Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
TomTom90

Das Coronavirus und seine Auswirkung auf den SK Rapid

3,379 posts in this topic

Recommended Posts

zidane001 schrieb vor 3 Stunden:

Ne, das glaube ich nicht. Bevor das passiert wird die Satzung geändert und ein Investor rein geholt.

Das ist wunschdenken!

Share this post


Link to post
Share on other sites
P200E schrieb vor 10 Stunden:

die Wirtschaftskrise wird sich leider einen Schmarrn um Österreich kümmern, und Österreich kann nicht viel beitragen, um die (weltweite) Wirtschaftskrise zu mindern. 

ich rede auch nicht von einer globen krise und ich rede auch nicht von einem normalen alltag sondern davon dass gewisse einschränkungen gemildert werden - zb büroarbeiten, baustellen usw.

wenn wir diesen zustand den wir jetzt erleben über monate durchziehen, dann sind nicht nur die fußballvereine vergangenheit

ton1z schrieb vor 10 Stunden:

Das ist wunschdenken!

welcher investor würde aktuell bei uns einsteigen - original keiner.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fjörtoft_11 schrieb vor 7 Minuten:

Hab nach einer etwas schlaflosen Nacht eine Beschäftigung gebraucht. Mangels einzelner Buchstaben oder dank schmaler Buchstaben - special thanks to Vennegoor of Hesselink - nicht ganz so schön geworden wie die deutschen Pendants, die durch das Internet geistern - dafür ein Hauch von Wien.

Passts auf auf euch.

90559981_10221336857627974_2128808434412290048_n.jpg

Kein legendäres Dober Trikot daham für das "daham"? ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ernesto schrieb vor 13 Stunden:

wenn menschen wieder (normal) arbeiten gehen, dann werden fußballer auch wieder fußball spielen. das alles wird schneller passieren, als man jetzt glaubt, weil es wirtschaftlich notwendig werden wird. österreich kann sich nicht leisten die wirtschaftskrise noch zu befeuern. und die vereine können es sich nicht leisten nicht zu spielen und solange da junge gesunde menschen am werk sind, ist auch nix dagegen zu sagen.

 

Ernesto schrieb vor 13 Minuten:

ich rede auch nicht von einer globen krise und ich rede auch nicht von einem normalen alltag sondern davon dass gewisse einschränkungen gemildert werden - zb büroarbeiten, baustellen usw.

wenn wir diesen zustand den wir jetzt erleben über monate durchziehen, dann sind nicht nur die fußballvereine vergangenheit

welcher investor würde aktuell bei uns einsteigen - original keiner.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
IKomsija schrieb vor 1 Minute:

Kein legendäres Dober Trikot daham für das "daham"? ;) 

Leider nicht ;-) Habe aber bis Hofmann und der Vennegoor-Ausnahme die letzten Jahre generell kaum Spielernamen auf den Rücken beflocken lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Plasocro schrieb vor 12 Minuten:

Ein paar Leute hier träumen. 

Ich blicke jetzt der Entwicklung in in Wien besorgt entgegen.

@derfalke35 Leider sind die heutigen Zahlen wieder rein Rückschritt. Scheisse!

Ich denke das die Steigerung nur daher kommt, dass jetzt einfach mehr getestet wird. So wurde es ja auch angekündigt. Als Rückschritt würde ich das daher nicht sehen, die Erkrankungen waren ja in vielen Fällen wahrscheinlich schon vorher dar, nur halt als Teil der Dunkelziffer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Plasocro schrieb vor 29 Minuten:

Ein paar Leute hier träumen. 

Ich blicke jetzt der Entwicklung in in Wien besorgt entgegen.

@derfalke35 Leider sind die heutigen Zahlen wieder rein Rückschritt. Scheisse!

nichts besorgniserregendes. Solange die Zuwachsrate/der prozentuelle Anstieg bundesweit weiter sinkt, ist man absolut im "Soll" und auf einem guten Weg.

Wenn man sich die Absolutzahlen generell vor Augen führt, ist das auch nachwievor ein gutes Zeichen, dass man noch früh genug strikte Maßnahmen eingeleitet hat.

Zudem wird jetzt mehr getestet, wodurch ohnehin schon in Quarantäne befindliche Personen nun eben nicht mehr unter Dunkelziffer fallen sondern offiziell aufscheinen.

Man muss nicht mehr oder weniger besorgt sein als bisher. Im Gegenteil, die Entwicklung macht Mut, dass wir die Sache in Österreich früher in den Griff bekommen als in vielen anderen Ländern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
N1ce *nd Sl0w schrieb vor 1 Stunde:

Ich denke das die Steigerung nur daher kommt, dass jetzt einfach mehr getestet wird. So wurde es ja auch angekündigt. Als Rückschritt würde ich das daher nicht sehen, die Erkrankungen waren ja in vielen Fällen wahrscheinlich schon vorher dar, nur halt als Teil der Dunkelziffer.

Ich sprach den letzten Tag an, weniger Tests (ca. 90 weniger), mehr infizierte.

Schwemmlandla3 schrieb vor einer Stunde:

nichts besorgniserregendes. Solange die Zuwachsrate/der prozentuelle Anstieg bundesweit weiter sinkt, ist man absolut im "Soll" und auf einem guten Weg.

Wenn man sich die Absolutzahlen generell vor Augen führt, ist das auch nachwievor ein gutes Zeichen, dass man noch früh genug strikte Maßnahmen eingeleitet hat.

Zudem wird jetzt mehr getestet, wodurch ohnehin schon in Quarantäne befindliche Personen nun eben nicht mehr unter Dunkelziffer fallen sondern offiziell aufscheinen.

Man muss nicht mehr oder weniger besorgt sein als bisher. Im Gegenteil, die Entwicklung macht Mut, dass wir die Sache in Österreich früher in den Griff bekommen als in vielen anderen Ländern.

Ich bin eh bei dir, aber ich sehe das rettende Ufer (noch) nicht. Meinst Du, dass wir den Virus lokalisieren, einsperren und uns davon befreien? Wie lange wird das dauern? Dann darf ewig nichts von Außen eindringen, sonst geht´s von vorne los.

Die Einschränkungen sind gut, das besagt auch die statistische Letalität (Todeszahl je Infizierten), unser Gesundheitssystem scheint so stabil, aber andere Länder machen mir sorgen. England, die Staaten, Niederlande werden schlimm.

ton1z schrieb vor 4 Minuten:

So wie viele "aufgepumpt" sind, wundert mich das nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mrneub schrieb vor einer Stunde:

Von denen spieler wo der vertrag ausläuft wird nur schwab einen bekommen. Erst recht in diesen zeiten.

über neue verträge brauchen wir noch lange nicht reden.

falls es jemand noch nicht weiß: es geht um die existenz des vereins. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ton1z schrieb vor 34 Minuten:

es gibt auch junge menschen die daran sterben - dazu gibts statistiken. trotzdem sind das einzelfälle und natürlich kann man die nun einzeln posten. man könnte auch jkeden haiunfall posten um die gefahr eines schwimmgangs im meer zu demonstrieren.

im übrigen sterben auch junge menschen an der grippe, damit will ich keineswegs die grippe mit corona gleichsetzen sondern nur zeigen dass einzelfälle nicht herangezogen werden dürfen um die gefahr für die allgemeinheit zu bewerten. sonst dürfte man gar nicht mehr fußball spielen, denn es gab auch fälle wo spieler am feld zusammengebrochen und verstorben sind.

Edited by Ernesto

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

 

Österreichisches Recht: Unter „höhere Gewalt“ versteht man in Österreich ein „von außen kommendes“, „unabwendbares“ und „unvorhersehbares“ Ereignis. Das Ereignis liegt also außerhalb des Einflussbereichs der Vertragsparteien und kann unter den gegebenen Umständen mit zumutbaren Mitteln nicht vermieden werden. Die Definition hat sich aus der Rechtsprechung und dem allgemeinen Leistungsstörungsrecht gebildet, eine gesetzliche Definition gibt es nicht.

Der Oberste Gerichtshof hat in seiner Entscheidung 1 Ob 93/00h „höhere Gewalt“ wie folgt definiert: 

Höhere Gewalt ist dann anzunehmen, wenn ein außergewöhnliches Ereignis von außen einwirkt, das nicht in einer gewissen Regelmäßigkeit vorkommt bzw zu erwarten ist und selbst durch äußerste zumutbare Sorgfalt weder abgewendet noch in seinen Folgen unschädlich gemacht werden kann. Unabwendbar ist aber auch jedes nicht außergewöhnliche Ereignis, das trotz aller erdenklichen Sachkunde und Vorsicht nicht abgewendet werden kann.”

Wird also die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtung einer Partei durch Zufall – wie beispielsweise „höhere Gewalt“ – unmöglich, so ist der Vertragspartner nicht verpflichtet, seine eigene Leistung zu erbringen.

 

http://www.bkp.at/news-detail/coronavirus-hoehere-gewalt-und-wegfall-der-geschaeftsgrundlage.html

Edited by Ernesto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

×
×
  • Create New...