Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content
survivor

Leben ist, wenn man trotzdem lacht!

394 posts in this topic

Recommended Posts

wahnsinn. und die gefühlslage so richtig zum nachvollziehen. da kann man nur viel kraft wünschen! aber wenn wir kärntner eines wissen: die sonne wird immer wieder scheinen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wahnsinn. und die gefühlslage so richtig zum nachvollziehen. da kann man nur viel kraft wünschen! aber wenn wir kärntner eines wissen: die sonne wird immer wieder scheinen.

1335422[/snapback]

danke, wir sehen uns demnächst wieder!

edit

wenigstens ist es für einen anderen bekannten kein 'unglücksdatum' geworden! :)

Edited by survivor

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich mache einen Ritt

denn ich weiß das Land ist weiter

ich lass sie hinter mir

deine Welt und meine Geister

wo bleibt die Erlösung

kalte Nächte, endloses Warten

was ist mit Absolution, wenn es nacht wird im Volksgarten

meine Sache, mein Problem

ich werd nicht untergehen

statt der weißen Fahne, werdet ihr

meinen Mittelfinger sehen!

...vor rund 5 jahren hab ich also die letzte strahlentherapie gehabt, das heißt therapieende. und vor 1 1/2 wochen war es also soweit, eine wohl entscheidende halbjährliche kontrolluntersuchung. sollte diese in ordnung sein, kann ich mich endlich komplett gesund - in 'remission' nennen.

obiger songtext dürfte wohl annähernd beschreiben, was diese zeit betrifft. die zeit die mich so sehr geprägt hat wie keine andere. die erfahrungen, die dazu beigetragen haben, dass ich jetzt so bin wie ich bin.

menschen haben sich abgewendet, wenige standen in dieser zeit mehr denn je hinter mir und dann gab es da noch dieses board, das wohl als 'blog' fungierte und einige user die herz gezeigt haben.

die erlebnisse sind teilweise schon so weit weg und doch war die vorige woche sehr aufregend für mich. der letzte milestone stand vor der tür, viele erinnerungen sind in mir hochgekommen und ein wenig aufregung und verunsicherung hat sich breit gemacht.

seit 1 1/2 wochen ist es nun amtlich und es war der schönste tag in meinem leben, als mir die ärzte im akh zur gänzlichen remission, dem krankheitsstopp gratuliert haben.

es war ein moment wie neu geboren, das leben für einen moment neu-entdeckt, neu erfahren, all die emotionen die positiven wie die negativen, es ist einfach nur schön, das alles erleben zu dürfen, hier zu sein.

es bleibt nun nicht mehr als den interessierten mitlesern meinen dank auszusprechen für das feedback, das von euch gekommen ist und für die anteilnahme.

mein dank gilt den menschen, die damals hinter mir gestanden sind, die die scheisse mit mir durchgestanden haben, mir mut zugesprochen haben und mich bei so manchem schweren gang begleitet haben.

vielleicht verirrt sich ja die eine oder der andere von damals noch mal hierher.

danke!

meinen, wohl besten freunden - einer hier in wien - der andere in graz - ein danke für die gespräche in den letzten wochen und einem gewissen schulterklopfen vorigen freitag bei 'meinem' song.

danke!

la vida loca

</ende>

Share this post


Link to post
Share on other sites

es macht hoffnung von leuten zu lesen, die so eine schwere krankheit mit hilfe von freunden und der familie überstanden haben. die die kraft und den willen hatten zu überleben.

survivor, deine geschichte rührt wirklich zu tränen...

ich bin zwar selbst nicht in dieser schlimmen situation, dennoch ist einer der liebsten menschen auf der welt an einem bösartigen leberkarzinom erkrankt. zwei operationen, zwei chemo-embolisationen und die x-te chemotherapie konnten den krebs bisher nicht in die knie zwingen. vielleicht etwas verlangsamen, aber leider nicht besiegen...

ich versuche so gut es möglich mit rat, schlauen büchern, weisheiten, (bescheidenen) über-lebenstipps zur seite zu stehen... aber da man sich selbst schwer in diese lage versetzen kann, ist es wohl nur ein tropfen auf dem heißen stein und hilft derjenigen person wohl auch nur bedingt weiter.

man fühlt sich einfach so machtlos... man möchte helfen, doch leider sind einem die hände gebunden.

dennoch... ich wünsch dir alles gute und bin froh, dass du (auch wenn ich dich nicht kenne) es geschafft hast!!! :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mir jetzt den Anfang und so alles durchgelesen und muss @battlecat zitieren:

survivor, deine geschichte rührt wirklich zu tränen...

Ich freue mich wirklich für dich, dass du es geschafft hast, auch wenn ich dich nicht kenne. Soetwas was du durchmachen musstest, wünscht man keinem.

Ich weiss, ich bin ein erfahrungsloser Teenager(In dieser Hinsicht) der sich das wahrscheinlich gar nicht vorstellen kann, aber trotzdem, ich meine dass wirklich mit vollem ernst!

Ich wünsche dir alles gute für dein weiteres Leben......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freut mich sehr, dass die Sache ausgestanden is. Weiß noch, wie ich vor vielen Jahren (ca. in der Mitte des Threads) als ASB-Neuling darauf gestoßen bin. Hab mir stundenlang von Anfang an alle Beiträge durchgelesen und mitgefiebert. Dass das Ganze ein gutes Ende nahm, ist wunderbar. :)

Genieße dein "zweites Leben".

Share this post


Link to post
Share on other sites

wow, also das nach so langer zeit hier leute noch posten und das lesen, beeindruckt mich schwer, sogar einige 'alte bekannte' aber auch 'neuere' user.

ich kann euch nur danken und ja ich versuch' mein zweites leben so gut es geht zu genießen, das ist so ein punkt, den ich mir schon damals vorgenommen habe.

@battlecat: eventuell sollten wir mal pn'nen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jetzt länger überlegt ob ich überhaupt mein Schweigen brechen soll, doch in diesem einen Beitrag muss auch ich meinen letzten Kommentar hinterlassen.

Ich kann mich noch sehr gut erinnern als wir damals geredet haben, dass ein paar Knoten am Hals zu ertasten sind. Wie so viele hab ich einmal versucht zu beruhigen.

Am 5.12. um ca. 16 Uhr kam dann ein Anruf von Elke. Sprachlosigkeit! Entsetzen!

Die ersten Gespräche waren sehr schwer. Wie konnte ich gut zureden, wenn ich bereits drei Großeltern durch Krebs verloren hatte? Ich konnte es, denn mein „großer Bruder“ hat den Krebs besiegt und lebt. Kraft für den Kampf gegen den Krebs.

Was in den paar Monaten der Therapie passierte war sehr hart. Ein energischer Kampf, Fortschritte, ein bitterer Rückschlag und letzendlich der Sieg.

Aus dem damaligen Häfchen Elend, geschwächt von den Chemos und Bestrahlungen ist schnell wieder ein lebensfröhlicher Mensch geworden. Zwar immer mit einem kleinen Hintergedanken „noch ist nicht alles überstanden“, doch heuer im Sommer nach einem intensiven Gespräch war der letzte Gang ins Spital ausgemacht. Natürlich wurde für den schlimmsten Fall alles besprochen, aber an den wollte niemand denken.

Ein paar Tage vor der Untersuchung stieg auch in mir ein wenig die Anspannung.

Am 17.09. dann der Anruf: „GESUND!“

Auch dieses Mal war ich sprachlos und erst am Abend bei einem Bier mit einigen Freunden von René fanden wir alle die richtigen Worte. Und letzten Freitag beim Broilers-Konzert waren nochmals sehr emotionale Momente für uns.

René mein Freund, ich beende das ganze mit einem Text der Band die du liebst:

All das kann Dir keiner nehmen

das ist echt, das ist Dein Leben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wahnsinn, deine "geschichte" ist einfach unglaublich. wie du die emotionen hier hereinbringst, zu bewundern, ich könnte das nicht. auch wenn ich dich nicht kenne, ich freue mich wahnsinnig für dich, deine familie, deine freundin, deine freunde usw. dass du den kampf gegen den krebs gewonnen hast.

es gibt wohl unendlich viele ähnliche schicksäle auf dieser welt, aber wenn man das ganze so "hautnah" (obwohl ja doch eine große distanz vorhanden ist) mitlesen kann, fühlt man einfach extrem mit. da geistern einem schon etliche fragen und sachen durch den kopf.

ich wünsche dir/euch hier auf diesem weg alles glück der welt und hoffe dass ihr nie wieder in eine ähnliche situation kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mir auch, den ganzen Fred von der ersten Seite bis hierher durchgelesen, teilweise wirklich mit Gänsehaut.

@survivor

So tapfer wie du gegen deine Krankheit angekämpft hast, war doch von Anfang an klar, dass du's überstehst. Meine tiefste Anerkennung hast du, so einen Kampfgeist hat nicht ein jeder, und im Enddefekt sind es auch ausschliesslich Leute wie du, die dann wirklich die schönen Momente im Leben zu schätzen wissen und nicht wegen jedem Scheiss raunzen... Habe vor Jahren als 11-jähriger Junge eine mir sehr wichtige Person durch den Krebs verloren und selbst mitbekommen, wie sehr diese Person gelitten hat. Nochmal, du hast meinen Respekt, wünsch dir noch ein langes, schönes Leben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

wow, also das nach so langer zeit hier leute noch posten und das lesen, beeindruckt mich schwer, sogar einige 'alte bekannte' aber auch 'neuere' user.

ich kann euch nur danken und ja ich versuch' mein zweites leben so gut es geht zu genießen, das ist so ein punkt, den ich mir schon damals vorgenommen habe.

@battlecat: eventuell sollten wir mal pn'nen. ;)

rene?? dich gibts no??

oida meld di amal wieda schreib ma a pn mit deiner nummer... a bierli MUSS mal wieder drin sein herst... lol

hoff du kennst mi no da vom nick her...

greez michL

Share this post


Link to post
Share on other sites

WoW heftige Geschichte welche aber denke ich auch durchaus Kraft geben kann...

Und zwar Leuten die mit dem selben (oder ähnlichen) Schicksal kämpfen...

Mich hat deine Geschichte doch sehr berührt, vor allem weil ich nun weiß was mir (und hoffentlich bleibt es auch so) gott sei dank erspart geblieben ist...

Weil auch bei mir war es im April diesen Jahres soweit, ich bekam die Diagnose vor der ich immer am meisten Angst hatte...

Tumor (dort wo es für einen Mann wohl am unangenehmsten ist)

Am schlimmsten war eigentlich für mich die Zeit zwischen entdecken des Knotens und der Diagnose, immer wieder die Ungewissheit, ist es was, ist es größer geworden, ist es vielleicht eh nichts???

Das kann einen schon innerlich auffressen...

Dann wars soweit, ab zum Urologen und dann ging es ganz schnell, Mittwochs erste Ultraschall inkl. Blutuntersuchung, Freitag darauf nächste Untersuchung inkl. Bluttestergebniss welcher zur der Zeit Gott sei Dank Negativ ausfiel (sprich keine Anzeichen von Krebs)...

Dennoch der Tumor war leider trotzdem da...

Die Woche darauf Mittwochs schon im Spital gewesen, Donnerstags (genau an meinen 22ten Geburtstag) wurde ich schon operiert...

Mein schönstes Geschenk war im Aufwachraum als mir eine Schwester diesen hier zeigte :super: und einfach nur leise sagte "gutartig" (obwohl das bei Hodentumoren sehr selten so ist)

Wie gesagt am schlimmsten ist eigentlich die Ungewissheit, davor und auch dannach, weil man sich natürlich bei jeden Schmerz, Stechen oder Ziehen usw. sofort wieder denkt "könnte das was nachgewachsen sein??" Man ab und zu wieder tastet und sich denkt "war das vorher auch so?? ist das vielleicht neu??"

Alle 3 Monate muss ich nun weiterhin zur Kontrolle...

Ich kann nur ein wenig verstehen was du mitgemacht hast, aber ich kann mir es wohl doch ein bisschen mehr vorstellen und deshalb bekommst du für die Geschichte meinen vollsten Respekt!!!

Vor allem weil man daran sieht das man sich nicht gleich bei solchen Diagnosen abschreiben sollte...

Edited by BBS_22

Share this post


Link to post
Share on other sites

seit 1 1/2 wochen ist es nun amtlich und es war der schönste tag in meinem leben, als mir die ärzte im akh zur gänzlichen remission, dem krankheitsstopp gratuliert haben.

:super:

bald ist wieder punschzeit :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...