auch das letzte Bauernopfer gefunden - ich bin beruhigt, dass Krankl und Polster damit auch endlich beruhigt worden sind.

Der Stinkstiefel, der die atemberaubenden Trainertalente "Dumm und Dümmer" (wer Krankl ist und wer Polster soll jeder selbst entscheiden) jahrelang geschnitten hat, ist endlich weg. Hurra. 

Ich hab nichts gegen Schöttel - aber ich hab was dagegen, dass man Ruttensteiner vor die Zür setzt. Die schäbige Art und Weise rundet das Ganze dann noch ab. Man könnte speiben... armes Fußball-Österreich.

Sehr schöner Beitrag. Ich bin ja schon gespannt, wie man im Fall der Fälle das Ende von Ruttensteiner erklären wird. Was genau will man ihm vorwerfen? Dass sich Österreich nicht für jede Endrunde qualifiziert? 

Ich glaube, es wäre leichter, Österreich wieder zum Erfolg zu führen, wenn Ruttensteiner als Teil der Lösung angesehen wird und nicht als Teil des Problems. Und Schöttel? Was hat er bitte als Sportdirektor so groß vorzuweisen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
derfalke35 schrieb vor 38 Minuten:

Das sind die 9 finsteren Fürsten, großteils Juristen, damit sie mal namentlich auftauchen:

http://www.oefb.at/die-landesverbaende-pid676

Eine Wette geh ich ein, keiner von denen kennt alle Nationalteamspieler, soviel zu den Strukturen innerhalb des ÖFB´s, wenn man sie nach der 5 Jahreswertung fragt, glaubens wahrscheinlich, es handelt sich um den 5 Jahresplan der ehemaligen Sowjetunion.

die kennt man ja eh bereits. und nur weil du eine wette eingehst, heißt das noch lange dass irgendetwas erklärt wäre. man könnte sich den schaum mal abwischen und auf einem normalen niveau diskutieren. denn diese strukturen sind nun mal gegenbenheit, wie willst einen fußballbund anders organisieren. und der vorwurf dass die nicht alle spieler kennen, ist reinster populismus. kennst du diese menschen? klar ist diese entscheidung ruttensteiner abzulösen vermutlich eine machtdemonstration gegenüber windner, welche sie sich rausverhandelt haben. davon gehe ich ebenfalls aus. das zeigt aber eher eine schwäche des präsidenten, dass er sich auf so einen deal eingelassen hat um wiedergewählt zu werden. und es heißt nicht dass ein neuer außenstehender mann nicht die arbeit erfolgreich fortsetzen kann. eventuell tut uns ein input von außen nach 18 jahren auch mal ganz gut. aber hier wird schon wieder alles verteufelt, wobei die art und weise wie es geschehen ist, sicher suboptimal war.

chrischinger86 schrieb vor 5 Minuten:

Nein, ich arbeite nur in Deutschland und für deutsche Unternehmen.

welche?

Share this post


Link to post
Share on other sites
iceman schrieb vor 2 Stunden:

er ist einfach zu eloquent und fachlich hervorragend. außerdem ist er ned wirklich a stammtischtyp der mal so einfach dreinhaut. 

So sehr die Ablöse von Ruttensteiner möglicherweise dem Ego einzelner Personen geschuldet ist, aber Schöttel ein "Stammtischtyp", der "einfach draufhaut" und nicht eloquent ist? :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
chrischinger86 schrieb vor 2 Minuten:

Sehr schöner Beitrag. Ich bin ja schon gespannt, wie man im Fall der Fälle das Ende von Ruttensteiner erklären wird. Was genau will man ihm vorwerfen? Dass sich Österreich nicht für jede Endrunde qualifiziert? 

Ich glaube, es wäre leichter, Österreich wieder zum Erfolg zu führen, wenn Ruttensteiner als Teil der Lösung angesehen wird und nicht als Teil des Problems. Und Schöttel? Was hat er bitte als Sportdirektor so groß vorzuweisen?

was ist an diesem beitrag schön? wenn du für irgendein deutsches unternehmen arbeitest, wie du schon so schön sagst - dann frag ich mich, steht dieses deutsche unternehmen auf polemiken. was haben polster und krankl oder andere österreichische trainer mit dieser entscheidung zu tun? da gehts doch nur um machtspiele ohne beeinflussung durch irgendwelche ex internationale. und ja, mir passt es auch nicht dass man ruttensteiner opfert.

Silva schrieb vor 1 Minute:

So sehr die Ablöse von Ruttensteiner möglicherweise dem Ego einzelner Personen geschuldet ist, aber Schöttel ein "Stammtischtyp", der "einfach draufhaut" und nicht eloquent ist? :lol:

modkonflikt? na im ernst - was der iceman da von sich gibt ist doch kompletter vollholler. sorry. aber das ist nur heisse luft. er gibt nur stammtischparolen aus und erreicht damit auch nur irgendwelche stammtischproleten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ernesto schrieb vor 2 Stunden:

die kennt man ja eh bereits. und nur weil du eine wette eingehst, heißt das noch lange dass irgendetwas erklärt wäre. man könnte sich den schaum mal abwischen und auf einem normalen niveau diskutieren. denn diese strukturen sind nun mal gegenbenheit, wie willst einen fußballbund anders organisieren. und der vorwurf dass die nicht alle spieler kennen, ist reinster populismus. kennst du diese menschen? klar ist diese entscheidung ruttensteiner abzulösen vermutlich eine machtdemonstration gegenüber windner, welche sie sich rausverhandelt haben. davon gehe ich ebenfalls aus. das zeigt aber eher eine schwäche des präsidenten, dass er sich auf so einen deal eingelassen hat um wiedergewählt zu werden. und es heißt nicht dass ein neuer außenstehender mann nicht die arbeit erfolgreich fortsetzen kann. eventuell tut uns ein input von außen nach 18 jahren auch mal ganz gut. aber hier wird schon wieder alles verteufelt, wobei die art und weise wie es geschehen ist, sicher suboptimal war.

welche?

Genau so ist es. Ab eine gewissen Level wird jeder Verband von Sportfunktionären, sprich (Sport-)Politikern, geleitet... wie sollte es sonst sein? Ja, die meisten von denen sind stockkonservative, machtgeile Deppen, aber das ist nicht nur bei uns so, sondern überall auf der Welt der gleiche Morast. In jedem Fall ist man nicht einfach deswegen professioneller, weil man denen nicht vorhandenen Fussballsachverstand vorwirft. Windtner hat politische Spiele gespielt, und, wie es aussieht, verloren. Aber es kann mir doch keiner erzählen, dass das nicht genau so eine Dodl ist, wie die Landesplräsidenten, der halt mit Ruttensteiner, Koller viel Glück gehabt hat. Ruttensteiner braucht, so wie jeder andere in diesem Business, Erfolge... sobald die nicht mehr da sind (oder nicht mehr so, wie früher) wird's schwierig... ist aber auch kein Österreichspezifikum.

Edited by gidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...