Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Wiederbeginn der österreichischen Bundesliga) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content
Silva

Damir Canadi beurlaubt

1,082 posts in this topic

Recommended Posts

Stanley-Stiff schrieb vor 1 Minute:

Ja, dann haben Narya und ich ein anderes Spiel als du gesehen, bzw. interpretieren es eben anders.

habe ka geschrieben dass ihr es anders interpretiert

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 9 Minuten:

Diese Problematik verstehe ich durchaus. Ich bin aber auch davon überzeugt, dass man die Einstellung eines Spielers positiv beeinflussen kann. Ich weiß nicht, ob an den Gerüchten was dran ist, aber Kainz war ja angeblich bei Sturm auch nicht der fleißigste und bei uns ging ihm plötzlich ein Licht auf.

Bei den Legionären könnte man auch ansetzen. Wenn du mehre Typen wie Boyd in der Mannschaft hast, macht das gleich einen großen Unterschied und kann sich auch auf die anderen Spieler positiv auswirken. Das Bilderbuchbeispiel, das mir da immer einfällt, ist Ibrahimovic. Dass er bei fast jeder Mannschaft Meister wurde, lag - bis auf Barca vielleicht - zu einem Großteil auch an ihm und seiner Einstellung und seinen Führungsfähigkeiten.

natürlich kannst du die positiv beeinflussen. gerade unter barisic gab es doch viele meldungen, dass etliche spieler länger blieben und noch diverse übungen gemacht haben. wenn dann aber so eine stimmung, wie in den letzten monaten herrscht, kann man keinem böse sein, dass er so schnell wie möglich das trainingsgelände verlässt.

und ja, bei der auswahl der legionäre gäbe es sicher noch luft nach oben. wobei ich bei 4 schon sehe, dass die eine tolle einstellung haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

das beispiel bayern ist kein gutes - die gewinnen die liga fast im vorbeigehen, ähnlich wie bei uns die salzburger. da werden mentalitätsprobleme einfach nicht aufgezeigt. die salzburger spielen auch immer wieder schwache partien und gewinnen trotzdem. da redet danach keiner dass die laufleistung nicht gepasst hat.

wenn die mannschaft so gegen den trainer agiert hat, warum hat sie erst so spät damit begonnen? gerade jene leute, die fix davon überzeugt sind, dass in ried gegen den trainer gespielt wurde, haben doch die qualitäten der frühjahrsspiele unter canadi immer wieder rausgestrichen und dass es nur nuancen waren an denen wir gescheitert sind. wenn die mannschaft so charakterlos ist, was ist denn bitte jetzt kurzfristig passiert, dass aufeinmal gegen den trainer gespielt wird?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ernesto schrieb vor 2 Minuten:

das beispiel bayern ist kein gutes - die gewinnen die liga fast im vorbeigehen, ähnlich wie bei uns die salzburger. da werden mentalitätsprobleme einfach nicht aufgezeigt. die salzburger spielen auch immer wieder schwache partien und gewinnen trotzdem. da redet danach keiner dass die laufleistung nicht gepasst hat.

wenn die mannschaft so gegen den trainer agiert hat, warum hat sie erst so spät damit begonnen? gerade jene leute, die fix davon überzeugt sind, dass in ried gegen den trainer gespielt wurde, haben doch die qualitäten der frühjahrsspiele unter canadi immer wieder rausgestrichen und dass es nur nuancen waren an denen wir gescheitert sind. wenn die mannschaft so charakterlos ist, was ist denn bitte jetzt kurzfristig passiert, dass aufeinmal gegen den trainer gespielt wird?

Also ich finde,dass Bayern sehr wohl oft ihre mentale Stärke ausspielt...umsonst erzielst du nicht so viele Tore in den Minuten 90+

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christiano10 schrieb Gerade eben:

Also ich finde,dass Bayern sehr wohl oft ihre mentale Stärke ausspielt...umsonst erzielst du nicht so viele Tore in den Minuten 90+

das habe ich nicht bestritten

Mitchell schrieb Gerade eben:

Bin auch der Meinung dass gegen Ried nicht gegen den Trainer gespielt wurde. Ried hat das ziemlich stark gemacht im Gegensatz zum Cup Spiel gegen St.Pölten. bissiger, griffiger früh angepresst und haben kaum Räume zugelassen. 

der platz ist auch noch deutlich enger als jener in st.pölten. das macht es noch einfacher. wir hatten einfach keine räume, der gegner stand uns auf den zehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christiano10 schrieb Gerade eben:

schon klar. Aber würden sie das nicht tun, würde dies ihre mentale Schwäche in gewisser Art und Weise schon aufzeigen.

ja, aber es gibt nicht nur solche spiele und das meinte ich damit. genauso wie bei den salzburgern. die gewinnen halt aufgrund ihrer klasse auch spiele in denen sie nicht so gut drauf sind. und dann wird nicht darüber gesprochen obs gegen den trainer ging.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mitchell schrieb Gerade eben:

Bin auch der Meinung dass gegen Ried nicht gegen den Trainer gespielt wurde. Ried hat das ziemlich stark gemacht im Gegensatz zum Cup Spiel gegen St.Pölten. bissiger, griffiger früh angepresst und haben kaum Räume zugelassen. 

Hast du das Spiel gesehen (inkl. Beobachtung der Körpersprache, Mimik und des Verhaltens in den Zweikämpfen, sofern man überhaupt versucht hat diese zu bestreiten)? Wenn ja, Hut ab wenn du das Dargebotene mit 100% Einsatz für den Trainer und den Verein in dieser heiklen Situation bewertest (wo jeder genau wusste, dass Canadi fix weg ist bei einer Niederlage). Aus Stadionsicht kann ich dir sagen --> ich hab so ein deutliches Zeichen auf diese Art und Weise in über 20 Jahren intensiver Verfolgung des Fußballgeschehens noch nie live miterlebt (und werde das auch hoffentlich nie wieder). Und Bickel hat es ja genauso gesehen wie er gestern bestätigt hat. Andernfalls kann ich nicht nach wenigen Spielminuten wissen, dass das an diesem Tag nichts mehr wird (wenn ich das Gefühl hätte die Spieler am Platz hauen sich voll rein und nehmen da was zählbares mit).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ernesto schrieb vor 1 Minute:

 

der platz ist auch noch deutlich enger als jener in st.pölten. das macht es noch einfacher. wir hatten einfach keine räume, der gegner stand uns auf den zehen.

Und haben auf je länger das Spiel dauerte auf Fehler der Rapidler gewartet, was auch ziemlich gut funktionierte und die Rieder das auch eiskalt ausnutzten. 

Verstehe nicht warum immer welche mit dem "zu wenig Einsatz" zeigen kommen oder "Mentalitätsproblem", das ist alles eine Frage der Qualität zu grossen Teilen und die habt ihr so jetzt nicht, verstärkt durch die ganzen Ausfälle. Gekrönnt mit einem Napoelon der nicht auf die Stärken des Kaders zugreifen will sondern seine Linie durchzieht die nicht zum Kader passt. Finds ehrlichgesagt amüsant wenn dann welche meinen mit mehr Einsatz/Siegeswille würde ja Rapid "Sportlich um einiges besser darstehen" Dass sich diese Mär solange hält ist schon org.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ernesto schrieb vor 27 Minuten:

ich wundere mich eigentlich genauso dass die meinungen so auseinander gehen, denn ich sah das spiel gegen st.pölten in keinster weis so gut, wie es zb narya hier tut. wenn er sagt, dass es immer auf den gegner ankommt wie man aussieht, dann bin ich bei ihm. aber in umgekehrter sicht: st.pölten hat kaum aggressiv dagegengehalten, st.pölten war deutlich zu offensiv eingestellt, st.pölten hat uns große räume geboten. und wir haben vom spielverlauf profitiert. das kann man doch nicht alles ausblenden. wenn der gegner nicht so aggressiv in die zweikämpfe geht und aufeinmal hat man eine sichtbar bessere quote, dann wirkt das als ob man selber mehr will. dann hat man dreo möglichkeiten wie man das interpretiert: a) wir spielen aggressiver b) der gegner ist nicht so aggressiv oder c) ein emischung aus beiden fakktoren. insgesamt haben wir besser ausgesehen, das ist natürlich ein umstand den man nicht wegdiskutieren kann. aber ich glaub fix dass dies auch stark am willen des gegners lag.

kann man so oder so sehen

Pavelic hat gegen STP sich die scharfen Pässe mühelos gestoppt,gegen Ried sind im die Bälle weggesprungen oder sind ihm ins Out gerutscht.

und er war nicht der einzige was Ballbehandlung anbelangte in den zwei spielen

Share this post


Link to post
Share on other sites
moerli schrieb Gerade eben:

kann man so oder so sehen

Pavelic hat gegen STP sich die scharfen Pässe mühelos gestoppt,gegen Ried sind im die Bälle weggesprungen oder sind ihm ins Out gerutscht.

und er war nicht der einzige was Ballbehandlung anbelangte in den zwei spielen

und du glaubst die rutschen ihm absichtlich vom schlapfen? in st.pölten hatte er auch ganz andere räume und damit viel mehr zeit. und einen spielverlauf, der selbstvertrauen bringt

Mitchell schrieb Gerade eben:

Und haben auf je länger das Spiel dauerte auf Fehler der Rapidler gewartet, was auch ziemlich gut funktionierte und die Rieder das auch eiskalt ausnutzten. 

Verstehe nicht warum immer welche mit dem "zu wenig Einsatz" zeigen kommen oder "Mentalitätsproblem", das ist alles eine Frage der Qualität zu grossen Teilen und die habt ihr so jetzt nicht, verstärkt durch die ganzen Ausfälle. Gekrönnt mit einem Napoelon der nicht auf die Stärken des Kaders zugreifen will sondern seine Linie durchzieht die nicht zum Kader passt. Finds ehrlichgesagt amüsant wenn dann welche meinen mit mehr Einsatz/Siegeswille würde ja Rapid "Sportlich um einiges besser darstehen" Dass sich diese Mär solange hält ist schon org.

vorallem muss man sich die frage stellen: warum erst gegen ried. warum nicht schon davor? wenn das verhältnis so schlecht war, dann ist es doch ein leichtes von beginn weg in der frühjahrssaison bewusst etwas weniger einsatz zu zeigen. aber da wurde mir von spiel zu spiel erklärt, dass es nur nuancen sind und dass das spiel eigentlich eh gut war. canadi hat das ja auch selber so gepostet. vor dem cup spiel gabs noch die aussprache und dann reagiert die mannschaft erst richtig und entschließt sich gegen den trainer zu spielen? sonnleitner muss ja der größte pfosten sein, wenn er sein cut so in kauf nimmt obwohl man den trainer los werden will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, falsch es schon wer geschrieben hat (mag nicht den ganzen thread durchlesen). Aber ich wollte nur kurz erwähnen, was für ein hinterlistiger Gesindel die österr. Fussballjournalisten (Ausnahmen bestätigen die Regel)  ist. Wenn man sich heute Kurier und Laoloa1.at durchliest, wird Canadi ja so ziemlich alles an Grauslichkeiten angedichtet, die man sich einfallen lassen kann... bis hin zu einer vermeintlichen Kabinenparty bei Altach nach seinem Abschied. Wo, frage ich mich, waren die kritischen Stimmen dieser Journalisten als Canadi bei Rapid angestellt wurde? Damals war nur vom Taktikfuchs usw. die Rede. Wo waren diese Stimmen vor Wochen, oder Monaten, als Canadi anscheinend bei Rapid umrührte wie keiner zuvor? Oder als der Videoanalyst anscheinend freiwillig das Handtuch geworfen hat? Gab;s damals auch nur eine Andeutung in irgendeinem Artikel, dass das vielleicht was mit Canadi zu tun hatte?

 

Jetzt im Nachhinein weiß auch plötzlich jeder, dass Canadi ein System spielen ließ, das nicht zum Kader passt. Warum kann man sowas nichtmal früher zur Sprache bringen und einen Artikel darüber schreiben, der ohne die obigen Anwürfe auskommt? Bis vor einiger Zeit wurden alle Canadi Artikel nur mit den üblichen Geschwafel von wegen "Rapid kommt nicht von der Stelle", "wieder kein Sieg", etc. gefüllt. Analyse? Null! (Der einzige der sowas zusammen gebracht hat war der Momo Akhondi auf 90 Minuten.at, und seit dessen Artikel, wird's einfach von allen anderen abgeschrieben.)

 

Aber Hauptsache im Nachhinein noch fest drauftreten, darin sind sie gut, die Herren vom Kurier etc. Und natürlich wirft man nun auch noch der Rapid Führung vor, damals nicht richtig "nachgefragt" zu haben, warum z.B. Canadi bei Altach keine Vertragsverlängerung vorliegen hatte. Genau das(!) wäre aber eigentlich auch die Aufgabe eines Journalisten, der seine Arbeit ernst nimmt. 

 

P.S. Wohlgemerkt, es mag ja durchaus so sein, dass all das was man nun über Canadi zu lesen bekommt sogar stimmt. Ein "kritisch/journalistischer" Umgang mit dieser Causa sieht aber anders aus. 

Edited by gidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alle 5 Minuten ein dummes Faul in Strafraumnähe war dann schon auch auffällig... ab Samstag liegt die Wahrheit am Platz - KEIN Spieler kann sich jetzt noch auf irgend etwas ausreden !

Edited by BuchiRapid
Wording angepasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...