Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Falkengeschwader

Allgemeines

129 Beiträge in diesem Thema

https://www.laola1.at/de/red/fussball/erste-liga/news/erste-liga--hochstaffl-hatte-meister-team-fuer-kapfenberg/

Seit Winter ist Ex-FC-Tirol-Manager Robert Hochstaffl als Sportdirektor bei Kapfenberg in der Ersten Liga tätig.

Sportlich stehen die Obersteirer derzeit nicht besonders gut da, von acht Frühjahrs-Partien konnte nur eine gewonnen werden. Dennoch ortet Hochstaffl viele Möglichkeiten.

"Hier in Kapfenberg liegt viel Potenzial brach", sagt der 60-Jährige in der "Kleinen Zeitung". Eigentlich wollte er gemeinsam mit dem aktuellen Trainer Stefan Rapp schon im vergangenen Jahr durchstarten.

"Ich habe 'Mucki' Wieger (damals Sportdirektor, Anm.) im späten Frühjahr ein Konzept vorgestellt, nachdem Stefan Rapp und ich in Ritzing nicht mehr verlängert haben, weil wir dort keine Perspektive mehr gesehen haben. Wir wollten mit unserem Netzwerk helfen und waren schon relativ weit, bis ich im Teletext plötzlich gelesen habe, dass Robert Pflug neuer Trainer wird", so Hochstaffl.

Damals hätte er schon "eine fertige Mannschaft für die neue Saison zusammengestellt" gehabt.

"Dieses Team hätte Meister werden können, letztlich haben die Spieler ebenso bis zur letzten Minute gewartet wie meine zwei Sponsoren, die das zum Teil finanziert hätten. Als Rapp im August KSV-Trainer wurde, hatten diese Spieler schon bei anderen Klubs wie Neustadt und Innsbruck unterschrieben."

Für die Zukunft sieht Hochstaffl die Möglichkeit, den Verein wieder in die Erstklassigkeit zu führen: "Ich sehe Potenzial in der Infrastruktur des KSV, sie ist geeignet für die erste Bundesliga. Auch in der Akademie sind gute Burschen vorhanden."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gidi schrieb vor einer Stunde:

Die Sprüche kennt man doch von irgendwo her? Damals beim FC Tirol z.B. hat's genau so geklungen... nur halt mit "Champions League" anstelle von "Erstklassigkeit".

Der Dampfplauderer. Wer liest denn heute überhaupt noch Teletext? :lol:

Die Theorie mit den Spielern die lieber zum Wacker als zu Kapfenberg gewechselt sind wurde eh schon im T12 Forum aufgeblattelt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab gerade auf tm.at gelesen ihr habt 5500 Mitglieder, damit wärt ihr nach Rapid der Mitgliederstärkste Verein. Noch vor Austria Lustenau  und der Wiener Austria, kann das sein? oder hat sich eine 0 hinzugemogelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BARON schrieb vor 10 Stunden:

Hab gerade auf tm.at gelesen ihr habt 5500 Mitglieder, damit wärt ihr nach Rapid der Mitgliederstärkste Verein. Noch vor Austria Lustenau  und der Wiener Austria, kann das sein? oder hat sich eine 0 hinzugemogelt?

der KSV ist ja nicht nur Fussball, sondern auch zb eishockey, schwimmen, leichtathletik, tischtennis, glaub auch basketball, und noch einige andere sportarten. somit könnte das schon hinkommen. ich glaub jede sportart die in Kapfenberg angeboten wird läuft unterm KSV. die mitglieder der einzelnen sparten zusammengerechnet könnts schon hinkommen.

 

"Die Kapfenberger Sportvereinigung (KSV) ist eine Sportvereinigung aus Kapfenberg (Steiermark). Sie wurde 1947 gegründet, um nach dem Zweiten Weltkrieg wieder Strukturen im Kapfenberger Sport zu schaffen. Mit circa 5500 Mitgliedern, 24 Zweigvereinen und vierzehn angeschlossenen Vereinen ist sie die größte Amateursportvereinigung Österreichs. Mit den Kapfenberg Bulls (Basketball) ist ein Zweigverein der KSV in einer höchsten österreichischen Spielklasse vertreten, der Kapfenberger SV (Fußball) spielt in der zweithöchsten Spielklasse."

wikipedia

 

muss man halt dazusagen dass da auch die aktiven selber dabei sind.

bearbeitet von derFalke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Raiden123 schrieb am 20.4.2018 um 11:41 :

https://www.laola1.at/de/red/fussball/erste-liga/news/erste-liga--hochstaffl-hatte-meister-team-fuer-kapfenberg/

Seit Winter ist Ex-FC-Tirol-Manager Robert Hochstaffl als Sportdirektor bei Kapfenberg in der Ersten Liga tätig.

Sportlich stehen die Obersteirer derzeit nicht besonders gut da, von acht Frühjahrs-Partien konnte nur eine gewonnen werden. Dennoch ortet Hochstaffl viele Möglichkeiten.

"Hier in Kapfenberg liegt viel Potenzial brach", sagt der 60-Jährige in der "Kleinen Zeitung". Eigentlich wollte er gemeinsam mit dem aktuellen Trainer Stefan Rapp schon im vergangenen Jahr durchstarten.

"Ich habe 'Mucki' Wieger (damals Sportdirektor, Anm.) im späten Frühjahr ein Konzept vorgestellt, nachdem Stefan Rapp und ich in Ritzing nicht mehr verlängert haben, weil wir dort keine Perspektive mehr gesehen haben. Wir wollten mit unserem Netzwerk helfen und waren schon relativ weit, bis ich im Teletext plötzlich gelesen habe, dass Robert Pflug neuer Trainer wird", so Hochstaffl.

Damals hätte er schon "eine fertige Mannschaft für die neue Saison zusammengestellt" gehabt.

"Dieses Team hätte Meister werden können, letztlich haben die Spieler ebenso bis zur letzten Minute gewartet wie meine zwei Sponsoren, die das zum Teil finanziert hätten. Als Rapp im August KSV-Trainer wurde, hatten diese Spieler schon bei anderen Klubs wie Neustadt und Innsbruck unterschrieben."

Für die Zukunft sieht Hochstaffl die Möglichkeit, den Verein wieder in die Erstklassigkeit zu führen: "Ich sehe Potenzial in der Infrastruktur des KSV, sie ist geeignet für die erste Bundesliga. Auch in der Akademie sind gute Burschen vorhanden."

unfassbar, dass es vereine gibt, die diesem hochstaffler (nomen ist verdammt nochmal omen!!!) noch auf den leim gehen.

ein steirerwitz.

gidi schrieb am 20.4.2018 um 17:37 :

Die Sprüche kennt man doch von irgendwo her? Damals beim FC Tirol z.B. hat's genau so geklungen... nur halt mit "Champions League" anstelle von "Erstklassigkeit".

ritzing ist ja auch schon erstklassig, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.