Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
sturmtank1969

Der Ich-weiß-nicht-wo-es-hingehört-Thread

6,535 posts in this topic

Recommended Posts

das falcoon nicht die seriöseste firma im lande ist, dürfte mittlerweile allen klar sein. interessant ist, dass es doch 100.000 eur sponsorgelder sein dürften, die wir zumindest mit falcoon vereinbart haben. dass die 100k bei uns bereits am konto liegen, würde mich überraschen. gut möglich, dass es hier noch zu abschreibungen kommt. wäre natürlich bitter, aber in dieser größenordnung wohl zumindest nicht bestandsgefährdend. vor allem sollte uns zugute kommen, dass wir im sommer zwar scheinbar geschickt eingekauft haben, aber auch nicht überteuert. trotzdem mein tipp: in der frühjahrsaison gibts neue dressen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ich hoffe zumindest, dass es auch einmal eine erklärung seitens vorstand gibt, warum man sich auf solch letztendlich riskante partnerschaft eingelassen hat....vielleicht gibts ja plausiblen grund bzw. einleuchtende argumentation bzw. wie der deal abgesichert ist...

...beleidigt dürfen unsere verantwortungsträger aber über die wellen nicht sein, denn wenn man 1 + 1 zusammenzählen kann, dann muss ihnen ganz einfach klar gewesen sein, dass das riskant sein kann....wer beim recherchieren im netz nicht zu solch einer erkenntnis kommt, dem wäre eh nicht zu helfen....und ich hoffe, uns ist sehr wohl zu helfen ...:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es hat einmal einen User gegeben, welcher T-Rex oder so ähnlich hieß. Dieser war ein Rigger-Vertrauter und nicht gut auf Peter B. (Falcoon) zu sprechen . Interessant ist, dass nun erwähnt wird, dass Falcoon ein Sponsor wie jeder andere ist, und Wohnbau 2000 ( Rigger) explizit als Beispiel dafür angeführt wird. Was ja auch tatsächlich so ist.

Kurzes Fazit - dubiose Wettanbieter, Glücksspielkonzerne, welche schon so manche Existenzen auf dem Gewissen haben, sowie die Rotlichtszene ( hatten wir alles schon) sind also als Sponsor willkommen, aber die böse böse Falcoon nicht?! Ihr scheinheiligen Moralaposteln! 

 

Edited by Vorwärts1919

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vorwärts1919 schrieb vor 28 Minuten:

Es hat einmal einen User gegeben, welcher T-Rex oder so ähnlich hieß. Dieser war ein Rigger-Vertrauter und nicht gut auf Peter B. (Falcoon) zu sprechen . Interessant ist, dass nun erwähnt wird, dass Falcoon ein Sponsor wie jeder andere ist, und Wohnbau 2000 ( Rigger) explizit als Beispiel dafür angeführt wird. Was ja auch tatsächlich so ist.

Kurzes Fazit - dubiose Wettanbieter, Glücksspielkonzerne, welche schon so manche Existenzen auf dem Gewissen haben, sowie die Rotlichtszene ( hatten wir alles schon) sind also als Sponsor willkommen, aber die böse böse Falcoon nicht?! Ihr scheinheiligen Moralaposteln! 

 

naja ganz so einfach ist es nicht. wenn ein sponsor negative publicity bringt und von öffentlichen stellen wegen betrugsverdacht geprüft wird, dann kann das auch probleme für den verein bringen - ganz unabhängig vom ethischen aspekt. ich sag mal ganz allgemein: ein sponsor, der am ende mehr schadet, als er bringt, kann nicht willkommen sein. aber ich lass mich gern positiv überraschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Sponsor, der neben negativer publicity zu erzeugen auch noch kein geld überweist (wie hier von einem user in den raum gestellt) ist generell nicht das gelbe vom ei

Aber klar, wenn man ein Konstrukt das im verdacht steht ein finanzschneeballsystem zu sein und vor dem die finanzaufsicht warnt ablehnt, aber nichts gegen ein z.b. laufhaus als sponsor einzuwenden hat ist man natürlich doppelmoralist.

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vorwärts1919 schrieb vor einer Stunde:

Kurzes Fazit - dubiose Wettanbieter, Glücksspielkonzerne, welche schon so manche Existenzen auf dem Gewissen haben, sowie die Rotlichtszene ( hatten wir alles schon) sind also als Sponsor willkommen, aber die böse böse Falcoon nicht?! Ihr scheinheiligen Moralaposteln! 

Grundsätzlich gebe ich dir Recht. Wer ohne mit der Schulter zu zucken ein Wettbüro oder ein Puff als Sponsor nimmt, darf sich auch nicht über einen schwindlichen Trading-Anbieter nicht beschweren.

Der große Unterschied ist allerdings: Ein Wettanbieter und Nachtclubs sind legal und haben die dafür notwendigen Genehmigungen (zumindest die, die auch als Sponsoren auftreten). Ein Unternehmen, das ohne Konzession der FMA Finanzprodukte vertreibt, spielt mit den Grenzen der Legalität (oder überschreitet diese sogar).

Share this post


Link to post
Share on other sites
MarioAUT schrieb vor einer Stunde:



Aber klar, wenn man ein Konstrukt das im verdacht steht ein finanzschneeballsystem zu sein und vor dem die finanzaufsicht warnt ablehnt, aber nichts gegen ein z.b. laufhaus als sponsor einzuwenden hat ist man natürlich doppelmoralist.
 

Vermutlich ein schwerer  Marketing Fehler der eventuell seriöse  Sponsoren davon abhält bei uns einzusteigen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, für all jene die hier nur böses Blut verbreiten...

1. Es gibt bei der FMA ein sog. Whistleblower-System. Hier kann JEDER anonym seine Bedenken gegenüber jedem der FMA melden. Diese stellt diese Bedenken online OHNE dies überprüft zu haben.

2. Eine solche FMA-Warnung streiche zu lassen ist sehr schwierig. Vor allem wenn es keine gleichwertige Instanz (was in Lettland leider der Fall ist) gibt.

3. Es ist NIRGENDWO von einem Schneeballsystem die Rede, weder bei der FMA noch sonstwo. Es macht natürlich die Schlagzeile und den Bericht dramatischer...

4. Personen namentlich zu nennen und sich auf irgendwelche Interviews die, Anm. vom Betroffenen selber, nie stattgefunden haben, sind eigentlich eine Frechheit!

Generell finde ich es von den eigenen Leuten nicht gerade erbauend, Zeitungsartikeln uneingeschränkt Glauben zu schenken und diese Unwahrheiten dann auch noch im eigenen Forum aufzublasen. Schön steht ihr hinter der Mannschaft! Da kann man nur den Kopf schütteln...

JEDER von euch kann (von z.B. einem nicht wohlgesonnenen Nachbarn etc.) ZU UNRECHT angeprangert werden (geht in Zeiten von Socialmedia heutzutage kinderleicht) und dann könnt ihr nur hoffen, dass nicht alle Leute diese Beschuldigungen gleich glauben und weitertragen - Negativemeldungen zu löschen ist um ein Vielfaches schwieriger als Positives!

Und übrigens, bitte um Bestätigung, dass zugesagte Gelder noch nicht bezahlt wurden! Nicht einfach irgendwas in den Raum stellen um noch schmieriger als die Zeitung zu sein! Lt. meinen Informationen läuft alles wie vertraglich fixiert!

Anbei die Bestätigung des Traders über die Zusammenarbeit mit Prince de Heidendorf (Vermögensverwaltung von Falcoon). Warum sollte PdH mit  einem Broker zusammenarbeiten wenn es auf einem Schneeballsystem aufgebaut wäre?

Anbei auch noch die offizielle FMA-Warnung von 2018 - also hier ist nichts von einem Schneeballsystem zu lesen.

 

FMA Warnung.JPG

ArgusFX_Schein.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schneeballsystem oder nicht - die Warnung der FMA vor PdH ist ein Fakt (wenn auch nicht grad ein neuer, von dem her verstehe ich auch nicht, dass die OÖN sich grad jetzt da drauf setzen). Das wirkt definitiv nicht Vertrauen erweckend.
Aber das hatten wir eigentlich alles schon ... und es stimmt, im Artikel sind viel Rauch und wenig Fakten enthalten. (Zumindest nicht viele neue.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also jetzt mal ehrlich: warum sollten die oö nachrichten absichtlich unwahrheiten verbreiten, wie oben gemeint? Warum zeigt das falcoon nicht an? Ist ihnen ihr ruf egal? Was erwarten sie sich dann eigentlich von dem sponsoring? Anscheinend keine neuen kunden.

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ibra schrieb vor 56 Minuten:

Also, für all jene die hier nur böses Blut verbreiten...

1. Es gibt bei der FMA ein sog. Whistleblower-System. Hier kann JEDER anonym seine Bedenken gegenüber jedem der FMA melden. Diese stellt diese Bedenken online OHNE dies überprüft zu haben.

2. Eine solche FMA-Warnung streiche zu lassen ist sehr schwierig. Vor allem wenn es keine gleichwertige Instanz (was in Lettland leider der Fall ist) gibt.

3. Es ist NIRGENDWO von einem Schneeballsystem die Rede, weder bei der FMA noch sonstwo. Es macht natürlich die Schlagzeile und den Bericht dramatischer...

4. Personen namentlich zu nennen und sich auf irgendwelche Interviews die, Anm. vom Betroffenen selber, nie stattgefunden haben, sind eigentlich eine Frechheit!

Generell finde ich es von den eigenen Leuten nicht gerade erbauend, Zeitungsartikeln uneingeschränkt Glauben zu schenken und diese Unwahrheiten dann auch noch im eigenen Forum aufzublasen. Schön steht ihr hinter der Mannschaft! Da kann man nur den Kopf schütteln...

JEDER von euch kann (von z.B. einem nicht wohlgesonnenen Nachbarn etc.) ZU UNRECHT angeprangert werden (geht in Zeiten von Socialmedia heutzutage kinderleicht) und dann könnt ihr nur hoffen, dass nicht alle Leute diese Beschuldigungen gleich glauben und weitertragen - Negativemeldungen zu löschen ist um ein Vielfaches schwieriger als Positives!

Und übrigens, bitte um Bestätigung, dass zugesagte Gelder noch nicht bezahlt wurden! Nicht einfach irgendwas in den Raum stellen um noch schmieriger als die Zeitung zu sein! Lt. meinen Informationen läuft alles wie vertraglich fixiert!

Anbei die Bestätigung des Traders über die Zusammenarbeit mit Prince de Heidendorf (Vermögensverwaltung von Falcoon). Warum sollte PdH mit  einem Broker zusammenarbeiten wenn es auf einem Schneeballsystem aufgebaut wäre?

Anbei auch noch die offizielle FMA-Warnung von 2018 - also hier ist nichts von einem Schneeballsystem zu lesen.

 

 

wo ich bei dir bin, ist, dass man die sache nicht aufbauschen sollte und die oön hier sicherlich reißerisch agiert.

was nicht stimmt sind punkt 1 und 2.: die fma veröffentlicht investorenwarnungen nicht auf anonymen zuruf sondern auf basis des gesetzes nach eigener prüfung, und zwar dann wenn die bankkonzession nicht vorliegt:

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) kann gemäß § 4 Abs. 7 1. Satz Bankwesengesetz (BWG) durch Kundmachung im Internet, Abdruck im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ oder in einer Zeitung mit Verbreitung im gesamten Bundesgebiet die Öffentlichkeit informieren, dass eine namentlich genannte natürliche oder juristische Person (Person) zur Vornahme bestimmter Bankgeschäfte nicht berechtigt ist, sofern diese Person dazu Anlass gegeben hat und eine Information der Öffentlichkeit erforderlich und im Hinblick auf mögliche Nachteile des Betroffenen verhältnismäßig ist.

auch wenn ich noch immer hoffe, dass die vorwürfe gegen falcoon alle gehaltslos sind: hinter der mannschaft zu stehen, heisst nicht hinter falcoon stehen zu müssen.

Edited by stimac

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Ibra: Da läuft ja einiges aus dem Ruder. Dass die FMA nur aufgrund von Whistleblowing-Meldungen ohne weitere Prüfung Investorenwarnungen ausgibt,  ist nicht richtig. Die Prince de Heidefeld-Firma hätte sich gegen die Investorenwarnung auch wehren können. Sie muss nur  nachweisen, dass sie die von der FMA vermissten Berechtigungen nach Bankwesengesetz und Wertpapieraufsichtsgesetz hat. Hat sie aber scheinbar nicht nachweisen können, sonst wäre die Warnung gelöscht worden. Was das Schreiben der Firma aus Zypern in diesem Zusammenhang nachweisen soll, ist völlig unklar.

Über Falcoon gibt es bei der FMA derzeit nichts. Es gibt nur eine allgemeine Pressemitteilung zum Bitcoin-Handel und Schneeballsystem vom November 2016. https://www.fma.gv.at/fma-warnt-verbraucher-zu-besonderer-vorsicht-im-umgang-mit-virtuellen-waehrungen-und-geschaeftsmodellen-oder-anlageprodukten-die-darauf-aufbauen/

Deshalb auch meine Frage im Vorposting, ob es da etwas Neues gibt.

Und mit der Mannschaft und ob da irgendwer hinter der Mannschaft steht, hat das überhaupt nichts zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gstieß schrieb vor 22 Minuten:

@Ibra: Da läuft ja einiges aus dem Ruder. Dass die FMA nur aufgrund von Whistleblowing-Meldungen ohne weitere Prüfung Investorenwarnungen ausgibt,  ist nicht richtig. Die Prince de Heidefeld-Firma hätte sich gegen die Investorenwarnung auch wehren können. Sie muss nur  nachweisen, dass sie die von der FMA vermissten Berechtigungen nach Bankwesengesetz und Wertpapieraufsichtsgesetz hat. Hat sie aber scheinbar nicht nachweisen können, sonst wäre die Warnung gelöscht worden. Was das Schreiben der Firma aus Zypern in diesem Zusammenhang nachweisen soll, ist völlig unklar.

Über Falcoon gibt es bei der FMA derzeit nichts. Es gibt nur eine allgemeine Pressemitteilung zum Bitcoin-Handel und Schneeballsystem vom November 2016. https://www.fma.gv.at/fma-warnt-verbraucher-zu-besonderer-vorsicht-im-umgang-mit-virtuellen-waehrungen-und-geschaeftsmodellen-oder-anlageprodukten-die-darauf-aufbauen/

Deshalb auch meine Frage im Vorposting, ob es da etwas Neues gibt.

Und mit der Mannschaft und ob da irgendwer hinter der Mannschaft steht, hat das überhaupt nichts zu tun.

Bei einer Übertragung eines Spiels von Eintracht Frankfurt wurde mit der Bandenwerbung ganz groß für Falcoon geworben 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Haumiblau schrieb vor 23 Minuten:

Bei einer Übertragung eines Spiels von Eintracht Frankfurt wurde mit der Bandenwerbung ganz groß für Falcoon geworben 

das ist falsch, das war nämlich falcon investment mit firmensitz in frankfurt am main, nicht zu verwechseln mit der schwindligen falcoon-bude mit firmensitz dubai

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...