chinomoreno

Members
  • Gesamte Inhalte

    9.068
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über chinomoreno

  • Rang
    Im ASB-Olymp

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FC Barcelona, FK Austria Wien
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Serbien, Argentinien

Letzte Besucher des Profils

6.815 Profilaufrufe
  1. Hier wäre noch zu ergänzen, dass er, gerade als die Probleme mit der Bürokratie gelöst waren, eine schwere Knieverletzung hatte, wegen der er ca. sechs Monate pausieren musste. So verpasste er Basels Saisonvorbereitung für 15/16, war dann erst im Oktober 2015 wieder fit und schaffte es danach dort nicht mehr in die erste Mannschaft zu kommen.
  2. In den ukrainischen Medien wird über eine Ablöse von 1,5 Millionen Euro spekuliert. Wäre bei einem Jahr Restvertrag gar nicht so übel meiner Meinung nach.
  3. Das serbische Aufgebot wurde heute bekanntgegeben: Tor: Boris Radunović (Atalanta), Dragan Rosić (Mladost Lučani), Miloš Ostojić (Spartak Subotica) Abwehr: Miroslav Bogosavac (Čukarički), Aleksa Terzić (Crvena zvezda), Milan Gajić (Crvena zvezda),Vukašin Jovanović (Girondins Bordeaux), Srđan Babić (Crvena zvezda), Nikola Milenković (Fiorentina), Svetozar Marković (Partizan) Mittelfeld: Uroš Račić (Valencia), Erhan Mašović (Club Brugge), Danilo Pantić (Partizan), Saša Lukić (Torino), Luka Adžić (Anderlecht), Nemanja Radonjić (Olympique Marseille), Lazar Ranđelović (Olympiakos), Andrija Živković (Benfica), Igor Zlatanović (Radnik Surdulica), Aleksandar Lutovac (Rad Belgrad) Angriff: Luka Jović (Eintracht Frankfurt), Ivan Šaponjić (Benfica), Dejan Joveljić (Crvena zvezda) Mit Ausnahme von Herthas Grujić, der leider sowohl im A-Team als auch in der U21 nicht mehr berücksichtigt wird, das beste, was man in dieser Altersstufe derzeit zu bieten hat. Das erste Mal seit Ewigkeiten, dass alle wichtigen Spieler tatsächlich für eine U21-EM abgestellt werden und man kein Rumpfteam aufbieten muss. Um ehrlich zu sein, mit Jović oder Milenković habe ich selbst nicht gerechnet, war mir sicher, dass sich ihre Vereine quer stellen würden.
  4. Kadiri wechselt laut russichen Medien demnächst fix zu Dynamo Kiew. Noch keine Angaben über die Ablösesumme. https://www.championat.com/football/news-3771041-kadiri-igravshij-za-arsenal-na-pravah-arendy-perejdjot-v-kievskoe-dinamo.html
  5. Konnte leider nirgends finden, wann sie abläuft, nur dass sie definitiv eine besitzen. Gehe aber schon davon aus, dass sie sie ziehen, er war schließlich in ihrer bisher erfolgreichsten Saison einer ihrer Leistungsträger.
  6. Kadiri wurde von den Fans von Arsenal Tula zum besten Spieler der Saison gewählt. Weiters soll er mit seiner heurigen Performance das Interesse der Moskauer Vereine und Dynamo Kiew geweckt haben. Ich hoffe, die Vereinbarung mit Tula ging über eine normale Kaufoption hinaus und man kann bei einem lukrativen Weiterverkauf mitverdienen.
  7. Die Abwehr war heuer eigentlich nur mit dem IV-Duo Madl-Schoissengeyr halbwegs sattelfest und die sind beide "rechte". Denke nicht, dass man darauf großes Augenmerk legen muss. Lediglich für Fink war das wichtig, keine Ahnung, ob Letsch das genauso sieht. So wie es aussieht bleibt Gorgon diesen Winter bei Rijeka. Unter den an ihm interessierten Vereinen war Palermo am konkretesten dran, die Verhandlungen zwischen den Vereinen führten allerdings zu keinem Abschluss. Die kolportierte Ablöseforderung der Kroaten belief sich bei ca. 400 000 Euro. Könnte neben dem Finanziellen aber auch daran gelegen haben, dass er derzeit von Wadenbeschwerden geplagt wird und das Winterprogramm nicht voll durchziehen konnte. Wird daher Rijeka zum Rückrundenauftakt fehlen und vielleicht auch einige Zeit darüber hinaus. Betreffend seiner Zukunft sagte er letzte Woche, dass er auf das Suche nach einer "größeren Herausforderung" ist, sollte er diese nicht finden, hat er auch kein Problem damit den im Sommer auslaufenden Vertrag zu verlängern. https://www.sportcom.hr/regionalni-sport/rijeka/alexander-gorgon-izvjesno-nece-otici-na-zapad-palermo-odustao-od-kapetana-rijeke
  8. Sollte er tatsächlich ein Thema sein, dann sicherlich erst für den Sommer als Igor-Ersatz. Kann mir auch nicht vorstellen, dass man ihn jetzt schon holen würde.
  9. Wieder ein Israel-Gerücht: Laut ONE beobachtet die Austria derzeit Ayed Habashi von Maccabi Haifa, wo sein Vertrag im Sommer ausläuft. 23 Jahre, Defensiv-Allorounder und seit September Nationalspieler. TM-Profil: https://www.transfermarkt.at/ayed-habashi/profil/spieler/268483 https://www.one.co.il/Article/328905.html https://www.one.co.il/Article/328908.html
  10. In den kroatischen Medien wurde vor ein paar Wochen erwähnt, dass Gorgon von dem an ihm interessierten türkischen Verein angeblich ein Jahresgehalt in Höhe von ca. 600 000 Euro geboten wird, was um einiges mehr sein soll, als das, was er bei Rijeka verdienen soll.
  11. Die Gespräche zwischen Gorgon und Rijeka betreffend einer möglichen Vertragsverlängerung sind festgefahren, ohne große Hoffnungen auf Wiederaufnahme wie es in Kroatien heißt. Laut Novi List nimmt er zwar an deren Trainingslager teil, wird dabei aber Angebote anderer Klubs sondieren. Ihm soll zum Beispiel etwas aus der Türkei vorliegen, wird zumindest spekuliert. Nehme an, dass die Chancen auf einen Abschied aus Rijeka bereits im Jänner recht hoch sind. Hoffe die Austria ist da schon dran, bevor er womöglich woanders landet. Dass man für ihn durch die Friesenbichler-Leihe vorne Platz schafft, würde Sinn machen. Monscheins Verletzung konnte man ja nicht erahnen.
  12. Bei Shua war man laut israelischen Medien knapp vor der Verpflichtung und mit seinem Klub fast einig, aber der Spieler wollte wegen der Familie noch nicht ins Ausland wechseln und plant noch für zwei Spielzeiten in Israel zu bleiben. Auch Manor Solomon, der andere Israeli der letzten Monat mit der Austria in Verbindung gebracht wurde, kommt nicht nach Wien, sondern wechselt diese Woche anscheinend zu Shakhtar Donetsk.
  13. Wahrscheinlich eh nichts dran, aber der Vollständigkeit halber ein Hinweis darauf, dass Aleksa Vukanović letzte Woche in den serbischen Medien ein Interesse seitens der Austria nachgesagt wurde. Er stand vor ein paar Wochen kurz vor einem Wechsel nach Südkorea, wobei ca. 600 000 Euro als Ablöse gehandelt wurden. Dürfte aber mittlerweile vom Tisch sein, nachdem zuletzt zahlreiche europäische Teams bei seinem Arbeitgeber angefragt haben sollen. Neben der Austria wurden auch Hapoel sowie Maccabi Haifa, Olympiakos und Strassburg als Interessenten genannt. Ist ein großer, robuster Offensivspieler, der sowohl auf den Flügeln als auch im Zentrum spielen kann und für seine Statur eine akzeptable Technik vorzuweisen hat. Führt in Serbien die Torschützenliste an und war dort einer der auffälligsten Spieler der ersten Saisonhälfte. Wird also in jedem Fall in den kommenden Wochen ins Ausland verkauft werden. TM-Profil: https://www.transfermarkt.at/aleksa-vukanovic/profil/spieler/145702 http://www.novosti.rs/vesti/sport.294.html:767713-I-Strazbur-zeli-Vukanovica https://www.sportske.net/vest/domaci-fudbal/napredak-na-slatkim-mukama-sve-vece-interesovanje-za-vukanovica-hoce-li-igrati-protiv-nejmara-362047.html http://www.zurnal.rs/fudbal/super-liga/73778/vesti-iz-napretka-vukanovica-zele-olimpijakos-hapoel-i-austrija-valentina-prijavila-lalatovica?lang=lat
  14. Ist das nicht Marcel Javor von Frankstahl? Er war doch soweit ich mich erinnere am Damari-Transfer direkt finanziell beteiligt und hat dadurch die Kontakte nach Israel (offensichtlich zu Gilad Katsav und seiner Agentur Top Sport Services) hergestellt.
  15. Ist nicht mehr aktuell. Sein Verein und die IDF konnten sich letzten Sommer in dieser Frage einigen. Sein Wehrdienst wird verkürzt, wenn er bei einem ausländischen Team unterschreibt. Mich schrecken eher die gehandelten Summen ab. Letzten Sommer gingen die großen israelischen Teams bereits bis 2,5 Millionen Euro bei ihren Bemühungen ihn zu holen. Maccabi lehnte ab und forderte drei Millionen von ihnen, vor allem in der Hoffnung, dass europäische Teams vielleicht noch mehr bieten. Doch etwas zu große Dimensionen für die Austria.