Jump to content
lamasia

Futbol Club Barcelona 2019/20

1,804 posts in this topic

Recommended Posts

Jorly schrieb vor 4 Stunden:

OK, aktuell sieht's wirklich so aus als würde Valverde zmd. den Sommer nicht überstehen.

Xavi wär mMn aber zu früh bzw. muss ich ihn echt nicht unter Bartomeu sehen.
Kann mir auch nicht vorstellen, dass er seine alten Spielerkollegen dann auf die Bank setzen würde etc.

Wen hättest du lieber? 

Edited by rahzel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jorly schrieb vor 7 Stunden:

OK, aktuell sieht's wirklich so aus als würde Valverde zmd. den Sommer nicht überstehen.

Gut, das war aber von vornherein klar. 2021 stehen Wahlen an und auch wenn Bartomeu nicht mehr antreten kann wird man einen neuen Kandidaten ins Rennen schicken so wie man es damals bei Rosell/Bartomeu gemacht hat. Strategisch gesehen ist der Sommer 2020 sehr wichtig und ein weiteres Jahr Valverde wird es nicht geben. 

Die werden im Sommer einen sportlichen Neuanfang verkünden und ein guter Griff beim Trainer ist das beste Argument für eine ("Wieder")wahl. Der Durchschnitts-Socio ist da leider sehr kurzsichtig und wenns sportlich bergauf geht interessiert dann noch die wenigsten die viel zu späte Entlassung von Valverde. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schlechte Nachricht, auch wenn der Uru teilweise abwesend wirkt, seine Torausbeute heuer kann sich sehen lassen

Übrigens sieht es so aus, dass Xavi erst ab Sommer den Trainerposten annimmt. Vl auch besser so für ihn... Marca berichtet über das...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein größter Zweifel bei Setién ist halt, ob er für unseren selbstverliebten Haufen auch genug Autorität mitbringt.

In Summe ist das ganze aber ein großer Witz. Plan steckt da wieder mal überhaupt keiner dahinter.
Glaub schon, dass Setién einen Todibo oder auch einen Alena brauchen hätte können, aber passt so alles gut zusammen...

Panik-Aktion wie sie im Buche steht.

Najo, ich lass mich mal überraschen.

E:
<-- Avatar :RiedWachler: Endlich...

Edited by Jorly

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Wenn das stimmt, dann hat man eine tolle Wahl getroffen. Ohne großes Risiko für die nötige Veränderung gesorgt ohne sich langfristig zu binden. Mit einem Messi im Kader kann immer alles passieren, gerade in der Meisterschaft, aber hätte ich ein Monatsgehalt auf einen Meister tippen müssen, dann wäre das unter weiterer Valverde-Führung Real gewesen.   

Von der Spielphilosophie her passt er natürlich schon einmal viel besser zu Barça als Valverde. Zumindest am Anfang kann ein frischer Wind einiges bewirken. Das Team braucht dringend Veränderung. Das war die einzige Möglichkeit um doch noch Chancen auf eine erfolgreiche Saison zu haben.

Der Kader ist nicht perfekt, aber es gab doch einige Spieler (vor allem auch bei den Jüngeren) die deutlich unter ihrem Leistungsniveau gespielt haben. Die Suárez-Verletzung ist eine Herausforderung. Er war zuletzt toll in Form, läuft aber speziell in Kombination mit Messi zu wenig und stellt so das Kollektiv vor Probleme. Wie viel Laufarbeit ausmacht hat man gegen Inter gesehen. 

Jorly schrieb vor einer Stunde:

Mein größter Zweifel bei Setién ist halt, ob er für unseren selbstverliebten Haufen auch genug Autorität mitbringt.

In Summe ist das ganze aber ein großer Witz. Plan steckt da wieder mal überhaupt keiner dahinter.
Glaub schon, dass Setién einen Todibo oder auch einen Alena brauchen hätte können, aber passt so alles gut zusammen...

Wollte genau dasselbe schreiben. :D

Respekt ist verdammt wichtig und das war mit ein Grund warum Trainer wie Pep oder Zidane auf Anhieb erfolgreich waren. Setien hat nun einmal auch nicht den Lebenslauf von einem Ancelotti und hat trotz seinem Alter keine wirklich namhaften Stationen in seinem Lebenslauf. Man wird sehen, ob er die Spieler mit seiner Spielidee begeistern kann. Die jüngere Vergangenheit gibt mit Tata und Valverde halt Grund zur Skepsis...

Denke auch, vor allem spielt Setien gerne 3-4-3 und das war schon unter Pep immer wieder eine taktische Variante, die sehr gut funktioniert hat. Todibo ist halt wirklich auch der einzige IV im Kader gewesen, der die nötige Schnelligkeit mitbringt, die die anderen IVs vermissen lassen. 

Bin gespannt wie das Mittelfeld aussehen wird. Schade, dass Arthur verletzungsbedingt nicht zur Verfügung steht. Arthur, Frenkie und Puig sollten ganz nach seinem Geschmack sein, Alena hätte wohl auch mehr Spielzeit bekommen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Trennung von Valverde war längst überfällig. Die Art und Weise war aber dennoch nicht korrekt. Ich denke da nur an den fast schon öffentlichen Versuch Xavi als Trainer zu gewinnen.

Einfach wirds Setien nicht haben. Der Ausfall von Suarez ist ein massives Problem. Auch wenn er am Platz oft 90 Minuten herumgestümpert hat, war er doch für viele Tore verantwortlich.

Bzgl. Alena und Todibo hatte ich den gleichen Gedanken, wie die Vorposter. Setien hätte wohl mit beiden etwas anfangen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das triffts ganz gut:

 

"What the incoming coach has to do, for Cruyff's ideas to become relevant, is to re-convince the players. Not of Cruyff's footballing concepts, but the cost of applying them.

Positional football takes discipline and patience, two traits noticeably lacking from Barca for months." https://www.espn.com/soccer/barcelona/story/4032831/the-way-barca-dismissed-valverde-is-indefensible-and-setiens-cruyffian-ideals-are-no-guarantee-of-success

 

https://tbsnews.net/sports/quique-setiens-tactics-and-career-so-far-36221

 

Wie glücklich er ist :lol:

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...