OoK_PS

TV-Rechte ab 2018/19: Sky, A1 TV, ORF, OE24 TV, Laola1

3.284 Beiträge in diesem Thema

Mit der Saison 2017/18 läuft nach fünf Jahren der aktuelle TV-Vertrag aus. Gemeinsam mit der Ligareform wird es ab 2018/19 also einen neuen Vertrag geben, dessen Ausschreibung die Bundesliga in Arbeitsgruppen bereits seit geraumer Zeit vorbereitet und dabei das klare Ziel verfolgt, eine deutliche Einnahmensteigerung zu erzielen.

 

Ausgangslage

Der aktuelle Vertrag
Nach fünf Jahren läuft der aktuelle Vertrag aus, der Sky die Live-Rechte an allen Spielen der Bundesliga sowie dem ORF an einem Spiel pro Runde und den Zweitrechten garantiert. Ebenfalls inbegriffen sind alle Spiele der zweiten Liga. Pro Jahr werden rund 20 Millionen Euro erlöst, für jeden Bundesligisten bleibt etwas mehr als eine Million.

Mögliche Interessenten

  • Sky
  • ORF
  • Puls4/ATV
  • Servus TV
  • DAZN

Paketierung
Momentan wird unter anderem erörtert, welche Pakete zur Ausschreibung angeboten werden. Neben Free- und Pay-TV bzw. Erst- und Zweitrechten wird vor allem spannend, ob die Online-Rechte als eigenges Paket vergeben werden. Möglich ist auch, Pakete für die einzelnen Wettbewerbsphasen (Grunddurchgang, Playoffs, EL-Playoff) auszuschreiben.

Spieltage
Wie man hört, dürfte der Samstag als Hauptspieltag ausgedient haben, weil er von den TV-Zuschauern nicht gut angenommen wird. Da es künftig ein Spiel mehr geben wird, eröffnen sich weitere Möglichkeiten, den Spieltag über das Wochenende zu erstrecken.

Verteilung der TV-Gelder
Bekanntermaßen wünscht sich vor allem Rapid eine stärkere Gewichtung der TV-Gelder als bisher nach Kriterien wie Zuschauer und Popularität. Eine solche gibt es zwar schon, aber unter dem Strich bekommen alle Vereine nahezu gleich viel.

 

Persönliche Enschätzung

Der neue Vertrag
Ich gehe mit den Vereinen absolut konform, es müss eine deutliche Steigerung der Erlöse her. Ich erwarte mindestens 25 Millionen Euro pro Jahr, wirklich zufrieden wäre ich erst ab 30 Millionen. Sieht auf den ersten Blick nach extrem viel aus, ist es bei näherer Betrachtung aber nicht. Weil der letzte Vertrag sinnigerweise gleich über fünf Jahre abgeschlossen wurde, gab es eine ausgesprochen lange Zeit keine Steigerung. Der über drei Jahre laufende Vertrag zuvor war mit 17 Millionen Euro dotiert, und der davor mit 14 Millionen. Das heißt, es gab in den letzten elf Jahren nur eine Steigerung um sechs Millionen Euro - das ist im internationalen Vergleich lächerlich wenig, wenn man sich ansieht, wie die Rechtekosten explodieren. Zum Vergleich: Die Schweiz, jahrelang schlechter aufgestellt bei der TV-Vermarktung als Österreich, steigert sich aber der nächsten Saison von einer ähnlichen Summe wie hierzulande auf 33 Millionen Euro. Auch in Skandinavien liegen die Rechtepreise deutlich über dem österreichischen Niveau.

Hinzukommt, dass künftig die Produktion der zweiten Liga eingespart wird. Die war teuer (fünf Spiele pro Runde), hat aber wenig Ertrag gebracht, war also ziemlich sicher ein Minusgeschäft für Sky. Der Wegfall der zweiten Liga kann locker durch ein Bundesliga-Spiel am Freitag kompensiert werden, für Sky ist das sehr wahrscheinlich lukrativer als der Status quo. Somit ist auch das Argument, dass es künftig weniger Spiele (192 vs. 360) gibt, keines, das gegen höhere TV-Gelder spricht. Im Gegenteil, durch die Ligareform wird die Spannung gesteigert, was bessere TV-Quoten bringen sollte, außerdem wird es, wenn alles nach Plan läuft, mit LASK und Innsbruck zwei neue Vereine in der Liga geben, die viel öffentliches Interesse erwecken.

Interessenten

  • Sky: Wird definitiv bieten. Könnte wohl deutlich mehr als aktuell zahlen, siehe Steigerungen in Deutschland. Wird vermutlich mehr Exklusivität als Gegenleistung verlangen.
  • ORF: Wird definitiv bieten. Steigerung nicht zu erwarten nach dem jüngst geschnürten Sparpaket. Deshalb eher schwer vorstellbar, dass aktueller Übertragungsumfang gehalten wird.
  • Puls4/ATV: Schwierig einzuschätzen, gerade nach der Übernahme von ATV. Gute Erfahrungen mit Fußball, aber will man sich die Bundesliga antun? Deutlich mehr redaktioneller Aufwand als ein paar Spiele in CL, EL und Cup.
  • Servus TV: Wird mmn. nicht bieten.
  • DAZN: Kommt mmn. für die Erstrechte nicht in Frage, weil es in absehbarer Zeit keine Ausstrahlung über Satellit und Kabel geben wird. Eventuell interessant für die Online-Rechte, falls diese extra vergeben werden (bisher Sky/ORF).

Ich kann mir momentan nur schwer vorstellen, dass alles beim Alten bleibt, d.h. alle Spiele auf Sky und jede Runde eine Partie live im ORF. Die Rechnung ist einfach: Die Liga will deutlich mehr Geld, der ORF kann aber wohl nicht mehr zahlen - irgendwo geht sich das nicht aus. Außerdem hat der ORF mit Rapid wohl einen starken Fürsprecher verloren. Im Gegensatz zur Ära Edlinger ist Rapid unter der neuen Führung offenbar klar auf Gewinnmaximierung aus, das wöchentliche Spiel im Free-TV ist deshalb keine heilige Kuh mehr. Vorstellbar ist, dass der ORF sein Angebot reduziert (weniger/keine Live-Spiele) und Sky wegen der höheren Exklusivität ordentlich aufstockt, sodass es am Ende ein Plus gibt. Mit ein bisschen Fantasie kann ich mir aber auch ein gemeinsames Angebot von Sky und Puls4/ATV vorstellen - für Pay- und Free-TV. Wäre nichts Neues, 2005 hat Premiere gemeinsam mit ATV die Bundesliga gekauft, ein paar Jahre später haben Sky und Puls 4 bei der Europa League kooperiert.

Persönlich hätte ich absolut kein Problem damit, wenn es weniger Live-Spiele im Free-TV gibt. Viel wichtiger ist mmn. eine gute Zweitverwertung, und eine solche ist mit der Sendung am Sonntag im ORF derzeit definitiv nicht gegeben. Da liegt so viel Potenzial brach. Eine gut gemachte Fußballshow wäre wertvoller als der sonntägliche Live-Kick. 

Klar ist: je mehr Wettbewerb um die Rechte, desto besser. Diesen wird es aber wohl maximal im Free-TV geben, einen zweiten Pay-TV-Anbieter neben Sky sehe ich nicht. DAZN bekommt garantiert nicht die Rechte, wenn sie nur im Internet ausstrahlen (es sei denn, sie erschlagen die Liga mit Geld), und das finde ich auch gut so.

Paketierung
Ich gehe nicht davon aus, dass es für die Wettbewerbsphasen einzelne Pakete geben wird, da ist das Risiko zu groß, dass etwa das untere Playoff über bleibt. Die Trennung wird demnach nach Pay/Free-TV bzw. Erst/Zweitverwertung erfolgen, aber nicht nach Wettbwerbsphasen. Eventuell werden die EL-Playoff-Spiele einzeln vergeben.

Spieltage
Ich rechne mit Spielen von Freitag bis Sonntag, wobei der Sonntag der neue Hauptspieltag wird. Ein Spiel am Freitagabend, eines am Samstagnachmittag, eines am Samstagabend und drei am Sonntag könnte ich mir vorstellen. Im Winter eventuell vorgezogene Anspielzeiten, das wird ja schon länger diskutiert. Sonntag ist für Auswärtsfans zwar nicht optimal, aber das ist nicht die primäre Zielgruppe, auf die es zu achten gilt, auch wenn das vielen nicht gefällt. Wesentlich wichtiger ist es, einen guten Kompromiss für die Heimzuschauer und TV-Konsumenten zu finden - die bringen den Vereinen das Geld.

Verteilung der TV-Gelder
Eine Umverteilung wie von Rapid gefordert wird kommen, dementsprechend wird es auch keine Einzelvermarktung geben. Ich kann mir ein System wie in Deutschland mit mehreren Faktoren vorstellen: http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/bundesliga-hammer-dfl-veraendert-verteilung-der-tv-milliarden_id_6248843.html

Sinn macht das alles aber nur, wenn es deutlich mehr Geld als bisher gibt, denn sonst verteilt man Mini-Summen um, was keinem etwas bringt. Wird der Kuchen künftig größer, werden auch die kleinen Vereine noch genug Geld bekommen, und die Zugpferde der Liga werden für ihre Strahlkraft, die nun eben einmal maßgeblich für das Interesse am Produkt sind, belohnt. Damit kann ich leben. Aber wie gesagt nur, wenn der Kuchen wächst.

Sonstiges
Ich erwarte mir ab der nächste Rechte-Periode ein durchgehendes Branding der Liga von den TV-Grafiken bis hin zur Homepage. Das gibt es nicht nur in den großen Ligen, sondern z.B. auch in der Schweiz und Polen. Damit wird die Marke gestärkt, das muss das Ziel sein. Außerdem müssen alle Spiele in nativem HD produziert und ausgestrahlt werden. Der aktuelle Pixelmatsch, den Sky bei 60% der Spiele über den Äther schickt, ist eine bodenlose Frechheit.

 

Insgesamt bin ich sehr zuversichtlich, denn die Bundesliga tritt unter der Führung von Ebenbauer/Herovits mmn. wesentlich professioneller auf als in der Vergangenheit. Das zeigt sich in Projekten wie der Ligareform oder der Anhebung der Infrastrukturstandards. Aber auch bei den Vereinen scheint ein Umdenken eingesetzt zu haben und sie merken, dass in den letzten Jahren vieles falsch gelaufen ist. Gerade von den Rapid-Verantwortlichen liest man in Interviews regelmäßig viele interessante Dinge, man ist offenbar sehr daran interessiert, das Produkt Bundesliga nachhaltig zu verbessern und in den Gremien der Liga dementsprechend engagiert (das immer wiederkehrende Getöse um die Selbstvermarktung verorte ich jetzt einfach einmal als Mittel zum Zweck). Die Zeiten, in denen ein Martin Pucher an einer Autobahnraststation den TV-Vertrag mit Premiere verlängert hat, sind hoffentlich endgültig vorbei.

 

Viel Spaß beim diskutieren :).

 

 

 

bearbeitet von OoK_PS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der neue TV Vertrag wirksam wird haben wir bereits eine 12er und eine 16er Liga, ich erwarte mir einen 3 Jahresvertrag mit einem Gesamtvolumen von 100mio €. Ein Blick nach Dänemark zeigt, was zwei wirkliche TV Konkurrenten bewirken können, hier umfaßt der aktuelle TV Vertrag bereits jährlich ein Volumen von über  €40mio. Durch den "schwachsinnigen" 5 Jahresvertrag wurden jegliche Marktanpassungen außer Kraft gesetzt. Es sollen mMn mehrere Pakete geschnürrt werden ohne jegliche Rücksicht auf den ORF. Ein Freitagsspiel um 20Uhr, vier Samstagsspiele, darunter auch das Topspiel und ein Sonntagsspiel, zudem muss eine Internet TV Vermarktung angedacht werden. Wenn die Konkurrenz stark genug ist zahlt auch der ORF ordentlich, siehe Erwerb der CL Rechte, aber solange sich der ORF mit Sky bezüglich des Topspiels am Sonntag "günstig" arrangieren kann wirds keinen wirklichen Mehrwert für unsere BL geben. Ich erwarte mir ausserdem einen neuen Verteilungsschlüssel bezüglich der Aufteilung der TV Gelder nach sportlichen Erfolg und Werbewirksamkeit.

bearbeitet von derfalke35

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie bereits an anderer Stelle geschrieben: Ich habe gehört, dass Sky kein großes Interesse daran hat, die komplette Bundesliga, insbesondere das unnötige untere Playoff, zu übertragen und auch nicht bereit ist, viel mehr Geld hinzulegen. Hinzu kommt, dass sie quasi das Monopol in Österreich haben.

bearbeitet von DerFremde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerFremde schrieb vor 47 Minuten:

Wie bereits an anderer Stelle geschrieben: Ich habe gehört, dass Sky kein großes Interesse daran hat, die komplette Bundesliga, insbesondere das unnötige untere Playoff, zu übertragen und auch nicht bereit ist, viel mehr Geld hinzulegen. Hinzu kommt, dass sie quasi das Monopol in Österreich haben.

Wozu brauch ich dann noch Sky, nur mehr wegen der dt. Bundesliga, selbst da ging das Freitagspiel an Eurosport, alle Topligen ausser die dt. BL sieht man auf DAZN.

bearbeitet von derfalke35

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

solange es diese unnedige orf gesetz gibt, dass dem heislsender FIX die highlights (und zwar praktisch umsonst) garantiert, wirds ned viel mehr kohle geben. denn wer sollte was für exklusivität etc zahlen wenns dann die tore im kurzsport gibt. und das sie die orf leute aus dem stadion aussperren werden sich die vereine ned trauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
iceman schrieb vor einer Stunde:

solange es diese unnedige orf gesetz gibt, dass dem heislsender FIX die highlights (und zwar praktisch umsonst) garantiert, wirds ned viel mehr kohle geben. denn wer sollte was für exklusivität etc zahlen wenns dann die tore im kurzsport gibt. und das sie die orf leute aus dem stadion aussperren werden sich die vereine ned trauen. 

es geht doch um die LIVE-Rechte.

Wie ist das in Deutschland geregelt mit der Sportschau? Wieviel zahlen die?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

natürlich auch die live rechte. aber es werden sämtliche verwertungsrechte ausgeschrieben.  in deutschland hat sky die liveexklusiv rechte (außer freitag) und bezahlen für das. freitag kommt von eurosport die kohle. alle anderen zahlen für die zweit verwertungsrechte. das ist auch noch mal ein bazen geld. dieser bazen wird in österreich fehlen da  der orf  für die highlights NIX bezahlen muß falls sie die rechte verlieren. das ist schon ein unterschied in der kohle die gemacht werden kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin echt gespannt, was da passieren wird... also die Einnahmen sollten sich durch das neue Ligaformat, dass nicht zuletzt wegen einer besseren TV-Attraktivität gewählt wurde, erheblich vergrößern...

Dass Sky weiterhin die Liverechte besitzen wird, nehme ich schon an, wie es jedoch mit den Free-TV-Sendern und den Zweitrechten aussieht, weiß man jetzt wirklich noch nicht... Die Idee einer Sportsendung am Samstag Abend hat damals mit der Fußball-Arena beim ORF ja nur bedingt funktioniert, auch deswegen wird man sich ein Livespiel wohl nicht nehmen lassen... Noch dazu, wo zukünftig eh die Formel1 gestrichen wird, steht man in Sachen Sportübetragungen doch ziemlich unter Zugzwang

Die Idee einer Kooperation Sky/Puls4/ATV finde ich sehr interessant, kann ich mir aber dennoch kaum vorstellen... Wenn dann setzt man bei den Privatsendern doch eher auf EL oder Cup anstatt auf wöchentliche Bundesligamatches

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich werfe nun mal einen ganz anderen Namen noch in den Ring --

Amazone - Discovery 

wie man sieht wollen die ja in den nächsten jahren ihr Sportprogramm massiv ausbauen

mit ein wenig Verhandlungsgeshick könnte man schon was rausholen was über 35 mil ist aber leider sind wir in Österreich und am Ende wird der ORF die Höhepunkte am Freitag um 23.55 zeigen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nAUTilus schrieb vor 5 Stunden:

es geht doch um die LIVE-Rechte.

Wie ist das in Deutschland geregelt mit der Sportschau? Wieviel zahlen die?

Nur Sky hat dazu echte ANgaben gemacht. Aber das Magazion Sponsors hat es wie folgt hoch gerechnet:

Die (vereinfacht gerechnet) jährliche Gesammtsumme von ca 1,159 Mrd €ab 2017/18  kommt so zustande:

PAY-TV

Sky: 876 Mio. (75,5% - alle regulären Spiele von Samstag, Sonntag und Montag)
Eurosport: 70 Mio. (6% - alle Freitagsspiele so wie die Relegation zwischen 1. und 2. Liga)

Free-TV:

ARD: 122 Mio. (10,5% - Erst-Zusammenfassung "Sportschau" Samstags und Sonntags + Radio-Teilrechte).
ZDF: 57 Mio. (4,9% - Zweitverwertung Samstag Abends "Aktuelles Sportstudio" + drei Livespiele -> 1./17./18 Spieltag + Relegation 2./3. Liga)
Sport 1: 10 Mio. (0,86 % - Drittverwertung am Sonntag)

Internet:

DAZN: 20 Mio. (1,7% - Highlightberichterstattung)

(Internet-)Radio:

Amazon-Prime: 5 Mio. (0,4% - Vollrechte für Radioübertragung)

bearbeitet von Arthur Dent

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ecolor schrieb vor 42 Minuten:

Das Topspiel am Sonntag ghört aus dem FreeTV. 
Sonst bekommst glaub ich ned allzu viel Steigerung.

Das ist auch meine Meinung. Man muss Sky schon auch einen Grund geben, deutlich mehr zu zahlen als bisher, und das geht nur über Exklusivität. Sonst steigert man sich halt wieder nur um drei Millionen, was niemand etwas bringt.

Gibt es keine Spiele mehr im Free-TV, kann ich mir gut vorstellen, dass Sky deutlich drauflegt und damit jenen Betrag, der durch die Free-TV-Verwertung weniger reinkommt, klar überkompensiert. Geld sollte bei Sky genug vorhanden sein, wie man an den Summen in Deutschland sieht, die klar über dem Faktor 1:10 gegenüber Österreich liegen (die Abonnenten-Zahl entspricht hingegen in etwa diesem Verhältnis).

Deutlich mehr Geld aus dem Pay-TV + etwas weniger aus dem Free-TV = ordentliches Plus. Mehr erlösen kann man eventuell auch noch aus der Online-Vermarktung, die Sky und ORF bislang offenbar immer nebenbei mitgenommen haben. In Deutschland war das hingegen ein eigenes Paket.

Der Werbewert der Sponsoren sinkt zwar etwas, wenn es keine Live-Spiele mehr im Free-TV gibt, aber das kann man a) mit einer besseren Zweitverwertung abfedern und b) geht es dabei sicherlich nicht um solche Summen, wie sie durch einen deutlich besseren TV-Vertrag zustandekommen würden. Außerdem profitiert von den Free-TV-Spielen ohnehin nur eine handvoll Vereine, denn die zwei Partien, die Mattersburg pro Saison im ORF spielt, machen das Kraut für die Sponsoren sicherlich nicht fett. Da lohnen sich ausführliche Zusammenfassungen an jedem Spieltag mehr.

bearbeitet von OoK_PS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online