Jump to content
Fara

EM 2008-Tickets

24 posts in this topic

Recommended Posts

<Aktive Fans> werden aktiv

Sie hatten sich mit deutscher Gründlichkeit sogar als Verein (BAFF-Bund aktiver Fußball Fans) organisieren lassen, in der Hoffnung, wenigstens einen Teil der aufgelegten WM-Tickets zu ergattern. Doch die Karten wurden an den <aktiven Fans> vorbei verlost, der Rest an Sponsoren und VIPs vergeben.

Österreichs <Aktive Fans> wurden hellhörig. Ein Schicksal wie das des BAFF soll bei der Heim-EM 2008 vermieden werden. Über alle Vereinsgrenzen hinweg wurde eine einheitliche Vorgangsweise vereinbart.

Das Argument der <aktiven Fans> ist stichhaltig: "Wir sorgen Woche für Woche sowohl in den T-Mobile-, als auch in den Red-Zac-Stadien für akustische und mit international anerkannten Choreographien auch für optisch hervorragende Stimmung. Wir wollen auch 2008 mit dabei sein, wenn Europa bei uns zu Gast sein wird!"

Die Gruppe dieser <aktiven Fans> setzt sich aus praktisch allen "Westtribünen" (wenn man diese Bezeichnung als stellvertretend für alle Fankurven zuläßt) zusammen, Rapidler, Austrianer, Salzburger, Innsbrucker, Linzer, Grazer und selbstverständlich auch Mattersburger, Rieder oder Klagenfurter, sie alle werden dem ÖFB (sinngemäß) folgenden Vorschlag unterbreiten:

"Reserviert uns doch für jedes EM-Match so zwischen 2.000 und 3.000 Tickets. Wir würden die Karten gerecht aufteilen und erstens käme jeder unserer Fans zu <seinem> EM-Spiel und zweitens ließe sich eine aufkeimende Unzufriedenheit im Ansatz abblocken. Selbstverständlich wäre jede Sperre, die ein Fan innerhalb der folgenden zwei Jahre absitzen muß, auch für uns das klare Nein für die Zuteilung eines EM-Tickets. Und unsere Selektion hat diesbezüglich eine <andere Qualität>, als die Beurteilung eines Außenstehenden. Man kann nie für einzelne Fans sprechen, aber aus unserer Sicht können wir für eine Super-Grundstimmung, bei jedem Match entsprechende Choreographien und außerhalb der Stadien für Ruhe garantieren. Wir müßten nicht einmal <nachhelfen>, das ergibt sich von selbst, denn die Aussicht, daß wir als Fans dabei sein dürfen, daß es sich nicht nur um eine <elitäre Veranstaltung> handelt, beruhigt schon im Vorfeld jedes aufgestaute Protestpotenzial. Natürlich wird's Diskussionen und sogar fallweise Streits über die Verteilung geben, aber das wird nicht in die Öffentlichkeit getragen. "

Eine ähnliche Ticket-Aktion war 1998 bei der Frankreich-WM gelungen und nur die rigorosen Absagen zur Deutschland-WM läßt die <aktiven Fans> aktiv werden.

Jedenfalls wird der ÖFB unmittelbar nach der WM erstmals mit diesem Anliegen konfrontiert, nicht zuletzt, weil dieser Tage bekannt wurde, daß der <Ticketman> für die EM ein Schweizer ist. Mit dem der Fußballbund in dieser Causa ein Wörtchen in Schwyzerdütsch reden müßte...

(copyright sportventil)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiß man schon wie die Karten vergeben werden?Habe gelesen dass es Tickets nur im Internet zu erstehen gibt.Das es auch FollowMyTeamTickets geben wird.Wobei mir immer noch nicht klar ist,wie man das organisatorisch macht,aber egal.Weiß jemand mehr zu Kartenvergabe?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiß man schon wie die Karten vergeben werden?Habe gelesen dass es Tickets nur im Internet zu erstehen gibt.Das es auch FollowMyTeamTickets geben wird.Wobei mir immer noch nicht klar ist,wie man das organisatorisch macht,aber egal.Weiß jemand mehr zu Kartenvergabe?

1126888[/snapback]

also ich habe letztens gehört (im tv .... wohl auf orf, glaub ich), dass sie eben die karten NICHT nur übers internet vergeben wollen. näheres wurde aber nicht erwähnt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wäre dafür den Vertrieb über das Internet ganz zu verbannen. So ist es nur verlockender für die "EM is gemma hoid amoi Fuaßboi schaun"-Fans Karten zu kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rund 75 Prozent der Tickets für die UEFA EURO 2008™-Endrunde in Österreich und der Schweiz sollen zu "erschwinglichen Preisen" an die Fans abgegeben werden. Der Verkauf wird im nächsten Frühjahr beginnen, die genauen Daten werden aber noch im Verlauf dieses Jahres bekannt gegeben. Die Karten werden exklusiv auf www.euro2008.com erhältlich sein. Im folgenden Interview klärt Sie der Ticketing-Chef der Euro 2008 SA, Jos De Kruif, über die ersten Fakten in Sachen Kartenverkauf auf.

uefa.com: Wie viele Karten kommen insgesamt in den Verkauf?

Jos De Kruif: Insgesamt werden für die UEFA EURO 2008™ über eine Million Tickets erhältlich sein. Die Karten, die wir für die jeweiligen beiden Teams bei einer Partie reserviert haben, werden natürlich auch nur an die jeweiligen beiden Verbände abgegeben - sobald die Qualifikation beendet ist. Dazu haben wir auch noch ein Kontingent für die Medien, unsere offiziellen Partner und unser Hospitality-Programm reserviert. Die restlichen Karten kommen alle in den freien Verkauf.

uefa.com: Wie können die Fans an die Karten kommen, sobald diese auf dem Markt sind?

De Kruif: Die Karten, die ab Frühjahr 2007 erhältlich sein werden, kann man exklusiv nur auf www.euro2008.com kaufen. Die Erfahrung aus den vorangegangenen Turnieren hat uns gelehrt, dass der Verkauf über das Internet für alle am leichtesten, am schnellsten und am sichersten ist.

uefa.com: Wie viele Prozent der Karten gehen an die Fans, und wie viele Prozent an die Werbepartner?

De Kruif: Für unsere offiziellen Werbepartner ist eine beschränkte Anzahl, etwa 15 Prozent, reserviert. Diese werden die meisten Karten aber auch wieder an die Fans bringen. Dazu wurde auch noch ein kleines Kontingent für Medienvertreter und VIPs reserviert - aber die restlichen Tickets gehen direkt an die Fans aus den teilnehmenden Ländern und aus der ganzen Welt. Insgesamt kann man sagen, dass durch die Verbände der teilnehmenden Teams und Euro 2008 SA über www.euro2008.com knapp 75 Prozent der Karten an die Fans verkauft werden.

uefa.com: Würden Sie sagen, dass jeder eine faire Chance auf Karten hat? Werden die Tickets so richtig verteilt?

De Kruif: Absolut. Angesichts der Anzahl an Karten, die an die wahren Fußball-Fans geht, erwarten wir bei diesem Turnier eine fantastische Stimmung in den Stadien. Die Politik der UEFA ist es, bei den Partien immer eine große Anzahl der Karten an die Verbände der jeweiligen Teams abzugeben - insgesamt gehen bei einem Spiel jeweils 20 Prozent an die beiden Mannschaften. Dieser Prozentsatz ist höher als jemals zuvor und garantiert eine gerechte Verteilung der Tickets. Die große Mehrheit der Karten geht dahin, wo die Nachfrage am größten ist - an die Fans der jeweiligen Teams. Dazu werden wir auch wieder das erfolgreiche "Follow My Team"-Programm anbieten, bei dem sich die Leute für eine Ticket-Serie bewerben können. Damit können sie dann ihrer Lieblingsmannschaft durch das ganze Turnier folgen, von der ersten Partie bis zum Finale.

uefa.com: Können Sie uns schon sagen, welche Kategorien es geben wird und was die Tickets kosten?

De Kruif: Die Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegen. Wir garantieren aber, dass sie zu erschwinglichen Summen angeboten werden und vergleichbar mit den Preisen bei anderen großen internationalen Sportveranstaltungen sein werden. Am billigsten sind die Karten für die Gruppenphase. Danach werden die Preise je nach Bedeutung der einzelnen Runden bis zum Finale hin stetig ansteigen.

Quelle: uefa.com

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neues vom gläsernen Fan:

Eigentlich muss es von Anfang an klar gewesen sein, dass am Stadioneingang nicht jeder kontrolliert werden kann. Bei 70.000 Zuschauern den Personalausweis mit dem Ticket abzugleichen, dauert einfach zu lange. "Wenn man nur eine kleine Minderheit an Ticketbesitzern kontrollieren kann, dann stellt dies das ganze Konzept in Frage", so Schmölzer.

Bei der Europameisterschaft 2008 soll das System daher geändert werden. Auf jedem Ticket soll künftig in elektronischer oder sichtbarer Form der Name des Käufers stehen und nicht der des Ticketinhabers.

Auch auf den maximal drei Tickets, die für Freunde erworben werden könnten, werde Schmölzer zufolge der Name des Käufers stehen. Sollte es zu Schwierigkeiten mit Zuschauern kommen, könnte somit immer der ursprüngliche Ticketkäufer ausfindig und gegebenenfalls dafür verantwortlich gemacht werden.

Quelle: GMX.

Share this post


Link to post
Share on other sites

<Aktive Fans> werden aktiv

Sie hatten sich mit deutscher Gründlichkeit sogar als Verein (BAFF-Bund aktiver Fußball Fans) organisieren lassen, in der Hoffnung, wenigstens einen Teil der aufgelegten WM-Tickets zu ergattern. Doch die Karten wurden an den <aktiven Fans> vorbei verlost, der Rest an Sponsoren und VIPs vergeben.

Österreichs <Aktive Fans> wurden hellhörig. Ein Schicksal wie das des BAFF soll bei der Heim-EM 2008 vermieden werden. Über alle Vereinsgrenzen hinweg wurde eine einheitliche Vorgangsweise vereinbart.

Das Argument der <aktiven Fans> ist stichhaltig: "Wir sorgen Woche für Woche sowohl in den T-Mobile-, als auch in den Red-Zac-Stadien für akustische und mit international anerkannten Choreographien auch für optisch hervorragende Stimmung. Wir wollen auch 2008 mit dabei sein, wenn Europa bei uns zu Gast sein wird!"

Die Gruppe dieser <aktiven Fans> setzt sich aus praktisch allen "Westtribünen" (wenn man diese Bezeichnung als stellvertretend für alle Fankurven zuläßt) zusammen, Rapidler, Austrianer, Salzburger, Innsbrucker, Linzer, Grazer und selbstverständlich auch Mattersburger, Rieder oder Klagenfurter, sie alle werden dem ÖFB (sinngemäß) folgenden Vorschlag unterbreiten:

"Reserviert uns doch für jedes EM-Match so zwischen 2.000 und 3.000 Tickets. Wir würden die Karten gerecht aufteilen und erstens käme jeder unserer Fans zu <seinem> EM-Spiel und zweitens ließe sich eine aufkeimende Unzufriedenheit im Ansatz abblocken. Selbstverständlich wäre jede Sperre, die ein Fan innerhalb der folgenden zwei Jahre absitzen muß, auch für uns das klare Nein für die Zuteilung eines EM-Tickets. Und unsere Selektion hat diesbezüglich eine <andere Qualität>, als die Beurteilung eines Außenstehenden. Man kann nie für einzelne Fans sprechen, aber aus unserer Sicht können wir für eine Super-Grundstimmung, bei jedem Match entsprechende Choreographien und außerhalb der Stadien für Ruhe garantieren. Wir müßten nicht einmal <nachhelfen>, das ergibt sich von selbst, denn die Aussicht, daß wir als Fans dabei sein dürfen, daß es sich nicht nur um eine <elitäre Veranstaltung> handelt, beruhigt schon im Vorfeld jedes aufgestaute Protestpotenzial. Natürlich wird's Diskussionen und sogar fallweise Streits über die Verteilung geben, aber das wird nicht in die Öffentlichkeit getragen. "

Eine ähnliche Ticket-Aktion war 1998 bei der Frankreich-WM gelungen und nur die rigorosen Absagen zur Deutschland-WM läßt die <aktiven Fans> aktiv werden.

Jedenfalls wird der ÖFB unmittelbar nach der WM erstmals mit diesem Anliegen konfrontiert, nicht zuletzt, weil dieser Tage bekannt wurde, daß der <Ticketman> für die EM ein Schweizer ist. Mit dem der Fußballbund in dieser Causa ein Wörtchen in Schwyzerdütsch reden müßte...

(copyright sportventil)

1109380[/snapback]

so ein schwachsinn!

auf der einen seite würden die karten gerecht aufgeteilt werden, auf der anderen seite gäbe es wieder streitereien um die vergabe der tickets?

wer sind eigentlich die "wahren fans" bzw. wer hätte ein anrecht darauf!

"gebt uns doch einfach 2 bis 3.000 tickets pro match" = der schwarzmarkt hätte pro spiel ca. 1.500 tickets mehr zur verfügung...

wer wäre denn der "verteiler" der tickets?

Edited by AustrianHero

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Gruppe dieser <aktiven Fans> setzt sich aus praktisch allen "Westtribünen" (wenn man diese Bezeichnung als stellvertretend für alle Fankurven zuläßt)[...]

1109380[/snapback]

Lässt man nicht.

Einfaches System: Wer zuerst kauft, bekommt, wenn ausverkauft ist, ist Ende. Da braucht man für keine Gruppe gesondert Karten reservieren und es haben wirklich alle die gleichen Chancen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lässt man nicht.

Einfaches System: Wer zuerst kauft, bekommt, wenn ausverkauft ist, ist Ende. Da braucht man für keine Gruppe gesondert Karten reservieren und es haben wirklich alle die gleichen Chancen.

1133653[/snapback]

So ist es.Keine Ahnung was sie immer mit Namen auf die Karten drucken haben und so.Jetzt wollens einen dann auch noch strafen wenn man Käufer einer Karte ist und ein anderer scheiße baut.Zum Kotzen.Haben eh überall schon Kameras und Sicherheitsleute gibt es auch genug.Versteh nicht warum man da immer so a drumherum veranstaltet.Hat man bei der WM 06 irgendwas gehört von Randalen ausgenommen derer vorm Stadion?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werde mich, im gegensatz zur WM, diesmal Intensiv um Karten bemühen

Ich würde gerne mindestens 4 WM Spiele LIVE im Stadion sehen

Davon mindestens 2 Kreuzspiele und ein Spiel (egal ob vorrunde oder nicht) von Österreich

Würd mich echt freuen, wenn ich Karten ergattern könnte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werde mich, im gegensatz zur WM, diesmal Intensiv um Karten bemühen

Ich würde gerne mindestens 4 WM Spiele LIVE im Stadion sehen

Davon mindestens 2 Kreuzspiele und ein Spiel (egal ob vorrunde oder nicht) von Österreich

Würd mich echt freuen, wenn ich Karten ergattern könnte

1135932[/snapback]

gibt sicher irgendwo a super gewinnspiel...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...