Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Relii

Polsters letzter Tag bei der Austria

78 Beiträge in diesem Thema

Polsters letzter Tag bei der Austria

Polsters Abschied bei Stronachs Austria ist beschlossene Sache.

Der Bruch zwischen Frank Stronach und Toni Polster ist von Seiten des Mäzens nicht mehr zu kitten. Austrias Geldgeber meidet – ohne Angaben von Gründen – jeglichen Kontakt zur Austria-Ikone, die Stronach erst am 23. Dezember 2004 zum Generalmanager bestellt hatte.

Polster sagt zwar, dass er sich "bis zum letzten Blutstropfen" für die Austria einsetzen werde, doch ihm ist bewusst, dass er wohl schon am Sonntag zum letzten Mal in offizieller Mission im Horr-Stadion auf der Tribüne sitzen wird. Das große Abschiednehmen beginnt.

Die Cup-Finalisten schonen ihre Stars für ihr nächstes Derby am Mittwoch. Deshalb werden Rapid und Austria beim Liga-Ausklang mit ungewöhnlichen Aufstellungen überraschen. Vom letzten Aufgebot in der letzten Runde aber will niemand reden. Aus Respekt vor verdienstvollen Größen, die heute verabschiedet werden genauso wie aus Rücksicht gegenüber jugendlichen Debütanten.

Bei der Austria wird Radoslav Gilewicz im Horr-Stadion (gegen Admira) zum letzten Mal für Austria stürmen, während hinter ihm an der linken Seiten die jungen Amateure Schragner und Ulmer zum ersten Mal in der "Ersten" spielen. Am Montag fliegt Trainer Frenkie Schinkels nach Schweden, um mit mit einem "Viererketten-Spieler" zu verhandeln. Er und Sportchef Peter Stöger planen schon für die Zukunft, darauf hoffend, dass diese auch mit ihnen stattfindet. Ihre bisherige Bilanz: sechs Spiele, vier Siege, zwei Remis, Torverhältnis 11:3.

Grüne Buben

Beim neuen Meister Rapid steht in Graz gegen den entthronten Titelverteidiger GAK mit Ladi Maier (er wird im Jänner 40) der älteste Spieler hinter jungen Vorderleuten im Tor. Der 19-jährige Abwehrhüne Daniel Schreiner (1,92m groß) darf debütieren. Im Mittelfeld gibt Meistermacher Hickersberger dem 16-jährigen Veli Kavlak eine Chance, dem er zutraut in die Fußstapfen eines Hofmann oder Ivanschitz zu treten, "falls er vernünftig bleibt." Peter Hlinka (gesperrt) wird nicht nur gegen GAK, sondern auch im Cupfinale fehlen, weil ihn die Slowakei in ihrem entscheidenden WM-Qualifikationsspiel in Portugal benötigt.

Artikel vom 28.05.2005 |KURIER Printausgabe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

anscheinend werden alle Persönlichkeiten, hinter denen die Fans stehn, rausghaut. Prohaska, Kronsteiner/Söndergaard, Polster,...

Vielleicht sollte man eine "Pro Rudas/Fani Aktion" starten, damit die sich schleichen... :clever:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr bedauerlich - somit war das gesamte Frühjahrstheater vollkommen für die Katz.

Ohne Polster wäre es nie zu den unfassbaren Grabenkämpfen innerhalb des Vereins (Kronsteiner vs Polster) gekommen; die sportliche Leitung wäre wahrscheinlich die gleiche wie im Herbst. Ich persönlich finde/fand die Verabschiedung unseres Trainerduos nie bedauernswert... die Umstände (natürlich) hingegen schon.

Toni war als GM leider von Anfang an überfordert... bevor hier wieder die Fani & Co Hasstiraden losgehen, möcht ich aber nochmal kurz loswerden dass Fani in letzter Zeit vor allem wegen Toni im Spiel war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der stronach legt jedes mal ein schäuflein nach, auch wenn man schon lange davor geglaubt hat, gschissener kann man die fans nicht mehr verarschen.

:hää?deppat?:

tja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Professionelle Medienarbeit ist das nicht unbedingt. Man gewinnt ein Derby aber verliert an Prestige wegen der Muay-Thai Einlage vom Joey. Und dann haut man im ganzen Wirbel praktisch genau vorm wichtigsten Spiel des Jahres den General Manager raus.

Naja, einige schuld trägt sicher Tony. Der war einfach zu ehrgeizig und wollte einfach alles machen. Toni Polster als VIP Betreuer und öffentliches Gesicht der Austria wär perfekt gewesen. Er hätt ja im Verein noch immer aufsteigen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Machts doch net gleich wieder sooo einen Stress!

Wartets mal ab! Baric is damals auch net GM geworden bzw Sportdirektor, obwohls die Medien so haben wollten.

Die Joey Attack is schon ausgelutscht und bevor sie unruhen in den sooo geliebten Erzrivalen verursachen, beginnen sie wieder mit der Toni gschicht!

WARTETS AB!

Und steigts net immet drauf ein. Langsam sollten wir aus der schlechten Recherche gelernt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

beschwert euch doch nicht.. dazu habt ihr gar nicht das recht nach den zahlreichen anti magna sprechchören.. vielleicht kommt ja schön langsam der eine oder andere drauf dass es unklug war diese anti magna aktion vor meisterschaftsende zu vollziehen... jz seht ihr was ihr davon habt....ein strom kann nur aufwärts oder abwärts schwimmen....aber nicht beides auf einmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie kann man nur auf alles so schnell einsteigen? In dem Artikel ist kein einziges Argument angeführt, welches auf den Abschied von Polster hinweist. Reine Spekulation von Kurier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.