Jump to content
revo

Der ÖBB-Thread

3,042 posts in this topic

Recommended Posts

Hammerwerfer schrieb vor 13 Minuten:

Nein ich bin bei der Metallindustrie. :D :hammer:

dann sind ja die 8,44% bei euch ja eher 1 müder scherz über den du nur schmunzeln kannst, oder?

war da bei euch nicht 10,5% abschluss oder verwechsel ich das jetzt mit der höhe der inflation (stand november, glaub ich)?

Edited by Iniesta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Iniesta schrieb vor 1 Minute:

dann sind ja die 8,44% bei euch ja eher 1 müder scherz über den du nur schmunzeln kannst, oder?

war da bei euch nicht 10,5% abschluss oder verwechsel ich das jetzt mit der höhe der inflation (stand november, glaub ich)?

Wir hatten 5,4% + 75€ fix oben drauf was dann irgendwas zwischen 7 bis 10% ergibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Btw. - ich und viele Kollegen wären mit dem Angebot der WK gut bedient. Wahrscheinlich bekommen wir nach dem Streik sogar weniger als dieses Angebot. Gestreikt wird wegen der Affront gegenüber den Geringverdienern und der Arroganz der Verhandler -> Zitat: "Es kommt gar nicht in Frage, dass eine Putzfrau genau so viel dazu bekommt wie ein Direktor."
Die Fronten sind ob des Verhandlungsstils verhärtet. Die VIDA hat ihre Forderung um 20% reduziert, das hat die WK gar nicht interessiert. Die sind raus aus den Verhandlungen mit der Behauptung, dass sie die neue Forderung evaluieren müssen und eine Stunde später war die Pressemeldung draußen, dass sich die Gewerkschaft nicht bewegt. Die WK will unbedingt eine Prozentuelle Erhöhung durchdrücken, die VIDA will unbedingt einen Fixbetrag. Die VIDA will eine der Inflation angemessene Erhöhung für alle, während die WK immer nur von den KV-Löhnen spricht, die IST-Löhne würden deutlich weniger bekommen.
Die Inflation trifft alle, die Mitarbeiter mit niedrigeren Löhnen trifft sie aber im existenziellen Bereich. Es muss einfach den Sockelbetrag geben der die Niedriglöhne deutlioch steigen lässt um dort die Inflation aufzufangen. Mit der angebotenen Einmalzahlung für Niedriglohnempfänger geht das auf keinen Fall.
Und NEIN - es streiken nicht die Mitarbeiter der ÖBB, es streiken die Mitarbeiter aller EVU's. Es geht nicht um die Löhne der ÖBB'ler, es geht um die Löhne aller Beschäftigten in allen Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Und wer wegen eines Tages Streik die Nerven weghaut, der soll das tun. Ich werde mein Leben lang angefeindet dafür, dass ich bei diesem Unternehmen arbeite. Ob das jetzt der ein oder andere mehr tut ist mir scheissegal. Das ist nicht wichtig, wichtig ist, dass die Kollegen die mit der Inflation kämpfen und ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können, die sich während der Corona-Krise so loyal ihren Unternehmen gegenüber gezeigt haben, endlich eine Lohnerhöhung bekommen die ihnen ein würdiges Leben ermöglicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

tirnweth schrieb Gerade eben:

Kann man das für Unkundige genauer ausführen? 

 

Die 8,44% sind ein Durchschnittswert bei den KV-Lohnempfängern. Die meisten würden deutlich weniger bekommen. Die IST-Löhne sind da gar nicht eingerechnet, dafür Einmalzahlungen die nicht ins Lohnsystem übernommen werden würden und nicht nachhaltig sind.
Es ist Arbeitskampf. Du kannst da niemandem glauben, es wird mit wild hergerechneten Zahlen herumgeworfen die alle in irgendeinem Bereich stimmen, aber nicht wirklich eine Gültigkeit für alle haben. Und ja - das sage ich ausdrücklich - das gilt für beide Seiten.

Was definitiv stimmt ist, dass die VIDA mit 500€ brutto für alle in die Verhandlungen gestartet sind, dass sie diese Forderung auf 400€ brutto reduziert hat, dass sie über einen Sockelbetrag + prozentueller Erhöhung verhandlungsbereit wäre, wenn die Niedrigstlöhne dabei um mindestens 400€ brutto steigen. All das lehnen die Arbeitgeber ab und sagen, dass es die Gewerkschaft ist welche sich nicht bewegt.
Die Gewerkschaft steht aber auch unter Druck ihrer Mitglieder. Es gab eine Umfrage und diese brachte deutlich zum Ausdruck, dass sie unter die 400€ nicht gehen sollten - jedes Ergebnis darunter soll (eigentlich muss) zu einer Abstimmung unter den Mitgliedern gebracht werden. Die Verhandler haben den klaren Auftrag hart zu verhandeln und mit Kampfmaßnahmen zu reagieren. Viele haben die Nase voll - und das sind NICHT in erster Linie die ÖBB'ler (da geht es der Mehrheit eh ganz gut, und das wissen wir auch). Die Verhandler der WK dachten halt, wenn sie die Gutverdiener unter den ÖBB'lern halbwegs gut bedienen, dann haben sie Ruhe. Die VIDA hat sich diesmal aber nicht auf dieses Spielchen eingelassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

halbe südfront schrieb vor 28 Minuten:

 

Die 8,44% sind ein Durchschnittswert bei den KV-Lohnempfängern. Die meisten würden deutlich weniger bekommen. Die IST-Löhne sind da gar nicht eingerechnet, dafür Einmalzahlungen die nicht ins Lohnsystem übernommen werden würden und nicht nachhaltig sind.
Es ist Arbeitskampf. Du kannst da niemandem glauben, es wird mit wild hergerechneten Zahlen herumgeworfen die alle in irgendeinem Bereich stimmen, aber nicht wirklich eine Gültigkeit für alle haben. Und ja - das sage ich ausdrücklich - das gilt für beide Seiten.

Was definitiv stimmt ist, dass die VIDA mit 500€ brutto für alle in die Verhandlungen gestartet sind, dass sie diese Forderung auf 400€ brutto reduziert hat, dass sie über einen Sockelbetrag + prozentueller Erhöhung verhandlungsbereit wäre, wenn die Niedrigstlöhne dabei um mindestens 400€ brutto steigen. All das lehnen die Arbeitgeber ab und sagen, dass es die Gewerkschaft ist welche sich nicht bewegt.
Die Gewerkschaft steht aber auch unter Druck ihrer Mitglieder. Es gab eine Umfrage und diese brachte deutlich zum Ausdruck, dass sie unter die 400€ nicht gehen sollten - jedes Ergebnis darunter soll (eigentlich muss) zu einer Abstimmung unter den Mitgliedern gebracht werden. Die Verhandler haben den klaren Auftrag hart zu verhandeln und mit Kampfmaßnahmen zu reagieren. Viele haben die Nase voll - und das sind NICHT in erster Linie die ÖBB'ler (da geht es der Mehrheit eh ganz gut, und das wissen wir auch). Die Verhandler der WK dachten halt, wenn sie die Gutverdiener unter den ÖBB'lern halbwegs gut bedienen, dann haben sie Ruhe. Die VIDA hat sich diesmal aber nicht auf dieses Spielchen eingelassen.

Mir ist ein so langer Text inklusiver Rechtfertigung zu lang, aber danke dafür. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

halbe südfront schrieb vor 52 Minuten:

 

Die 8,44% sind ein Durchschnittswert bei den KV-Lohnempfängern. Die meisten würden deutlich weniger bekommen. Die IST-Löhne sind da gar nicht eingerechnet, dafür Einmalzahlungen die nicht ins Lohnsystem übernommen werden würden und nicht nachhaltig sind.
Es ist Arbeitskampf. Du kannst da niemandem glauben, es wird mit wild hergerechneten Zahlen herumgeworfen die alle in irgendeinem Bereich stimmen, aber nicht wirklich eine Gültigkeit für alle haben. Und ja - das sage ich ausdrücklich - das gilt für beide Seiten.

Was definitiv stimmt ist, dass die VIDA mit 500€ brutto für alle in die Verhandlungen gestartet sind, dass sie diese Forderung auf 400€ brutto reduziert hat, dass sie über einen Sockelbetrag + prozentueller Erhöhung verhandlungsbereit wäre, wenn die Niedrigstlöhne dabei um mindestens 400€ brutto steigen. All das lehnen die Arbeitgeber ab und sagen, dass es die Gewerkschaft ist welche sich nicht bewegt.
Die Gewerkschaft steht aber auch unter Druck ihrer Mitglieder. Es gab eine Umfrage und diese brachte deutlich zum Ausdruck, dass sie unter die 400€ nicht gehen sollten - jedes Ergebnis darunter soll (eigentlich muss) zu einer Abstimmung unter den Mitgliedern gebracht werden. Die Verhandler haben den klaren Auftrag hart zu verhandeln und mit Kampfmaßnahmen zu reagieren. Viele haben die Nase voll - und das sind NICHT in erster Linie die ÖBB'ler (da geht es der Mehrheit eh ganz gut, und das wissen wir auch). Die Verhandler der WK dachten halt, wenn sie die Gutverdiener unter den ÖBB'lern halbwegs gut bedienen, dann haben sie Ruhe. Die VIDA hat sich diesmal aber nicht auf dieses Spielchen eingelassen.

Zumindest ist es jetzt einiges klarer wie der Status ist. Und das es da nicht ausschließlich um die ÖBB geht, wird in den Medien nämlich so dargestellt.

Edited by tirnweth

Share this post


Link to post
Share on other sites

_Wurzelsepp_ schrieb vor 1 Minute:

Die Fakten waren immer so gegeben. Kommt halt nur drauf an welches Medium man konsumiert. 

Man muss sich auch nicht mit allen Themen immer bis ins kleinste Detail beschäftigen. Hab das eben nebenbei in den Medien mitbekommen, heute die Meldung das gestreikt wird und nun versuche ich mich näher zu informieren um nicht alles zu glauben was die Standartmedien erzählen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

tirnweth schrieb vor 9 Minuten:

Man muss sich auch nicht mit allen Themen immer bis ins kleinste Detail beschäftigen. Hab das eben nebenbei in den Medien mitbekommen, heute die Meldung das gestreikt wird und nun versuche ich mich näher zu informieren um nicht alles zu glauben was die Standartmedien erzählen.

Es geht mehr darum, dass man nicht gleich herumheult, weil's irgendein Medium schreibt. Da mein ich aber nicht dich damit. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

tirnweth schrieb vor 2 Stunden:

Zumindest ist es jetzt einiges klarer wie der Status ist. Und das es da nicht ausschließlich um die ÖBB geht, wird in den Medien nämlich so dargestellt.

 

_Wurzelsepp_ schrieb vor 2 Stunden:

Die Fakten waren immer so gegeben. Kommt halt nur drauf an welches Medium man konsumiert. 

nicht nur. Ich dachte letzte woche auch "dienöbb streiken". Bis ich geschnallt habe das es um alle eisenbahner bzw um die 50 AG's geht.

Und ich wette, jetzt werdenndie meisten am BHF stehen und sagen: "scheiss öbb".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...