Vienna1990

Members
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Vienna1990

  • Rang
    Anfänger

Letzte Besucher des Profils

2.477 Profilaufrufe
  1. Eine gute 1. Halbzeit, Chancen in Hülle und Fülle, aber zum Teil wirklich dumm vergeben (Kienast!). Die zweite Halbzeit alles andere als gut, aber immerhin hat es zu einem Tor gereicht. Grundsätzlich stimmt die Richtung, Man erspielt sich zahlreiche Chancen, unsere Spielweise ist phasenweise auch recht schön anzusehen, aber defensiv ist man immer für einen Bock gut. Da darf auch erst 1 Gegentreffer in 4 Spielen nicht darüber hinweg täuschen. Ansonsten muss man auch die Chancenauswertung bemängeln, mit etwas mehr Genauigkeit im Abschluss, bzw. weniger umständlicher Spielweise beim letzten Pass muss es gar nicht so eng werden. 3 Punkte das ist es was zählt, wir sind nach solchen Spielen auch schon mit leeren Händen da gestanden.
  2. Vielleicht gibt es einige wenige, bei denen dieser Spot wirklich den Unterschied zwischen hingehen, oder nicht hingehen macht. Ich glaube aber trotzdem, das dies wenn nur ein sehr geringer Prozentsatz an Personen ist, welche sich ihren Verein anhand von Werbung aussuchen. Das Umfeld (Freunde, Familie, etc.), sowie die allgemeine Außendarstellung eines Vereins ist sicher in vielen Fällen ein entscheidenderer Faktor. Und in Sachen Außendarstellung hat sich die Austria, wenn man das letzte Frühjahr einmal ausklammert, in den letzten Jahren denke ich äußerst positiv präsentiert. Die Austria verfügt im Grunde ja über eine breite Fanbasis, welche es zum Stadionbesuch zu bewegen gilt, und gerade da gibt es keine bessere Werbung, als viele Tore, bzw. Siege. Bei diesen Personen zumindest, denke ich hat so in Werbespot wenig Auswirkungen auf den Willen ins Stadion zu gehen. Aber ich bin kein Meinungsforscher, womöglich schätze ich das ganze auch vollkommen falsch ein, die nächsten Heimspiele geben vielleicht Rückschlüsse. Immerhin, wie J.E. geschrieben hat, wirkt das Lachen der Speiler in dem Video so, als ob man sich (evtl. auch unfreiwillig) selbst nicht ganz so ernst nimmt.
  3. Ich finde die Aufregung hier etwas übertrieben. Man darf diesen Spot nicht mit den eines Autoherstellers, oder Mobilfunkanbieters vergleichen, wo Werbung auch dem Zweck dient, den Konsumenten über die Existenz eines neuen Produktes zu informieren, ich denke dem Fußball interessierten Österreicher ist bewusst, das es die Austria gibt. Hat sich hier in diesem Forum irgend jemand durch dieses Video zu einem Stadionbesuch überreden, bzw. davon abhalten lassen? Wohl kaum. Ähnlich wird es den Leuten gehen, die diesen Werbefilm sehen. Wenn sie vor hatten, dem nächsten Heimspiel beizuwohnen, werden sie es tun, ob ihnen das Video zusagt, oder nicht. Und jene, welche die Spiele lieber von der Couch aus verfolgen, kommen sicher auch nicht zu einem Spiel, das sie sich sonst nicht angesehen hätten, weil sie einen guten Clip gesehen haben. Ich persönlich bin auch der Meinung, das man sich mit so etwas anders präsentieren kann, aber ich behaupte es hat uns keinen Zuschauer gekostet. Die beste Werbung ist immer noch sportlicher Erfolg, wie wir ihn letzten Sonntag hatten.
  4. Auch wenn hier bereits viele über andere Dinge schreiben, möchte ich auch ein Resüme ziehen. Zunächst zur Saison an sich: Es hat recht vielversprechend begonnen, Als wir nach 10 Runden Rapid, Salzburg, Sturm und Ried geschlagen haben, offensiv die beste Manschaft waren, und in der Gruppenphase der Europa-League gut dabei waren, dachte ich tatsächlich, das heuer die Kugel auf uns Rollen könnte. Allerdings war das auch schon der Höhepunkt, Die nächsten 9 Runden bis zur Winterpause waren abgesehen von dem Sieg in der Südstadt (nach dem ich sogar noch auf einen Befreiungsschlag gehofft habe) mehr als ernüchternd. War es in der Saison zuvor noch unsere Schwäche, auf einen Rückstand zu reagieren, war es auf einmal nicht mehr möglich, eine Führung zu halten. Die beiden letzten Spiele vor der Winterpause waren schließlich der negative Höhepunkt, was letzten Endes auch (wie ich meine gerechtfertigt) zu Daxbachers Beurlaubung geführt hat. Das Frühjar haben sich warscheinlich nur die wenigsten so vorgestellt. Defensive stabilisieren schön und gut, aber die Null kann auch stehen, wenn man druckvoller spielt. Interessantes Detail am Rande: Sowohl Daxbacher nach 19 Herbstrunden (28 Pkt.), als auch Vastic nach 17 Spielen im Frühjar (26 Pkt.)hatten ein Torverhältnis von +4, Daxbacher: 34:30 bzw. Vastic 18:14. Hier lässt sich auch am besten die Verschiebung der Prioritäten in unserer Spielauslegung herauslesen. Im Endefekt war beides gleich "erfolgreich". Der wesentlich Unterschied für mich als Fan war der, das Wir im Herbst bis auf wenige Ausnahmen immer das bessere Team waren, und auch bei schlechten Ergebnissen stehts die Hoffnung auf den Turnaround da war. Ich denke der Verlust von Barazite und Junuzovic hat hier auch einiges bewirkt, speziell letzterer war für mich immer so etwas wie das Gesicht der Neuen Austria. Bezüglich der Spieler: Nach so einem Jahr ist es schwer, wirklich jemanden als Gewinner der Saison herauszustreichen, aber ich meine das trifft am ehesten noch auf Lindner, Margreiter und Gorgon zu, wobei mich jedoch keiner restlos überzeut hat, nicht zuletzt warscheinlich auch aufgrund der Leistung mancher Mitspieler. Mit Gorgon und Lindner haben wir wie ich meine zurecht verlängert, hoffentlich kann man auch Margreiter noch binden. Suttner war solider, nicht mehr und auch nicht weniger, immerhin ist ihm Vereinstreue noch ein Begriff, was ich hier jedoch absolut positiv herausstreichen möchte. Absolut enttäuschen war für mich Stankovic, immerhin war zum Ende hin ein leichter Aufwärtstrend zu beobachten. Leovac und Dilaver haben zwar im Früjahr oft gespielt, aber ich konnte nicht viel positives bemerken. Speziell bei Leovac habe ich den Eindruck, sein bestes Spiel ist und bleibt sein erster Einsatz für die Austria gegen Werder Bremen. Aufgrund seiner Vertragsverlängerung, hoffe ich er belehrt mich eines besseren. Für beide Grünwalds gilt: Gut begonnen, anschließend immer stärker nachgelassen, und schließlich Verletzungspech. Der Rest hatte Licht und Schatten, Linz hat wie immer seine Tore gemacht, trotz geringer Einsatzzeit, mehr kann man (leider) auch nicht erwarten. Kiensat war ein Opfer unses Systems, ich denke mit entsprechender Unterstützung ginge da einiges. Und Jun: Naja, Wenn er nur die Hälfte seiner Topchancen verwerten würde, gäbe es eigentlich wenig zu meckern, wirkt vor allem konditionell absolut nicht auf der Höhe, auch hier gilt: Ich hoffe wir bereuen die Vertragsverlängerung nicht. Insgesamt war es eine prägende Saison, unbefriedigende Ergebnisse wurden fast zur Gewohnheit. Hier sollte ich vielleicht erwähnen, das ich erst seit 2007 regelmäßig ins Stadion gehe, und daher wohl etwas Erfolgsverwöhnt bin, das wir zumindest nie schlechter als Dritter wurden. Punkteverluste, die mich in den letzten 1 1/2 Jahren noch maßlos geärgert haben, habe ich am Ende fast Achselzuckend zur Kenntnis genommen, statt mich zu grämen, habe ich mich halt mit was anderen beschäftigt. Ob das Gut, oder schlecht ist, sei dahingestellt. Es spricht nichts dagegen, das es nächste Saison wieder vollkommen anders aussieht, dafür ist es wichtig, die richtigen Schlüsse zu ziehen, und den Kader inkl. Trainerposten richtig zu besetzen. Nur dann kann man die abgelaufene Spielzeit als Rückschlag, und nicht als einen Abgesang so wie Mitte der 90er verbuchen. Abschließend noch der Übersicht halber: + Starke Europacupsaison + Endlich ein Derby wie es wir und Rapid verdient haben + Evtl. der Last Minute Sieg gegen Salzburg im Herbst, wenn auch am Ende wertlos. + Gorgon, Lindner, Margreiter - Kein Europacupplatz ( HInsichtlich des Trainerpostens womöglich sogar ein +) - Gegen Alkmaar den möglichen Aufstieg in die KO Runde verspielt - Im Herbst keine Führung halten können, im Frühjah keine erziehlen können - Zuseherschnitt erstnals seit 5 Jahren gesunken, nicht zuletzt aufgrund der sporlichen Entwicklung - Jun, Leovac, Dilaver. Grünwald (beide) - Die Bundesliga Saison an sich. Einfach trostlos, und permanente Fernsehübertragungen von Deutsche Bundesliga, Champions League und Europameisterschaft, machen dies noch "zacher" Eventuelle REchtschreibfehler möge man mir verzeihen, war doch recht viel zum Tippen....
  5. @Bergiboy Der besagt Vorfall hat sich nicht beim Eingang, sondern kurz vor Spielende im Sektor ereignet. Die Person hat sich einfach wortlos meine Becher geschnappt, und auf meinen Einwand entgegnet, das sei für die Choreospende. Ich habe Grundsätzlich kein Problem, damit, etwas für Choreographien zu spenden, normalerweise lasse ich auch immer beim Eingang 1 oder 2 Euro springen, so auch gestern, ich freue mich ja auch, wenn sowas gelingt. Aber wie du schon sagst, im Internet raunzen bringt wenig, deshalb löse ich das Problem damit, das ich mich auf einer anderen Tribüne niederlasse, dann hat sich das ohnehin erledigt.
  6. Hätte nie gedacht das Salzburg dieses Match gewinnt, umso schöner uns dabei zu bewundern, wir es gloreich vergeigen. Wir hätten es, so weh und leid es mir tut, ohnehin nicht verdient, wenn sich Kapfenberg, Mattersburg, Ried, und nicht zuletzt der Aufsteiger Admira als zu stark für eine Austria erweisen, entschuldigung, aber gegen wen wollen wir dann noch gewinnen, Wie bereits wer anderer erwähnt hat, schade um die 5 Jahreswertung. Des weiteren möchte ich mich bei den Geldeintreibern unserer Fanclubs bedanken, die es scheinbar als selbstverständlich erachten, das eine Einzelperson 9€ in Form von Bierbechern opfert, obwohl sie zuvor Großzügig 2€ Choreospende (wo immer diese Choreo gewesen sein soll) bereitgestellt hat. Schläge anzudrohen, für den Fall diese Becher nicht zu verschenken, schweißt unsere Fans sicher ungemein zusammen. Für mich und meine Begleitung nächstes Jahr Nord Abo, mehr sage ich dazu gar nicht mehr, viel Glück in Zukunft, auf eure Spielwiese Ost.
  7. Nach dem 2:0 dachte ich schon, die Sach sei in trockenen Tüchern, mit den Unsicherheiten von Safar nach dem Ausgleich, hätte es aber sogar noch schlimmer kommen können, weshalb ich am Ende nooch einigermaßen mit dem Ergebnis leben kann Trotzdem schade um die zwei Punkte, aber mit einem Sieg in Mattersburg, schaut die Welt gleich wieder besser aus. Bemerkenswert finde ich, das wir vor einem Jahr zum selben Zeitpunkt 3 Punkte weniger hatten und Tabellenführer waren. Solange die Grünen und Sturm Graz in Schlagdistanz bleiben, können wir nicht allzu viel falsch gemacht haben. Da ja von den meisten Rapidlern bereits wieder Kantersiege profezeit wurden, wird ihnen das Ergebnis auch nicht besser schmecken als mir.