marini

Members
  • Gesamte Inhalte

    12.993
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

5 User folgen diesem Benutzer

Über marini

  • Rang
    Tachinierer

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    First Vienna FC
  1. das hat sich irgendwie noch nicht so ganz zu unseren vereinsverantwortlichen herumgesprochen, dass wir unsere leben generell danach ausrichten, dass wir am freitag zeit haben, um unsere vienna schauen zu gehen
  2. bin ich eigentlich der einzige, der sich daran stößt, dass unsere geliebte vienna immer als "marke" verunglimpft wird? der first vienna football club 1894 ist nicht irgendeine "marke", sondern unser herzensverein. dass die vereinsverantwortlichen das andauernd mit der bezeichnung "unsere marke" abwerten geht mir gehörig auf den zeiger...
  3. diese samstagstermine sind wahrhaft ungünstig ich meine, wenn man sowas 1x im frühling/sommer macht (als ein fest quasi) ist das ja ok, aber was erhofft man sich davon im februar?
  4. hätte jmd eine idee wo man in wien einen guten borowicka kaufen kann? im spirituosenfachhandel bisher nichts gefunden. ein slowakisches feinkostgeschäft oder so müsste das zB haben, aber in die richtung hab ich auch nichts gefunden...
  5. ein vienna nachwuchsspieler, der zwischenzeitlich ein jahr weg war... kann für mich gerne wieder kommen.
  6. Zum glück wurde bisher noch nie um eine genehmigung für die spaziergänge angesucht
  7. Das wurde meiner erfahrung nach nur als antwort auf das totschlagargument “früher hats sowas nicht gegeben“ gebracht... Ich bin schuld
  8. Das regulativ hierzu ist halt eine frechheit und gemeinheit. Im gegensatz dazu ist das regulativ was die kaderliste bei den spielen betrifft ja noch fair
  9. Fanproblematik gibts bei uns zum glück ja keine, auch wenn der ein oder andere beinahe hyperventiliert, wenn die fans ab und zu stimmungsvolle, friedliche pyrotechnik verwenden
  10. Ü! Ü! Ü!
  11. bei der heutigen streamqualität werden da wohl noch einige leute mehr geplärrt haben
  12. ur off topic, von mir aus kanns ein mod gerne ins beisl verschieben...
  13. hehe, lustig, dass du da genau ein lied aus spanien hergenommen hast, das untermauert eigentlich meine these ob es "links" ist der intifada zu huldigen, bei der unter anderem bei unzähligen selbstmordattentaten über 500 israelische zivilisten gezielt ermordet wurden, lass ich jetzt mal dahingestellt. interessanter finde ich den terminus "israelkritik". warum ist israel das einzige land, für das es einen eigenen begriff der kritik gibt? wenn man etwas an einem anderen land, zB china kritisiert, nennt man es ja auch nicht "chinakritik" (und ich denke in china steht es um menschenrechte wesentlich schlechter als in israel). es ist die frage was "israelkritik" also sein soll. eine kritik an der regierung israels bezeichnet das, wie man anhand des beispiels oben mit china gesehen hat, eher nicht. es geht also in richtung einer kritik an der existenz des staates israels. in der aktuellen politischen situation würde das dann wohl auf eine militärische zerstörung des staates und (im allerbesten fall "nur") die vertreibung der israelischen bevölkerung hinauslaufen... für mich ist das keine besonders linke position ahja, nachtrag zu AEK vs AJAX:
  14. sind halt steinzeitlinke (aus meiner arroganten mitteleuropäischen perspektive )
  15. auch wenn sie gegen rassismus und nazis sind, können sie ja trotzdem israel hassen, oder? der feind meines feindes ist halt nicht imemr mein freund. und ja innerhalb der linsradikalen gibt es unterschiedliche strömungen, aber in südeuropa gibts da zu israel leider meistens keine zwei meinungen. celtic sind auch unreflektierte palästina fanboys, eh lustig, dass sie sich mit usp trotzdem vertragen... dort sind einfach alle politischen strömungen extrem gegen israel