RAPID FAN

Members
  • Gesamte Inhalte

    10.153
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über RAPID FAN

  • Rang
    Die Nr. 1 in Wien sind wir!
  • Geburtstag 15.03.1982

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien 7

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien
  • Bestes Live-Spiel
    Red Bull Salzburg - Rapid 0:7
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Dem Gegner der Deutschen
  • Geilstes Stadion
    St. Hanappi

Letzte Besucher des Profils

10.554 Profilaufrufe
  1. Ich glaub die 7.870 hatte es mal früher (wies noch weniger Sitzplätze gab).
  2. Ich glaub VIP-mäßig sind diese Stadien nicht auf dem neuesten Stand (St. Pölten weiß ich nicht). Klar interessiert das die meisten Zuschauer nicht, aber es ist finanziell wichtig.
  3. Wenn wirklich nichts zwischen den Zuschauern und dem Spielfeld sein soll (also auch keine Zäune) wären wohl 100% nicht tauglich. Aber ich glaub sie meinen nur, dass keine Laufbahn dazwischen ist, dann dürfte wohl doch ein Stadion alle Kriterien erfüllen (das Weststadion) und bald auch ein zweites (Verteilerkreis). Aber natürlich ist das Video als eine Utopie zu betrachten, die nicht so bald bei allen Vereinen erfüllt werden wird.
  4. Ja, Prater wäre sicher optimal, aber ich denke es ist auch wichtig, eine schnelle Lösung zu finden. Zu diesem konkreten Areal in Auhof: ich hab gerade bemerkt, dass einige der Gebäude das Schloss Auhof bilden, was man wohl nicht abreißen würde, aber das sind nur ca. 60m x 60m, also im Vergleich zur Gesamtfläche sehr wenig. Natürlich ist sonst nicht viel für die Kinder in der Nähe, das Schloss Auhof ist eher uninteressant. Nur ein Eingang zum Lainzer Tiergarten dürfte in unmittelbarer Nähe sein. Und Natürlich der Wienfluß, der mit dem Rad- und Fußweg ein beliebtes Familienausflugsziel ist. Aber wenn die Kinder wirklich für Rapid spielen wollen, wird ihnen das wurscht sein und für die Eltern ists mit der anfahrt auch nicht so schlecht, wenn auch nicht so gut wie im Prater. Daher denke ich bevor man Jahre lang wartet bis man weiß, ob das Prater-Areal zur Verfügung steht und riskiert, dass es eventuell wegen dem neuen ÖFB-Stadion doch nicht zur Verfügung steht, ist es sicher besser, nach Auhof zu gehen.
  5. Das Areal zwischen der Raststation Auhof und dem Umspannwerk östlich davon scheint auch ziemlich groß zu sein (siehe Koordinaten 48°12'6.09"N, 16°13'53.82"E). Wie viel Platz würde man denn brauchen? 12 Fußballplätze + Platz für die Gebäude? 12 Fußballplätze wären ca. 8,4 ha, daher denke ich, dass ca. 10 ha reichen würden, so viel Platz wär da noch, falls es möglich ist die Widmung zu bekommen, alles zu bebauen (also die Fläche, die von der Stegtorstraße, der Hofjadgstraße, dem Umspannwerk und der Mauer vom Lainzer Tiergarten begrenzt ist). Ein paar Gebäude stehen da noch im Weg (falls man überhaupt den ganzen Platz braucht) aber nicht sehr viele, ich denke da könnte man den Grund recht billig erwerben (eines davon ist laut dem offizielle Online-Stadtplan der Stadt Wien ein Sägewerk, was die anderen sind weiß ich nicht). Das wäre auch nicht weit weg von der nächsten Schnellbahnstation (ca. 400 m von der Station Wien Wolf in der Au). Natürlich gibts da auch noch andere Sachen zu klären, z.B. ob die Hochspannungsleitungen in dem Areal stören würden und wenn ja, wie viel es kosten würde, sie umzubauen (es geht jedenfalls immer, notfalls kann man sie durch Erdkabeln ersetzen). Aber ich kann mir prinzipiell vorstellen, dass dieses Areal auch in Frage kommt.
  6. Richtig, in meinem Bezirk gibts 147 denkmalgeschütze Objekte, großteils alte Wohnhäuser, die sich für den Laien kaum von nicht denkmalgeschützten Altbauten unterscheiden. Keines der Objekte ist ein Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten sind auch nur wenige und die zählen allesamt nicht zu den Hauptsehenswürdigkeiten von Wien (außer vielleicht das Museumsquartier, aber das ist eine Sehenswürdigkeit, weil es Museen enthält, nicht aus architektonischen Gründen).
  7. Wenn ich mich recht erinnere war beim Mitgliedertreffen die Rede davon, dass bisher ca. 700 abgeschlossen wurden.
  8. Tabellenplatzierungen sind im Nachwuchs zweitrangig. Vorrangig ist es, Spieler für die Kampfmannschaft aufzubauen und da war Rapid in den letzten Jahren recht erfolgreich. z.B. In Hadersdorf oder Auhof könnte es noch viele freie Grundstücke geben und dort fehlt nur die U-Bahn-Anbindung, was ich aber nicht für so schlimm halte, da man mit der Schnellbahn sehr schnell dort ist (Auhof ist einfach auf der anderen Seite vom Wienfluss daher auch fast direkt an der Westbahnstrecke) und ein halbstündiges Intervall ist mMn auch ausreichend. Ob der durchschnittliche Grundwert im 2. Bezirk höher oder niedriger ist als im 14. weiß ich nicht, aber in beiden Bezirken gibt es sehr attraktive und auch eher unattraktive Wohngegenden.
  9. Es ist immerhin einer der ältesten Stahlbeton bauten Wiens und der älteste größere Stahlbetonbau (andere frühe Stahlbetonbauten waren deutlich kleiner, z.B. das Haus, das heute den Namen Ernst-Kirchweger-Haus (EKH) trägt). Daher denke ich dass ein Denkmalschutz vom architektonischen Standpunkt schon nachvollziehbar ist, auch wenns für den ÖFB natürlich ärgerlich ist. Auch das Dach ist soviel ich weiß denkmalgeschützt, weil es irgendeine architektonische Besonderheit hat. Jedenfalls kann man das als Laien schlecht beurteilen, in Wien gibts auch X Altbauhäuser, die denkmalgeschützt sind und sich für den Laien nicht grundlegend von nicht denkmalgeschützten Altbauhäusern unterscheiden. Im Prater gibts doch eh genug Platz, vor Allem in der Nähe vom Ernst-Happel-Stadion. man könnte das neue Stadion also wohl auch daneben bauen...
  10. Das ist korrekt, aber das war vor Allem der nicht mehr im Amt befindliche Sportmanager Müller. Wobei Fredy Bickel hat ja auch noch nicht allzu viel Gelegenheit gehabt, Scheiße zu bauen.
  11. Wieso sollte Rapid die Auswärtsfahrten subventionieren, wenn wir auch so den Auswärtssektor meistens voll bekommen? Soviel ich weiß erst ab 2018/19.
  12. Es ist leider auch bei uns so, dass wenns sportlich mal nicht so läuft gleich weniger Mitglied werden oder bleiben wollen. Ich denke, falls wir eine super Herbstsaison haben, wird sich der Trend spätestens im Winter wieder umkehren...
  13. Mir ist schon klar, dass eine Rückkehr vom LASK auf die Gugl derzeit aus vereinspolitischen Gründen unwahrscheinlich ist, aber dennoch denke ich, dass Pasching zuschauermäßig nicht optimal ist....
  14. Vielleicht in dem man wieder in Linz spielt. Ich vermute da würden mehr Leute hinfahren als nach Pasching.
  15. Das liegt am Foto, siehe auch Bäume. Ich hab mal ein anderes Foto vom selben Haus gesehen, da sieht der Grünton viel besser aus.