Die ASB-Bundesliga-Tippliga 2022/23 startet! Alle Infos findet ihr hier. Jetzt mittippen! :super:

Jump to content
oberkampf

Bitcoin & andere Kryptowährungen

5,546 posts in this topic

Recommended Posts

Interessant finde ich ja die ähnlichen Bewegungen (mit unterschiedlicher Volatilität) zwischen dem Aktien- und Crypto-Markt.

Hat da jemand einen Vergleich des Kurvenverlaufs von bsplw. MSCI World und btc (gleicher Zeitraum natürlich, ein Jahr vielleicht)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Derni schrieb vor 10 Stunden:

Die Leute in El Salvador wirds freuen 

lieber wester union spesen für überweisungen bezahlen?

ich glaub als mitteleuropäer kann man viele probleme nicht begreifen, die die bevölkerung dort mit dem legacy banking system in einem 2/3 weltland haben. unglaubliche überweisungsspesen. kreditzinsen für kleinstbeträge im unglaublichen zweistelligen prozentbereich. inflation, etc...

die einzigen die damit reich werden sind banken. das ist der wahre scam.

zumindest gibts auf der blockchain keinen mittelsmann der sich daran eine goldene nase verdient (bis auf miner und stakepools bis zu einem gewissen grad, aber die sichern das netzwerk)

10-15% kursverfall bei bitcoin ist deren geringstes problem.

(bukele bought the dip )

Edited by Megustarapid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Megustarapid schrieb vor 23 Stunden:

lieber wester union spesen für überweisungen bezahlen?

ich glaub als mitteleuropäer kann man viele probleme nicht begreifen, die die bevölkerung dort mit dem legacy banking system in einem 2/3 weltland haben. unglaubliche überweisungsspesen. kreditzinsen für kleinstbeträge im unglaublichen zweistelligen prozentbereich. inflation, etc...

die einzigen die damit reich werden sind banken. das ist der wahre scam.

zumindest gibts auf der blockchain keinen mittelsmann der sich daran eine goldene nase verdient (bis auf miner und stakepools bis zu einem gewissen grad, aber die sichern das netzwerk)

10-15% kursverfall bei bitcoin ist deren geringstes problem.

(bukele bought the dip )

Naja, El Salvador die letzten 20 Jahre keine eigene Währung. Das kommt dort ja noch dazu.

 

Jemand hier abgängig übrigens? https://www.derstandard.at/story/2000129530740/bis-zu-15-jahre-haft-it-chef-von-us-bezirk

Share this post


Link to post
Share on other sites

revo schrieb vor 3 Stunden:

Naja, El Salvador die letzten 20 Jahre keine eigene Währung. Das kommt dort ja noch dazu.

 

Jemand hier abgängig übrigens? https://www.derstandard.at/story/2000129530740/bis-zu-15-jahre-haft-it-chef-von-us-bezirk

ja die haben den us dollar. kenn mich mit bitcoin wenig aus, aber glaube die verwenden eine lösung mit lightning network. schnell, kaum gebüren und was ich gelesen habe kann im moment eines kaufs das ganze wenn gewünscht in dollar umgewandelt werden. also da gibts eigentlich keinen nachteil.

interessant wäre das auch mit stablecoins und decentralized lending. aber dafür braucht es eine smart contract plattform. wie gesagt es gibt länder wo banken einen kreditnehmer (kleinstkredite 100$ zb) so aussackeln, dass ma die verantwortlichen eigentlich einsperren müsste aber blockchain und defi bietet lösungen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Megustarapid schrieb vor 37 Minuten:

schnell, kaum gebüren und was ich gelesen habe kann im moment eines kaufs das ganze wenn gewünscht in dollar umgewandelt werden. also da gibts eigentlich keinen nachteil.

Ich weiß jetzt nicht, wie das in El Salvador genau abläuft, aber habe erst kürzlich einen Artikel gelesen, in dem ein Taxifahrer meinte, er würde die Bezahlung mittels Bitcoin quasi als "Vorsorge" verwenden und ansonsten nur mit normalem Geld bezahlen, da die Konvertierungsgebühr von BTC -> $ etwa 10% ausmacht... Und richtig interessant wird es dann wohl erst Anfang/Mitte 2022, wenn der BTC-Zyklus zu Ende ist und der Wert einbricht... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oachkatzlschwoaf schrieb vor 1 Minute:

Ich weiß jetzt nicht, wie das in El Salvador genau abläuft, aber habe erst kürzlich einen Artikel gelesen, in dem ein Taxifahrer meinte, er würde die Bezahlung mittels Bitcoin quasi als "Vorsorge" verwenden und ansonsten nur mit normalem Geld bezahlen, da die Konvertierungsgebühr von BTC -> $ etwa 10% ausmacht... Und richtig interessant wird es dann wohl erst Anfang/Mitte 2022, wenn der BTC-Zyklus zu Ende ist und der Wert einbricht... 

um 2024 wieder anzusteigen ;)

aber  es wird sich weisen wie sehr das dort aktzeptiert wird. es gibt ja weiterhin den dollar und das was mehr vorteile (oder weniger nachteile bringt) wird sich im täglichen gebrauch durchsetzen.

aber alleine schon aus dem ausland geld empfangen zu können ohne horrende geüren ist ein großer sprung. das ist auch in afrika interessant.

finde das auch ziemlich interessant : https://iohk.io/en/blog/posts/2021/08/18/djed-implementing-algorithmic-stablecoins-for-proven-price-stability/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Megustarapid schrieb Gerade eben:

um 2024 wieder anzusteigen ;)

Klar, dem Taxifahrer wirds gleich sein, aber für Pensionisten, die ihre Rente auch in BTC ausbezahlt bekommen, können die 2 Jahre dazwischen schon zum Problem werden...

Megustarapid schrieb vor 1 Minute:

aber  es wird sich weisen wie sehr das dort aktzeptiert wird. es gibt ja weiterhin den dollar und das was mehr vorteile (oder weniger nachteile bringt) wird sich im täglichen gebrauch durchsetzen.

aber alleine schon aus dem ausland geld empfangen zu können ohne horrende geüren ist ein großer sprung. das ist auch in afrika interessant.

Ja, als Experiment ist es durchaus toll. Mal schauen wie es läuft, sobald sich die Menschen darauf eingestellt haben. Wobei der BTC, um ihn zu empfangen, ja nicht zwingend ein offizielles Zahlungsmittel sein muss. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie funktioniert das eigentlich bei den Anbietern die BTC als Zahlungsmittel akzeptieren? Müssen die dann für die Buchhaltung den entsprechenden $/€- Betrag einsetzen? Bzw. wie sieht das dann steuerrechtlich aus, wenn man mit den eingenommenen BTC binnen Wochen 300% Gewinn macht. Sind die dann auch vom Händler zu versteuern? Stell ich mir alles halbwegs kompliziert vor

Share this post


Link to post
Share on other sites

weil ich gestern eine finanzrocker folge gehört habe und dabei das thema NFT zur sprache kam: was ist denn da die mainstream meinung? scam oder disruptive technologie?

im gegensatz zu bitcoin, ehtereum & co. verstehe ich hierbei zumindest, dass ein gewisses "produkt", auch wenns aktuell einfach nur irgendein zusammengeschustertes jpeg ist, einen wert hat. und das dann gehandelt wird und dadurch ergeben sich unterschiedliche preise.

aber dass dafür dann 6-stellige dollarbeträge bezahlt werden? WTF? das lässt dann wiederum alle alarmglocken bei mir schrillen, dass das alles nur irgendwelche insider-scam-deals sind und man im endeffekt nur verlieren kann.

 

eure meinungen? :ears:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat grundsätzlich sicher Zukunft, aber nicht in dem jetzigen Bereich wo eben sechs- oder siebenstellige Beträge für irgendwelche Maxln ausgegeben werden.

Da platzt sicher noch die Blase und es wird anschließend mehr Fokus auf sinnvollere Anwendungsbereiche geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#17 schrieb am 26.4.2021 um 14:00 :

Solana hat sich inzwischen verdreifacht und Serum verdoppelt. Wer noch auf den Solana Zug aufspringen will, kann immer noch RAY kaufen, das noch nicht ganz so stark gestiegen ist.

SOL war jedenfalls ein guter Tipp. Hast du aktuell noch Tipps für Coins mit ähnlichem Potential? :=

 

Ich bin ja gespannt wie sich ADA macht, ohne drinnen zu sein. Seit gestern sind anscheinend auch Smart Contracts möglich - ziemlich spät, wie ich finde. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Relii schrieb vor 9 Minuten:

weil ich gestern eine finanzrocker folge gehört habe und dabei das thema NFT zur sprache kam: was ist denn da die mainstream meinung? scam oder disruptive technologie?

im gegensatz zu bitcoin, ehtereum & co. verstehe ich hierbei zumindest, dass ein gewisses "produkt", auch wenns aktuell einfach nur irgendein zusammengeschustertes jpeg ist, einen wert hat. und das dann gehandelt wird und dadurch ergeben sich unterschiedliche preise.

aber dass dafür dann 6-stellige dollarbeträge bezahlt werden? WTF? das lässt dann wiederum alle alarmglocken bei mir schrillen, dass das alles nur irgendwelche insider-scam-deals sind und man im endeffekt nur verlieren kann.

 

eure meinungen? :ears:

NFTs haben Zukunft und sind auf jeden Fall disruptiv.

Man darf sich nicht von den lächerlichen Summen abschrecken lassen, die für "JPGs" bezahlt werden. Das ist einfach eine Blase, die sich daraus gebildet hat. 

Anwendungsgebiete gibt es sehr viele, es ist halt noch kaum was entwickelt und niemand weiß, wo und wann dann wirklich der Durchbruch stattfinden wird. Momentan ist es reinste Spekulation, so wie immer am Anfang. Irgendwann wird man mit den NFTs auch was Praktisches anfangen können. Stell dir z.B. einen in der Anzahl limitierten NFT vor, der dir lebenslangen Zutritt zu einem bestimmten Fußballstadion gibt und den du dann beliebig am freien Markt verkaufen kannst, oder eine lebenslange Mitgliedschaft bei einem Verein. Und jetzt stell dir vor du kaufst diesen NFT von einem Drittligaverein in England, der dann Jahre später in der Premier League spielt. Gleiches kannst du anwenden für Musiker, Künstler, so gut wie jede Einzelperson oder Verein, der eine Community hat und etwas Wertvolles mit NFTs verbinden kann. Oder stell dir vor du hast die Möglichkeit, dir einen Spieler in FIFA zu kaufen und der gehört dann auch wirklich dir. D.h. du kannst ihn Jahre später für echtes Geld wieder verkaufen. Wer das früh genug checkt, kann damit sehr viel Geld verdienen.

 

Don Quijote schrieb vor 14 Minuten:

SOL war jedenfalls ein guter Tipp. Hast du aktuell noch Tipps für Coins mit ähnlichem Potential? :=

 

Ich bin ja gespannt wie sich ADA macht, ohne drinnen zu sein. Seit gestern sind anscheinend auch Smart Contracts möglich - ziemlich spät, wie ich finde. 

Kein Coin hat ähnliches Potenzial wie SOL, sorry.

SOL war ein "Nobrainer" weil die im Februar schon funktionsfähiger als alle Ethereum-Konkurrenten waren. Wenn du auf einen 10-20x Coin spekulieren willst, mach dir ein Wallet auf Sollet.io, schicke da ein paar SOL hin und kauf dir kleinere Solana Coins auf https://raydium.io/swap/ wie z.B. RAY, SRM, AUDIO, MNGO, . Hier findest du alle Solana Coins: https://www.coingecko.com/en/categories/solana-ecosystem - kannst ja mal alle durchgehen und versuchen zu verstehen, was die alle vorhaben. Ist aber wie gesagt deutlich riskanter als alle Coins, die du auf Bitpanda findest.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

para schrieb vor 21 Minuten:

bei cardano kann man nix falsch machen oder?

Mit Blick auf den Markt: keine Ahnung, ein Bullrun ist fast unberechenbar, Marketing & Hype spielen teilweise eine große Rolle.

Vom technologischen Standpunkt: doch, da macht man meiner Meinung nach was falsch. Man hat es nach 6 Jahren endlich geschafft Smart Contract Funktionalität zu releasen, die aber nix besser machen als bei anderen Plattformen und sie müssen zu Beginn in Haskell programmiert werden. Man ist #3 Marketcap ohne irgendwas erreicht zu haben und ohne nennenswerte on-chain Aktivitäten. max TPS sind auch sehr begrenzt, usw.

siehe https://www.reddit.com/r/cardano/comments/pf25jk/without_hydra_cardano_probably_wont_be_faster/

und vor allem dieser Kommentar:

https://www.reddit.com/r/cardano/comments/pf25jk/without_hydra_cardano_probably_wont_be_faster/hb1s8z6/

 

Edited by Kysyourself

Share this post


Link to post
Share on other sites

#17 schrieb vor 3 Stunden:

Kein Coin hat ähnliches Potenzial wie SOL, sorry.

SOL war ein "Nobrainer" weil die im Februar schon funktionsfähiger als alle Ethereum-Konkurrenten waren. Wenn du auf einen 10-20x Coin spekulieren willst, mach dir ein Wallet auf Sollet.io, schicke da ein paar SOL hin und kauf dir kleinere Solana Coins auf https://raydium.io/swap/ wie z.B. RAY, SRM, AUDIO, MNGO, . Hier findest du alle Solana Coins: https://www.coingecko.com/en/categories/solana-ecosystem - kannst ja mal alle durchgehen und versuchen zu verstehen, was die alle vorhaben. Ist aber wie gesagt deutlich riskanter als alle Coins, die du auf Bitpanda findest.

 

Danke jedenfalls! Was sagst du zur relativ hohen Zentralisierung von SOL und den immensen Anforderungen um einen Node zu betreiben? Das sind die einzigen Kritikpunkte die ich aufgeschnappt habe. Preislich scheint sich SOL nach dem NFT-Hype wieder zu stabilisieren. :)

Ich bin mit meiner ganz groben 40% BTC+ETH, 20% BEST, inzwischen 20% SOL, und 20% Krimskrams der auf pancakeswap.finance rumgurkt jedenfalls recht zufrieden. Besonders, da BEST, SOL und pancake inzwischen für monatliche passive Einnahme im niedrigen zweistelligen Bereich sorgen. :D

Kursmäßig könnte BEST natürlich gerne wieder etwas nach oben gehen, bin aber optimistisch bei der Expansionsstrategie von Bitpanda. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...