Jump to content
semmerl

Zwischenfazit nach der Vorrunde - Team Österreich

Recommended Posts

+++ Einsatz und Stimmung im Team: Die Mannschaft wirkt wieder wie eine Einheit und läuft sich die Seele aus dem Leib.

+++ 6 Punkte aus der Vorrunde: Nachdem die üblichen Grantler und Raunzer im Land felsenfest davon überzeugt waren, dass nach der Vorrunde Schluss sein wird (wahrscheinlich mit 0 Punkten), haben Foda und die Mannschaft genau die richtige Antwort gegeben.

++ Alaba: Ein wahrer Leader und Captain, blüht im Team in der Verteidigung so richtig auf.

++ Lainer: Rackert unermüdlich, wenige Spieler werden sich auf ihn als Gegenspieler freuen, zudem bei der EURO bisher auch im Angriff verbessert.

++ Mittelfeldzentrale: Wohl das Prunkstück unseres aktuellen Teams - Laimer, Schlager, Grillitsch, Sabitzer und Baumgartner sind, sofern man sie pressen lässt, wirklich ein top Mittelfeld, das uns in der Zukunft hoffentlich noch viel Freude bereiten wird.

+ Franco Foda: Mit 6 Punkten nach der Vorrunde hat auch er es seinen Kritikern gezeigt. Gegen Nordmazedonien und die Ukraine hat er Mut zu Veränderungen und seine Lernfähigkeit unter Beweis gestellt und damit auch die Gegner überrascht. Zudem war in beiden Spielen ein klarer Plan zu erkennen. Gegen Holland hat das Spiel nach vorne einfach nicht geklappt, das liegt wohl an vielen Dingen aber sicherlich auch daran, dass wir in der Vergangenheit zu selten die Systeme der EM erprobt haben und verhindert somit für mich ein "++" bei Foda. Es bleibt abzuwarten und auch zu hoffen, dass Foda gegen Italien weiterhin auf die eigenen Stärken setzt und nicht zu sehr in alte Muster zurückfällt, auch wenn die Stärke des Gegners natürlich zu berücksichtigen ist. 

+ Tormannentscheidung: Ja das Gegentor gegen Nordmazedonien war etwas unglücklich, trotzdem möchte ich Bachmann im Tor aktuell nicht mehr missen. Seine Erscheinung und sein ganzes Auftreten strahlen einfach Energie und Selbstbewusstsein aus.

+ Dragovic: Mal wieder zeigt er seinen Kritikern, dass er absolut seine Berechtigung in der Stammelf neben Hinteregger hat. Lienhart und Posch sind zweifelsfrei junge und gute Alternativen aber es gibt einfach keinen Grund, Dragovic aktuell aus der ersten Elf zu nehmen.

- fehlende Kreativität: Mit Grillitsch im letzten Gruppenspiel dann natürlich schon verbessert aber gesamt happert es da schon noch gewaltig. Mit Ausnahme von Baumgartner, Arnautovic und eben Grillitsch sowie teilweise Sabitzer fehlen einfach die kreativen Ideen. Man merkt, dass unser Mittelfeld die Stärken größtenteils in anderen Bereichen hat.

- der Angriff: Auch wenn Gregoritsch und Arnautovic im ersten Spiel getroffen haben, insgesamt war das bisher zu wenig. Teilweise wurden Chancen leichtfertig vergeben, teilweise kam unser Angriff erst gar nicht wirklich ins Spiel. Sasa merkt man an, dass die Saison lang war und die Routine und Erfahrung auf diesem Level noch ein wenig fehlt, trotzdem ist er unsere Zukunft und wer weiß, vielleicht kommt seine große Stunde dann in der Finalphase. 

-- Vermeidbare Gegentreffer: Leider schwirren die altbekannten geschenkten Gegentore weiterhin im Team herum. Alle 3 bisher erhaltene Tore fallen in die Kategorie "unnötig" und weniger in jene der individuellen Klasse des Gegners. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin ja sehr lange schon einer der größten Kritiker Fodas im ASB aber ich muss mich hier verneigen und zugeben, dass ich mich in ihm offensichtlich geirrt habe.

Alaba spielt plötzlich in der Abwehr und kann von dort aus das Spiel von uns von hinten aufziehen. Nur die besten Mittelfeldspieler die wir haben werden eingesetzt (und alle an den richtigen Positionen). Die Mannschaft spielt beherzt, kontrolliert und insgesamt echt stark als Einheit. Einzig die Niederländer waren uns eine Nummer zu groß.

Das Spiel gegen die Ukraine war das Beste, das ich je von unserem Nationalteam gesehen habe, es hätte nur noch höher ausfallen können. Es war aber nie wirklich die Gefahr da, dass das Spiel noch kippt. 

Alles in Allem bin ich irrsinnig positiv überrascht und freue mich über die letzte Woche. Italien wird sehr schwer werden aber da können wir als underdog eigentlich nur gewinnen.

Ich hoffe, dieser Spielstil färbt auf die WM Quali ab damit wir diese geile Truppe auch in Qatar haben.

An Franggo: :huldigung:Dir sei alles was vor der EM war ein für alle mal verziehen:huldigung:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So versöhnlich wie einige bin ich dann doch nicht mit Foda.

Ja, einiges wurde bei dieser EM nun endlich richtig gemacht. Von Alabas Funktion bis zu der schlussendlich besten Halbzeit seit langer Zeit gegen die Ukraine waren da einige Lichtblicke, und durchaus Foda zuzuschreiben.

Es bleiben aber auch Mängel stehen. Gegen die Niederlande hat man den fehlenden Spielplan, um offensiv etwas gegen eben nicht schwächelnde oder fehleranfällige starke Mannschaften auszurichten, klar gesehen. Im Ukraine-Spiel kam uns unsere überlegene mentale Einstellung sowie die eklatante Fehleranfälligkeit und relative Harmlosigkeit des Gegners zugute.

Gegen Italien wird das wieder anders aussehen. Die werden sich hinten nicht anschütten, längst nicht so viele Bälle im Spielaufbau verlieren, und generell wird es hier ein solides Konzept brauchen, um Chancen zu erarbeiten. Das hat gegen die Niederlande sträflich gefehlt, und wird hoffentlich gegen die Italiener anders aussehen.

Foda hat das zu fordernde Ziel erreicht, die Mannschaft hat vor allem im letzten Spiel jetzt endlich einmal gezeigt, was sie können - mit Luft nach Oben wohlgemerkt, und jetzt gilt es, das nicht nur im Spiel gegen Italien (wurscht was dabei rauskommt, um die Art und Weise geht es hier), sondern auch langfristig in der Quali zu bestätigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Toll, dass man eine historische Marke erreicht hat. Die erste HZ gegen die Ukraine war schon knackig.
Trotzdem spielt Österreich nicht mit lauter Patockas und Maierhofers.

Ein Kader gespickt mit Legionären, die bei ihren Teams Stamm sind, darf schon mal eine Gruppenphase überstehen. Schließlich reden wir von einem der besten Kader der letzten 20 Jahre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bezüglich des (vorhandenen oder nicht vorhandenen) Konzeptes von Foda bleibt für mich vor allem stehen, dass man gegen starke Gegner eine gewisse Eingespieltheit und blindes Verständnis braucht. 

Grundsätzlich ist es nichts ungewöhnliches, dass es auf NT Ebene immer wieder Spiele gibt, in denen der eine den anderen aufgrund der etwas besseren Einzelspieler schlägt. Das brauchst auch manchmal, wenn du gegen einen komplett aufgezuckerten Gegner spielst. So bei uns geschehen gegen Nordmaz., und wer weiß hoffentlich müssen die Italiener am Samstag auch bis ans letzte Eutzerl gehen, wenn sie uns biegen wollen. 

Franco Foda ist insgesamt eine schwer zu beurteilende Person. Ich bleibe  dabei, er ist keine Idealbesetzung, allerdings hat er jetzt tatsächlich das dritte größere Ziel in seiner Amtszeit erreicht.

Meiner Meinung nach brauchen wir eine halbwegs konsistente Spielidee. Das gab's über weite Strecken der EM Quali und zumindest jetzt alles in allem auch wieder die letzten Spiele. 

Besonders schlimm wars meiner Einschätzung nach im WM Quali Frühling. Das war teilweise Kraut und Ruabn. Ist hart ausgedrückt, aber man hats bspw beim Alaba gemerkt, 3 fast schon konträre Positionen zueinander innerhalb kürzester Zeit in 3 verschiedenen Spielen, gehen an keinem Spieler spurlos vorüber. 

Das war jetzt in der Gruppenphase für ihn sicher leichter,. Aber nicht nur für ihn, für alle beteiligten Spieler.

Wenn sich gewisse Achsen finden, dann schaut das Spiel auch gleich um ein Hauseck besser aus.

FF Job ist bis Ende des Jahres mal in trockenen Tüchern. Ob er aus seinen Fehlern gelernt hat, wird sich erst zeigen. 

Hatte noch 100tausend andere Gedanken, aber ich lass mal das stehen. Komplett schwarz oder weiß ist das Leben bekanntlich nicht. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben (fast) alle lange genug Foda kritisiert. Den fehlenden Offensivfußball, das tiefe, statische Verteidigen, die Aufstellung von Alaba (gut, das war auch dessen Sache und schon unter Koller so), die lange Unsicherheit in der Tormannfrage ... es war verdient.

Und deswegen muss man (also, zumindest ich) auch sagen, wenn er etwas richtig gemacht hat. Das hat er mit dem UKR-Spiel definitiv, auch wenn es keine unlösbare Aufgabe war. Die UKR war zum Glück nicht dieselbe wie in ihrem Spiel gegen die NL, und wir eben auch nicht.

Foda hat eine ziemlich lange Anlaufzeit gehabt, aber im letzten Schritt dann doch praktisch alles richtig gemacht:

- Bachmann im Tor, hat seine Nominierung auf jeden Fall gerechtfertigt (das Hoppala gegen NMZD sei ihm verziehen). Hätte ruhig schon früher spielen können (gg. Schottland in der Quali)!
- die Abwehrkette endlich wieder als 4er mit Alaba als LV - endlich!!! (Wobei ich Alaba nicht abspreche, dass er auch ein guter IV und DM ist, aber wir brauchen ihn halt auf der linken hinteren Seite am meisten.) Lainer rechts ist auch eine Macht, und in der Mitte machen Hinti und Drago die Mauer. Lienhart ist ein mehr als guter Backup. Ich glaube, um diese Abwehr würden uns so einige Teamchefs beneiden. Wobei die 5er nicht einmal die allerschlechteste Idee war ...
- das MF endlich in der stärksten Besetzung, ich will die Namen nicht endlos wiederholen - möge es immer so bleiben!
- Arnie einmal von Beginn an, hat gut getan zu sehen. Aber er hält definitiv keine 90 Minuten durch, eine HZ reicht ihm locker. Also entweder die 1. oder die 2. als Joker - aber bitte nicht beide! Dass wir außer ihm keinen gleichwertigen Stoßstürmer haben, tut halt ein bisserl weh, das sind weder Sasa noch Gregerl (wobei letzterer sich für mich schon zu einem guten Teil mit der Leistung gegen NMZD rehabilitiert hat - auch eine Überraschung).

Wir sind immer noch nicht Europameister oder wenigstens Top 10 in Europa. Aber wir sind wieder da. Kein Gegner für erstklassige Mannschaften, aber auf jeden Fall einer gegen mittelklassige, den man ernst nehmen muss. Viel mehr können wir nicht erwarten.

Zum Team noch: gestern hat man endlich einmal die Bälle ins Loch Richtung Torlinie gesehen, die dann einer erläuft und querlegt. Da ist noch einige Luft nach oben, aber wenigstens waren sie einmal da!
Und die Mannschaft hat mit einer Lust und Begeisterung gespielt, die wollten das wirklich! Damit allein - und mit der Kraft - haben die den Gelben die Schneid schon halb abgekauft. So viele Eigenfehler, wie die gemacht haben, kenne ich sonst nur von uns ... :davinci:

Also, die Vorrunde war Licht und Schatten ... das 3:1 gegen NMZD ernudelt und erkämpft, von Arnies Ausfall überschattet. Gegen NL dann der Absturz in den orangenen Vulkan, und dann der Aufstieg wie der Phönix aus der Asche.

Das "Endspiel" gegen IT jetzt ist die Belohnung dafür. Man kann praktisch nicht verlieren, weil niemand erwartet einen Sieg. Einfach befreit mit Freude am Spiel aufspielen, nicht grad ins offene Messer rennen, und Nadelstiche nach vorne setzen. (Wenn wir sie natürlich überrollen können, dann sollten wir das auch tun, eh klar, vielleicht unterschätzen sie uns ja ... := )

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe alle drei Gruppenspiele im Stadion gesehen - war nicht nur für die Mannschaft eine harte Zeit. Letztes Match das beste - so gespielt, wie wir das gerne sehen wollten, mit einem Ergebnis, dass sich sehen lassen kann. Dazu ein superattraktiver Gegner im Achtelfinale - EURO 2020 hat sich für mich schon ausgezahlt, wenn auch mit einem Jahr Verspätung. Mal sehen, was wir vom Turnier dann in die WM-Quali mitnehmen. Denn nach der EM ist vor der WM!!! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
firewhoman schrieb vor 19 Minuten:

Wir haben (fast) alle lange genug Foda kritisiert. Den fehlenden Offensivfußball, das tiefe, statische Verteidigen, die Aufstellung von Alaba (gut, das war auch dessen Sache und schon unter Koller so), die lange Unsicherheit in der Tormannfrage ... es war verdient.

Und deswegen muss man (also, zumindest ich) auch sagen, wenn er etwas richtig gemacht hat. Das hat er mit dem UKR-Spiel definitiv, auch wenn es keine unlösbare Aufgabe war. Die UKR war zum Glück nicht dieselbe wie in ihrem Spiel gegen die NL, und wir eben auch nicht.

Foda hat eine ziemlich lange Anlaufzeit gehabt, aber im letzten Schritt dann doch praktisch alles richtig gemacht:

- Bachmann im Tor, hat seine Nominierung auf jeden Fall gerechtfertigt (das Hoppala gegen NMZD sei ihm verziehen). Hätte ruhig schon früher spielen können (gg. Schottland in der Quali)!
- die Abwehrkette endlich wieder als 4er mit Alaba als LV - endlich!!! (Wobei ich Alaba nicht abspreche, dass er auch ein guter IV und DM ist, aber wir brauchen ihn halt auf der linken hinteren Seite am meisten.) Lainer rechts ist auch eine Macht, und in der Mitte machen Hinti und Drago die Mauer. Lienhart ist ein mehr als guter Backup. Ich glaube, um diese Abwehr würden uns so einige Teamchefs beneiden. Wobei die 5er nicht einmal die allerschlechteste Idee war ...
- das MF endlich in der stärksten Besetzung, ich will die Namen nicht endlos wiederholen - möge es immer so bleiben!
- Arnie einmal von Beginn an, hat gut getan zu sehen. Aber er hält definitiv keine 90 Minuten durch, eine HZ reicht ihm locker. Also entweder die 1. oder die 2. als Joker - aber bitte nicht beide! Dass wir außer ihm keinen gleichwertigen Stoßstürmer haben, tut halt ein bisserl weh, das sind weder Sasa noch Gregerl (wobei letzterer sich für mich schon zu einem guten Teil mit der Leistung gegen NMZD rehabilitiert hat - auch eine Überraschung).

Wir sind immer noch nicht Europameister oder wenigstens Top 10 in Europa. Aber wir sind wieder da. Kein Gegner für erstklassige Mannschaften, aber auf jeden Fall einer gegen mittelklassige, den man ernst nehmen muss. Viel mehr können wir nicht erwarten.

Zum Team noch: gestern hat man endlich einmal die Bälle ins Loch Richtung Torlinie gesehen, die dann einer erläuft und querlegt. Da ist noch einige Luft nach oben, aber wenigstens waren sie einmal da!
Und die Mannschaft hat mit einer Lust und Begeisterung gespielt, die wollten das wirklich! Damit allein - und mit der Kraft - haben die den Gelben die Schneid schon halb abgekauft. So viele Eigenfehler, wie die gemacht haben, kenne ich sonst nur von uns ... :davinci:

Also, die Vorrunde war Licht und Schatten ... das 3:1 gegen NMZD ernudelt und erkämpft, von Arnies Ausfall überschattet. Gegen NL dann der Absturz in den orangenen Vulkan, und dann der Aufstieg wie der Phönix aus der Asche.

Das "Endspiel" gegen IT jetzt ist die Belohnung dafür. Man kann praktisch nicht verlieren, weil niemand erwartet einen Sieg. Einfach befreit mit Freude am Spiel aufspielen, nicht grad ins offene Messer rennen, und Nadelstiche nach vorne setzen. (Wenn wir sie natürlich überrollen können, dann sollten wir das auch tun, eh klar, vielleicht unterschätzen sie uns ja ... := )

 

Das Wichtigste wird ohnehin sein, nach der frühen Führung auch die Gelegenheiten zum zweiten und dritten Tor effizient zu nutzen, und den Sack zuzumachen! :davinci:

Share this post


Link to post
Share on other sites
miffy23 schrieb vor 3 Minuten:

Das Wichtigste wird ohnehin sein, nach der frühen Führung auch die Gelegenheiten zum zweiten und dritten Tor effizient zu nutzen, und den Sack zuzumachen! :davinci:

Ja, die Schlampereien wie gegen die Ukrainer kann man sich gegen die Spaghettis nicht leisten!

Share this post


Link to post
Share on other sites
firewhoman schrieb Gerade eben:

Ja, die Schlampereien wie gegen die Ukrainer kann man sich gegen die Spaghettis nicht leisten!

Ich war in der 2ten HZ wirklich nervös und hab viel geflucht. Da wurden viel zu viele Gegenstöße leichtfertig verspielt, und die Ukraine wieder ins Spiel gelassen. Das rächt sich gegen einen stärkeren Gegner einfach unter Garantie. Wenn man dieses Übergewicht phasenweise bekommt, muss man es auch nutzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz ehrlich, ich bin froh über das Bisherige, auch wenn es "taktisch" nicht unklug   gewesen wäre, die Ukraine in der 91 Minute oder so durchzulassen, ist es doch so, dass der Sieg sich toll anfühlt und wir eine tolle Gruppenphase gespielt haben.

Ab jetzt ist jedes Spiel ein Bonusspiel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Admirabert schrieb vor 9 Stunden:

Habe alle drei Gruppenspiele im Stadion gesehen - war nicht nur für die Mannschaft eine harte Zeit. Letztes Match das beste - so gespielt, wie wir das gerne sehen wollten, mit einem Ergebnis, dass sich sehen lassen kann. Dazu ein superattraktiver Gegner im Achtelfinale - EURO 2020 hat sich für mich schon ausgezahlt, wenn auch mit einem Jahr Verspätung. Mal sehen, was wir vom Turnier dann in die WM-Quali mitnehmen. Denn nach der EM ist vor der WM!!! 

Ned schlecht Berti.

Share this post


Link to post
Share on other sites

6/9 was will man mehr, gegen die Niederlande war der 11er auch ein ziemliches Pech und selbst 0:2 ist in der Gesamtschau ok. 

Einzig schade, dass wir für den 2. Platz faktisch bestraft werden, ist ein ziemlicher Mist, dass nicht nach der Gruppenphase neu ausgelost wird.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...