Jump to content
LiamG

[Live] Italien - England

1,552 posts in this topic

Recommended Posts

flanders schrieb vor 2 Stunden:

Fans und Medien erwarten einen Titel. Der Druck ist riesig weil man seit Jahrzehnten nichts gewonnen hat und sehr oft im Elfmeterschießen gescheitert ist. Das kann man nicht ausblenden. 60.000 im Stadion waren sicher noch mehr Druck als zusätzliche Motivation. 

Warum ist der Druck größer, weil man oft im Elfmeterschießen gescheitert ist? Das finde ich unlogisch. Wenn eh schon jeder erwartet, dass das englische Team im Elferschießen wieder einmal rausfliegen wird, dann müsste ich doch grade als Engländer weniger Druck haben als z.B. ein Deutscher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

jimmy1138 schrieb vor 1 Stunde:

Also mir fallen noch durchgeknalltere Dinge ein :D

- ABBA Elferschießen, d.h. immer 2 Schützen von einem Team hintereinander (um den Vorteil des Anfangens zu negieren)

- Eishockey-style Penalties wie früher in der MLS

- Crossbar Challenge (vom 16er weg die Querlatte versuchen zu treffen - natürlich ohne Goalie)

- Gaberlwettbewerb

- Golden Goal  (Lieber doch nicht, den Schas braucht mal wirklich nicht wieder)

- Wer mehr Eckbälle hatte, gewinnt.

- Drei Eckbälle = 1 Elfer. Für drei Eckbälle im Spiel bekommt man im Elferschießen einen Elfer.

- "Elferschießen" von der Mittelauflage ohne Goalie, aber mit verbundenen Augen

  • Schimpfwettbewerb zwischen zwei ausgewählten Spielern (Vorteil Österreich durch Marko Arnautovic).
  • UEFA-Komitee bewertet, welche Mannschaft insgesamt die prolohafteren Tätowierungen hat.
  • Präsidenten der beiden Verbände treten an der Mittelauflage gemeinsam zu einer Versteigerung um den Aufstieg an, Vorsitz Aleksander Čeferin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

jimmy1138 schrieb vor 1 Stunde:

Also mir fallen noch durchgeknalltere Dinge ein :D

- ABBA Elferschießen, d.h. immer 2 Schützen von einem Team hintereinander (um den Vorteil des Anfangens zu negieren)

- Eishockey-style Penalties wie früher in der MLS

- Crossbar Challenge (vom 16er weg die Querlatte versuchen zu treffen - natürlich ohne Goalie)

- Gaberlwettbewerb

- Golden Goal  (Lieber doch nicht, den Schas braucht mal wirklich nicht wieder)

- Wer mehr Eckbälle hatte, gewinnt.

- Drei Eckbälle = 1 Elfer. Für drei Eckbälle im Spiel bekommt man im Elferschießen einen Elfer.

- "Elferschießen" von der Mittelauflage ohne Goalie, aber mit verbundenen Augen

 

Also das ABBA-Elferschießen halte ich auf alle Fälle für eine gute Idee und überhaupt nicht durchgeknallt. Wurde von seriösen Medien schon öfters aufgegriffen.

Der Mannschaft den Sieg zugestehen die den Ausgleich geschossen hat könnte von den "verrückten" Ideen noch die spielbelebendste sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vöslauer schrieb vor 2 Stunden:

Ich sehe hier überhaupt kein Problem, dafür gibt es ja mittlerweile ausreichend Wechselmöglichkeiten. Meinetwegen kann man diese Tausch-Anzahl für eine Verlängerung sogar erhöhen. Derzeit sind es im Falle einer Verlängerung insgesamt 6 Austauschmöglichkeiten (!!!).  (ansonsten bekanntlich 5)

würde das Niveau dadurch steigen? Denke nicht.

Vöslauer schrieb vor 2 Stunden:

Begonnen werden kann auch gerne gleich mit einer niedrigeren Anzahl an Feldspielern.

Ich denke wir sind uns einig, dass das Problem an der Verlängerung nicht Taktikspielchen sondern die (nicht mehr vorhandenen) Kräfte der Spieler sind oder? Wie gesagt, wir sprechen teilweise von 60+ Spielen!!!

Jetzt möchtest du (weil die Verlängerung zu fad ist) mit einer verminderten Anzahl von Feldspielern starten, was wird Manager X jetzt machen? Die Goalie + 4er Kette wird gleich bleiben, davor minimum ein 3er Mittelfeld, d.h. wir sind bei 8 Spielern, wenn man mit 9 beginnt, würde Solospitze sein, also

TM

RV - IV - IV - LV

DM - DM - DM

ST

jetzt sind wir bei wenig Kräften + weniger Spielern bei gleichem Feld, lassen wir jetzt noch 3, 4 weitere Wechsel zu, was glaubst du kommt da raus? Torregen? Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, kein einziger Manager der Welt der das Spiel gewinnen möchte, löst seine 4er Kette auf bzw. nimmt seine Defensive raus, es wird höchstens an den Außenspielern oder an den offensiven (wenn es die geben sollte) was gemacht, die Chiellinis und Bonuccis werden sicher nicht runtergenommen. 

Das würde dann eine 30 minütige Tortur werden die kein Mensch sehen will. Wie gesagt, das ist vl. ein- oder zweimal Interessant aber auch nur weil es etwas Neues ist.

Vöslauer schrieb vor 2 Stunden:

Aber die Lotterie wie bei der Copa nach 90 Minuten gleich ins Elfern zu gehen ist doch auch ein Quatsch.

Ist für mich die einzige plausible Möglichkeit um quasi gleich zum Punkt zu kommen. Warum ein Elfmeterschießen (k)eine Lotterie ist, hatten wir ja schon ;) 

Kurzum: die Spieler sind nach so einem Turnier bzw. nach einer Saison einfach nur mehr kaputt, wie die Verlängerung spannender wird ist ein Thema das es immer schon gab, mMn muss man sie einfach weglassen wenn man nicht zufrieden ist.

Vorschläge mit niedriger Anzahl an Feldspielern und spielen bis ein Tor fällt sind einfach Dinge die für mich komplett Kontraproduktiv sind (vor allem weil die Saison durch mehr CL Spiele noch intensiver wird :laugh:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mr_Rotten schrieb vor 3 Stunden:

Na gut, er glaubt also er hält den Elfer der sie im Spiel hält und freut sich trotzdem nicht. :betrunken:

Jaisinho schrieb vor 5 Stunden:

Wurde bereits vor längerer Zeit abgeschafft (glaube ich zumindest). Aber auf Youtube findest genug Material wie das von Statten ging. Teils vogelwild. :laugh:

1. Vídeos angeschaut, mein Highlight einer, der da gleich einen Elfmeter rausholt (im Prinzip Ball weggespielt und über die Beine vom Goalie fallen lassen) und den Elfer dann vergibt. :fuckthat:

Edit: Der danach hat das auch gleich probiert und den Elfer aber nicht bekommen. :fuckthat:

Edited by ImmerWiederRapidWien

Share this post


Link to post
Share on other sites

Christian2016 schrieb vor 37 Minuten:

Warum ist der Druck größer, weil man oft im Elfmeterschießen gescheitert ist? Das finde ich unlogisch. Wenn eh schon jeder erwartet, dass das englische Team im Elferschießen wieder einmal rausfliegen wird, dann müsste ich doch grade als Engländer weniger Druck haben als z.B. ein Deutscher.

Schau dir die englischen Medien an, du wirst es anschließend verstehen warum die Spieler nicht locker in so eine Entscheidung gehen werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

papomilano schrieb vor 7 Stunden:

Als alter Darter kannst ja auch nicht sagen, dass der eine mit dem 110er Schnitt, aber dann aber am Ende kein einziges Doppel trifft, der bessere Spieler ist. Beim Fussball muss der Ball ins Tor.

 

Als alter Darter kann ich dir sagen: einer muss das Goal machen, völlig egal wie lange es dauert und es wird beileibe nicht leichter, wenn es länger dauert. Da gibt es kein Shootout, wie etwa "5x hinwerfen und die höhere Punktezahl gewinnt". Warum? Weil das Glückssache wäre und das entscheidende Goal eben nicht erzielt worden wäre. ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

fenix schrieb vor 3 Stunden:

Ganz und gar nicht, nein. Nur du warst auch nach dem 2. Beitrag nicht Willens, deine Meinung zu untermauern (warum auch immer?). Mir reicht ja ein Zitat deines Beitrages mit den Argumenten und Fallbeispielen. Den gibt es mMn aber nicht und daher rudert du jetzt auch herum :ratlos:

 

Herumrudern? Du scheinst die Begrifflichkeit dieser Redewendung nicht zu verstehen. Ich stehe ja zu 100% hinter diesen Postings, bin noch kein Stück davon abgerückt. Es steht dir eh frei diese zu negieren, nicht zur Kenntnis zu nehmen, sie zu lesen und anderer Meinung zu sein. Allerdings bringt mich diese Vorgehensweise von dir halt nicht dazu von meiner mehrfach ausführlich begründeten Meinung abzurücken.
Versuch es mal bei @Vöslauer - vielleicht tut der dir ja den Gefallen und ändert seine Meinung zu deiner, weil du seine ignorierst. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

halbe südfront schrieb vor 17 Minuten:

 

Als alter Darter kann ich dir sagen: einer muss das Goal machen, völlig egal wie lange es dauert und es wird beileibe nicht leichter, wenn es länger dauert. Da gibt es kein Shootout, wie etwa "5x hinwerfen und die höhere Punktezahl gewinnt". Warum? Weil das Glückssache wäre und das entscheidende Goal eben nicht erzielt worden wäre. ;)

 

Aber wenn einer immer um 3cm das richtige Feld nicht trifft dann ist es bestimmt auch nicht nur Pech. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Phil96 schrieb vor 9 Stunden:

Aber das unterscheidet sich ja null von einer Situation im normalen Spiel. Wenn ein Stürmer einen Stanglpass versenkt, ist er der Hero, wenn er 3cm zu spät kommt ein Dodl. Wenn ein Kopfball ins Kreuzeck geht, gwinnst die Partie, 3cm höher, er geht an die Latte und du spielst X. So is das halt im Fußball. Warum soll das dann im laufenden Spiel "Können" oder "Nervenstärke im Abschluss" sein und im Elfern is es nur mehr Glück? 

Ja - und gibts aus dem Spiel einen Elfer, der vielleicht sogar spielentscheidend ist, wird hinterher höchstens diskutiert, ob der Elfer gerechtfertigt war bzw. ob der Schiri einen Fehler gemacht hat. Aber niemand würde bei einem versenkten Elfer von einem Glückstreffer sprechen (außer es war in seltenen Umständen wirklich Glück dabei wie z. B. der Ball geht an die Stange und springt vom Rücken des Torwarts ins Tor, das ist aber wie du schreibst nicht anders als im "normalen" Spiel).

 

Patrax Slater schrieb vor 4 Stunden:

ich werde auch eine petition starten, dass vor dem alaba elfmeterfoul, vorher schon eine schwalbe vom holländer nicht gepfiffen wurde. hätte es der schiri gepfiffen wäre niemals ein elferpfiff zustande gekommen und wir wären nun europameister, weil wir gegen tschechien fix gewonnen hätten :davinci:

Du musst das Ganze aber noch mit Sklaverei in Verbindung bringen, sonst hat die Petition keine Chance.

-------

Falls sich jemand wundert, warum es dort so arg zugehen kann: Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan ist seit Jahren dabei die Polizei einzusparen und zu demoralisieren, die Folge sind steigende Kriminalitätsraten und sinkende Ordnung und Sicherheit.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Flana schrieb vor 2 Stunden:

Weil ich in der Causa auch eher im Lager @lonelycowboy und Co bin und der Meinung bin, dass es eigentlich zu einem sehr geringen Anteil Glück oder vice versa halt Pech ist, sondern das Ganze eigentlich fast ausschließlich eine mentale Komponente hat.

Bist du nicht der Meinung, dass die Kicker, die bei einer Euroendrunde am Platz stehen, am Trainingsplatz "wenn's um nix geht" wohl 95+% der Elfer so schießen können, dass weder ein Donnarumma, noch ein Pickford, ein Neuer oder sonst wer überhaupt eine Chance haben, den Ball zu parieren - als Beispiel der Maguire-Elfer, der wohl so einer der Kategorie "unhaltbar" war. Die restlichen paar Prozenterl entfallen halt auf Dinge, wie dass er ein bisserl wegrutscht beim schießen oder ähnliches und deshalb nicht die Schärfe und Präzision eines "normalen" Abschlusses zusammenbringt. Die Komponente Pech/Glück wird dann halt damit befeuert, dass er aufgrund mangelnder mentaler Stärke es nicht schafft, dass er den Elfer "gut" schießt ... Dann braucht es Glück oder Pech, dass der Torhüter diesen Ball trotzdem hält oder dass er halt von der Stange noch rein- und nicht rausspringt. Long-story-short: Es braucht natürlich Glück, aber das eigentlich nur, weil dem vorher bereits eine mentale Schwäche des Schützen vorangeht (was ja menschlich ist). Und tendenziell holt dann halt die Mannschaft das Elfmeterschießen, bei der sich die Spieler weniger stark angacksen ... Minimieren könnte ich diese Glück/Pech (was ich nicht fordere), wenn man mehr Spieler antreten lässt und so einfach die "Stichprobe" erhöht ...

 

Das sehe ich eben komplett anders. Jede Statistik belegt doch, dass es reiner Zufall ist wer das Elfern gewinnt. Wie kann Ronaldo nur die Stange treffen, noch dazu wo der Goalie eh im anderen Eck liegt? Wie kann der angebliche "Eiergoalie" gleich viele Elfer halten wie der beste Goalie und Spieler des Turniers? Wie kann der Routinier der im Halbfinale den fünften Elfer ach so toll lässig verwandelt hat plötzlich den fünften Elfer versemmeln? Wie können Amateurmannschaften die frisch von der Arbeit zum Cupmatch kommen gegen eine Bundesligamannschaft ein Elferschießen gewinnen? Wie kann eine Mannschaft in einem Turnier, von einem Spiel zum nächsten, von Elferheros zu Elferversagern werden? Wie kann ein Kane im Halbfinale versemmeln und ausgerechnet im Finale dann den "perfekten Elfer" treffen? Und noch viele solcher Beispiele mehr gibt es.
Und wieso ist NACHHER so vielen eh klar, dass es genau so kommen musste, obwohl die Ereignisse eigentlich völlig anders abliefen als vorher angekündigt/vermutet wurde?

Die Präzision verbunden mit ausreichender Kraft ist eine errechnete Größe. Die kann kein Mensch ausnahmslos liefern, das kann nur eine gut eingestellte, funktionierende Maschine. Beim Menschen spielen da viele Faktoren mit. Ja, die mentale Stärke ist einer dieser Faktoren. Aber auch die körperliche Belastung, Muskeln, Sehnen, etc.. Der Gegner, also der Tormann ist auch ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Du kannst noch so perfekt schießen, wenn sich der Goalie vorher genau auf den Punkt festlegt wo du hinschießt und sich rechtzeitig (also eigentlich vorzeitig) hinbewegt, dann wehrt er auch den scharfen Elfer ins Kreuzeck ab. Es stimmt, dass der Goalie eigentlich keine Chance hat einen Elfer abzuwehren, da die Reaktionszeit bei angemessener Schärfe schlicht zu kurz ist. Deswegen haben Goalies auch Strategien entwickelt wie sie trotzdem eine Chance haben. Weder weiß der Goalie aber die Strategie des Schützen, noch weiß der Schütze die Strategie des Goalies. Beide können diese nur vermuten, spekulieren. Entscheidend ist am Ende, bei welchem Goalie die Strategie einmal öfter aufgeht, oder bei welchem Team die Strategien der Schützen öfter danebengehen. Das ist aber reiner Zufall. Du kannst noch so schlecht schießen, sobald du das Tor triffst hast du eine sehr gute Chance, dass die Kugel drin ist, auch gegen den besten Goalie. Sehr viele Elfer gehen genau halb hoch und mit gehörigem Abstand zur Stange ins Tor - also eigentlich das was man gemeinhin einen schlecht geschossenen Elfer, oder ideal für den Goalie nennt. Wenn der Goalie ins falsche Eck fliegt, dann ist der halt trotzdem souverän verwandelt und keiner fragt nach.

Gerade das EM-Finale zeigt das wieder ganz klar. Pickford hält 2 Elfer, Donnarumma hält 2 Elfer. Routiniers vergeben, Jungspunde vergeben. Der Unterschied war ein Elfer an die Stange, bei dem der Schütze aber den Goalie ins falsche Eck geschickt hat - der hätte also ebensogut locker ins Tor rollen können wie z.B. der letzte Elfer Italiens gegen Spanien. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

flanders schrieb vor 27 Minuten:

Aber wenn einer immer um 3cm das richtige Feld nicht trifft dann ist es bestimmt auch nicht nur Pech. 

 

Wenn einer so genau danebenschießen kann und dabei bleibt, dann würde ich das nicht Pech nennen sondern Dummheit. :D

Aber das ist eine andere Geschichte. ;)

Ich hab das nur gebracht weil ich als "alter Darter" angesprochen wurde. Gerade beim Darts sind diese Art Glücksspiele halt seit jeher verpönt (gibts ja beim Wirtshaus-Darts zum Teil, dass das Gerät einfach nach einer gewissen Rundenzahl abdreht und den Spieler mit der geringeren Punktezahl zum Sieger erklärt / früher gab es mal die Split Eleven, wenn in Amateurligen mit niedrigem Niveau das Doppel lange nicht getroffen wurde / auch Entscheidungen mit Bullwurf gab es da schon mal - aber all das ist den Dartern bis hin zu den schwächsten verhasst und wird in keinem Wettbewerb angeweandt der etwas auf sich hält), ein Dartsspiel muss einfach aktiv mit dem Treffer ins richtige Feld abgeschlossen werden. Das ist die Natur dieses Sports. Die Natur des Fußballsports ist es, dass eine Mannschaft ein Tor mehr herausspielt als der Gegner - als Mannschaft auf dem ganzen Feld, nicht im Kampf zweier Individuen von einem festgelegten Punkt aus. Diese Sportarten sind aber derart unterschiedlich, ja eigentlich schon konträr, dass man diese Vergleiche gar nicht anstellen sollte.  

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

halbe südfront schrieb vor 9 Minuten:

 

Das sehe ich eben komplett anders. Jede Statistik belegt doch, dass es reiner Zufall ist wer das Elfern gewinnt. Wie kann Ronaldo nur die Stange treffen, noch dazu wo der Goalie eh im anderen Eck liegt? Wie kann der angebliche "Eiergoalie" gleich viele Elfer halten wie der beste Goalie und Spieler des Turniers? Wie kann der Routinier der im Halbfinale den fünften Elfer ach so toll lässig verwandelt hat plötzlich den fünften Elfer versemmeln? Wie können Amateurmannschaften die frisch von der Arbeit zum Cupmatch kommen gegen eine Bundesligamannschaft ein Elferschießen gewinnen? Wie kann eine Mannschaft in einem Turnier, von einem Spiel zum nächsten, von Elferheros zu Elferversagern werden? Wie kann ein Kane im Halbfinale versemmeln und ausgerechnet im Finale dann den "perfekten Elfer" treffen? Und noch viele solcher Beispiele mehr gibt es.
Und wieso ist NACHHER so vielen eh klar, dass es genau so kommen musste, obwohl die Ereignisse eigentlich völlig anders abliefen als vorher angekündigt/vermutet wurde?

Die Präzision verbunden mit ausreichender Kraft ist eine errechnete Größe. Die kann kein Mensch ausnahmslos liefern, das kann nur eine gut eingestellte, funktionierende Maschine. Beim Menschen spielen da viele Faktoren mit. Ja, die mentale Stärke ist einer dieser Faktoren. Aber auch die körperliche Belastung, Muskeln, Sehnen, etc.. Der Gegner, also der Tormann ist auch ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Du kannst noch so perfekt schießen, wenn sich der Goalie vorher genau auf den Punkt festlegt wo du hinschießt und sich rechtzeitig (also eigentlich vorzeitig) hinbewegt, dann wehrt er auch den scharfen Elfer ins Kreuzeck ab. Es stimmt, dass der Goalie eigentlich keine Chance hat einen Elfer abzuwehren, da die Reaktionszeit bei angemessener Schärfe schlicht zu kurz ist. Deswegen haben Goalies auch Strategien entwickelt wie sie trotzdem eine Chance haben. Weder weiß der Goalie aber die Strategie des Schützen, noch weiß der Schütze die Strategie des Goalies. Beide können diese nur vermuten, spekulieren. Entscheidend ist am Ende, bei welchem Goalie die Strategie einmal öfter aufgeht, oder bei welchem Team die Strategien der Schützen öfter danebengehen. Das ist aber reiner Zufall. Du kannst noch so schlecht schießen, sobald du das Tor triffst hast du eine sehr gute Chance, dass die Kugel drin ist, auch gegen den besten Goalie. Sehr viele Elfer gehen genau halb hoch und mit gehörigem Abstand zur Stange ins Tor - also eigentlich das was man gemeinhin einen schlecht geschossenen Elfer, oder ideal für den Goalie nennt. Wenn der Goalie ins falsche Eck fliegt, dann ist der halt trotzdem souverän verwandelt und keiner fragt nach.

Gerade das EM-Finale zeigt das wieder ganz klar. Pickford hält 2 Elfer, Donnarumma hält 2 Elfer. Routiniers vergeben, Jungspunde vergeben. Der Unterschied war ein Elfer an die Stange, bei dem der Schütze aber den Goalie ins falsche Eck geschickt hat - der hätte also ebensogut locker ins Tor rollen können wie z.B. der letzte Elfer Italiens gegen Spanien. 

Die Statistik würde ich gerne sehen. 

An Zufälle glaube ich im Spitzensport nicht. Um bei England zu bleiben, das kann schon gar kein Zufall mehr sein. Und wenn Ronaldo in einem unbedeutenden Spiel einen Elfer versemmelt ist es egal. Er muss da sein wenn es um was geht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

halbe südfront schrieb vor 16 Minuten:

 

Das sehe ich eben komplett anders. Jede Statistik belegt doch, dass es reiner Zufall ist wer das Elfern gewinnt. Wie kann Ronaldo nur die Stange treffen, noch dazu wo der Goalie eh im anderen Eck liegt? Wie kann der angebliche "Eiergoalie" gleich viele Elfer halten wie der beste Goalie und Spieler des Turniers? Wie kann der Routinier der im Halbfinale den fünften Elfer ach so toll lässig verwandelt hat plötzlich den fünften Elfer versemmeln? Wie können Amateurmannschaften die frisch von der Arbeit zum Cupmatch kommen gegen eine Bundesligamannschaft ein Elferschießen gewinnen? Wie kann eine Mannschaft in einem Turnier, von einem Spiel zum nächsten, von Elferheros zu Elferversagern werden? Wie kann ein Kane im Halbfinale versemmeln und ausgerechnet im Finale dann den "perfekten Elfer" treffen? Und noch viele solcher Beispiele mehr gibt es.
Und wieso ist NACHHER so vielen eh klar, dass es genau so kommen musste, obwohl die Ereignisse eigentlich völlig anders abliefen als vorher angekündigt/vermutet wurde?

Die Präzision verbunden mit ausreichender Kraft ist eine errechnete Größe. Die kann kein Mensch ausnahmslos liefern, das kann nur eine gut eingestellte, funktionierende Maschine. Beim Menschen spielen da viele Faktoren mit. Ja, die mentale Stärke ist einer dieser Faktoren. Aber auch die körperliche Belastung, Muskeln, Sehnen, etc.. Der Gegner, also der Tormann ist auch ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Du kannst noch so perfekt schießen, wenn sich der Goalie vorher genau auf den Punkt festlegt wo du hinschießt und sich rechtzeitig (also eigentlich vorzeitig) hinbewegt, dann wehrt er auch den scharfen Elfer ins Kreuzeck ab. Es stimmt, dass der Goalie eigentlich keine Chance hat einen Elfer abzuwehren, da die Reaktionszeit bei angemessener Schärfe schlicht zu kurz ist. Deswegen haben Goalies auch Strategien entwickelt wie sie trotzdem eine Chance haben. Weder weiß der Goalie aber die Strategie des Schützen, noch weiß der Schütze die Strategie des Goalies. Beide können diese nur vermuten, spekulieren. Entscheidend ist am Ende, bei welchem Goalie die Strategie einmal öfter aufgeht, oder bei welchem Team die Strategien der Schützen öfter danebengehen. Das ist aber reiner Zufall. Du kannst noch so schlecht schießen, sobald du das Tor triffst hast du eine sehr gute Chance, dass die Kugel drin ist, auch gegen den besten Goalie. Sehr viele Elfer gehen genau halb hoch und mit gehörigem Abstand zur Stange ins Tor - also eigentlich das was man gemeinhin einen schlecht geschossenen Elfer, oder ideal für den Goalie nennt. Wenn der Goalie ins falsche Eck fliegt, dann ist der halt trotzdem souverän verwandelt und keiner fragt nach.

Gerade das EM-Finale zeigt das wieder ganz klar. Pickford hält 2 Elfer, Donnarumma hält 2 Elfer. Routiniers vergeben, Jungspunde vergeben. Der Unterschied war ein Elfer an die Stange, bei dem der Schütze aber den Goalie ins falsche Eck geschickt hat - der hätte also ebensogut locker ins Tor rollen können wie z.B. der letzte Elfer Italiens gegen Spanien. 

ja, ok also elfmeter per se abschaffen und dafür ??? wär dann wohl fairer als das "glücksspiel" bei foul im sechzehner einen zu geben

edit: ich check den unterschied zwischen elfer im spiel und elfern offensichtlich nicht, aber es scheint ja schon fast eine strafe zu sein einen elfer zu bekommen...

Edited by aucheinbenutzername

Share this post


Link to post
Share on other sites

halbe südfront schrieb vor 1 Minute:

 

Wenn einer so genau danebenschießen kann und dabei bleibt, dann würde ich das nicht Pech nennen sondern Dummheit. :D

Aber das ist eine andere Geschichte. ;)

Ich hab das nur gebracht weil ich als "alter Darter" angesprochen wurde. Gerade beim Darts sind diese Art Glücksspiele halt seit jeher verpönt (gibts ja beim Wirtshaus-Darts zum Teil, dass das Gerät einfach nach einer gewissen Rundenzahl abdreht und den Spieler mit der geringeren Punktezahl zum Sieger erklärt / früher gab es mal die Split Eleven, wenn in Amateurligen mit niedrigem Niveau das Doppel lange nicht getroffen wurde / auch Entscheidungen mit Bullwurf gab es da schon mal - aber all das ist den Dartern bis hin zu den schwächsten verhasst und wird in keinem Wettbewerb angeweandt der etwas auf sich hält), ein Dartsspiel muss einfach aktiv mit dem Treffer ins richtige Feld abgeschlossen werden. Das ist die Natur dieses Sports. Die Natur des Fußballsports ist es, dass eine Mannschaft ein Tor mehr herausspielt als der Gegner - als Mannschaft auf dem ganzen Feld, nicht im Kampf zweier Individuen von einem festgelegten Punkt aus. Diese Sportarten sind aber derart unterschiedlich, ja eigentlich schon konträr, dass man diese Vergleiche gar nicht anstellen sollte.  

 

Ich finde übrigens deine Argumente fundiert und gut durchdacht. Daher sehr unfair wenn man einen als ahnungslos hinstellt, nur wenn man komplett anderer Meinung ist. 

Sportarten zu vergleichen sowieso unmöglich. Einzel vs. Teamsport noch dazu. 

Aber ich glaube ich gehöre da auch dem anderen Lager an. Weil ich an einen großen Faktor fest glaube, die mentale Geschichte. Das macht doch einige Prozent aus und im Spitzensport kann das doch entscheidend sein. Und Finale, daheim, die Vorgeschichte, puh da brauchst eiserne Nerven. Und das glaube ich dass da die Italiener den Tick besser waren. Auch wenn 3 Elfer schlecht geschossen waren. Einer davon ist wenigstens rein gegangen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...