chinomoreno

Members
  • Gesamte Inhalte

    9.054
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über chinomoreno

  • Rang
    Im ASB-Olymp

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FC Barcelona, FK Austria Wien
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Serbien, Argentinien

Letzte Besucher des Profils

6.615 Profilaufrufe
  1. Ist das nicht Marcel Javor von Frankstahl? Er war doch soweit ich mich erinnere am Damari-Transfer direkt finanziell beteiligt und hat dadurch die Kontakte nach Israel (offensichtlich zu Gilad Katsav und seiner Agentur Top Sport Services) hergestellt.
  2. Ist nicht mehr aktuell. Sein Verein und die IDF konnten sich letzten Sommer in dieser Frage einigen. Sein Wehrdienst wird verkürzt, wenn er bei einem ausländischen Team unterschreibt. Mich schrecken eher die gehandelten Summen ab. Letzten Sommer gingen die großen israelischen Teams bereits bis 2,5 Millionen Euro bei ihren Bemühungen ihn zu holen. Maccabi lehnte ab und forderte drei Millionen von ihnen, vor allem in der Hoffnung, dass europäische Teams vielleicht noch mehr bieten. Doch etwas zu große Dimensionen für die Austria.
  3. Sicher doch. Kann aber auch sein, dass man einfach auf Teufel komm raus nicht akzeptieren kann, dass ein Spieler, obwohl pausenlos auf ihn draufgehauen wurde, trotzdem Potential hat und bei der Austria stets auf der falschen Position eingesetzt worden ist. In dieser Hinsicht ist man ja schließlich schon seit Jahren ein vollkommen unbeschriebenes Blatt. Man wird es wohl nie erfahren, ein Mysterium. Was anderes zu dem Thread passendes: Weiß einer irgendwas neues vom Rotpuller Lukas? Der ist ja schon wieder seit Monaten ohne Verein und hat seit dem 25.05.2017 () kein Bewerbsspiel mehr absolviert. Wird er jemals wieder am Rasen stehen und seinem Beruf nachgehen?
  4. Arsenal Tula hat gestern Abend überraschend Tebellenführer Zenit St. Petersburg 4:2 geschlagen. Kadiri war dabei die ganzen 90 Minuten im Einsatz, steuerte den Assist zum 4:2 bei und lieferte angeblich (zum wiederholten Male) insgesamt eine sehr gute Vorstellung im defensiven Mittelfeld ab. Nachdem aber keiner aus dem ASB direkt im Stadion gesessen ist, kann es natürlich auch sein, dass das Spiel überhaupt nicht stattgefunden hat.
  5. Neben Yarden Shua, wo man laut Berichten von letzter Woche schon aktiv in Verhandlungen mit dem derzeitigen Arbeitgeber stehen soll, hat die Austria zuletzt angeblich auch Manor Solomon von Maccabi Petah Tikva beobachtet. Beide Spieler werden von Gilad Katzav betreut, der ja bis jetzt bei allen Israel-Transfers der Austria involviert war, wenn ich mich nicht irre. Wie bei Shua werden auch bei Solomon neben der Austria einige andere Interessenten genannt. Wenn was dran ist an den Gerüchten, dürfte man sich hier finanziel recht weit aus dem Fenster lehnen. Billig wird der nicht, die Spekulationen über die geforderte Ablöse reichen von zwei bis sogar fünf Millionen Euro.
  6. Geht auf eine Meldung von One zurück, wonach die Austria gestern einen Durchbruch bei den letzte Woche angelaufenen Verhandlungen mit Bnei Yehuda erzielt haben soll. Der Transfer soll bis auf wenige Punkte fix sein. Gilt aber soweit ich es verstehe erst für nächste Saison. Sein Verein hat die Meldungen mittlerweile zurückgewiesen und in einer Aussendung verlautbart, dass man über einen Abgang erst nach Saisonende verhandeln will. Neben der Austria sollen ihn auch Vitesse Arnheim und Sassuolo beobachtet haben. https://www.one.co.il/Article/324973.html https://www.0404.co.il/?p=312703
  7. Über Genetik habe ich kein Wort verloren und auch nicht, dass deutsche Trainer keinen Erfolg bei anderen österreichischen Vereinen haben bzw. haben können. Ich habe lediglich festgehalten, dass die Austria bisher keinen Erfolg (ich weiß, dass Daum Meister wurde auch Fink Platzierungen vorweisen konnte, aber zufrieden war man mit beiden bei weitem nicht und das absolut zu Recht) mit ihnen hatte und das bei der Bestellung des Letsch-Nachfolgers hoffentlich berücksichtigt wird. Als abergläubisch erachte ich das nicht, denn bei Spielern ist es im Fussball vollkommen normal, wenn man nach zahlreichen Flops aus Land/Liga XY beschließt auf weitere Verpflichtungen von dort zu verzichten, weil man aus Fehlern lernen will. Umgekehrt kommt es genauso oft vor, dass Vereine nach sehr guten Erfahrungen mit Spielern aus bestimmten Ländern den Fokus intensiver auf diese Märkte legen, weil man sich den selben Erfolg nochmal erhofft. Ich wüsste nicht, warum so eine Vorgehensweise bei Trainern verboten sein sollte.
  8. Am Leben sollte der neue schon sein, das wäre wahrscheinlich nicht verkehrt. Nein, im Ernst, wie oft will man noch mit deutschen Trainern scheitern? Es klappt einfach nicht, deren Trainerschule ist anscheinend mit der Austria nicht vereinbar, ist einfach so. Und nach Baumgartner und jetzt Letsch braucht es nicht noch einen dritten, der glaubt das "Red-Bull-System" auf die Austria umlegen zu müssen. Auch das klappt einfach nicht. Was ist daran schlecht, wenn man versucht bei der Trainerfindung aus vergangenen Fehlern zu lernen?
  9. 1. Bitte keine deutschen Trainer mehr. 2. Bitte keine Trainer mit Bullen-Stallgeruch mehr.
  10. Doch, letzten Juli durfte er in einem Testspiel eine Halbzeit als defensiver Mittelfeldspieler ran und hat damals sogar getroffen. Gegner war ein russischer Erstligist namens Arsenal Tula. http://www.fk-austria.at/de/n/news/2018/07/austria-wien---arsenal-tula/
  11. Kadiri im Team der Runde des 11. Spieltags (19.10. bis 21.10.2018):
  12. Nein, habe vom Spiel nichts gesehen, aber von einem Spartak-Fan auf Facebook die Info bekommen, dass er gestern stark gespielt hat. Hatte mich auf die Richtigkeit seiner Angaben verlassen. Er hat auch angemerkt, dass Kadiri generell bisher einen guten Eindruck in Russland hinterlassen hat. War letzten Monat einmal im Team der Runde und wurde von den Tula-Fans zum zweitbesten Spieler im Monat September gewählt.
  13. Kadiri gestern wieder bärenstark bei Tulas 3:2-Auswärtssieg gegen Spartak Moskau. Blüht dort richtig auf als defensiver Mittelfeldspieler. Faszinierend, dass er bei der Austria für diese Rolle nie in Betracht gezogen wurde.
  14. Ist der offizielle Champions-League-Ball. Hut ab vor Milojević, hat sein Team gegen einen (vor allem spielerisch) stärkeren Gegner perfekt eingestellt. Die defensive Spielanlage war genau richtig gewählt, denn hätte man versucht mit Salzburg mitzuspielen, wäre es ein Albtraum geworden. Hab vorher nicht damit gerechnet, dass Zvezda im Rückspiel tatsächlich noch Chancen auf den Aufstieg haben würde. Jetzt stehen sie meiner Meinung nach sogar bei 50:50, wenn man es schafft das selbe Maß an Disziplin aufzubringen wie gestern Abend.
  15. Eine Schreibweise ist für die Fans, die andere für die Mannschaft.