Jackson

Members
  • Gesamte Inhalte

    53
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Jackson

  • Rang
    Amateur
  • Geburtstag

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid Wien
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid - Aston Villa Teil 2; Rapid - Wr. Neustadt 2:0 nach 9 Partien ohne Sieg
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Rapid - Salzburg 0:1 um den Meistertitel unter Schöttel
  • Geilstes Stadion
    Hanappi
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Zufall

Letzte Besucher des Profils

127 Profilaufrufe
  1. Also ich und meine Partie haben das Abseits ntl gesehen, haben aber trotzdem zum Spaß mitgejubelt, dafür gabs ja in letzter Zeit nicht so viele Anlässe. Denke das ging vielen so.
  2. Mehr als 4h Anreise heute für mich, Vorfreude steigt, jetzt wo ich im Zug sitze, von Minute zu Minute an. Scheiß auf die Saison bisher, heute wird man mit einer gewohnt guten Cupform ins Finale einziehen!
  3. Wirklich ein toller Erfolg von Salzburg, der ganz Österreich etwas nutzen wird. Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass unter RB noch nie so viel für den österreichischen Klubfußball bewirkt wurde wie heute. Denn nun kann man auch als Rapid an internationale Talente herantreten und als Argument bringen, dass sie hier im Nachwuchs gegen die besten Nachwuchsspieler Europas sich beweisen können! Denn das sind die Salzburger nun. Und es kann auch unserem schon vorhandenen Nachwuchs nicht schaden, wenn man sich nur an den höchsten Standards orientiert, bzw sagen kann, dass man gegen den Championsleague Sieger in der U19 Altersklasse gut mithält oder sogar manchmal gewinnen kann. Auch nach der Ligareform hftl in der zweiten Liga mit Rapid II ist dieses System wie es RB nun anwendet, mit Liefering bis dato, sehr erfolgreich! Ob der Kader nun zusammengekauft ist oder nicht interessiert doch niemanden, im Endeffekt geht es für uns um die positiven Auswirkungen dieses Erfolges für Rapid, und die wären auch gegeben, wenn der Kader der Salzburger nur aus Ausländern bestehen würde.
  4. Würde mich hier auch nicht stören wenn er eine Fahne erbeuten würde. Von einem Kind ist es halt alles andere als eine Heldentat.
  5. Trotzdem, es war anscheinend ein Kind! Am besten hängen wir es neben den Hasen dafür dass es so dreckig ist. Auch wenn du es vielleicht nicht einsehen magst in der Wut die auch ich nach dem Spiel habe, es gibt Grenzen, die man nicht überschreiten darf!
  6. Du bist echt praktisch, ich erspare mir heute Kommentare ohne Ende. Genau meine Meinung jedenfalls, ich glaube zwar, dass die Um-Umstellung zurück zum 4-2-3-1 schneller gehen wird als die auf das 3-5-2, dennoch werden sich in dieser Umstellungsphase die Systeme leider etwas vermischen, so wie man es heute z.B. bei unseren Außenverteidigern gesehen hat. Viel zu offensiv beide, hinten infolge dessen teilweise offen wie ein Scheunentor. Genauso erkennen konnte man es bei den vielen Flanken und hohen Bällen nach vorne, das war alles noch Canadi, in der Formation von Barisic.
  7. Kann man ruhig entspannter sehen als damals, ob man sie deswegen dort hinhängen muss ist ntl trotzdem zu diskutieren, je nachdem welchen Austria-Bezug man hat wird man hier wohl andere Standpunkte vertreten. Mmn entbehrlich, aber auch nicht weiter tragisch, sofern man es ein bisschen lockerer sieht.
  8. Da ich es nicht gesehen habe kann ich hier niemanden verurteilen, aber sollte (!) es so gewesen sein, würde ich sehr gerne die Gründe dafür wissen. Denn so ein Verhalten wäre abartig und nicht tolerierbar. Man stelle sich vor man wäre selbst das Kind, kommt ein Fremder auf dich zu und reißt dir deine Fahne, auf die du megastolz bist, aus der Hand...
  9. Chance von Szanto, der Ball sprang über eine Pyrokappe...
  10. Damals wars leider der Rasen und nicht der BW...
  11. Ein bisschen Senf von mir zum Spiel... 1.) Man konnte deutlich erkennen, dass durch den erneuten Systemwechsel wieder alle (wenigen) vorhandenen Automatismen durcheinander kamen. Als Beispiel kann man die Außenverteidiger nehmen, die beide viel zu offensiv waren und somit oft nur 2 Verteidiger in der Abwehr von Rapid Austrias Konter stoppen sollten. Von denen ist zumeist einer (Dibon) herausgerückt und hat den Ballführenden (oft mit einer Grätsche) attackiert. 4 Mal rutschte er ins Leere und die Austria konnte 2 oder 3 gegen 1 in der Überzahl angreifen. Dies führte zu beiden Gegentoren. 2.) Viele Weitschüsse, die auch zumeist sehr gut angetragen waren, aufgrund der Entfernung jedoch gehalten werden konnten/knapp nicht ins Tor gingen. 3.) Keine Bewegung im Spiel ohne den Ball, was evtl. auf den fehlenden Plan wie man spielen soll zurückzuführen ist. Dieser wurde nämlich durch Holzhausers offensive Rolle ziemlich sicher über den Haufen geworfen (Stichwort sporadische Manndeckung). 4.) Wir sprechen immer von den "besten Fans", doch es ist schon sehr beschämend, dass bei einem Derby 10 Minuten vor Schluss und bei einem Rückstand viele Leute das Stadion verlassen. Die Chance von Szanto in der Nachspielzeit wurde vor einer fast leeren Haupt-/VIP-/Nordtribüne gespielt. Block West ausgenommen. Der agierte heute aufgrund anderer Tatsachen unglücklich: 5.) Mind. 3 Mal "schwuler FAK" anzustimmen, obwohl man am Trikot den Spruch "so bunt wie das Leben" stehen hat, ist mehr als unnötig. Damit macht man sich vor allem vor den gegnerischen Fans lächerlich, auch wenn der "so bunt wie das Leben" - Schriftzug von Wien Energie kam... 6.) Es ist auch bezeichnend dass Szanto der Ball in der Nachspielzeit nicht wegen einer Rasenunebenheit versprungen ist, sondern wegen einer Pyrokappe o. ä. Auch wenn es vermutlich mit dem Tor nicht mehr für einen Punkt gereicht hätte, ist das nicht die Art der Unterstützung die ich mit vom Block West wünschen würde. Auch wenn die Pyro-Show schön anzusehen war, sie kam zu einem unnötigen Zeitpunkt, als es gerade galt den schnellen Ausgleichstreffer zu erzielen. Und das sage ich als jemand, der normalerweise ein Befürworter der meisten Aktionen des BW ist. 7.) Scheiße hoch drei es zipft mich so an, das kann ich gar nicht sagen, ich Idiot schau mir das Cupspiel trotzdem an...
  12. Wie war das nochmal mit Vereinsnamen?
  13. Kann ja mal passieren Und du hast Recht, technisch ist das bei Minute 5:10 schon sehr stark gemacht, trotzdem denke ich nicht dass er uns wirklich weiterhelfen könnte.
  14. Ein Eler wäre erst recht wieder ein Legionär, auch nicht mehr der allerjüngste (25/26 Jahre), und somit genau das, was wir nicht brauchen: ein Legionär als Backup. Denn auch wenn er gerade gut in Form ist, das war ein Jelic vor seiner Rapid-Zeit auch, technisch wirkt Eler jetzt nicht so versiert wie z.B. ein Joelinton/Kvilitaia und wirklich schnell ist er auch nicht. Ich verstehe nicht wie man den nach wenigen guten Partien bei Rapid sehen will.
  15. Wer hat denn diesen Platzwart gescoutet?