Picard

Member & Friend
  • Gesamte Inhalte

    11.000
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

Picard last won the day on 18. Oktober 2016

Picard had the most liked content!

3 User folgen diesem Benutzer

Über Picard

  • Rang
    ...not all heroes wear capes...
  • Geburtstag 25.10.1985

Kontakt

  • AIM
    dasselbe
  • ICQ
    666666
  • Yahoo
    in grün

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Gazorpazorp
  • Interessen
    Mich mit wem streiten.
    Schwarzfahren.
    Eigenvernichtung mittels Alkohol.
    Leute, die anders denken, auf der Strasse beschimpfen und verprügeln.
    Tiere quälen.
    Tierschützer beschimpfen und quälen.

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Deine Handynummer
    Na sicher net
  • Lieblingsverein
    Sporting Grammatneusiedl
  • Selbst aktiv ?
    Jo, beim Wuzeln
  • Beruf oder Beschäftigung
    Hocknstad
  • Bestes Live-Spiel
    Admira - Rapid: 1-1
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Rapid - Admira 6-0
  • Lieblingsspieler
    Kienast, Dr. Füzi, Hyll, Ortlechner, Miranda
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Israel, Türkei
  • Geilstes Stadion
    Outlet Arena in Parndorf
  • Lieblingsbands
    Tokio Hotel, Zlatko, Costa Cordalis, Zillertaler Schürzenjäger
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Nachtschicht Kagran, Tanzpalast, Klub Hochriegl, DOC-LX-Feste etc.
  • Lieblingsfilme
    Wild Wild West, Red Scorpion, Chevy Chase Filme
  • Lieblingsbücher
    Das Parfö
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Dachte ASB = Analsex-Board :/

Letzte Besucher des Profils

6.950 Profilaufrufe
  1. Der Blitz soll die Spieler und die Funktionäre beim Scheissen treffen. Vom Präsidenten bis zum Zeugwart, ihr habt Rapid nachhaltig zerstört.
  2. Bzgl: Alar: Ja, nach seinen Verletzungen hat er sich nicht mehr wohl gefühlt. Dazwischen hat er aber bei Sturm sehr wohl in Topform agiert. Heißt, es ist eine Krise, die er bei Rapid (mental) hat. Das war sehr riskant und ist absolut nicht aufgegangen. Insgeheim wollte man wohl Strum als "Hauptkonkurrenten" schwächen, war aber ein völliger Schwachsinn. Bzgl: Sparen. Ja, es wurde ja nicht "absolut" gespart. Ich nehme mir auch lieber einen Spieler, der an sich vielleicht billiger ist bzw. noch nie auf hohem Niveau gespielt hat, aber talentiert ist, als jemand, der vor 5 bis 10 Jahren mal angeblich ein Toptalent war, seit Jahren nix mehr gerissen hat, möglicherweise körperlich und mental Probleme damit hat, und dann auch noch verhältnismäßig viel kostet (dennoch als "Deal" gesehen wird, so ca. "so einen könnten wir uns fit ja nie leisten"). Das war das Hauptprofil der letzten Zugänge mMn. Gefühlsmäßig wurde niemand länger als 1 Spiel beobachtet, wenn überhaupt.
  3. Wir dürfen uns aufgrund der Zugänge der letzten Jahre absolut nicht wundern, dass die Qualität einfach drastisch abgebaut hat. Bis auf einige sehr wenige (dazu zähle ich Kainz, Beric, Galvao und mit Abstrichen Joelinton) waren die meisten entweder geistig oder körperlich (oder beides) nicht auf der Höhe. Man hat das Gefühl, es wurde beim IKEA in der Fundgrube eingekauft. Im Prinzip sollten die "Artikel" alle etwas können, etwaige Macken und Fehler wurden bewusst ignoriert, was uns speziell bei Mocinic, Traustason, Barac und Jelic teuer zu stehen gekommen ist. Auch Berisha wurde als Zugpferd geholt, über seine groben fußballerischen Mängel wurden zwei Augen zugedrückt. "Black Friday Deals" gibt es halt im Fussball nicht, wenn man auf Aussagen von früheren Vereinen ("der ist ein Kämpfer") viel gibt, wird man meistens verarscht... Umsonst wollen diese Vereine die Spieler auch nicht loswerden. Daneben war der fragwürdigste Transfer der letzten Jahre Alar, der sich bei Rapid nie wirklich wohl gefühlt hat. Und dies jetzt umso weniger tut. Eine Mannschaft braucht auch eine Identität und eine Führungskraft. Das ist auch Schwab leider nicht, das hat er eindeutig bewiesen. Hier hätte auch der Sportdirektor schon längst intervenieren müssen, um jemanden zu finden (auch wenn er teuer geworden wäre), um ihn statt Schwab in diese Rolle hineinwachsen zu lassen. Über die Bereiche Jugendarbeit und Scouting hülle ich lieber den Mantel des Schweigens, hier haben wir uns in den letzten Jahren wohl noch grob verschlechtert. Ebenso was die Kondition der Spieler betrifft. Deshalb werden wir, wie bereits geschrieben, auch mindestens die nächsten 5 Jahre in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, egal was jetzt gemacht wird. Schlussendlich stand für mich beim Verein die letzten Jahre nur die Gewinnmaximierung im Vordergrund, ebenso wird auch der Kader zusammengekauft.. Nur beim Kader wollte man sparen. "Sonderangebote", die aber letzten Endes nur Wundertüten sind und im Fussball funktioniert das nunmal nicht oft... Auch wenn Bickel teilweise vom Präsidium die Hände gebunden waren, ein guter SD hätte schon längst aufgeschrien oder gekündigt. So ist einfach seine Leistung als völlig unzureichend zu sehen.
  4. Ich glaube nicht daran, dass der Verein in den nächsten 5 Jahren aus der Scheisse kommt. Dafür sind zu viele Stümper am Werk, angefangen mit dem Präsidium bis zum Fitness-Coach. Der Kader ist eine Frechheit, der Verein ist tot.
  5. Die Mannschaft ist mir inzwischen wurscht. Der Punkt ist erreicht, wo es mich echt nimmer interessiert.
  6. RIP Rapid Wien... 1899 - 2018.
  7. ist auch gut so.
  8. Ich bin auch ratlos, wie diese Mannschaft in nächster Zeit wieder überzeugen soll. Die Spieler waren nach dem 2. oder 3. Spiel dieser Saison schon ausgebrannt.. Jetzt ist es nur mehr grausam.
  9. Für mich ist die körperliche Komponente eines von zahlreichen Problemen, die wir wohl sehr sehr lange mittragen werden. Sie ist ein Symptom für ein viel tiefgründigeres Problem, nämlich die unprofessionelle Struktur des Vereins. Letztere ist nämlich in fast allen Bereichen zu finden. Das Präsidium und der Vorstand haben seit geraumer Zeit viel zu wenig Wert auf die sportliche Entwicklung gelegt, dagegen kurzfristige wirtschaftliche Gewinne, wie VIP-Klub, Handytarife, fragwürdige Deals mit schummrigen Sponsoren bevorzugt. Die sportliche Entwicklung, inkl der sehr wichtigen zukunftsweisenden Akademie, wurden quasi völlig ignoriert. Auch hat man das Gefühl, dass dem Sportdirektor kaum freie Hand gelassen wird, bei den Transfers, bei der Trainerauswahl und bei der Entwicklung der Strukturen. Schlussendlich bestimmen Politiker wie Peschek zu sehr das Gesamtgeschehen, Krammer selbst scheint auch immer wieder die falschen Entscheidungen zu treffen und der sportlichen Leitung ins Handwerk zu pfuschen. Dass die Spieler falsch bzw ungenügend trainieren, kaum ein Talent nachkommt, unpassende Systeme entwickelt werden und die Spieler letzten Endes geistig und körperlich am Sand sind, ist für mich ein Ergebnis der verfehlten Vereinspolitik der letzten Jahre. Es ist mehr oder minder egal, wen wir als Trainer holen, so lange der Verein nicht professioneller wird und eine klare Strategie verfolgt (außer dem BW in den Arsch zu kriechen und populistische Entscheidungen zu treffen), wird es mE kurz-, mittel-, langfristig nur bergab gehen.
  10. What? Mehr als eine halbe Million Ablöse? Stimmt das??
  11. Auch bei Canadi?
  12. Was ist mit Hicke Jr! Der ist schon ewig da.. Darf man das kritisieren?
  13. Ehrlich gesagt, so viel kann Didi nicht verdienen, dass es ein Drama wäre, wenn man ihn nach einem Jahr kickt..
  14. Ahja, stimmt.
  15. Wars ned bei Canadi so ähnlich?