Jump to content
oberkampf

Bitcoin & andere Kryptowährungen

4,393 posts in this topic

Recommended Posts

Petroleum schrieb vor 9 Minuten:

wer plündert schon den sparstrumpf für chia? :=

Endlich eine staatlich kontollierte Kyrptowährung mit der wir alle überwacht werden :clap:

Shut up and take my money.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Machts eigentlich aktuell noch Sinn zu investieren?
Wenn man sowieso vom Bärenmarkt in den nächsten Wochen und Monaten ausgeht, bekommt man z.B. steuerfrei eh nichts mehr raus bzw. sollte man dann im Bärenmarkt bessere Kurse bekommen für den nächsten Bullrun!? :ratlos:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sirus schrieb vor 42 Minuten:

Machts eigentlich aktuell noch Sinn zu investieren?
Wenn man sowieso vom Bärenmarkt in den nächsten Wochen und Monaten ausgeht, bekommt man z.B. steuerfrei eh nichts mehr raus bzw. sollte man dann im Bärenmarkt bessere Kurse bekommen für den nächsten Bullrun!? :ratlos:

Ich weiß nicht, warum jeder so ein Problem mit den Steuern hat. Bin ich überzeugt davon, dass der Markt nach oben geht für z.B. 2 Monate, dann werde ich wohl investieren und ggf. nach 2 Monaten verkaufen und den Gewinn mit 36,5% bis 50% versteuern.

Bin ich nicht davon überzeugt, dann werde ich auch nicht investieren.

Besser 100 mit X versteuern als nix mit nix versteuern.

Edited by ufo05

Share this post


Link to post
Share on other sites
ufo05 schrieb vor 49 Minuten:

Ich weiß nicht, warum jeder so ein Problem mit den Steuern hat.

meine Meinung: Psychologie

jeder Euro Steuern den man aktiv selbst zahlen muss tut viel mehr weh als jeder Euro den man gar nie sieht. 

KESt? wurscht - wird ja gleich abgezogen. Steuer auf Kryptos? oh nein - wie böse

seh ich tlw. auch in der Arbeit: Selbständiger der eine Nachzahlung bekommt jammert - Nichtselbständiger der übers Jahr gesehen genau so viel zahlt nicht weils ihm halt gleich abgezogen wird (dafür freut sich Letzterer meist mehr über eine Gutschrift)

Darum wird auch immer mehr mit "Mehrwertsteuer geschenkt" geworben obwohl das nicht mal 20% Rabatt sind. Aber Hauptsache man zahlt keine Steuer (was ja nicht mal stimmt) ...

Edited by onkelandy

Share this post


Link to post
Share on other sites
ufo05 schrieb vor 48 Minuten:

Ich weiß nicht, warum jeder so ein Problem mit den Steuern hat. Bin ich überzeugt davon, dass der Markt nach oben geht für z.B. 2 Monate, dann werde ich wohl investieren und ggf. nach 2 Monaten verkaufen und den Gewinn mit 36,5% bis 50% versteuern.

Bin ich nicht davon überzeugt, dann werde ich auch nicht investieren.

Besser 100 mit X versteuern als nix mit nix versteuern.

ich bin bisher immer von 27,5% ausgegangen. wie kommst du auf diese werte?

Share this post


Link to post
Share on other sites
berninat0r schrieb vor 18 Minuten:

ich bin bisher immer von 27,5% ausgegangen. wie kommst du auf diese werte?

Kryptogewinne werden mit dem Einkommenssteuersatz versteuert nicht mit der Kapitalertragssteuer

Share this post


Link to post
Share on other sites
ufo05 schrieb vor 2 Stunden:

Ich weiß nicht, warum jeder so ein Problem mit den Steuern hat. Bin ich überzeugt davon, dass der Markt nach oben geht für z.B. 2 Monate, dann werde ich wohl investieren und ggf. nach 2 Monaten verkaufen und den Gewinn mit 36,5% bis 50% versteuern.

Bin ich nicht davon überzeugt, dann werde ich auch nicht investieren.

Besser 100 mit X versteuern als nix mit nix versteuern.

Gebe dir natürlich Recht. Aber wie hier eh schon geantwortet wurde, widerstrebt es mir dem Staat noch mehr ins Körbchen zu werfen, obwohl ich selbst davon nichts zurück bekomme. Für jeden Mist muss ich selbst aufkommen, alles wird teurer,....
Alleine die Tatsache, dass ich für Kinderbetreuung bezahlen muss (z.B. Hortbetreuung nach der Schule), damit ich meinen Beruf ausüben kann, bringt mich zur Weißglut. Ich muss also dafür zahlen, damit ich etwas tun kann, wovon mir dann erst wieder die Steuer abgezogen wird. Solange es also noch geht, Kryptos steuerfrei auscashen zu können, möchte ich es nutzen. Denn man ist ja, je nach Investhöhe, bald mal bei den 50% die man abgeben muss. 

 

Muss man für Krytpo-Gewinne eigentlich auch Alimente bezahlen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hauptwohnsitz in der Schweiz, Portugal oder Slowenien hilft. Da brauchst keine Steuern auf die Gewinne zahlen -> zb für mich wäre Slowenien interessant, damit muss ich mich wohl beschäftigen

Mir widerstrebt der Steuergedanke zwar auch, auf der anderen Seite - wie @ufo05geschrieben hat - 50% von x ist besser als nix

Edited by forza_rossoneri

Share this post


Link to post
Share on other sites
forza_rossoneri schrieb vor 1 Minute:

Hauptwohnsitz in der Schweiz, Portugal oder Slowenien hilft. Da brauchst keine Steuern auf die Gewinne zahlen

dafür auf Vermögen :)  (zumindest in der Schweiz glaub ich)

 

hier übrigens ein interessanter Artikel, zu hinterlegten Reserven von großen Unternehmen in BTC und möglichen Auswirkungen auf den Kurs, wenn diese aus diversen Gründen abverkaufen müssten
Bitcoin: why a wave of huge companies like Tesla rushing to invest could derail the stock market (theconversation.com)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...