LASK_Fan1

Members
  • Gesamte Inhalte

    46
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über LASK_Fan1

  • Rang
    Tribünenzierde

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    LASK

Letzte Besucher des Profils

316 Profilaufrufe
  1. Träumen ist doch etwas schönes Soweit ich mich erinnern kann, schon seit ich ein kleines Kind war. Jeder Spieler sollte die Chance haben, sich zu verbessern, keine Frage. Dennoch ist es in einer gewissen Art eine Wettbewerbsverzerrung. Dass der Fußball ohne Ligainterne Wechsel niemals auskommen wird ist auch klar, dennoch bleibt meine Skepsis gegenüber diesem Prozedere. Wird sich alles zeigen. Denke jedoch nicht, dass uns in Richtung Wien ein Spieler verlassen wird.
  2. In meinen Augen ist es in einer gewissen Weise eine Wettbewerbsverzerrung. Die vermeintlich kleineren Vereine, werden jede Saison geschwächt und werden niemals wirklich an die Top 4 herankommen, was mitunter ein Grund dafür ist, dass die österreichischen Zuseher das Interesse an Spielen gegen St. Pöten, Mattersburg etc. verlieren. Also ja, ich stehe auch Wechseln zum LASK skeptisch gegenüber, auch wenn sie uns weiterhelfen. Hätte jeder Verein einen gut aufgestellten Nachwuchs und würden die Millionen, die für vereinsexterne Spieler verpulvert werden, dort investiert werden, dann müsste man nicht stetig Spieler zukaufen.
  3. Fände es schade, wenn einer von uns zu einem anderen österreichischen Verein wechselt bzw generell, wenn innerhalb der österreichischen Bundesliga hin und her gewechselt wird. Entweder ich spiele für einen Verein und gebe alles für diesen, oder ich wechsle in ein anderes Land. Wien mag zwar (finanziell) verlockend sein für einen Spieler, aber was können diese beiden Vereine einem Spieler bieten, was der LASK nicht kann? Der LASK steht so gut da, wie nie zuvor. In den nächsten Jahren wird es stetig bergauf gehen, warum also den LASK in Richtung Wien verlassen?
  4. Hat jemand einen Live-Stream?
  5. Sieht wohl so aus, daran habe ich gestern auch schon einen Gedanken verschwendet
  6. Hast schon recht, trifft sicherlich nicht auf alle Fälle zu. Sind dann doch 40€ und bei zwei Söhnen bereits 60€. Bei zwei Heimspielen im Monat bist du aber wieder bei 120€.
  7. Das Zuseherinteressi in Österreich ist ohnehin ein Horror. Aber ich kann es auch irgendwie verstehen. Wenn sich eine vierköpfige Familie zB Rapid gegen den LASK ansehen möchte im neutralen Sektor, dann kostet das schlappe 100€. Viele Familien können sich das einfach nicht mehr leisten, darum wird der Weg ins Stadion gemieden. Würde man die Ticketpreise um die Hälfte senken, so würden auch wieder mehr Leute ins Stadion gehen. Würden dann noch die Gastro-Preise um einiges gesenkt werden, bzw würde vor und nach dem Spiel noch etwas angeboten (Lokal, Show etc.) angeboten werden, so würde man einen "Treff" für groß&klein schaffen können. Unser neues Stadion wird sicherlich viele Zuseher zu den Spielen locken. Man wird sich wohl auch bei 10-15.000 Leuten pro Spiel einpendeln. Jedoch wird dem durchschnittlichen Stadiongeher auch etwas geboten (große Fanszene, die Kinder fasziniert etc.) Das wird es bei Vereinen wie Altach, Wac, etc. nie geben, wodurch dirt nie mehr Zuseher ins Stadion kommen werden als bisher..
  8. Wäre mit einem Unentschieden mehr als zufrieden. Wenn man genauso spielt wie die Partien vor Rapid, dann ist auch ein Sieg drinnen. Das Saisonziel (Mittelfeldplatz) ist so gut wie erreicht, alles was jetzt noch kommt ist eine Draufgabe.
  9. Ad Stimmung: Ich war nebenan im 5er, zu Beginn hatte ich Gänsehaut, weil der Block extrem laut war. Die zweite Hälfte war geprägt von Dauergesängen, die kaum jemand verstanden bzw gehört hat..
  10. Mit zwei Kopfbällen und einem Halb-Schuss in einem ganzen Spiel kann man halt kein Spiel gewinnen. Richtig schwache Vorstellung gegen richtig schwache Rapidler. Abgehakt, weiter gehts!
  11. Oh aja, my fault! Die Partie war echt krass, würde ich für Samstag auch sehr begrüßen, sofern der Endstand wie bei meinem Post vorhin wäre
  12. Man möge sich an das Bauer-Kopfballtor in der Nachspielzeit zum 3:4 Endstand erinnern
  13. Denke, dass dies immer vom Einzelfall und der jeweiligen vertraglichen Ausgestaltung abhängt. Sofern es keinen triftigen Grund bzw. eine vertragliche Grundlage für den Ausschluss vom Trainingslager gibt, könnte man unter Umständen sogar eine Diskriminierung des Angestellten/Arbeiters (ist ziemlich umstritten, laut OGH jedoch: Arbeiter) andenken..
  14. St. Pölten führt gegen die Austria.. Da bin ich ja mal gespannt!
  15. Des gibts jo ned heast..