Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
admirana111

Skifahren/Snowbaorden/... - Selbstüberschätzung?

72 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin leidenschaftlich gerner Skifahrer, kann es auch ziemlich gut (mein Onkel wohnt in Obertauern und ich versuche ihn so oft wie es geht im Winter zu besuchen ;) ). Was mir aber immer öfter auffällt ist, dass sich manche Leute sowas von selbst überschätzen. Bin jetzt gerade an besagter Stelle und Montag und Mittwoch war schlechtes Wetter. Es war (jetzt auf Mittwoch bezogen) windig, nebelig und es ist viel Schnee Nacht und auch am Tag gefallen (--> Tiefschnee). Soweit so gut. Nun dann kommen natürlich die Skifahrer die meinen sie sind Vollprofis und stürmen die Piste. Ich bin bei dem Dreckswetter daheim geblieben und hab mir halt vom Fenster aus besagtes Spektakel angeschaut. Ich kann das nicht verstehen! Die Fahrer selbst konzentrieren sich eigentlich nur auf die "Muggln" und kaum auf die Umgebung. Kommen mit dem Neuschnee kaum zurecht und der Nebel wird das nicht gerade vereinfachen. Dass ich dann natürlich auch einen Krach miterlebt habe war klar. Da hätte ich vorher eine Wette abschließen können. Und dann auch noch die Eltern, die bei so einem Sauwetter mit den Kindern fahrn gehen :facepalm: .. Für mich überschätzen sich die Leute ganz einfach selber, anders kann ich mir das nicht erklären... Gestern ist der Christopherus im Gebiet Obertauern 14!!x ausgerückt.. ich will nicht mal wissen wie viel so ins Krankenhaus transportiert/hingefahren worden sind.

Aber gut, im Endeffekt ist ja jeder für sich selbst verantwortlich. Ich versteh sie nicht.. vlt muss auch wie im Sommerurlaub ein schönes Gewitter einbrechen bis wer vom Blitz erschlagen wird.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau willst jetzt damit sagen? Jeder dem Schlechtwetter egal ist und der trotzdem in seiner Woche Winterurlaub auf der Piste ist, überschätzt sich selbst? Dir is schon klar dass halt gerade in Ost-Österreich wohl net jeder allwöchentlich Skifahren geht und deshalb den Winterurlaub ausnützen möchte. Dass solche Leute dann naturgemäß nicht die besten Skifahrer sind liegt auf der Hand..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau willst jetzt damit sagen? Jeder dem Schlechtwetter egal ist und der trotzdem in seiner Woche Winterurlaub auf der Piste ist, überschätzt sich selbst? Dir is schon klar dass halt gerade in Ost-Österreich wohl net jeder allwöchentlich Skifahren geht und deshalb den Winterurlaub ausnützen möchte. Dass solche Leute dann naturgemäß nicht die besten Skifahrer sind liegt auf der Hand..

ich glaub (sogar ziemlich logisch), dass er damit nicht jeden meint.. aber wahrscheinlich einige. muss ihn aber glaub ich recht geben. aber im grunde hat es halt jeder selbst zu entscheiden. vom prinzip halt her: wenn ich ein urlaub am wörthasee mach und es regnet, geh ich auch net baden.

bearbeitet von FAK-masteR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich finde jene schlimmer welche der Meinung sind schnelle riesentorlauf carving Schwünge wie der hirscher zu können, die Piste runterknallen das ganze null unter Kontrolle haben und dann noch 100m zum abschwingen brauchen!?

qft

Wenn man allerdings ein bisschen umsichtig fährt, erkennt man die Leute von weitem, die die Geräte nicht unter Kontrolle haben.

wer skifahren geht ist selber schuld.

:huh?deppat?: Skifahren, geilste wo gibt überhaupt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich finde jene schlimmer welche der Meinung sind schnelle riesentorlauf carving Schwünge wie der hirscher zu können, die Piste runterknallen das ganze null unter Kontrolle haben und dann noch 100m zum abschwingen brauchen!?

qft

Wenn man allerdings ein bisschen umsichtig fährt, erkennt man die Leute von weitem, die die Geräte nicht unter Kontrolle haben.

wer skifahren geht ist selber schuld.

:huh?deppat?: Skifahren, geilste wo gibt überhaupt.

schifahrn is wie autofahrn, viel schaun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

qft

ich snowboarde seit ~4 jahren. ich kann problemlos die pistenrunterfahren aber shaun white bin ich ned.

aber wie sich da manche leute anstellen is ma nicht mehr wurscht. da wird überhaupt nicht nachgedacht. wegfahren ohne schaun, piste kreuzen ohne nach oben zu schaun (augen zu und durch!), hinter einem hügerl sich hinsetzen(!!) (natürlich mit die zwergerl dazu). Und das man die pistenregeln beherrscht is ja sowieso wurscht. :aaarrrggghhh:

vielleicht kommt ja nachn hundeführerschein der schifahrführerschein. wär vllt. gar nicht so schlecht bei den ganzen helden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha - endlich mal ein geiles Thema ;-)

Komm aus einem Schigebiet und hab dort auch schon im Krankenhaus auf der Unfallchirurgie bzw. Aufnahme gearbeitet. Und dabei gilt eins zu sagen

Bei 99% der Unfälle ist Selbstunterschätzung der Grund (mmn.), ob bedingt durch Alkohol, oder einfach nur falscher Einschätzung macht da nicht viel Unterschied. Nur ist mir dabei aufgefallen, dass gerade bei schlechtem Wetter um Einiges weniger passiert, da viele (natürlich nicht alle) passiver und ihren Fähigkeiten entsprechender agieren.

Doch wehe sobald die Sonne scheint, fangen die Leute zum Saufen an, die Pisten werden hart und eisig, und jeder glaubt er ist der nächste Toni Sailer - weil die Sonne scheint ja und man sieht sowieso alles. Und die "Schusskinder" - ja ist halt für die Eltern immer nur solang lustig bis was passiert - und dann tut jeder so als wüsste man nicht, das ALLES passieren kann beim Schifahren.

Und der Klassiker war sowieso von so gut wie jedem Preußen (aber auch andere Gäste a la Holländer) "Dabei war es doch die letzte Abfahrt!"

Selbst Schuld - aber zum "mit der Gondel runterfahren" sind sie ja zu lässig - und dann wundern wenn sie vorher ein Jahr lang im Büro gesessen sind und sich danach bei der "letzten" Abfahrt bei miesen Pistenbedingungen, vielen Leuten und schwindender Kraft verletzten.

Einzig und allein arm sind diejenigen die durch die Dummheit und Unfähigkeit der anderen draufzahlen und sich verletzen/verletzt werden - die tun einem Leid.

Der Rest ist einfach nur dumm - klingt hart ist aber so.

Edit:

@ Selbstüberschätzung:

Mach eine Umfrage im ASB mit Noten zwischen 1 und 5 und du wirst sehen, dass sich 80% mindestens in Note 1 + 2 einteilen werden. Ob das stimmt kann sich jeder selbst vorstellen. Ist dasselbe wie beim Autofahren - wer sagt denn ehrlich, dass er nicht so gut Auto fährt? Ein Bruchteil...

bearbeitet von schleicha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha - endlich mal ein geiles Thema ;-)

Komm aus einem Schigebiet und hab dort auch schon im Krankenhaus auf der Unfallchirurgie bzw. Aufnahme gearbeitet. Und dabei gilt eins zu sagen

Bei 99% der Unfälle ist Selbstunterschätzung der Grund (mmn.), ob bedingt durch Alkohol, oder einfach nur falscher Einschätzung macht da nicht viel Unterschied. Nur ist mir dabei aufgefallen, dass gerade bei schlechtem Wetter um Einiges weniger passiert, da viele (natürlich nicht alle) passiver und ihren Fähigkeiten entsprechender agieren.

Doch wehe sobald die Sonne scheint, fangen die Leute zum Saufen an, die Pisten werden hart und eisig, und jeder glaubt er ist der nächste Toni Sailer - weil die Sonne scheint ja und man sieht sowieso alles. Und die "Schusskinder" - ja ist halt für die Eltern immer nur solang lustig bis was passiert - und dann tut jeder so als wüsste man nicht, das ALLES passieren kann beim Schifahren.

Und der Klassiker war sowieso von so gut wie jedem Preußen (aber auch andere Gäste a la Holländer) "Dabei war es doch die letzte Abfahrt!"

Selbst Schuld - aber zum "mit der Gondel runterfahren" sind sie ja zu lässig - und dann wundern wenn sie vorher ein Jahr lang im Büro gesessen sind und sich danach bei der "letzten" Abfahrt bei miesen Pistenbedingungen, vielen Leuten und schwindender Kraft verletzten.

Einzig und allein arm sind diejenigen die durch die Dummheit und Unfähigkeit der anderen draufzahlen und sich verletzen/verletzt werden - die tun einem Leid.

Der Rest ist einfach nur dumm - klingt hart ist aber so.

Edit:

@ Selbstüberschätzung:http://www.austriansoccerboard.at/index.php/topic/73326-skifahrensnowbaorden-selbstuberschaetzung/

Mach eine Umfrage im ASB mit Noten zwischen 1 und 5 und du wirst sehen, dass sich 80% mindestens in Note 1 + 2 einteilen werden. Ob das stimmt kann sich jeder selbst vorstellen. Ist dasselbe wie beim Autofahren - wer sagt denn ehrlich, dass er nicht so gut Auto fährt? Ein Bruchteil...

also ich bin zwar aus nö bzw. wien und habe die saisonkarte für die skiwelt amade, aber ich selbst gehe eigentlich fast immer nur am vormittag boarden bzw. skifahren.

ich verstehe die leute eigentlich überhaupt nicht, die am nachmittag noch "spaß" haben bei einer pistenabfahrt wo alle zwei meter ein mugl ist - und das sind ja eigentlich ziemlich viele. um halb 11 -11 ist eigentlich immer am meisten los bei den liften.

sagen, dass bei schlechtem wetter eher nicht bzw. langsamer gefahren werden sollt, kannst denen eh nicht.. sowohl den ostösterreichern als auch den deutschen, niederländern, ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darum kann man Skifahren/Snowboarden eh vergessen. In der Früh stellt man sich ewig an um überhaupt einmal raufzukommen und am Nachmittag sind die Pistenverhältnisse schon wieder so schlecht, dass der Spaß eh kaum mehr vorhanden ist.

Darum tua i ma den Scheiß gar nimmer an. :v:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darum kann man Skifahren/Snowboarden eh vergessen. In der Früh stellt man sich ewig an um überhaupt einmal raufzukommen und am Nachmittag sind die Pistenverhältnisse schon wieder so schlecht, dass der Spaß eh kaum mehr vorhanden ist.

Darum tua i ma den Scheiß gar nimmer an. :v:

Also ich musste um 8:30 noch in den seltesten fällen länger anstehen, in grossen skigebieten schon gar nicht -> und ab 16:00 ist die streif (wurscht ob fis oder familien version) erst richtig selektiv ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.