Jump to content
gakfan

-28 Punkte Abzug rückgängig - erste Meldungen aus Wien

740 posts in this topic

Recommended Posts

ob die liga gut oder schlecht ist soll jeder selbst beurteilen.

mMn ist das Linzenzierungsverfahren sch... und ihr hättet unter normalen Umständen schon viel früher reagieren müssen.......

durch das ganze hin und her klagen wird alles noch unglaubwürdiger.....

einfach den herrn masseverwalter beauftragen und so tun als sei nichts passiert wirds nicht mehr spielen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

für den Platzsturm gab es eine Platzsperre (+ Geldstrafe) und für den Bengalenwurf beim Derby 50.000

das ist auch ein gewaltiger Unterschied zu 20.000

War doch schon in der Schule so: "Wer zum 1.Mal auffällt, wird eben nicht so streng bestraft, wie einer, der nix anderes ausser stören tut. :ratlos:

Und "Euer Kasperl-Thaeter", obwohl Sticher ja meint, des gehört der Liga, stört gewaltigst !!! Nämlich den "normalen Spielbetrieb" von noch 20 Klubs !

Share this post


Link to post
Share on other sites

einfach den herrn masseverwalter beauftragen und so tun als sei nichts passiert wirds nicht mehr spielen....

weisst du es gibt in österreich etwas das nennt sich gesetz bzw gesetzgebung. und das, so sagt man, muss in bestimmten fällen angewendet werden.

auf unser beispiel GAK umgemünzt wäre dies, dass ein MV den klub übernehmen muss und es somit nicht mehr nur nach sportrechlichen gesetzen geht.

und ich möchte jeden einzelnen von euch hier im asb sehen, wenn euer verein kurz dem ende ist. wie werdet ihr dann reden? werdet ihr euren verein trotzdem noch unterstützen bzw sachen rechtfertigen?

dass nicht alles gut war bei uns ist jeden klar, aber ihr besserwisser solltet mal in so eine lage kommen; wünschen tu ich euch das nicht.

und weil wir frade dabei sind:

was die bundesliga davon hält, also die restlichen vereine, is mir scheiss egal. ich lebe für meinen verein, ob in liga 1 oder in liga 15b!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist ob jetzt der MV nicht genau das erreicht hat, was er verhindern wollte, nämlich die Zerschlagung des Klubs.

Hättest ihr bzw. der MV die -28Punkte akzeptiert, wärt ihr innerhalb der zuständigen Instanzen geblieben, hättet wahrscheinlich den Zwangsausgleich geschafft und hättet dann in der Red Zack neu durchstarten können!!!

Das Langhaar (Zitat Grad) hat sich aber an ein ordentliches Gericht gewandt und geglaubt er kann der Liga seinen Willen aufzwingen. Dabei hat er nicht bedacht das er damit natürlich auch den anderen Vereinen bzw. auch dem ÖFB Tür und Toren geöffnet hat dem GAK auch vor einem ordentlichen Gericht zu klagen!!!

Der Herr Vogel hat es ja schon richtig gesagt Feuer muss man mit Feuer bekämpfen und so hat die SV Ried auch schon ihre Klage von 1,6 Mio gegen den GAK eingebracht. Immerhin sind 20% davon 320000€ die jetzt zusätzlich aufgebracht werden müssen zumindest als Rücklage. Man kann sich ausmalen das wenn jetzt wie man hört auch noch andere Vereine klagen werden, niemals der Zwangsausgleich durchgeht und damit der GAK wahrscheinlich Geschichte ist.

Zum Abschluß denke ich das der MV zum Wohle der Gläubiger besser beraten gewesen wäre die -28 Punkte zu akzeptieren, weil so wie es jetzt ist geht ein Zwangsausgleich denke ich niemals durch!!! Natürlich lässt es sich im Nachhinein gescheit daher reden aber immerhin hat man doch gewusst zumindest bei Altach das die klagen würden also hätte man sich dieses Scenario denken bzw. ersparen können!!! Also ich denke da hat sich der MV ordentlich verpokert und der GAK wird das ausbaden müssen!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

durch das ganze hin und her klagen wird alles noch unglaubwürdiger.....

Also bist du der Meinung, dass die Klage der Rieder keine gute Idee ist?

einfach den herrn masseverwalter beauftragen und so tun als sei nichts passiert wirds nicht mehr spielen....

8P

Edited by pheips

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Herr Vogel hat es ja schon richtig gesagt Feuer muss man mit Feuer bekämpfen und so hat die SV Ried auch schon ihre Klage von 1,6 Mio gegen den GAK eingebracht. Immerhin sind 20% davon 320000€ die jetzt zusätzlich aufgebracht werden müssen zumindest als Rücklage. Man kann sich ausmalen das wenn jetzt wie man hört auch noch andere Vereine klagen werden, niemals der Zwangsausgleich durchgeht und damit der GAK wahrscheinlich Geschichte ist.

@Juristen: In wie weit muss der MV diese 1,6MIO anerkennen? Hat er nicht die Möglichkeit diese Forderung zu bestreiten? Vorallem wie kommt Ried auf 1,6 Mio Euro? Kann da jetzt Hausnummer die Austria kommen und sagen "Moment, bei uns sans 7 Mio!" ? Geht das so einfach?

Share this post


Link to post
Share on other sites

der MV kann und wird die forderung der rieder und alle weiteren forderungen von bundesligavereinen bestreiten, allerdings muss er die 20%ige quote trotzdem aufbringen bis über die forderungen gerichtlich entschieden wurde. über die 20% muss eine rückstellung gebildet werden, wenn dann das gericht zum schluss kommt, dass die forderung der rieder nicht zu recht bestanden hat, dann wird das geld den investoren zurück gegeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

der MV kann und wird die forderung der rieder und alle weiteren forderungen von bundesligavereinen bestreiten, allerdings muss er die 20%ige quote trotzdem aufbringen bis über die forderungen gerichtlich entschieden wurde. über die 20% muss eine rückstellung gebildet werden, wenn dann das gericht zum schluss kommt, dass die forderung der rieder nicht zu recht bestanden hat, dann wird das geld den investoren zurück gegeben.

Heißt das, diese Forderung kann dem GAK das Genick brechen auch wenn sich später herausstellt, dass sie unberechtigt war?

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, der ÖFB wird jetzt auch eine Klage einbringen... ich glaube das wars für uns.

Ich glaube ja fast, diese Klage hat den einzigen Sinn, unseren GAK für immer und ewig zu zerstören. Da beziffert Ried einen Schaden von 1,6 Millionen (woher auch immer diese Schätzung kommt). Sollte der Ausgleich wirklich durchgehen (was aber nicht passieren wird) bekommen die Rieder gerade mal ein Fünftel ihres Schadens. Zwar eine hübsche Summe aber das wars auch schon.

Der Herr DDDDDDDDr. Kapl wird sich freuen, er bekommt dafür eine schöne Akademie und ein schönes Trainingszentrum...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herr Svetits meldet sich auf

http://www.sportnet.at/channel.aspx?cid=48...74-d3bb3abbd288

zu Wort:

Freitag, 06. April 2007 Story: red.

Svetits: "Fahrt doch zu Kimoni"

In der von einer Tageszeitung losgetretenen Debatte um die Sideletter zu Spielerverträgen, die beim GAK angefallen sind, nimmt Peter Svetis gegenüber sportnet.at Stellung. Und er erklärt, wie er dem GAK die sechs abgezogenen Punkte von der FIFA zurückholen würde.

Die "Causa GAK" nimmt dramatischer Formen an. Dokumente werden Tageszeitungen zugespielt. Ihr Inhalt: Sonderzahlungen. sportnet.at fragte nach, was dahinter steckt.

Kurier kritisiert Sideletter

Der Kurier kritisierte in seiner Freitagsausgabe den GAK. Brisant, da Fußballgewerkschafter Rudolf Novotny im dieswöchigen Nachrichtenmagazin profil gesagt hatte, man könne "für Austria, Innsbruck, Rapid und Salzburg die Hand ins Feuer legen". Ein Sideletter zu einem bestehenden Vertrag wurde dem Kurier zugetragen. Zum Inhalt: Peter Svetits unterzeichnete für einen der Redaktion bekannten Spieler einen "Sideletter", in dem zusätzlich zum Vertrag die Zahlung von 20.000€ vereinbart wird. Svetits rechtfertigt die Sideletter mit Einsparungen, die er durch diese getätigt habe. Bei der dem Kurier vorliegenden Faksimilie handelt es sich jedoch um zusätzliche Goodies in Form von Handgeld.

"Kollmann verzichtet auf einen sechsstelligen Betrag!"

"Ich habe im Rahmen von Sidelettern dem GAK 1,7 Millionen Euro eingespart", so Svetits gegenüber sportnet.at. "Ein Beispiel ist der Herr Kollmann. Er hat im Rahmen seines Sideletters vom 1.7.2006 bis 31.12.2006 auf 30% seiner Bezüge verzichtet. Dabei handelt es sich immerhin um einen sechsstelligen Euro-Betrag! Diese Sideletter sind Teile der Spielerverträge, überprüf- und einsehbar", erklärte der ehemalige General Manager, der jetzt für Austria Magna arbeitet.

Auch mit den Funktionären des GAK ging Svetits hart ins Gericht:"Beim GAK sind ja alle überfordert. Das Krisenmanagement ist ganz schlecht. Die Funktionäre, die sich im Glanz des Erfolgs gesonnt haben, sind jetzt in Deckung gegangen. Hören sie etwas von denen? Nein. Die einfachste Lösung wäre doch, einer von diesen Herren fährt zu Kimoni nach Belgien und klärt die Angelegenheit. Natürlich müsste das ausstehende Gehalt von einer dritten Seite kommen, sonst wäre das ja Gläubigerbevorzugung. Aber all diese Funktionäre haben das Geld ja. Sollen sie einmal etwas für ihrn Verein tun. Dann meldet sich sein Anwalt bei der FIFA und die sechs Punkte Abzug sind vergessen."

[© GEPA pictures]

Daniel Kimoni (hier mit Sigthorsson/Sbg. soll Besuch aus Österreich bekommen)

"Bundesliga fordert zum Gesetzesbruch auf!"

Auf die Frage, was dann mit den restlichen von der Liga abgezogenen Punkten sei, feuert Svetits eine Salve gegen die Bundesliga:"Es kann doch nicht sein, dass man derart in ein laufendes Verfahren eingreift! Nächstens ziehen wir dann zwei Runden vor Schluss jemandem zehn Punkte ab, damit die "richtige" Mannschaft in den UEFA-Cup kommt, oder wie? Es handelt sich um eine laufendes Konkurs-Verfahren, in das darf die Bundesliga gar nicht eingreifen. Dem Masseverwalter blieb gar nichts übrig, er musste sich ja nach dem Konkursrecht richten. Die Bundesliga ruft hier quasi zum Gesetzesbruch auf. Ein Konkurs bedeutet immer, dass es um Geld geht, nicht um Punkte. Und ein laufendes Verfahren derart zu beeinflussen, schadet der Masse, die der Masseverwalter zu schützen hat. So einfach ist das. Das sind doch alles honorige, gescheite Herren, die werden schon fähig sein, eine Lösung zu finden."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich versteh nicht wieso die GAK Fans so strampeln gegen etwas was unabbringlich ist. Der Abstieg aus der Bundesliga ist fix. Da fährt der Zug drüber. Ich war als Fan selbst betroffen als Vorwärts Steyr die Lizenz in der Winterpause entzogen wurde. Aus heutiger Sicht kann ich nur sagen das die Entscheidung richtig war. Sonst hätten die selben Leute genauso weiter gemacht wie bisher. Beim GAK ist die Sache etwas anders gelagert, da ein neuer Präsident am Werk ist. Aber ohne Konsequenzen kann eine Insolvenz nicht bleiben. Die -6 Punkte der FIFA müssen exekutiert werden. Wichtig wäre es den Fall des Vereins zu bremsen und zumindest ein Team in der Regionalliga zu stellen. Ein Neubeginn bei null würde dem Verein gut tun. Und für einen Fan ist das wohl nicht so schlimm? Oder? PS: Vorwärts Steyr hat eineinhalb Jahre nicht gespielt. Dann wurde ganz vorne begonnen in der 2. Klasse (8. Leistungsstufe). Heuer haben wir in der 5. Leistungsklasse einen Zuschauerschnitt bei Heimspielen von über 2000 Besuchern. Und auswärts gehts auch rund. Wir Fans hoffen das Fehler aus vergengenen Tagen vom heutigen Vorstand vermieden werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

tja das wirds wohl gewesen sein für den gak und ehrlichmittlerweile hält sich meine trauer in grenzen nachdem was sich dieser verein geleistet hat. betrüger haben in der liga nichts verloren, auch nicht in der red zac...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heißt das, diese Forderung kann dem GAK das Genick brechen auch wenn sich später herausstellt, dass sie unberechtigt war?

ja genau, allerdings könnten dann schadenersatzforderungen auf die rieder zukommen, da die anderen gläubiger zu recht einwenden würden, dass ohne der unberechtigten forderung, sie 20% statt 5-6% bekommen hätten.

meiner meinung nach wird es aber nicht soweit kommen, der gak wird die 6 punkte freiwillig zurückgeben und die rieder und der öfb werden ihre forderungen zurückziehen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja genau, allerdings könnten dann schadenersatzforderungen auf die rieder zukommen, da die anderen gläubiger zu recht einwenden würden, dass ohne der unberechtigten forderung, sie 20% statt 5-6% bekommen hätten.

meiner meinung nach wird es aber nicht soweit kommen, der gak wird die 6 punkte freiwillig zurückgeben und die rieder und der öfb werden ihre forderungen zurückziehen!

das denke ich auch aber das wird den gak nicht mehr retten. ich bin mir zum jetzigen zeitpunkt sicher, dass der gak bald geschichte ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...