SKUFA

Members
  • Gesamte Inhalte

    143
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über SKUFA

  • Rang
    Stammspieler
  • Geburtstag

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SKU Amstetten, FC RedBull Salzburg

Letzte Besucher des Profils

1.708 Profilaufrufe
  1. Niemand mag diesen Verein. Sollen sie doch endlich zusperren - und aus! Mit Leuten wie der Reiszner und Hochstaffel will doch keiner was zu tun haben!
  2. Die Spieler bei Ritzing werden halt jetzt nicht als "Hilfskellner" sondern als "Hilfsköche" (in Ungarn oderSlowakei) angemeldet sein!
  3. Was für ein A.........loch von Schiri war das doch!
  4. Na ja, immerhin gibt es dann ein Spitzenspiel gegen Wacker Innsbruck!
  5. Alle Spieler und Angestellten des insolventen Unternehmens bekommen ihre offenen Gehaltsansprüche vom Insolvenzfonds ausbezahlt, sofern sie ordnungsgemäß angemeldet waren. Ab Datum der Eröffnung der Insolvenz ist nur mehr der Insolvenzverwalter für die Erfüllung der Verpflichtungen des insolventen Vereines zuständig. Sollten vom Verein nicht die entsprechenden Geldmittel zur Verfügung gestellt werden können, so bliebe ihm nur mehr die sofortige Einstellung des Betriebes übrig!
  6. Ja das hat es schon mal gegeben - Waidhofen/Y. ist als Meister freiwillig abgestiegen. Zum Unterschied zur Vienna haben sie aber alle Schulden bezahlt (bzw. der Sponsor Harreither) und haben sich nicht durch Insolvenz entschuldet. Dort war man eben nicht größenwahnsinnig wie so manche Vienna-Funktionäre und man hat eingesehen, dass man sich Profifussball eben nicht leisten kann. Mittlerweile spielen sie in der NÖ. 1.Klasse West, haben eine sehr gute Nachwuchsarbeit und alle sind zufrieden.
  7. Na ja, vielleicht meint er ja auch, Meister in der RLO zu werden!
  8. Ja, ist eine traurige Angelegenheit, wenn so was passiert. Zum Sportlichen - hoffentlich droht euch nicht das gleiche Schicksal wie dem FC Lankowitz!
  9. Ja, leider ist es so. Der Einzige, der hier noch gegensteuern könnte, wäre der "Boss Himself", wenn er sich auf seinen Österreichbezug besinnt. Wirtschaftlich gesehen wäre das zwar zweifelhaft, aber auch mit Servus-TV macht er ja auch keine Gewinne, sondern trotz der hohen Qualität jedes Jahr Riesenverluste.
  10. Das ist schon richtig - aber wenn Du dich mit dem Erreichten zufrieden gibst, gerätst Du automatisch ins Hintertreffen, weil es immer ein paar andere Vereine in deiner Liga gibt, die eben mehr erreichen wollen und entsprechend investieren. Kurz gesagt: Stillstand = Rückschritt!
  11. In Amstetten müsste es für deren Hauptsponsoren (Umdasch und Ertl-Glas) wohl möglich sein, auch eine erstligataugliche Mannschaft aufzustellen. Aber ich habe den Eindruck, dass man seitens der Vereinsführung einen Aufstieg gar nicht so sehr anstrebt. Das Beispiel Horn zeigt ja, dass das Zuschauerinteresse in der Ersten Liga gar nicht so sehr ansteigt, vor allem wenn man dann nicht erfolgreich ist in der neuen Liga.
  12. Das ist richtig. Um die Lizenz ansuchen kann im Prinzip jeder. Nur wird man sich, wenn man sportlich keine Chance hat, die Kosten dafür wohl sparen. Daher wird z.B. Amstetten, das jetzt zwar eine bundesligataugliche Anlage hat, nicht um eine Lizentz ansuchen!
  13. Ich (als Amstettner) kann das auch nicht nachvollziehen, warum man sich bei uns um die Pflege des Platzes so wenig bemüht. Wie z.B. schon vor ein paar Wochen - Regen, sehr tiefer Platz - und sie lassen im Vorspiel auch noch die 1b spielen. Und dann werden nicht einmal die ärgsten Löcher beseitigt. Das Hauptspiel gegen die Admira Juniors (1:1) war dann ein grauslicher Grottenkick von beiden Teams. War einfach nicht möglich auf diesem Krautacker ein ordentliches und gepflegtes Kurzpass-Spiel aufzuziehen. Ist eigentliche schade - das Rundherum im Stadion ist wirklich in Ordnung, das Arbeitsgebiet für die Spieler wird sträflich vernachlässigt. Am Dienstag abend soll es ja schon wieder regnen!
  14. Ja, besonders geil ist es, wenn man anstatt bei Match zuzuschauen, im Häfen landet. Diese böse, böse Polizei!
  15. Bei den von den Verantwortlichen (auch von Hr. Mateschitz?) vorgegebenen Vereinszielen ist es nicht verwunderlich, wenn allgemeine "Depression" um sich greift. Ergebnisse sind relativ zweitranging (solange man nicht in Abstiegsgefahr gerät), Die Spieler hauen sich zwar voll rein, spielen aber letztlich nur für sich selbst um sich möglichst positiv für ihre weitere Zukunft zu präsentieren, dem Trainer kommt die Motivation abhanden usw. usf..... Ich verstehe nur nicht ganz, wenn das der Hr. Mateschitz goutiert - das derzeit gebotene ist doch der Marke "Red Bull" nicht würdig!