holybatman

Das erste Saisonviertel

   129 Stimmen

  1. 1. Wie seht ihr Rapid im Herbst 2012?

    • Die Leistung war über meinen Erwartungen
    • So in etwa habe ich die Auftritte in MS und EC erwartet
    • Ich hätte mir mehr erwartet
    • Ich bin von Rapid 2012 enttäuscht
      0

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

38 Beiträge in diesem Thema

Das erste Viertel der Meisterschaft ist gespielt.

Zeit also, ein erstes Zwischenresümee zu ziehen.

Betrachtet man die Ergebnisse in der Meisterschaft, so denke ich, dass wir angesichts des aktuellen Kaders praktisch das Maximum heraus geholt haben.

Rein von den Ergebnissen her wäre schmerzt natürlich vor allem das 0:3 im Derby und auch die Niederlage in Kärnten erscheint auf den ersten Blick unnötig.

Deutliche Siege gegen Sturm und Mattersburg, der - eher unerwartete - Sieg in Dosencity und zum Teil gute Leistungen im Europacup schmücken aber die trockene Statistik durchaus positiv auf.

Blickt man aber ein wenig hinter die Kulissen der Statistik, so erkennt man da vor allem die fehlende Konstanz, die die Mannschaft derzeit "auszeichnet".

Auf wirklich gute Spiele folgen zumeist gleich mehrere der Kategorie "Geisterbahn & Co".

Mich würde interessieren, wo ihr die Ursachen für diese Berg- und Talbahn seht.

Ist es der unausgewogene Kader, mangelnde Qualität der Spieler, mangelnde taktische Qualität des Trainerteams, fehlende Fitness?

Der Kader:

TOR:

Lukas Königshofer: wird mir persönlich derzeit zu sehr kritisiert und viel zu früh als Payer 2.0 abgestempelt.

Klar hat er in den letzten Spielen das eine oder andere Mal daneben gegriffen und das eine oder andere Gegentor gehört eindeutig ihm.

Allerdings - und das sollte man bei aller Kritik nicht übersehen - ist unsere Defensive im Vergleich zum Vorjahr viel unsicherer und fehleranfälliger geworden. Dazu aber später mehr.

Ich persönlich vertraue dem Luki nach wie vor und sehe ihm seine derzeitige Unsicherheit nach. Das wird schon!

Thomas Dau, Jan Novota: kaum oder gar nicht eingesetzt

DIE ABWEHR:

Markus Katzer: Neben LK derzeit der meistgescholtene Spieler unserer Mannschaft. Natürlich muss man zugeben, dass er im Vergleich zum guten Vorjahr abgebaut hat. Trotzdem halte ich den Mecki nach wie vor für unseren besten AV. Eine Einschätzung, die eigentlich für sich sprechen sollte....

Christopher Trimmel: So etwas wie die Eier legende Wollmilchsau. Ob man ihm etwas Gutes damit tut, ihn ständig wo anders aufzubieten, sollte ernsthaft hinterfragt werden. Trimmel ist gegen "leichtere" Gegner sicher eine Option als offensiver AV, ansonsten aber für mich keine Option auf dieser Position.

Positiv ist ihm sicher seine hohe Laufbereitschaft und sein Kampfgeist anzurechnen. Als negatives BEispiel für sein Spiel fällt mir aber immer wieder die Begegnung mit Rosenborg ein, wo er bei gefühlten 100 Flankenversuchen in schöner Regelmäßigkeit den Gegner angeschossen hat.

Thomas Schrammel: Erinnert mich leider nur an farblose Auftritte eines Thonhofer. Defensiv unsicher, im Spiel nach vorne ineffizient und fehlerhaft.

Michael Schimpelsberger: Nun schon einige Zeit verletzt. Mir persönlich geht er aber nur insofern ab, als uns langsam aber sicher die Alternativen ausgehen. Rein von den Leistungen her hat er mich bislang nur enttäuscht, da er - wie sein Kontrapart auf der anderen Seite - defensiv sehr fehleranfällig ist (sowohl im Zweikampf als auch im Stellungsspiel) und offensiv einfach noch nicht ausgereift ist. Ich bezweifle, dass da noch viel mehr kommt.

Zudem bleibt abzuwarten, wie er sich von seiner Verletzung erholen wird.

Mario Sonnleitner: Leider immer wieder mal für einen "Bock" gut. Trotzdem ist "Mr. europäische Weltklasse" für mich der derzeit stabilste Verteidiger und aus der Stammelf nicht weg zu denken, da die guten Leistungen die schlechten bei weitem überwiegen.

Gerson: Ganz ehrlich sehe ich ihn bei Weitem nicht so toll, wie viele das immer wieder betonen. sicher, der Bursche ist noch sehr jung (vor allem für einen IV bzw. Abwehrchef) und hat ein naturgegebenes Gefühl für den Ball.

Allerdings leistete er sich in jedem Spiel zumindest einen groben Schnitzer, was vor allem auf dieser Position einfach zu viel ist.

Ich würde ihn gerne eine Zeit lang gemeinsam mit Ildiz im DM sehen. Ansonsten muss man dem jungen Südamerikaner aber noch Zeit zum Reifen geben.

Harald Pichler: Wurde für mich unverständlicher Weise aus der Stammelf verbannt. Natürlich muss man Gerson seine Spielpraxis geben und natürlich ist Sonnleitner derzeit kaum aus der Mannschaft weg zu denken. Stabiler wurde unsere Verteidigung durch den Wechsel aber mit Sicherheit nicht.

Ein Wort noch zu seinem hier schon viel kritisierten grottigem Herausspielen. Das würde bei Weitem nicht so ins Gewicht fallen, wenn vor ihm im DM Spieler stehen würden, die mit dem Ball nicht per Sie sind.

Brian Behrendt: nicht zum Einsatz gekommen.

DAS MITTELFELD:

Stefan Kulovits: Ob er jetzt Kult ist (warum eigentlich?) oder für die Mannschaft ach so wertvoll, bleibt dahin gestellt. Seine Leistungen sind einfach grottig und spielerisch nicht anzusehen. Punkt.

Markus Heikkinen: Seine Zeit ist vorbei. Leider! Wie sinnvoll es ist, jemandem zu gestatten, seinen laufenden Vertrag auf diese Weise zu erfüllen bleibt dahin gestellt. Fakt ist aber, dass unser Finne - so sehr ich ihn auch mag - nur mehr alle zwei bis drei Wochen in der Lage ist, so etwas wie Leistung abzurufen. Und selbst dann sind 2 - 3 schreckliche Schnitzer vorprogrammiert.

Nochmal: ich mag ihn wirklich, aber eine Verstärkung stellt Markus Heikkinen für uns nicht mehr dar.

Thomas Prager: von ihm habe ich mir ehrlich gesagt viel mehr erwartet. Leider zeigt er nicht mehr als 2 - 3 gute Aktionen pro Spiel und ist zudem physisch nicht in der Lage, mehr als 40 - 50 Minuten mit zu halten. Stellt sich also die Frage, was da los ist. Denn mittlerweile wäre er lange genug bei uns, um körperliche Defizite aufgeholt zu haben.

Muhammed Ildiz: Der Bursche hat sicher das Zeug dazu, unser Spiel zu lenken. Noch ist er dazu aber viel zu unkonstant und vor allem zu hektisch in seinen Aktionen. Er zählt aber sicher zu jenen, die vielleicht eine große Zukunft haben könnten. Also ist bei "Momo" Geduld angesagt!

Lukas Grozurek: Ein großes Talent, dass vor seiner ersten großen Bewährungsprobe steht. Denn im Vergleich zum Vorjahr ist der junge Mann ein wenig in ein Formtief geschlittert. Dies sei ihm ob seiner Jugend natürlich gestattet und war vorhersehbar.

Interessant wird sein, wie er damit umgeht....

Christopher Drazan: Der "Fritz" hat ungeheures Potential. Ob er es auch nach seiner Verletzung wird abrufen können, hängt nicht zuletzt auch an seiner Einstellung zu seinem Beruf. Es liegt also ganz alleine an ihm selbst zu beweisen, dass er mehr ist als ein "Durchlaufposten" in einem Ö-BuLi-Klub. Mich persönlich hat er bislang auch aufgrund seiner Einstellung nicht wirklich überzeugen können.

Louis Schaub: um ihn wird für mein Empfinden NOCH viel zuviel Wind gemacht. Klar erkennt man sein Talent und klar hat er das Rüstzeug zu einem mehr als nur guten Spieler. Aber wie schon die Vergangenheit gezeigt hat (Kavlak, Ivanschitz, Hofmann, die allesamt schon sehr sehr jung bei Rapid in der KM zum Einsatz gekommen sind), braucht es einfach seine Zeit, bis er uns wirklich helfen wird können. Bis dahin sollte man sich einfach an seinen guten Leistungen erfreuen und Aussetzer akzeptieren. Übertriebene Hoffnungen und Forderungen in die Stammelf helfen einem 17jährigen in seiner Entwicklung kaum.

Kristijan Dobras: kaum zum Einsatz gekommen

Dominik Wydra: nicht zum Einatz gekommen. Es bleibt angesichts der Alternativen auf seiner Position aber die Frage, warum nicht?

Scheinbar weiß hier das Trainerteam mehr als wir "Uneingeweihten". Es bleibt also zu hoffen, dass hier nciht das nächste Talent im Nirwana versandet.

Boris Prokopic: auf dem Weg der Besserung. Ob er den Turnaround aber wirklich schafft, bleibt mehr als abzuwarten. ich persönlich glaube nicht daran, dass wir "gute Boris" noch länger im Kader sehen werden.

Guido Burgstaller: Obwohl er mich (und sicher nicht nur mich) oft und oft ob seiner arroganten und überlässigen Spielweise zur Raserei bringt, ist er doch eines der wichtigsten Bindeglieder in unserer Mannschaft. Der gebürtige Kärntner rackert Spiel für Spiel bis zum Umfallen und hat zudem eine gehörige Portion Technik und Kampfkraft in sich. So sehr ich mich also über ihn zuweilen ärgere ist er doch einer der wenigen unumstrittenen Stammspieler bei Rapid!

Steffen Hofmann: Ich verstehe die immer lauter werdende Kritik an ihm nur sehr sehr bedingt. Denn Steff ist der Mann, der bei uns Spiel für Spiel die meisten Kilometer abspult, an jedem Angriff beteiligt ist und postwendend wieder am eigenen Strafraum zu finden ist, um sich auch dort für die Drecksarbeit nciht zu schade zu sein.

Seine Fehlpässe sind für mich weniger auf schwindendes Können zurückzuführen, sondern eher darauf, dass sich die Meisten seiner Mitspieler lieber verstecken, als sich anzubieten (was man auch gestern wieder einige Male gut beobachten konnte).

Einzig die Kritik an seinen Standards kann ich nachvollziehen. Aber ausser Alar gibt es bei uns kaum jemand, der es besser könnte, oder?

Deni Alar: kämpft weiter mit seinem Standing in der Mannschaft. Nach holprigem Beginn hatte er zwischendurch eine gute Phase, wo er am Fliessband getroffen hat. Derzeit kämpft er - nach dem verschossenen Elfer in der EL - wieder mit dem Selbstvertrauen, was aber gerade bei einem Stürmer durchaus nachzuvollziehen ist.

Gerade im Spiel gegen Ried gestern konnte man aber gut sein (und unser) derzeitiges Dilemma beobachten. Deni schaltete sich oft und oft in den Spielaufbau ein, weil von hinten heraus gar ncihts kam und fehlte prompt an vorderster Front.

Für ihn gilt daher Ähnliches wie für unseren Kapitän. Er bietet sich überall an, fehlt dann aber im entscheidenden Moment dort, wo er gerade gebraucht wird.

Terrence Boyd: Startete sensationell bei uns, ist aber jetzt dort angekommen, wo er realistisch betrachtet auch hin gehört. Man darf es einem Spieler aus der vierten Liga nicht ankreiden, dass er nicht sofort für die nötigen Tore sorgt. Da ist schon eher die seltsame Kaderpolitik (mit zwei Stürmern in eine EC-Saison zu gehen ist einfach irr) anzusprechen.

Boyd zu analysieren ist derzeit schlichtweg schwierig bis unmöglich. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als seine Entwicklung bis Saisonende zu beobachten.

Bin gespannt, was ihr dazu zu sagen habt, wie ihr unseren Kader seht und was ihr euch vom nächsten Saisonviertel (inkl. EC unc Cup) erwartet.

bearbeitet von holybatman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte mich vorerst kurz halten, werden den Beitrag vermutlich noch heute ins Detail ausführen...

Ich bin mit der Leistung momentan zufrieden. Platz 2, EL Gruppenphase und auch wenn man sich dort bereits ein Bein gestellt hat, darf man die Umstände nicht außer Acht lassen. Wenn es so weiter geht, spielen wir schließlich kommendes Jahr in der CL Quali, was unser oberstes Ziel in der Liga sein sollte.

Wenn man jetzt nicht einknickt und auch ohne Hype um Boyd oder sonst jemandem die Stimmung hoch hält, dann kann das was werden.

Gute Idee bzw., der Thread.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meisterschaft: --> Zweiter, nur 2 Punkte zurück

EC --> Gruppenphase erreicht

Cup --> noch nicht ausgeschieden

Eigentlich perfekt, mit einigen wirklichen Higlights (auswärts im Bullenstadl, der Aufstieg gegen Novi Sad und vor allem der Aufstieg gegen PAOK)!

Wenn da nicht die Fanproblematik, das Geisterspiel, die Strafen, das Derby, das Spiel gegen Trondheim wären! So hat das alles einen ziemlich schalen Beigeschmack. Ich bin aber eigentlich ziemlich optimistisch, dass wir die schlechte Stimmung aus dem Verein raus bekommen und eine tolle Saison haben werden! :love:

Im Detail erwarte ich fürs nächste Viertel:

Meisterschaft --> wir bleiben dran (sprich wir halten zumindest den zweiten Platz)

EC --> wir holen uns in den verbleibenden 5 Spielen die Setzung fürs nächste Jahr

Cup --> wir sind nach wie vor noch nicht ausgeschieden! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@holybatman, sehr, sehr gute analyse der einzelnen spieler wie ich finde.

Mich würde interessieren, wo ihr die Ursachen für diese Berg- und Talbahn seht.

Ist es der unausgewogene Kader, mangelnde Qualität der Spieler, mangelnde taktische Qualität des Trainerteams, fehlende Fitness?

teils sind die routiniers wie heikkinen einfach schon über dem zenit. kulovits ist halt kulovits. teils sind die jungen noch sehr unkonstant, wie man an ildiz sieht. alternativen wie schrammel entäuschen nur und die position wie zBsp. RV ist ein experiment.

weiters verstehe ich auch nicht, warum wir keinen stürmer mehr haben, neben boyd und alar. ein frischer stürmer wär in dem einen oder anderen spiel sicher kein nachteil gewesen.

abstimmen kann ich schwer, weil ich nicht wirklich was erwartet habe bzw. es schwer einzuschätzen war, ob man trotz mangelnder qualität im zm oben mitspielt. aufgrund der EC gruppenphase eher noch über meinen erwartungen.

bearbeitet von GreenWhiteMarkus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die berg und talfahrt ist auch durch die vielen jungen spieler begründet, da hat GWM absolut recht. man fordert diee ja auch immer, nun muss man ihnen auch die zeit geben. die alternative wäre zwei, drei routiniers zu kaufen, was wir uns aber nicht leisten können.

im sommer muss ein gstandener DM her. da wirds richtig spannend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An den Ergebnissen gibt's wenig auszusetzen, 19 Punkte in einem Meisterschaftsviertel ist sehr OK. EL-Quali natürlich auch.

Spielerisch hat es über weite Strecken noch gemangelt, da hab ich mir nach der letztjährigen "Aufbausaison" etwas mehr erwartet.

Aber solang die Ergebnisse passen, kann ich mit ein bissl Rumpelfußball leben.

bearbeitet von flonaldinho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde daß die Spielerbewertungen so stehen bleiben können - diese sind sehr objektiv verfasst!

Was mich am ersten Saisonviertel auch etwas nervt, ist das ständige Auf und Ab, dies zurückzuführen auf das schon angesprochene junge Alter und die mangelnde Routine der Mannschaft. Man wünscht sich halt etwas mehr konstante Leistungen, diese werden aber meiner Meinung nach auch kommen (zwangsläufig).

Ansonsten freue ich mich natürlich nach wie vor wie verrückt auf jedes Match und vor allem auf die Spiele am Wochenende in Hütteldorf!

bearbeitet von Estate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, kann dem Großteil nur zustimmen - sehr gut zusammengefasst.

Ein paar Punkte:

-> Die (fürchterlichen) Standards mit Rechts könnte der gute Momo machen, oder täusch ich mich da - hat er sie nicht in Innsbruck auch geschossen, als er dort war?

-> Sehe das Problem mit den fehlenden Anspielstationen ähnlich, möchte hier aber auch gleich wieder Momo in Schutz nehmen. Seine Aktionen wirken oft hektisch und überhastet, was aber daran liegt dass außer Hofmann, Burgstaller und zuletzt auch Prager kaum ein Spieler den schnellen, kurzen Pass sucht. Verstecken und so ... agree!

-> Gerson im DM ist eine interessante Idee.

-> Mit 2 Stürmern in die Saison gehen ist tatsächlich gestört.

In Summe fallen mir 3 sehr positive Spiele (RBS auswärts, Sturm daheim, PAOK daheim) ein, der Großteil war "durchwachsen", phasenweise sogar katastrophal. Gut daran ist: wir sind in der Meisterschaft punktemäßig ganz vorne mit dabei, wir sind in der EL-Gruppenphase, wir sind (noch :schluchz: ) im Cup vertreten.

Auch ein Wort zur Konkurrenz: die Austria ist unter Stöger wie erwartet sehr stark. Die haben eine ähnliche Seuchensaison wie wir vor Schöttel hinter sich. Andererseits ist auch bei der Austria nicht alles eitel-wonne, ähnlich wie bei uns. Ich würde uns momentan auf Augenhöhe sehen. RBS ist für mich total schwer einzuschätzen, mit dem (wiedermal) komplett umgebauten Kader, ich hab leider noch kein Spiel durchgehend sehen können, tu mir mit einer Einschätzung total schwer. Bauchgefühlsmäßig sag ich aber, dass die länger-bestehenden Mannschaften (Rapid, dann Austria, dann Salzburg) auf Dauer besser funktionieren werden, durch das stärker gegebene Kollektiv. Es bleibt aber jedenfalls spannend, bis jetzt macht die Saison richtig Spaß. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spielerisch hat es über weite Strecken noch gemangelt, da hab ich mir nach der letztjährigen "Aufbausaison" etwas mehr erwartet.

Aber solang die Ergebnisse passen, kann ich mit ein bissl Rumpelfußball leben.

Bei der Umfrage hast du für "über meinen Erwartungen" gestimmt?! :D

An den Ergebnissen (bis auf das deppate EC-Heimspiel gegen die Norweger) kann man nicht viel aussetzen. Speziell Auswärtssiege in Salzburg und Ried lesen sich sehr fein! - Euro-League Gruppenphase ebenso.

Insgesamt sind die spielerischen Leistungen zu unbeständig. Das zieht sich inzwischen seit gut einem Jahr. Die Ergebnisse passen über weite Strecken, spielerisch ist es ein auf und ab, wir sind immer vorne mit dabei, es ist aber in der entscheidenden Situation meist (Paok war die erfreuliche Außnahme) um das Eutzerl zu wenig.

Mit den Spielerbewertungen von Holybatman stimme ich soweit überein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte man mir zu Saisonbeginn gesagt, dass wir nach 9 Runden zweiter sind, in der EL Gruppenphase das Auftaktspiel verloren und im Cup noch vertreten sind, hätte ich es mit Handkuss genommen, wie soll ich also enttäuscht sein.

Spielerisch war das schon in Ordnung. Recht unerfahren unser Team, aber wenigstens von Verletzungen ziemlich verschont.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

19 Punkte. Wenn man so konstant bleibt, ist man Meister. Denn nur über die Konstanz kannst es schaffen. Wenn wir als einziger am wenigsten Stolpern, spielen wir das nach Hause. Wunschdenken, aber sollte das erklärte Ziel von Rapid sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

perfekter beitrag :meister:

Gerson - Ildiz wär wirklich interessant und das dachte ich mir auch schon länger, hier könnte Gerson auch vielleicht den Brasilianer rauslassen :)

Was mir aber oben fehlt ist unser Trainerteam bzw unser Trainer

Der Spielstil von Schöttel wird immer besser von unserer Elf ausgefürht, allerdings (meine persönliche Meinung) mag ich die 4-2-3-1 Taktik so wie sie Schöttel auslegt nicht wirklich.

Ich finde unsere Zentralen Mittelfeldspieler haben einen zu kleinen Aktionsradius... schnelles Umschalten auf Offensive wird fast nie praktiziert - Pässe werden zu oft auf sicher nach hinten gespielt anstatt direkt auf unsere Spitzen, aber naja es geht ja nicht nur ums schöne Fußballspiel.... unsere Flügelspieler LA/RA sind zu oft an der Außenlinie und gehen sehr selten diagonal in den Strafraum...

Allerdings muss man Schöttel zu Gute halten das sich unsere Rapid seit Juli 2011 aufjedenfall klar verbessert hat, wir in der Gruppenphase der EL stehen und uns nur 2 Punkte auf Platz 1 in der Tabelle fehlen und das obowhl wir als Einziges Team noch auf 3 Hochzeiten tanzen....

bearbeitet von x_ndl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin sehr zufrieden. In der Meisterschaft 6 von 9 Mal gewonnen, insgesamt nur 2 mal Tore kassiert und als einziges Team in die EL eingezogen. Klare Tiefpunkte natürlich das Heimderby und die Rosenborgpartie, aber die positiven Momente überwiegen eindeutig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.