Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

district_sixteen

Members
  • Content Count

    76
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About district_sixteen

  • Rank
    Banklwärmer

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Fk Austria Wien
  • So habe ich ins ASB gefunden
    internet

Recent Profile Visitors

2,189 profile views
  1. Ich begrüße, dass ilzer fest im sattel sitzt, denn ich halte es absolut für nicht sinnvoll weiterhin permanent den richtigen trainer für unseren kader zu suchen. Ich bin jedoch auch realistisch und sehe, dass wir im spiel gegen den ball weiterhin sehr passiv reagieren und die stürmer meist nur knapp vor der mittellinie absammeln gehen. Attackieren wir ab und an mal etwas weiter vorne, ist dies selten von erfolg gekrönt und wir verlieren dabei an kompaktheit. Den schnellen angriffsfussball sehe ich im moment ebenso noch nicht. Es gab einige situationen gegen sturm wo z.b. martschinko lieber abgedreht hat und den ball zu den iv zurück gespielt hat, obwohl mit ein wenig mehr risiko sich vl. vorne möglichkeiten ergeben hätten. Hier sind wir also von einem schnellen umschaltspiel ala "zwischen balleroberung und torabschluss dürfen maximal 7 sekunden vergehen" ebenso noch entfernt. Man sieht also aktuell noch überhaupt nicht in welche richtung es gehen soll und das ruft natürlich auch ilzer kritiker auf den plan. Ich hoffe es liegt an unserem durchschnittskader, wo die spieler nichts wirklich sehr gut können, dass wir aktuell oft sehr planlos wirken. Ich habe überhaupt nichts dagegen,wenn wir das RB oder LASK system nicht 1:1 kopieren. Von mir aus sollen sie sich ausmachen nur bei gegnerischen einwürfen zu pressen oder die stürmer sollen sich so klug im anlaufen verhalten, dass der gegner gezwungen wird den ball in eine pressingzone zu spielen, wo es dann zur sache geht. Ich sehe von dem allen aktuell aber noch recht wenig. Es zeichnet sich in unserer liga doch seit jahren ab, dass die gegen den ball aggressiven mannschaften immer erfolgreicher werden, wir bleiben im spiel gegen den ball aber weiterhin zu passiv. Wenn man das nicht permanent wie rb oder LASK spielen kann, dann sollte man jedoch trotzdem anfangen das im kleinen (situativ) auszuprobieren. Es fehlt mir einfach der konkrete plan, der in allen spielen zumindest versucht wird zu verfolgen. Aktuell wirkt das alles noch planlos und ich kann überhaupt nicht einschätzen woran das liegt. Kann ilzer sein ding mit dem kader nicht durchziehen, weil dieser zu schlecht ist? Muss ilzer einen kompromiss zwischen seiner spielweise und den vorgaben der sportlichen leitung finden? Muss ilzer erst fundamentale aufbauarbeit v.a. im defensivverhalten leisten, weil dies in den letzten jahren vernachlässigt wurde? Ist die mannschaft nicht fit genug für pressing?
  2. Wenn wir das jetzt noch immer nicht wollen, dann müsste dies aber mittlerweile von stöger auch schon mitgetragen werden. Unter Letsch war ganz schön zu sehen, dass anfangs sehr wohl viel aggressiver attackiert wurde. Im Lauf der Herbstsaison wurde das system jedoch immer mehr verwässert, bis am ende weder fisch noch fleisch erkennbar war. Im asb entstand daraufhin die meinung, dass muhr dahinter steckt der weiterhin eine ballbesitz austria sehen will. Mittlerweile ist aber stöger im sportlichen bereich der boss und dieser war ja angeblich mit ilzer einverstanden. Wenn wir (und hier v.a. auch stöger) also weiterhin kein pressing system wollen, aber ilzer verpflichten, würde dies abermals etwas konfus wirken. Oder befinden wir uns aktuell in der vorarbeits- und grundlagenphase (in der wir hoffentlich ein paar punkte holen) auf welcher dann später das pressingsystem aufgesetzt werden soll?
  3. Und selbst die 2 größten sturm Chancen waren nicht auf mangelnde defensivarbeit oder die Genialität von sturm zurückzuführen, sondern wurden durch lucic und serbest eingeleitet. Der eine wirft den Ball direkt ins zentrum und der zweite verdribbelt sich am flügel und legt sich dann hin. Alles in allem eine chancenarme partie. Sturm hat unsere patzer nicht genützt, wenn monschein die Chance versemmelt, spricht jeder von einer typischen 0:0 partie.
  4. V.a. wie oft kommt dann wirklich der gut getimte lange pass ala holzhauser von hinten raus. nachdem mittlerweile fast schon jede mannschaft in at phasenweise presst, ist dafür doch oft keine zeit und die kurzen pässe auf av oder 6er können ein palmer brown, borkovic, madl genauso spielen. Grünwald in der iv ist leider eine verschenkte position, sofern damit eine fünferkette oder dreierkette einhergeht.
  5. Defensive durch handl und jarjue stabilisiert und v.a. im luftzweikampf und in der robustheit deutlich verbessert. Es bringt den beiden auch deutlich mehr in Liga 2 zu spielen als bei der ersten iv nr. 5 zu sein.
  6. Das stimmt natürlich, wobei man sagen muss, dass die beide vereine gegen uns anders spielen. Der lask hat gegen uns meist erst im Mittelfeld zum pressen begonnen. Heute pressen sie schon weit in der gegnerischen hälfte. Hätten die gegen uns genauso gepresst wie heute, wäre es vermutlich schon zur Halbzeit 0:3 gestanden und das ohne standardsituationen.
  7. Naja, eine leihe würde ja nichts an der verletzungsanfälligkeit ändern, sofern diese weiterhin existent ist. Hätte es diese nie gegeben, wäre er vermutlich stammspieler. Ein anderer fall ist da prokop, der um seine karriere wieder in schwung zu bekommen ein neues umfeld benötigen würde.
  8. Bevor er zum rotpuller 2.0 mutiert, ist der schritt gar nicht so schlecht. Außerdem wird er im abstiegskampf einiges zu tun bekommen, wenn er hier seine leistung bringt, kann er nächste saison durchaus bei einem besseren verein in de2 unterkommen.
  9. Zumal die jungen aktuell eh halbwegs Spielzeit bekommen (fitz, demaku..). Der Rest wird ohnehin bei den yv benötigt. Außerdem glaub ich nicht, dass wir für unsere problemzonen (av, flügel) aktuell wirklich interessante Optionen bei den yv haben.
  10. Absolut. Der einzige nach stöger der halbwegs gut performt hat (national und international), war fink. Im nachhinein betrachtet hätte man den durchaus die saison zu ende spielen lassen können und unter der vorraussetzung, dass er die gleichen verstärkungen wie letsch bekommt, auch darüber hinaus. Denn die am papier durchaus brauchbaren transfers (matic, jeggo, cuevas, sax) hätten bei fink schon funktionieren können. Da war halt kurzfristig die panik zu groß und man wollte auf biegen und brechen mit trainereffekt den internationalen startplatz noch ergattern. Dies hat seit constantini aber ohnehin nie mehr funktioniert. Negativer höhepunkt war dann halt die weiterverpflichtung des erfolglosen interimstrainers. Ilzer hat die qualität und wenn ich jemanden glaube, dass er sich 24/7 gedanken macht wie er den karren wieder flott macht, dann ist es er.
  11. Der eher introvertierte und rhetorisch vgl. mit stöger minder begabte schmid ist bei unserer Truppe die nächste wundertüte. Fussballfachmann ist er und er hat sicher einiges an Erfahrung in de sammeln können. Allerdings haben wir aktuell ebenso einen Fachmann auf der bank sitzen. Solange wir nicht in akuter abstiegsgefahr sind, muss in erster Linie der Kader durchforstet werden.
  12. Wäre die eine minute nachspielzeit gerechtfertigt, wenn rapid den siegtreffer in eben dieser geschossen hätte?
  13. Das größte Problem ist unser nicht vorhandenes Defensivverhalten im Mittelfeld. Das ganze zieht sich jetzt schon wie ein roter Faden durch die letzten Saisonen. Wir schaffen es kaum den gegner vor unserem abwehrdrittel vom Ball zu trennen. Der gegner kommt fast immer in straufraumnähe und kann dann mit scharfen hereingaben unsere wackelige IV zu fehlern zwingen. Gestern war in den ersten zehn minuten gefühlt jede hereingabe der tiroler gefährlich. Mir fehlt generell das defensivkonzept, dass unserer mannschaft die nötige stabilität verleiht. Die stürmer pressen sporadisch vorne drauf, wenn sie mal lust dazu haben, aber es sieht hier nichts durchdacht oder abgestimmt aus. Trainieren wir überhaupt wie ein stürmer den ballführenden verteidiger anlaufen muss um den gegner zu zwingen den ball in gewisse pressingzonen zu spielen, wo man dann geschlossen attackieren kann? Absolut frustrierend, dass nicht einmal die basics auch nur im ansatz klappen.
  14. Unnötig vielleicht. Das einzige spiel, dass auch anders hätte ausgehen können war das Remis gegen hartberg. Die Niederlagen waren allesamt verdient. Beim Remis gegen Admira kann man zudem auch verlieren. Die Punktezahl spiegelt unsere Leistungen also ganz gut wieder.
  15. Aktuell brauchen wir die Kontinuität zumindest auf der Trainerposition um nicht wieder in das Hamsterrad Trainertausch zu kommen. Kurzfristig müssen wir hoffen, dass Ilzer wirklich so gut ist um mit gewissen Adaptionen auch aus diesem Kader eine bessere Performance rauszuholen (mehr Punkte). Mittelfristig (nächsten 2 transferfenster) können wir hoffentlich die spieler die nicht passen irgendwie anbringen und uns mit passenden spielern verstärken. Langfristig hoffe ich, dass unser Nachwuchs so umgekrempelt wird, dass die spieler der u18 und in weiterer folge der yv ganz genau wissen was bei uns am platz zu tun ist, damit sie der kampfmannschaft bei ausreichendem talent auch möglichst schnell helfen können. Stöger hat schon mal damit angefangen dem trainer den rücken zu stärken. Jetzt hoffe ich, dass ilzer was zurückzahlt und zumindest ein paar punkte holt, damit der peter nicht so unter druck gerät den trainer tauschen zu müssen.
×
×
  • Create New...