lestat161

theoretisch ist es noch möglich

96 Beiträge in diesem Thema

Wir wir alle wiessn, hat sich die Rapid innerhalb der letzten Wochen einen gewaltigen Vorsprung in der Meisterschaftstabelle herausgespielt

Oft hab ich schon von diversen Veilchen gehört, dass sie an den "violetten Titel" nicht mehr glauben.

Meine Meinung: solange wir noch die rechnerische Chance auf den diesjährlichen Titel haben, sollten wir auch an diese Chanece glauben.

PS: besser sind wir sowieso*g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz mein Meinung....

Ich hoffe und glaube das die anderen Violetten den Grünen einen Punkt abnehmen, das Derby gewinnen wir danach ist die Luft drausen beim SCR Gak gewinnt wir gewinnen in der letzten Runde und sind Meister vorausgesetzt wir Punkten auch in Pasching voll :x

Amen (so sei es) :holy::augenbrauen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

besser zu sein alleine reicht nicht, man muss seine stärken auch umsetzen können. was der austria fehlt ist der unbedingte siegeswille (in der bundesliga jedenfalls), denn spielen alleine und den schongang einzulegen reicht bei dieser konkurrenz nicht mehr, das hat 2003 noch problemlos funktionert, aber danach nicht mehr, und das ist auch gut so! wer meister werden will soll seinen arsch bewegen und nicht nur mit seiner vermeintlichen überlegenheit prahlen! :winke: es ist ja auch nicht das erste mal, dass die austria mit dieser grundeinstellung den meistertitel noch verspielt! wäre dem nicht so wär die austria schon längst rekordmeister. :finger:

bearbeitet von Renne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

obwohl die austria jetzt so stark wie noch nie besetzt ist und es auch international bewiesen hat,kann man nicht glaubn dass die konkurenz (rapid, gak) schläft...sie unternehmen auch ihr bestes um den titel zu holen...trotzdem galub ich an den titel in violett 04/05

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
obwohl die austria jetzt so stark wie noch nie besetzt ist und es auch international bewiesen hat,kann man nicht glaubn dass die konkurenz (rapid, gak) schläft...sie unternehmen auch ihr bestes um den titel zu holen...trotzdem galub ich an den titel in violett 04/05

genau so ist es! ich bin gespannt, wie lange es dauert bis das die verantwortlichen und die fans bei der austria endlich einsehen. ich für meinen teil hoffe natürlich, dass das eher später als früher passieren wird.

bearbeitet von Renne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir holen 3 Punkte gegen Bregenz und ihr nur einen in Pasching, und dann ist es mit eurer theoretischen Titelchance vorbei. :finger:

PS: besser sind wir sowieso*g*

aber nur in deinen träumen.

jeder, der die meisterschaft objektiv beobachtet sieht, dass Rapid derzeit die beste Mannschaft hat, selbst wenn man die besseren Spiele der Austria in der ms und im ec berücksichtigt.

Aber es gibt schon etwas, wo ihr besser seit als wir: viel geld vernichten, ohne dass viel dabei rauskommt. :finger2:

bearbeitet von RAPID FAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jeder, der die meisterschaft objektiv beobachtet sieht, dass Rapid derzeit die beste Mannschaft hat, selbst wenn man die besseren Spiele der Austria in der ms und im ec berücksichtigt.

*looooooooooooooooooooooooooool*

geh wieder in den RaBid Channel und "orgasmiert" euch an den tollen Leistungen wie zB Derby (Frühjahr und Herbst) Mattersburg, Admira Frühjahr Herbst) usw usf....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich wäre da nicht so überheblich. in der meisterschaft hat die austria heuer kein wirklich gutes spiel gezeigt und es kann ja nicht von ungefähr kommen, dass die austria 7 punkte rückstand aufweist.

wer zuhause seine spiele gegen bregenz und mattersburg so überheblich spielt, der wird am ende in der tabelle eben nicht an erster stelle stehen. die summe aller 36 spiele macht es eben aus und am ende steht der konstanteste verein an der spitze.

derzeit eben rapid wien und falls dies so bleibt, ein würdiger meister!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich wäre da nicht so überheblich. in der meisterschaft hat die austria heuer kein wirklich gutes spiel gezeigt und es kann ja nicht von ungefähr kommen, dass die austria 7 punkte rückstand aufweist.

wer zuhause seine spiele gegen bregenz und mattersburg so überheblich spielt, der wird am ende in der tabelle eben nicht an erster stelle stehen. die summe aller 36 spiele macht es eben aus und am ende steht der konstanteste verein an der spitze.

derzeit eben rapid wien und falls dies so bleibt, ein würdiger meister!

Es gibt sicherlich nicht nur Licht sondern auch viel Schatten bei der Austria, trotzdem stimmt es einfach nicht, daß die Austria keine guten Spiele gezeigt hat im Laufe der Meisterschaft. Und den Rückstand auf Ra*id haben wir in den letzten Runden unter freundlicher Mithilfe des Managements aufgerissen.

Jetzt den Spielern zu unterstellen, sie wären herzlos oder grundsätzlich überheblich, halte ich für nicht angemessen. Wir haben heuer auch eine funktionierende Austria-Mannschaft zu sehen bekommen, wo die Spieler Einsatz zeigten, wo schnell gespielt und hervorragend kombiniert wurde, das Team kompakt gestanden ist und die Spieler auch gerannt sind, um den Fehler eines Mitspielers auszubessern usw.

Das das Management beginnend mit dem alten Mann gegen Ende der MS wieder mal die Nerven bzw. den Verstand verloren haben dürfte und sich dieser Zustand prompt auch auf das Team übertragen hat, ist eben die - für diesen Verein leider typische - Kehrseite der Medaille. Natürlich waren die letzten Spiele schlecht, aber wenn das Austria-Management unbedingt sechs Runden vor MS-Schluß den Betreuerstab hinausmobben muß, kann man für die Punkteverluste mMn nicht nur die Spielern verantwortlich machen.

Ein Lehrbeispiel an Konstanz war der andere Wiener Klub heuer im Verlauf der Meisterschaft mit Sicherheit auch nicht (remember Spiele nach der Winterpause). Auch ist es für mich eigentlich weniger eine Frage der Würde sondern vielmehr eine des Glücks, wenn man Spiele durch glückliche Handballtore in der 93. Minute gewinnt. Das einzige, indem uns die Grünen tatsächlich weit voraus sind, ist jedoch ihre Konstanz über die Jahre hinweg. Hicke hatte mehrere Jahre Zeit, um eine Meistermannschaft aufzubauen. Jetzt ernten sie halt die Früchte dieser Arbeit, etwas, was bei der Austria in dieser Form leider niemals möglich sein wird - zumindest nicht solange die jetzigen Verantwortlichen am Ruder sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich wäre da nicht so überheblich. in der meisterschaft hat die austria heuer kein wirklich gutes spiel gezeigt und es kann ja nicht von ungefähr kommen, dass die austria 7 punkte rückstand aufweist.

wer zuhause seine spiele gegen bregenz und mattersburg so überheblich spielt, der wird am ende in der tabelle eben nicht an erster stelle stehen. die summe aller 36 spiele macht es eben aus und am ende steht der konstanteste verein an der spitze.

derzeit eben rapid wien und falls dies so bleibt, ein würdiger meister!

Es gibt sicherlich nicht nur Licht sondern auch viel Schatten bei der Austria, trotzdem stimmt es einfach nicht, daß die Austria keine guten Spiele gezeigt hat im Laufe der Meisterschaft. Und den Rückstand auf Ra*id haben wir in den letzten Runden unter freundlicher Mithilfe des Managements aufgerissen.

Jetzt den Spielern zu unterstellen, sie wären herzlos oder grundsätzlich überheblich, halte ich für nicht angemessen. Wir haben heuer auch eine funktionierende Austria-Mannschaft zu sehen bekommen, wo die Spieler Einsatz zeigten, wo schnell gespielt und hervorragend kombiniert wurde, das Team kompakt gestanden ist und die Spieler auch gerannt sind, um den Fehler eines Mitspielers auszubessern usw.

Das das Management beginnend mit dem alten Mann gegen Ende der MS wieder mal die Nerven bzw. den Verstand verloren haben dürfte und sich dieser Zustand prompt auch auf das Team übertragen hat, ist eben die - für diesen Verein leider typische - Kehrseite der Medaille. Natürlich waren die letzten Spiele schlecht, aber wenn das Austria-Management unbedingt sechs Runden vor MS-Schluß den Betreuerstab hinausmobben muß, kann man für die Punkteverluste mMn nicht nur die Spielern verantwortlich machen.

Ein Lehrbeispiel an Konstanz war der andere Wiener Klub heuer im Verlauf der Meisterschaft mit Sicherheit auch nicht (remember Spiele nach der Winterpause). Auch ist es für mich eigentlich weniger eine Frage der Würde sondern vielmehr eine des Glücks, wenn man Spiele durch glückliche Handballtore in der 93. Minute gewinnt. Das einzige, indem uns die Grünen tatsächlich weit voraus sind, ist jedoch ihre Konstanz über die Jahre hinweg. Hicke hatte mehrere Jahre Zeit, um eine Meistermannschaft aufzubauen. Jetzt ernten sie halt die Früchte dieser Arbeit, etwas, was bei der Austria in dieser Form leider niemals möglich sein wird - zumindest nicht solange die jetzigen Verantwortlichen am Ruder sind.

:super:

Dem gibt es nicht mehr viel hinzuzufügen. Dennoch möchte ich nochmals die 3fach Belastung (MS, UC und Länderspiele) unserer Spieler hervorheben. Es ist schon richtig, dass es sich hier um Profis handelt, die nur dafür trainieren Fußball zu spielen und dass auch zwei Spiele pro Woche zu schaffen sein müssen.

ABER: Rapid hatte heuer - glaube ich zumindest - vier Spiele im Europacup (bitte mich zu korrigieren. Die Austria hatte 14! Und zehn Spiele mehr sind einfach zehn Spiele mehr, das ist nicht wegzudiskutieren. Und da meine ich jetzt nicht nur die körperliche, sondern vor allem auch die mentale Mehr-Belastung. Rapid konnte schon mit vollem Fokus auf die MS überwintern. Wir waren - zum Glück ;) - noch im internationalen Geschäft dabei.

Wann hat z. B. der GAK begonnen groß aufzuspielen? Nach dem Ausscheiden aus dem UC. Davor hat der GAK auch eine Unzahl an Punkten unnötigerweise liegen lassen. Wir haben während der UC-Saison zahlreiche Partien mehr oder weniger "hergeschenkt", was aber mMn definitiv nichts mit Überheblichkeit zu tun hatte. Aber es ist halt beispielsweise nicht leicht, sich nach Real Saragossa für SW Bregenz zu motivieren (auch nicht für einen Profi, der letztendlich auch "nur" ein Mensch ist). Und nach dem Ausscheiden gegen Parma (eigentlich als zwei Mal die bessere Mannschaft), hat das Team scheinbar einen psychischen Knacks abbekommen. Es ist nicht gleich gelungen sich jetzt nur mehr auf die MS zu konzentrieren. Die Enttäuschung nach dem Ausscheinden hat scheinbar noch massiv "nachgeschwungen".

Oder glaubt etwa ein Rapidler, dass die MS schon jetzt praktisch entschieden wäre, wenn die Austria nicht soweit im UC gekommen wäre? Vielleicht - aber maximal zu Gunsten der Austria! ;):eviltongue::winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder glaubt etwa ein Rapidler, dass die MS schon jetzt praktisch entschieden wäre, wenn die Austria nicht soweit im UC gekommen wäre? Vielleicht - aber maximal zu Gunsten der Austria! ;):eviltongue::winke:

Hätti-wari-wäri, aber ich glaube, wenn die austria zB schon in der Gruppenphase ausgeschieden wäre, hätte es schon früher zum "Brennen" angefangen am Verteilerkreis und hätte womöglich noch gravierendere Folgen gehabt, wenn nicht einmal die Befriedigung, im Europacup etwas erreicht zu haben, vorhanden gewesen wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Folgendes ist überhaupt nicht provokant gemeint: Gerade die Austria sollte mit dem Kader, der ihr zu Verfügung steht, die Doppel- oder Dreifachbelastung locker wegstecken können. Wieso wurde nicht wirklich rotiert? Hat es nicht immer wieder geheißen, dass jeder einzelne Spieler ausgetauscht werden kann? Dass alle Spieler qualitativ hoch- und gleichwertig sind?

Ich denke, dass so der Meistertitel zu 99,9% verspielt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Folgendes ist überhaupt nicht provokant gemeint: Gerade die Austria sollte mit dem Kader, der ihr zu Verfügung steht, die Doppel- oder Dreifachbelastung locker wegstecken können. Wieso wurde nicht wirklich rotiert? Hat es nicht immer wieder geheißen, dass jeder einzelne Spieler ausgetauscht werden kann? Dass alle Spieler qualitativ hoch- und gleichwertig sind?

Ich denke, dass so der Meistertitel zu 99,9% verspielt wurde.

Wo ist den dieser vielzitierte große und namhafte Kader. Wir schaffen es ja nicht mal mehr, die Ersatzbank voll zu besetzen. :angry:

Also lasst bitte diese dumme Phrasendrescherei, man muss ja nicht immer alles nachplappern, gell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also lasst bitte diese dumme Phrasendrescherei, man muss ja nicht immer alles nachplappern, gell

Das sind ja nicht meine Worte. Wenn euer Sportdirektor/Manager/Generalmanager/Präsident/wer auch immer das am Beginn der Meisterschaft behauptet, kann ich ja nix dafür, dass dem nicht so ist nicht?

bearbeitet von DaniLu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Folgendes ist überhaupt nicht provokant gemeint: Gerade die Austria sollte mit dem Kader, der ihr zu Verfügung steht, die Doppel- oder Dreifachbelastung locker wegstecken können. Wieso wurde nicht wirklich rotiert? Hat es nicht immer wieder geheißen, dass jeder einzelne Spieler ausgetauscht werden kann? Dass alle Spieler qualitativ hoch- und gleichwertig sind?

Ich denke, dass so der Meistertitel zu 99,9% verspielt wurde.

Ich denke auch, dass dies eher eine Mär' ist. Wir haben eine starke Stammelf und den einen oder andern hochkarätigen Ersatzmann. Aber so hochkarätig - wie zumeist auch in den Medien verkündet - ist unsere Ersatzbank bei weitem nicht. Wir haben zwar ein für österr. Verhältnisse enormes Budget. International sind wir aber noch immer im Niemandsland. Daher lassen sich bei diesem Büdget sämtliche Spieler a la Vachousek, Sionko, Blanchard, Afolabi usw. sicher nicht gleichwertig ersetzen. Als echter Klassemann von europäischem Format, fällt mir eigentlich nur Janocko ein. Aber eines stimmt sicher: Es hätte dennoch mehr rotiert werden können. Vor allem gegen "schwächere" Gegner hätten es vermutlich auch unsere "frischen" B-Leute gebracht und der eine oder andere Stammspieler hätte relaxen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.