Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
themanwho

ÖFB-Cup 2012/13, Achtelfinale: Wiener Viktoria - SV Ried

80 Beiträge in diesem Thema

Wunder mich, dass es noch gar keinen Matchthread gab. Glaube nicht, dass Fuchsbichler allzu viel umstellen wird:

Gartler

Meilinger - Zulj - Walch/Nacho

Schicker - Reiter - Hinum

Riegler - Reifi - Ziegl

Schober/Gebauer

Man kann ja dann mal Hammerer und Trauner bringen, je nach Spielstand.

Cupwunder hin oder her, da muss drübergefahren werden, ähnlich wie der WAC beim GAK.

Und das mein ich jetzt so wie ichs schreib, alles als ein Sieg mit weniger als 2 Toren Unterschied wäre peinlich.

bearbeitet von themanwho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In unserer Form sollten wir auf alle Fälle mit der nominell stärksten Elf beginnen, spielen brauchen wir uns mMn aber auch dort nicht. Nichtsdestotrotz fahre ich morgen in der Erwartung eines ungefährdeten Sieges nach Wien, eine Nachspielzeit gebe ich mir ob der Entfernung nämlich nicht mehr. :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gartler

Meilinger - Zulj - Walch/Nacho

Schicker - Hadzic - Hinum

Riegler - Reifi - Ziegl

Schober/Gebauer

hadzic ist gesperrt - genau so wie gegen die austria (nach der 5. gelben karte).

schade, gegen wr.neustadt hat er mir endlich wieder mal besser gefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hadzic ist gesperrt - genau so wie gegen die austria (nach der 5. gelben karte).

schade, gegen wr.neustadt hat er mir endlich wieder mal besser gefallen.

Ahja, da war doch was, danke. Mir hat er gegen WRN auch mal wieder besser gefallen, v.a. ist er unser bester DZM. Reiter hat die Rolle ja im 4-2-3-1 immer sehr eigentümlich interpretiert, Ziegl wird in der Dreierkette hinten gebraucht. Kommt eigentlich nur mehr Trauner in Frage, da kann ich mir aber nicht vorstellen, dass er von Beginn an spielen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

egal wo, ich frier jetzt schon.

mal schaun wieviele paar socken ich übereinander anziehen kann.

es kam eh so ein eisiger wind aus dem telefon :RiedWachler:

(wobei ich eh nicht scherzen darf, heute vormittag hätten sie statt aus new york auch von hier übertragen können, aber inzwischen ist hier wieder perfektes stadionwetter)

Also, ich wünsch euch, dass ihr keine überstunden in dornbach machen müsst, eine knappe partie gegen einen unterklassigen verein reicht für eine cupsaison.

ps: orf-stream wird wohl im ausland nicht funktionieren - oder gibt's da irgendwelche einfachen schmähs, die ich am eigenen pc anwenden kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Polster will´s lt. ORF-Bericht richten:

Manchmal dürfen sich auch kleine Vereine als echte Macht fühlen: die viertklassige Wiener Viktoria etwa, die am Dienstag (20.30 Uhr, live in ORF Sport +) im Achtelfinale des ÖFB-Samsung-Cups den haushohen Favoriten SV Ried zu Gast hat. Doch der Meidlinger Grätzlclub glaubt an Wunder.

Die Viktoria, die zuletzt Erste-Liga-Verein Kapfenberg im Elferschießen mit 4:1 (3:3 n.V.) eliminierte, will auf dem Platz des Wiener Sportklubs wieder über sich hinauswachsen - auch dank des ÖFB-Rekordtorschützen Toni Polster, der dort seit Sommer 2011 auf der Trainerbank sitzt.

Die Erwartungen Polsters, der zur Krönung seines ersten Jahres mit Viktoria den Aufstieg in die Wiener Stadtliga schaffte, sind ambivalent. „Wir werden ein Wunder brauchen“, sagte der 48-Jährige - nicht ohne hinzuzufügen: „Aber Wunder passieren.“ Eines sei sicher: „Wir sind vorbereitet und werden sicher nicht in Ehrfurcht erstarren.“

„Vorzeichen sprechen gegen uns“

Immerhin holte man sich in der Vorwoche mit Siegen im Toto-Cup (Elferschießen gegen Ligarivale SV Donau) sowie gegen Stadtliga-Schlusslicht Columbia Floridsdorf Selbstbewusstsein. In der Tabelle nimmt Viktoria zwei Punkte hinter Leader Nussdorfer AC Rang drei ein.

„Die Vorzeichen sprechen natürlich gegen uns. Nicht nur, dass ein Bundesligist kommt. Wir dürfen sonst in der Liga im Gegensatz zum Cup keine Stollenschuhe tragen, und wir müssen auch auf den Sportklub-Platz ausweichen (Flutlicht nicht Cup-tauglich, Anm.)“, meinte Polster, einst auch Generalmanager der Wiener Austria. Bei einem Testspiel vor rund 5.000 Zuschauern gegen den deutschen Zweitligisten St. Pauli musste sich Viktoria vor zwei Wochen mit 1:6 geschlagen geben.

Das prestigereiche Duell mit Ried ist für Polster aber auch eine weitere Gelegenheit, sich selbst als Trainer in die Auslage zu stellen. „Ich habe mit den LASK Juniors den Aufstieg in die Regionalliga geschafft, bin mit der Viktoria aufgestiegen, und wir haben den Toto-Cup gewonnen, das vergessen viele“, sagte Polster, der von höherklassigen Angeboten überzeugt ist: „Die Chance wird kommen, und ich werde sie nützen.“

Keine Geschenke für „den Toni“

Für Ried-Coach Heinz Fuchsbichler steht eines fest. „Der Toni Polster ist ein super Bursch.“ Was aber noch lange nicht heißt, dass man mit Geschenken nach Wien reist. „Aber er hat im Cup jetzt schon genug erreicht.“

Fuchsbichler sieht „eine sehr undankbare Aufgabe“ auf sein Team, das in der Vorsaison noch im Cupendspiel stand, zukommen. „Für die Viktoria ist es das Spiel des Jahres“, sagte der Steirer, dessen Team sich in der zweiten Runde bei Union St. Florian erst im Elfmeterschießen mit 5:4 durchsetzte.

„Echte Underdogs gibt es nicht“

Der 3:1-Erfolg in der tipp3-Bundesliga über Wiener Neustadt am Samstag dürfte bei den Innviertlern Verkrampfungen gelöst haben, Fuchsbichler ortete noch einen weiteren potenziellen „kleinen“ Vorteil: „Wir spielen in Dornbach auf Naturrasen statt am Kunstrasen bei der Viktoria.“

So oder so will man den Gegner aber ernst nehmen. „Echte Underdogs gibt es im Fußball nicht mehr“, betonte Fuchsbichler, der die im Pokal traditionell starken „Wikinger“, die 1998 und 2011 den Titel holten, auch heuer weit bringen will: „Der Cup ist für Ried sehr wichtig, dieser Sache sind sich alle bewusst.“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.