Jump to content
Feierbiest

Suderantentum in Graz

163 posts in this topic

Recommended Posts

Es gab viel schlimmere Zeiten für einen Sturm-Fan als heutzutage. Doch gerade in Zeiten wie diesen scheint das Murren gegen die "Piefke"-Saga in Graz besonders groß zu sein. Für mich ist dies ein Grund sich auch mal mit dem Thema Foda bei Sturm auseinanderzusetzen. Ich für meinen Teil muss sagen, dass ich schon immer Sturm Graz Fan war und mich früher auch gerne in den ganzen Sturmforen herumgetrieben habe, aber ehrlich gesagt überrascht es mich zurzeit doch ein wenig, dass es durchaus ein Gros an negativen Stimmen zu Franco Foda gibt, dabei sollte man sich doch wirklich die Frage stellen, ob wir Sturm Fans uns teilweise nicht zuviel erwarten oder vom Spaßfußball verwöhnt sind.

Aber ich möchte mich an dieser Stelle mal mit der aktuellen Situation auseinandersetzen. Der SK Sturm ist zurzeit Tabellenzweiter und hat auch im Pokal noch alle Chancen auf eine Titelverteidigung. In der Europa-League ist man zumindest gegen Juventus Turin mit Anstand ausgeschieden und dennoch gibt es zurzeit große Raunzereien. Dabei frage ich mich doch tatsächlich, ob die Erwartungen nicht viel zu hoch sind an Trainer, Sportdirektor und Mannschaft. Die Meisterschaft ist heuer so ausgeglichen, wie schon lange nicht mehr. Die großen Vier gibt es in diesem Sinne nicht mehr und ich finde, dass das der Liga doch mehr als gut tut mal wieder ein wenig Abwechslung in den grauen Vierkampf zu bringen. Natürlich waren die letzten Jahre ganz nett, da die großen Vier eigentlich immer ein gewisses Niveau mitbrachten und viele Fachleute auch der Meinung waren, dass zumindest Rapid, Salzburg, Austria und Sturm zb. in der deutschen Bundesliga mithalten könnten. Nun ist es doch so, dass das ganze Gefüge aufgebrochen ist und die großen Vier in der Rolle der Jäger sind. Aktuell ist Sturm mit einem Spiel weniger (auch wenn es gegen RBS geht, aber die Punkte sind dort noch lange nicht verloren, schließlich reißt jede Serie einmal) immerhin Tabellenzweiter mit mehr oder minder attraktiven Fußball. Viele Fans sind ja der Meinung, dass man auch Tabellenführer sein könnte, könnte man ja auch. Aber Fußball ist nun mal keine Mathematik und solche Leistungen wie zweimal gegen Rapid oder Austria Wien in Graz sind auch in einem gewissen Maße menschlich, sie können passieren und werden auch immer wieder passieren. Es wäre ärgerlicher, wenn man die Punkte gegen die "Kleinen" wie LASK oder Mattersburg liegen lässt. Wer sich noch ans letzte Jahr erinnert, weiß doch noch genau, wie wir von den Linzern geärgert wurden. Jedenfalls bin auch ich der Meinung, dass man in der Bundesliga nicht so schlecht dasteht, da man früher oder später auch mit einer gefährlichen Rapid rechnen muss, ist es ganz gut, dass man noch einen feinen Abstand zu den Rapidlern hat, während Salzburg noch hinter einem bleibt, auch wenn das Nachtragsspiel in die Hose gehen sollte.

Der Cup hingegen bislang ganz glücklich für uns verlaufen. Generell tut man sich im Cup in den ersten Runden nicht so leicht. Vor einigen Jahren ist man sogar gegen Kalsdorf ausgeschieden. Nun ist man im Viertelfinale und eine Titelverteidigung ist durchaus im möglichen.

Das spielerische Niveau hat allerdings durchaus abgenommen. Die Truppe vermisst einen gewissen Spielwitz, womit das Team eigentlich vor 2,3 Jahren ganz populär war. Ich würde auch behaupten, dass dies mit den jährlichen neuen "Mannschaften" zu tun hat. Irgendwann endet nun auch mal jede Epoche und jene des Spaßfußballs in Graz ist wohl vorbei.

Nun hat Foda eben vom erlebnis- auf den ergebnisorientierten Fußball umgestellt. Nun muss man auch mal ehrlich mit sich selber sein. Ich als Sturm Fan habe mich mehr über tolle Spiele geärgert, bei denen wir schlussendlich nicht siegreich waren, als über miese Partien mit glücklichem Ausgang für uns. Klarerweise gibt es einige Baustellen in der Mannschaft. Die linke Abwehrseite hat zurzeit Probleme. Leider konnte sich Pürcher nicht so durchsetzen und auch Perthel scheint leider durchaus die Klasse zu fehlen um für Jubelstürme zu sorgen. Man muss sagen, dass es klüger gewesen wäre, wenn man auf Kandelaki und Pürcher als Back Up gebaut hätte, als zwei jungen und unerfahrenen Spielern zu bauen, die vielleicht durchaus Potenzial haben, aber in einer ohnehin eher defensiver spielenden (als noch vor einigen Jahren) Sturm-Mannschaft einfach eher auffallen, sofern sie Fehler begehen. Ich bin zumindest der Meinung, dass man Pürcher bis Sommer noch einmal in die 1. Liga verleihen sollte und eben einen erfahrenen LV zu verpflichten.

Ein weiterer großer Herd für Unmut ist zurzeit das zentrale Mittelfeld. Während Manuel Weber vereinzelt spielerische Ansätze zeigt, so ist Kienzl zumeist so unauffällig, dass er farblos und ohne Spielwitz vorkommt. Seine Leistungen sind bescheiden und es wäre nicht überraschend, wenn Mevoungou bald seine Chance bekäme. Dabei frage ich mich, ob es auch nicht einen gewissen autoritären Faktor gibt, der bei Kienzl mitspielt. Er ist zurzeit der Kapitän und scheint als solcher auch akzeptiert zu sein. Da Mario Haas als Galionsfigur ja nur noch auf der Bank sitzt, scheint es klar zu sein, dass man Kienzl beinahe spielen lassen muss. Es gibt ja auch keinen anderen Spieler, dem man wirklich die Kapitänrolle abnimmt. Gratzei wäre eine Option, doch ein Torwart als Kapitän ist meinen Augen nicht effektiv und Schildenfeld kann nun mal kaum Deutsch, sodass es bestimmt nicht leicht für ihn wäre sich gehör zu verschaffen. Generell halte ich Schildenfeld nicht für einen Leader-Typen. Auch ansonsten gäbe es keine Optionen, sodass Kienzl eben die einzig logische Lösung als Kapitän ist und ein Kapitän sollte auch legitimer Anwärter auf einen Stammplatz sein, auch wenn es mit der Form mal nicht so stimmt.

Doch nun möchte ich zum eigentlichen Thema kommen. In dieser Woche gab es auf Sturm12 ein Interview von Mischa Petrovic zu lesen, der in meinen Augen ein sehr geschätzter und guter Trainer ist. Aber es stimmte mich doch nachdenklich, dass er bei diesem Interview auch indirekt gegen die Deutschen in unserem Verein schoss. Natürlich sind wir den Südosteuropäern mehr verbunden, als den Deutschen. Das liegt nun auch mal an der geographischen Lage und natürlich auch an der Historie. Lange war auch die Steiermark und gerade Sturm der Korridor für viele Jugoslawen in das moderne Europa. Wir feierten unsere größten Erfolge mit der "Cevapici-Connection" (O-Ton: Kartnig) und erinnern uns zu gerne an den Spielwitz, den viele slawische Spieler nach Graz brachten. So etwas sollte nun mal nicht vergessen werden, aber ich denke durchaus, dass sich Zeiten nun mal ändern. Und auch wenn es noch Relikte, des tollen slawischen Genussfussballs wie Samir Muratovic bei Sturm gibt. So sollte man sich nun mal auch vor Augen halten, dass dessen Zeit abgelaufen ist. Wenn man Muratovic fordert, dann müsste man auch Mario Haas fordern und das tut man doch auch nicht. Beide haben ihren Zenit überschritten, doch während Haas sich anscheinend noch immer voll und ganz mit Sturm identifzieren kann, scheint Muratovic doch schon seit langer Zeit nur noch ein Fremdkörper zu sein. Jede Ära geht eben einmal zu ende und auch wenn man Samir Muratovic für seine Verdienste mehr als dankbar sein sollte. So wäre eine Trennung durchaus sinnvoll. Soll er doch nach Linz gehen und dort zaubern und den LASK vor dem Abstieg retten. Ich würde es ihm ganz ehrlich noch einmal gönnen ;) Aber im Winter sollte für ihn dann bei Sturm auch Schluss sein.

Aber um noch einmal auf Mischa Petrovic zurückzukommen: Er war wie gesagt ein guter Trainer und rettete Sturm doch beherzt vor dem Abstieg, was damals doch eine tolle Leistung war. Allerdings kann ich seinen Unterton gegen die Deutschen im Verein nicht ganz verstehen. Mittlerweile sind die deutschen Tugenden nun mal auch ein Bestandteil der Truppe. Deshalb wird es nun nicht bald Germania Sturm heißen. Ich denke das Netwerk um Trainer Foda ist auch sehr wichtig. Es scheint so, als ob er mit Oliver Kreuzer ganz gut zusammenarbeitet und die Verpflichtungen waren bislang auch keine Verlustgeschäfte. Man muss sich doch nur vor Augen halten, was Salzburg an Geld verbraten hat, für einen südamerikanischen Maiferhofer, der andere wäre wohl auch mit dem Radl nach Salzburg gekommen. Es ist gelungen aus Spielern mit kurzer Vertragslaufzeit das optimale herauszuholen. Bei der Austria ist das mit Schiemer nicht gelungen und womöglich verlässt auch noch Dragovic kostenlos den Klub. Ich wäre gespannt gewesen, wenn Jantscher und Beichler nächsten Sommer kostenfrei gewechselt wären. In diesem Jahr wurde hingegen sehr günstig eingekauft. Gordon Schildenfeld könnte man als aktuellen kroatischen Nationalspieler wohl um das dreifache als die bezahlte Ablösesumme verkaufen. Roman Kienast macht seine Tore und war ebenso kostenlos wie Imre Szabics, der ja glänzend mit Roman Kienast harmoniert. In der Regel hat Sturm mit wenig Geld gut gewirtschaftet und diese schwäbische Tugend ist doch mal hervorzuheben. Einzig und alleine die dezente deutsche Überheblichkeit könnte man Kreuzer vorwerfen mit der es sich beim Jelavic-Transfer blamierte. Aber wenn es sonst nichts ist ;)

Doch woher kommt diese gewisse Abneigung gegenüber Kreuzer und auch gegenüber Foda. Ich kann es mir nicht wirklich erklären. Haben viele Fans etwa vergessen, dass der Verein mal in diesem Jahrtausend schon viel schlechter dastand, als heute? Ist es die typische Abneigung gegenüber den Deutschen? Man merkt ja, dass der Wind schärfer gegen das Deutsche-Duo weht. Vor allem finde ich es bedenklich, wie aus einer schönen und seriösen Seite wie Sturm12 mittlerweile, durch diese ganzen Kolumnen eine Suderantenseite wurde, die sich sogar wunderbar über die Gabalier-Geschichte aufregen kann oder über Stronach, auch wenn man noch gar nicht weiß, wie dieser Sturm unterstützen wird. Ja, jammern auf hohem Niveau kann doch so schön sein ;)

Edited by OoK_PS

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Kann diesen Roman niemand lesen.

2. Attackierst du nur die simpel gestrickten Foda und Kreuzer Kritiker. Ich bin den beiden gegenüber mittlerweile sehr kritisch, fühle mich von deinem rundumschlag aber nicht angesprochen.

3. Kann man zuerst fragen "Doch woher kommt diese gewisse Abneigung gegenüber Kreuzer und auch gegenüber Foda. Ich kann es mir nicht wirklich erklären." und sich dann mit den Antworten auseinandersetzten, anstatt alle Antworten als Strohmann aufzulisten und davor niederzuhauen, bevor man fragt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin müde und mich interessierts nicht auf alles was zu schreiben.

Aber eine Aussage möchte ich doch hinterfragen.

und ein Kapitän sollte auch legitimer Anwärter auf einen Stammplatz sein, auch wenn es mit der Form mal nicht so stimmt.

:facepalm:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Frage die mir immer wieder in den Sinn kommt, wenn ich Postings von solchen "jammern auf hohen Niveau" höre:

Soll sich eurer Meinung nach Sturm weiterentwickeln und die vielen Verbesserungspotentiale anpacken, oder soll man auf diesem Niveau stagnieren mit Standardaussagen alá "mehr ist mit diesem Budget nicht drinnen" oder "schaut's euch die Wiener an, die sind noch weiter hinter uns"?

Kreuzer hat sich für mich durch mehrere Dinge disqualifiziert.

--> Jelavic

--> LV-Suche Sommer 2010

--> Naheverhältnis zu FF, kein Widerpart

--> kein Interesse wie es den Anschein hat an der eigenen Jugend

--> Fehltransfers wie Hassler, Ehrenreich, Standfest (katrastrophal für diese Ablöse!!!) und weitere Spieler alá Perthel

--> Duldung von SF im Profikader

--> kein Einschreiten in der Causa Muratovic, für was ist ein Sportdirektor da?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Feierbiest

Nach dem 1. Absatz habe ich aufgehört zu lesen. Einfach, weils zulange ist.

Ich kann dir nur soviel sagen. Ich stimme in sämtlichen Kritikpunkten mit kloppradl-fahrer überein und würde mir auch von dir wünschen, das du auf diese Punkte eingehst. Weiters würde ich gerne wissen, obs wirklich so eine große Sensation ist, das man soweit vorne ist, obwohl man doch das größte Budget seit langem hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Frage die mir immer wieder in den Sinn kommt, wenn ich Postings von solchen "jammern auf hohen Niveau" höre:

Soll sich eurer Meinung nach Sturm weiterentwickeln und die vielen Verbesserungspotentiale anpacken, oder soll man auf diesem Niveau stagnieren mit Standardaussagen alá "mehr ist mit diesem Budget nicht drinnen" oder "schaut's euch die Wiener an, die sind noch weiter hinter uns"?

Kreuzer hat sich für mich durch mehrere Dinge disqualifiziert.

--> Jelavic

--> LV-Suche Sommer 2010

--> Naheverhältnis zu FF, kein Widerpart

--> kein Interesse wie es den Anschein hat an der eigenen Jugend

--> Fehltransfers wie Hassler, Ehrenreich, Standfest (katrastrophal für diese Ablöse!!!) und weitere Spieler alá Perthel

--> Duldung von SF im Profikader

--> kein Einschreiten in der Causa Muratovic, für was ist ein Sportdirektor da?

- Bei Jelavic in ich sehr sehr froh das er nicht gekommen ist. Der Typ hätte den Sympatiewert unserer Mannschaft um einiges gesenkt !

- Ehrenreich ist für mich für das Geld was er gekostet hat kein Fehleinkauf und Standfest ständig zu kritisieren ist nicht ok.

Warst du am Sonntag im Stadion ? weil da hat Standfest sehr gut und fehlerfrei gespielt.

Perthel ist erst 21 geworden, dass der ohne Fehler bleibt ist doch nicht zu erwarten. Er hat sich gut eingefunden und wird immer besser. Auserdem ist der eine Leihe und Werder zahlt viel vom Gehalt mit, das heisst er ist definitiv kein Fehlkauf !

Hassler ist der einzige Fehlkauf, und der hat nicht viel gekostet. Das ist mMn eine sehr gute Quote für einen Sportdirektor

- Kein Interesse an der eigenene Jugend ist für mich eine Falschaussage, das stimmt nicht !

Wieso haben dann einige Jugendspieler schon ihre Verträge verlängert wenn ihm die Jugend so egal ist ?

- Nahverhältnis zu Foda, ok, nur das als Kritikpunkt zu sehen ? Bei vielen Vereinen ist der Trainer gleichzeitig der Sportdirektor, da gibts auch keinen Widerpart.

Weiters finde ich sowieso, dass der Trainer entscheiden sollte mit welchen Spielern er Arbeiten

- Kreuzer ist zuständig für den gesamten Kader, welche Spieler eingesetzt werden ist die Aufgabe von Foda

Was kann Kreuzer dafür, wenn Foda seinen Sohn aufstellt ? Soll er ihn aus dem Kader schmeissen ? das ist doch nicht dein Ernst dass du dafür Kreuzer die Schuld gibst.

- Mit der Causa Muratovic hast du recht, da sollte er einschreiten.

Edited by Mario1909

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Frage die mir immer wieder in den Sinn kommt, wenn ich Postings von solchen "jammern auf hohen Niveau" höre:

Soll sich eurer Meinung nach Sturm weiterentwickeln und die vielen Verbesserungspotentiale anpacken, oder soll man auf diesem Niveau stagnieren mit Standardaussagen alá "mehr ist mit diesem Budget nicht drinnen" oder "schaut's euch die Wiener an, die sind noch weiter hinter uns"?

Kreuzer hat sich für mich durch mehrere Dinge disqualifiziert.

--> Jelavic

--> LV-Suche Sommer 2010

--> Naheverhältnis zu FF, kein Widerpart

--> kein Interesse wie es den Anschein hat an der eigenen Jugend

--> Fehltransfers wie Hassler, Ehrenreich, Standfest (katrastrophal für diese Ablöse!!!) und weitere Spieler alá Perthel

--> Duldung von SF im Profikader

--> kein Einschreiten in der Causa Muratovic, für was ist ein Sportdirektor da?

muss ein SD ein widerpart zum trainer sein?

was ist mit Klem und Kainz z.b.? die besten jungen werden sich immer durchsetzen, und auf die schwächeren bzw. mitläufer kann ich getrost verzichten!

hassler ist ein fehltransfer, keine frage; ehrenreich für das geld ein solider backup, der auf der ganzen rechten seite spielen kann, und deswegen absolut kein fehlkauf; standfest hatte schlechte partien, aber auch schon einige gute (hab mir aber ehrlich gesagt mehr erwartet), aber flop ist er keiner; perthel ist zwar noch keine leuchte, aber für einen pürcher reichts dann doch noch :)

bei den weiteren punkten bin ich bei dir, wobei man muratovic im sommer doch "nahegelegt" hat, dass man nicht mit ihm plant und er sich einen neuen verein suchen kann, oder war das eine zeitungsente (hab die causa jetzt net ganz genau mitverfolgt)!

Share this post


Link to post
Share on other sites

- Bei Jelavic in ich sehr sehr froh das er nicht gekommen ist. Der Typ hätte den Sympatiewert unserer Mannschaft um einiges gesenkt !

ein stoarkes argument, wenn man bedenkt, was für unsympatler in den letzten saisonen bei uns verkehren...

Share this post


Link to post
Share on other sites

- Bei Jelavic in ich sehr sehr froh das er nicht gekommen ist. Der Typ hätte den Sympatiewert unserer Mannschaft um einiges gesenkt !

- Ehrenreich ist für mich für das Geld was er gekostet hat kein Fehleinkauf und Standfest ständig zu kritisieren ist nicht ok.

Warst du am Sonntag im Stadion ? weil da hat Standfest sehr gut und fehlerfrei gespielt.

Perthel ist erst 21 geworden, dass der ohne Fehler bleibt ist doch nicht zu erwarten. Er hat sich gut eingefunden und wird immer besser. Auserdem ist der eine Leihe und Werder zahlt viel vom Gehalt mit, das heisst er ist definitiv kein Fehlkauf !

Hassler ist der einzige Fehlkauf, und der hat nicht viel gekostet. Das ist mMn eine sehr gute Quote für einen Sportdirektor

- Kein Interesse an der eigenene Jugend ist für mich eine Falschaussage, das stimmt nicht !

Wieso haben dann einige Jugendspieler schon ihre Verträge verlängert wenn ihm die Jugend so egal ist ?

- Nahverhältnis zu Foda, ok, nur das als Kritikpunkt zu sehen ? Bei vielen Vereinen ist der Trainer gleichzeitig der Sportdirektor, da gibts auch keinen Widerpart.

Weiters finde ich sowieso, dass der Trainer entscheiden sollte mit welchen Spielern er Arbeiten

- Kreuzer ist zuständig für den gesamten Kader, welche Spieler eingesetzt werden ist die Aufgabe von Foda

Was kann Kreuzer dafür, wenn Foda seinen Sohn aufstellt ? Soll er ihn aus dem Kader schmeissen ? das ist doch nicht dein Ernst dass du dafür Kreuzer die Schuld gibst.

- Mit der Causa Muratovic hast du recht, da sollte er einschreiten.

- Was hat das damit zu tun, dass Kreuzer bei Jelavic sich total vergriffen hat? Außerdem: Wenn er bei uns so getroffen hätte wie bei Rapid und noch dazu diese Ablöse reinschwemmt, ist es mir egal, ob der auf einmal weg ist.

- Du argumentierst immer mit dem Faktor Geld. Woher weisst du, wieviel wer kostet? Wer wieviel Gehalt bekommt? Wieviel Standfest Ablöse kostete? etc

- Wenn du abwiegst, welche jungen Spieler bei Sturm blieben und welche weggingen, wirst du selber drauf kommen, dass du mit der Aussage nicht richtig liegst.

- Nenne mir bitte Vereine, wo der Sportdirektor gleich der Trainer ist?

- Der Sportdirektor soll meiner Meinung nach zusammen mit dem Trainer den Kader zusammenstellen, führen und mal einschreiten wenn was nicht passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Mario1909

*Jelavic:

Top-Argument deinerseits, da hab ich natürlich nichts entgegenzusetzen...

*Fehleinkäufe:

-Ehrenreich war Kaufmanns Sargnagel und sicherlich ein nicht unwesentlicher Grund warum er gegangen ist (Perspektivenlosigkeit). Ich bin mir zu 1909% sicher, dass der Leo bei Sturm seinen Weg gemacht hat. Ob der Chaos-Klub Lask Linz für ihn das richtige ist, wage ich zwar zu bezweifeln, aber unter Zellhofer (siehe letzte Woche) dürfte er wieder ganz gute Karten haben. Weil eines ist mir klar, Talent hat der Junge ein großes! Auf den Spieler Ehrenreich will ich daher jetzt gar nicht explizit eingehen, weil er für Sturm einfach nur unnötig war, denn bis auf die tolle Partie in der Hölle von Istanbul war da einfach nichts außergewöhnliches, dass diesen Transfer gerechtfertigt hätte.

-Standfest darf man nicht kritisieren? Wohl reiner Zufall, dass er selbst bei Sturm12.at regelmäßig nur auf seine 2, hin und wieder mal, wie der von dir angesprochene Sonntag-Auftritt gegen die Bullen, 3 Sterne kommt. Für eine 6-stellige Ablösesumme und das sicherlich auch nicht ganz niedrige Gehalt, ist mir das schlicht und einfach viel zu wenig. Lamotte wurde oft verschmäht, auch von mir, aber nachträglich betrachtet war er im gesamten, wenn man Leistung und Preis miteinander vergleicht dem Jogl um einiges voraus.

-Perthel:

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Zweitens wird er nicht immer besser, sondern spielte bis vorigen Sonntag auf einem konstant beschissenen Niveau, so schaut's aus. Für einen, der sich Hoffnungen auf die deutsche Bundesliga macht, ist das in Notenform ausgedrückt bei den Deutschen eine 6.

-Hassler:

Ablösesumme: hat er ja einiges gekostet, obwohl das Präsidium dazumals beschlossen hat keine Ablösen für Spieler mehr zu bezahlen. Noch dazu hat man Kreimer's Gehalt, der ja an Gratkorn abgegeben wurde auch weiterbezahlt, wenn ich mich richtig erinnere...

*Jugend:

Wieso bekommen bei uns Junge erst einen Profivertrag, wann eh schon der blindeste Opa sein Talent erkennt und man um Unsummen mehr hinlegen muss, um den Spieler zu überreden, einen Vertrag zu unterschreiben? Hast du darüber schon mal nachgedacht? Außerdem weiß bei Klem und Kainz niemand, ob es nicht die ominösen fixen Ablösesummen wieder gibt. Bei Beichler und ebenso Jantscher, so hört man, keine Ahnung ob das stimmt, haben die kolportieren Summen in den Medien einfach nicht der Wahrheit entsprochen, weil diese um einiges geringer waren.

*Näheverhältnis:

Normalerweise sollte der Herr Direktor Kreuzer, wie es der Name ja schon sagt der Chef von Herrn Foda sein. Da der Herr Direktor Kreuzer aber nur durch den Herrn Foda an seinen Posten gekommen ist, wird sich der Erstgenannte wohl nicht ins eigene Fleisch schneiden und auch nur irgendwas gegen seinen heimlichen Boss unternehmen. Darum auch kein Aufschrei bei Muratovic, so wie in der Cause SF. Bei Hörmann und Foda hat das viel besser geklappt, und die Ergebnisse waren mit einem vergleichbaren Billigkader um nichts schlechter als die bisherigen Kreuzer-Ergebnisse, der ja teilweise immer noch von den Spielern seines Vorgängers lebt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

-Ehrenreich war Kaufmanns Sargnagel und sicherlich ein nicht unwesentlicher Grund warum er gegangen ist (Perspektivenlosigkeit). Ich bin mir zu 1909% sicher, dass der Leo bei Sturm seinen Weg gemacht hat. Ob der Chaos-Klub Lask Linz für ihn das richtige ist, wage ich zwar zu bezweifeln, aber unter Zellhofer (siehe letzte Woche) dürfte er wieder ganz gute Karten haben. Weil eines ist mir klar, Talent hat der Junge ein großes! Auf den Spieler Ehrenreich will ich daher jetzt gar nicht explizit eingehen, weil er für Sturm einfach nur unnötig war, denn bis auf die tolle Partie in der Hölle von Istanbul war da einfach nichts außergewöhnliches, dass diesen Transfer gerechtfertigt hätte.

Ehrenreich als Kaufmanns Sargnagel? Ernsthaft? Hat sich Kaufmann leicht selbst als Backup des rechten Stamm-Verteidiger gesehen? Oder ist es nicht wesentlich wahrscheinlicher, dass er bemerkt hat, dass es an Hölzl (in der damaligen Form), Jantscher und Beichler kein Vorbeikommen gab? MMn ein komplett willkürlicher Zusammenhang, den du da versuchst herzustellen.

Wenn er tatsächlich hinter Ehrenreich keine Perspektive gesehen hat, dann spricht das ja nicht unbedingt für großes Selbstvertrauen. Naja, heute bekommen Klein und Kainz jedenfalls ihre Chancen vor Ehrenreich im MF.

Edited by pheips

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Mario1909

*Jelavic:

Top-Argument deinerseits, da hab ich natürlich nichts entgegenzusetzen...

*Fehleinkäufe:

-Ehrenreich war Kaufmanns Sargnagel und sicherlich ein nicht unwesentlicher Grund warum er gegangen ist (Perspektivenlosigkeit). Ich bin mir zu 1909% sicher, dass der Leo bei Sturm seinen Weg gemacht hat. Ob der Chaos-Klub Lask Linz für ihn das richtige ist, wage ich zwar zu bezweifeln, aber unter Zellhofer (siehe letzte Woche) dürfte er wieder ganz gute Karten haben. Weil eines ist mir klar, Talent hat der Junge ein großes! Auf den Spieler Ehrenreich will ich daher jetzt gar nicht explizit eingehen, weil er für Sturm einfach nur unnötig war, denn bis auf die tolle Partie in der Hölle von Istanbul war da einfach nichts außergewöhnliches, dass diesen Transfer gerechtfertigt hätte.

-Standfest darf man nicht kritisieren? Wohl reiner Zufall, dass er selbst bei Sturm12.at regelmäßig nur auf seine 2, hin und wieder mal, wie der von dir angesprochene Sonntag-Auftritt gegen die Bullen, 3 Sterne kommt. Für eine 6-stellige Ablösesumme und das sicherlich auch nicht ganz niedrige Gehalt, ist mir das schlicht und einfach viel zu wenig. Lamotte wurde oft verschmäht, auch von mir, aber nachträglich betrachtet war er im gesamten, wenn man Leistung und Preis miteinander vergleicht dem Jogl um einiges voraus.

-Perthel:

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Zweitens wird er nicht immer besser, sondern spielte bis vorigen Sonntag auf einem konstant beschissenen Niveau, so schaut's aus. Für einen, der sich Hoffnungen auf die deutsche Bundesliga macht, ist das in Notenform ausgedrückt bei den Deutschen eine 6.

-Hassler:

Ablösesumme: hat er ja einiges gekostet, obwohl das Präsidium dazumals beschlossen hat keine Ablösen für Spieler mehr zu bezahlen. Noch dazu hat man Kreimer's Gehalt, der ja an Gratkorn abgegeben wurde auch weiterbezahlt, wenn ich mich richtig erinnere...

*Jugend:

Wieso bekommen bei uns Junge erst einen Profivertrag, wann eh schon der blindeste Opa sein Talent erkennt und man um Unsummen mehr hinlegen muss, um den Spieler zu überreden, einen Vertrag zu unterschreiben? Hast du darüber schon mal nachgedacht? Außerdem weiß bei Klem und Kainz niemand, ob es nicht die ominösen fixen Ablösesummen wieder gibt. Bei Beichler und ebenso Jantscher, so hört man, keine Ahnung ob das stimmt, haben die kolportieren Summen in den Medien einfach nicht der Wahrheit entsprochen, weil diese um einiges geringer waren.

*Näheverhältnis:

Normalerweise sollte der Herr Direktor Kreuzer, wie es der Name ja schon sagt der Chef von Herrn Foda sein. Da der Herr Direktor Kreuzer aber nur durch den Herrn Foda an seinen Posten gekommen ist, wird sich der Erstgenannte wohl nicht ins eigene Fleisch schneiden und auch nur irgendwas gegen seinen heimlichen Boss unternehmen. Darum auch kein Aufschrei bei Muratovic, so wie in der Cause SF. Bei Hörmann und Foda hat das viel besser geklappt, und die Ergebnisse waren mit einem vergleichbaren Billigkader um nichts schlechter als die bisherigen Kreuzer-Ergebnisse, der ja teilweise immer noch von den Spielern seines Vorgängers lebt.

der mittelfeldspieler kaufmann ging weg, weil sturm einen backup für den linksverteidiger lamotte kaufte? das glaubst du wohl selbst nicht. kaufmann ist ein durchschnittlicher bundesligaspieler, der halt zu seiner zeit bei sturm einen jantscher vor sich hatte. so ein großes talent, wie hier jeder tut, ist er nicht.

ich seh auf jeden fall eine leistungssteigerung von lamotte zu standfest. nicht umsonst ist unsere abwehr derzeit recht stabil. seine offensivdarbietungen sind jedoch ausbaufähig, aber doch mindestens auf dem niveau eines lamottes. derzeit gibt es halt das problem, dass hölzl ziemlich ausser form ist.

perthel ist auf jeden fall besser als pürcher. ob das reicht für uns, kann ich nicht beurteilen. ein versäumnis ist auf jeden fall, dass man keine option gezogen werden konnte. die vielen linksverteidiger dürften entweder nicht entsprochen haben oder waren einfach zu teuer.

hassler ist natürlich ein fehlkauf. da gibts wohl keine zwei sichtweisen.

langsam nervt das ganze jammern wirklich. da gebe ich feierbiest asuf jeden fall recht. es ist nicht alles perfekt, aber auch nicht alles so katastrophal, wie es hier so viele darstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ehrenreich als Kaufmanns Sargnagel? Ernsthaft? Hat sich Kaufmann leicht selbst als Backup des rechten Stamm-Verteidiger gesehen? Oder ist es nicht wesentlich wahrscheinlicher, dass er bemerkt hat, dass es an Hölzl (in der damaligen Form), Jantscher und Beichler kein Vorbeikommen gab? MMn ein komplett willkürlicher Zusammenhang, den du da versuchst herzustellen.

Sehr lustig, zum damaligen Zeitpunkt hatte Kaufmann noch zusätzlich Lamotte vor sich.

der mittelfeldspieler kaufmann ging weg, weil sturm einen backup für den linksverteidiger lamotte kaufte? das glaubst du wohl selbst nicht. kaufmann ist ein durchschnittlicher bundesligaspieler, der halt zu seiner zeit bei sturm einen jantscher vor sich hatte. so ein großes talent, wie hier jeder tut, ist er nicht.

Achso, Lamotte war Linksverteidiger :facepalm:. Alles klar ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...