stimac

Members
  • Gesamte Inhalte

    31
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über stimac

  • Rang
    Tribünenzierde

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Vorwärts Steyr

Letzte Besucher des Profils

407 Profilaufrufe
  1. wir ham eh keine wahl. wir müssen es mit zwei bis drei professionelle verstärkungen probieren. interessant find ich auch die kaderverstärkungen der unmittelbaren gegner im abstiegskampf. ich hab ein bisschen mitgelesen (einen richtig guten überblick hab ich aber nicht): in horn dürfte nicht viel gekommen sein, amstetten hat schon ein paar verstärkungen, die young violets wohl eher geschwächt als gestärkt, die lask juniors ebenso und bei austria klagenfurt kann alles noch sein. wie seht ihr das?
  2. schade, aber als gebürtiger innsbrucker nicht verwunderlich. ich find die transfers bisher sehr gelungen. mit kerschbaumer haben wir einen mit starkem regionalen bezug, mit jackson zwar einen aus dem etwas entlegeneren umland, aber im grunde hat der kader noch immer einen mehr als überwiegenden regionalen charakter. da braucht man nicht jammern. da hamzic nicht kommt, kann man ja am ende des transferfenster viell. noch einen stürmer günstig erwischen. aber auch schon jetzt sind wir meinem empfinden nach gut für den abstiegskampf gerüstet. freu mich auf die frühjahrssaison!
  3. in klagenfurt scheints eng zu werden. meine prognose: zumindest ein, wahrscheinlich zwei vereine der zweiten liga werden aus wirtschaftlichen gründen zu saisonende die liga verlassen.
  4. amstetten mach schon viel richtig. der einzige verein quasi ohne schulden und einen schönen polster an eigenkapital. ihr habt halt auch einen potenten sponsor. amstetten und vorwärts haben neben klagenfurt auch einen günstigen kader, wenn man die personalaufwendungen ansieht. lafnitz scheint hier besonders viel aus wenig geld zu machen. wobei hier man wahrscheinlich vorsichtig sein muss, ob auch alle zahlen bei allen vereinen gerade beim personal punktgenau stimmen. faustregel sollte sein, in einem jahr ohne nennenswerten investitionen, ein ausgeglichenes jahresergebnis zu erreichen. wenn du einen potenten sponsor/eigentümer hast, der dir das defizit am ende des jahres ausgleicht, ist auch das nicht so wichtig (hartberg, lafnitz, liefering...). ich glaub dennoch, dass es bis ende des jahres 1-2 vereine zerreisst, meine kandidatenliste für den finanzcrash: 1. klagenfurt 2. kapfenberg 3. wiener neustadt 4. sv ried (wenns mit dem aufstieg nix wird)
  5. die sieben kennzahlen sind halt dann doch ein bisserl wenig um eine seriöse aussage zu treffen. da müsste man sich schon auch die gläubigerstruktur und eben die investitionshöhe vom betreffenden jahr (bzw. im jahresvergleich) anschauen. was auch auffällt, ist, dass das anlagevermögen nicht vergleichbar ist, weil dort, wo das stadion in vereinsbesitz ist, das anlagevermögen naturgemäß viel höher ist (das fremdkapital damit meistens auch). zu dem bisschen was man herauslesen kann: wir ham eine negative eigenkapitalquote und eigenkapitalrentabilität. das fremdkapital ist fast doppelt so hoch wie das anlage- und umlaufvermögen. der umsatz wird zu 70% von den personalkosten aufgefressen. wie gesagt, man brauchat den ganzen jahresabschluss bzw. den wirtschaftsprüferbericht. auf basis der veröffentlichten daten ist die situation aber (meiner meinung nach) als zumindest nicht besonders gut einzustufen. btw: austria klagenfurt ist wirklich beeindruckend.
  6. zur info aus dem young violets forum: Ja, darf man. Ich steh dort auch immer bei YV Spielen.
  7. danke für die zackige antwort!!
  8. weiss wer, ob man heute hinter der ost auf p2 parken darf? auf der homepage steht grundsätzlich ja, es sei denn, es ist heimspiel. weiss jetzt nicht, ob sich das nur auf die kampfmannschaft bezieht?? nachdem heute ja nicht viele leute kommen, wärs ja kein problem, oder? - danke
  9. seh ich auch wie flana und hairbrush. würde im winter auf eine oder zwei verstärkungen hoffen, die sich aber knetemäßig im rahmen abspielen. wenns ein paar abgänge gibt (petter, Bytyçi?, ....), dann könnt man die ersetzten und wenn man glück hat, gehen die einkäufe auf und wenn nicht, dann wär das auch kein unglück. einen topspieler mit viel geld erzwingen wollen, kann ordentlich in die hose gehen (keine verstärkung und geld weg). wir sind halt per defintion ein "entwickler" verein und kein verein, der die fertigen topleute einkauft. wir werden damit immer auch leute haben, die für die zweite liga (noch) nicht weit genug sind. damit kann zumindest ich aber sehr gut leben. und eines darf man nicht vergessen: die spieler die wir jetzt haben, werden auch mit jedem spiel zweitligatauglicher. diesen effekt hast bei den "söldnern" nicht.
  10. ok 1991 war ich 12, dennoch ist mir eine so gewaltbereite rivalität nicht mehr so in erinnerung...
  11. wenn ich so an die 90er jahre denk, warn die zwei skvs ja immer eher befreundet und der lask der gemeinsame feind. nachdem es in den letzten jahren in der rlm wohl zu wenig auswärts - fanblöcke gab, mit denen man sich fighten konnte, hat sich wohl hier mit fahnenklau und anderen kindergartenspiele eine rivalität einiger weniger aufgebaut, die aber nun das verhältnis leider dominieren. das ganze hat mit der zug aktion wohl seinen höhepunkt gefunden (was wirklich außerhalb jeden rahmens war). find ich schade, dass es so jetzt scheinbar sein muss. ich hab nach wie vor freunde bei den blau weissen und das bleibt so. ich will auch keine hass plakate im vorwärts sektor sehen, scheiss-linz gesänge oder irgendeine form von gewalt. ich will einfach nicht, dass ein paar frustierte dodeln den oberösterreichischen fussball abseits vom lask kaputt machen. dazu ist mir die vorwärts zu wichtig.
  12. es wurde zwar eh schon alles geschrieben, aber noch nicht von mir ;-): ich finds ja verrückt, dass sich zwei traditionsarbeitervereine, die in der zweiten liga um jeden euro kämpfen, sich im fanlager so bekriegen und damit einen riesenschaden auf kosten des vereins verursachen. wie s ausschaut waren von unserer seite eh auch wieder einige gäste mit, die in steyr stadionverbot haben und sich mal so richtig wieder ausleben durften. dass in steyr selbst solche vorfälle bis jetzt ausgeblieben sind, zeigt, dass der verein mit seiner rigorosen anti gewalt einstellung richtig fährt. und auch wenn es hier einige nicht gefällt, ich hab lieber ein stadionverbot mehr und greif hart durch, als dass ich hier was einreissen lass und steyr für gewaltbereite fans in der zeitung steht. dazu ist mir die vorwärts einfach zu heilig, als dass ich ich sie von ein paar dodeln mir kaputt machen lass.
  13. auch schön: seit langem wieder mal sind wir favorit bei den wettanbietern. ("freundlichste" quote: 2,3 - 3,6 - 2,8)
  14. Lichtenberger fällt auch aus? mittelprächtige neuigkeiten...
  15. Der neue Ballesterer hat einen eindrucksvollen Vorwärts Schwerpunkt im Programm. 19 Seiten über den Wiederaufstieg, Oleg Blochin, Thomas Engelmair... Hab schon reingelesen und kann das Heft nur empfehlen!