Jump to content
lustenauer

Zuschauerzahlen

13,952 posts in this topic

Recommended Posts

swisspower schrieb vor 3 Stunden:

Bei uns sind die Eintritte auch sehr teuer. Trotzdem kommen die Leute.

In der Schweiz liegen viele Städte in der Liga auch verhältnismäßig nah beieinander. Von Zürich bist du in unter einer Stunde in Bern, Basel, Winterthur, St. Gallen und Luzern. Die weiteste Auswärtsfahrt ist Genf/St. Gallen mit unter 4 Stunden. In Österreich fährst du das Doppelte von Lustenau nach Wien. Wien-Graz und Wien-Salzburg sind auch schon jeweils 2 bzw. 3 Stunden in eine Richtung. Das heißt, du hast in der Schweiz jeden Spieltag deutlich mehr Leute, die sich das Spiel der eigenen Mannschaft auswärts ansehen als in Österreich (abseits der organisierten Fanszene). Ich glaube, das macht viel aus bei den Zahlen. 

Ich als Vereinsverantwortlicher  würde ja die Eintrittspreise so niedrig wie möglich machen und dafür im Stadion möglichst viele Services anbieten. Verschiedenes Essen (also nicht nur die Auswahl an Schnitzelsemmel, Wurst und Leverkäse an einzelnen Kiosks sondern wirklich abwechslungsreiches Essen), Getränke, Sitzmöglichkeite, Unterhaltung vor und nach dem Spiel etc. Ich glaube, so wären auf lange Sicht mehr Gewinn zu machen als mit teuren Eintrittskarten. 

Edited by DerFremde

Share this post


Link to post
Share on other sites

swisspower schrieb vor 3 Stunden:

Bei uns sind die Eintritte auch sehr teuer. Trotzdem kommen die Leute. Wir werden höchstwahrscheinlich in dieser Saison einen Allzeitrekord aufstellen.

Bei uns kommt gerade vieles zusammen:
- Überraschungsmeister FCZ und eine (leichte) Fussballeuphorie in Zürich
- YB und St. Gallen sind die am besten geführten Vereine der Schweiz mit attraktivem Fussball, die bei den Fans extrem viel Goodwill geniessen
- Aggressives Marketing für den Dauerkarten in Basel
- Mit Winti ein zugkräftiger Aufsteiger aus einer grösseren Stadt, das Stadion wird immer ausverkauft sein (8'000+)
- Spannende Meisterschaft

Auch bei den Sponsoren macht man einiges richtig. Hauptsponsor Credit Suisse bietet z.B. günstigere Tickets an für Leute, die dort ein Konto haben/eröffnen. Zudem haben wir die grössten Medien an Bord, um die Super League zu pushen. Generell wird auch beim Dauerkarten-Marketing extrem viel gemacht, ich weiss nicht, wie das bei euch aussieht.

Leider wird nächste Saison alles zerstört mit diesem dümmlichen Playoff-Modus. Es heisst also, diese Saison nochmals so richtig zu geniessen.

2022-08-14 09_19_08-Super League - Besucherzahlen _ Transfermarkt.png

Das sind schon gute Zuschauerzahlen, keine Frage.

Was anderes, da du gemeint hast, dass der Rheinpark von Vaduz besser als die Hälfte der österreichischen Stadien sei: Meiner Meinung nach sind die beiden Ligen mit der Fertigstellung des LASK-Stadions gleichwertig bezüglich Stadioninfrastruktur.

Die Schützenwiese von Winterthur hab ich noch gar nicht gekannt, die ist aber alles andere als ein herzeigbares Stadion. Gerade mal 1100 überdachte Sitzplätze, generell 80% Stehplätze und die beiden Hintertortribünen sind einfach irgendwas, ein paar Betonstufen. Fällt also unter die Kategorie “geht gerade noch". Da machen die Stadien in Altach und Ried mehr her.

Vergleichen wir mal alle Erstliga-Stadien der Schweiz und Österreich (ab 2023) miteinander:

“Kategorie 1 (Topstadien)"

Österreich 6 (Salzburg, Rapid, Austria, LASK, Klagenfurt, Innsbruck)

Schweiz 5 (Basel, Young Boys, Sankt Gallen, Luzern, Genf)

“Kategorie 2 (Zweckdienliches Stadion)"

Österreich 3 (Graz, Altach, Ried)

Schweiz 1 (Sion)

“Kategorie 3 (Leichtathletik-Schüssel, Stehplatz-Stadion)"

Österreich 0

Schweiz 3 (Zürich, Grasshoppers, Winterthur)

“Kategorie 4 (Schandfleck)"

Österreich 3 (WAC, Hartberg, Lustenau)

Schweiz 1 (Lugano)

Natürlich kann man über die einzelnen Kategorien und die Einteilung streiten, aber so nehme ich die Stadioninfrastruktur wahr, von 1 (sehr gut) bis 4 (schlecht). Wenn in Altach der VIP-Club steht und es auch für Gruppenphasen mit 8000 Sitzplätzen zugelassen ist, wäre das für mich das 7 “Topstadion" in Österreich, so reicht es aktuell knapp noch nicht. Das Stadion in Graz hat mit ein paar Adaptierungen genauso das Potenzial zu einem Aufstieg, im aktuellen Zustand halte ich es aber für vollkommen aktzeptabel.

Grundsätzlich lässt sich zu fast jedem Stadion ein Pendant aus dem Nachbarland finden. Nur ein paar Sachen fallen aus der Reihe:

- Wir haben 2 Schandflecken mehr in der Liga, dafür auch generell 2 Vereine mehr

- Die Schweiz hat eine öde Leichtathletikschüssel für gleich 2 Großvereine

- Die Schweiz hat ein kurioses Stehplatzstadion, wir dafür 2 wirklich (sehr) gute Stadien für solide Vereine vom Land (Winterthur vs Altach und Ried)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tribal schrieb vor 6 Minuten:

Das sind schon gute Zuschauerzahlen, keine Frage.

Was anderes, da du gemeint hast, dass der Rheinpark von Vaduz besser als die Hälfte der österreichischen Stadien sei: Meiner Meinung nach sind die beiden Ligen mit der Fertigstellung des LASK-Stadions gleichwertig bezüglich Stadioninfrastruktur.

Die Schützenwiese von Winterthur hab ich noch gar nicht gekannt, die ist aber alles andere als ein herzeigbares Stadion. Gerade mal 1100 überdachte Sitzplätze, generell 80% Stehplätze und die beiden Hintertortribünen sind einfach irgendwas, ein paar Betonstufen. Fällt also unter die Kategorie “geht gerade noch". Da machen die Stadien in Altach und Ried mehr her.

Vergleichen wir mal alle Erstliga-Stadien der Schweiz und Österreich (ab 2023) miteinander:

“Kategorie 1 (Topstadien)"

Österreich 6 (Salzburg, Rapid, Austria, LASK, Klagenfurt, Innsbruck)

Schweiz 5 (Basel, Young Boys, Sankt Gallen, Luzern, Genf)

“Kategorie 2 (Zweckdienliches Stadion)"

Österreich 3 (Graz, Altach, Ried)

Schweiz 1 (Sion)

“Kategorie 3 (Leichtathletik-Schüssel, Stehplatz-Stadion)"

Österreich 0

Schweiz 3 (Zürich, Grasshoppers, Winterthur)

“Kategorie 4 (Schandfleck)"

Österreich 3 (WAC, Hartberg, Lustenau)

Schweiz 1 (Lugano)

Natürlich kann man über die einzelnen Kategorien und die Einteilung streiten, aber so nehme ich die Stadioninfrastruktur wahr, von 1 (sehr gut) bis 4 (schlecht). Wenn in Altach der VIP-Club steht und es auch für Gruppenphasen mit 8000 Sitzplätzen zugelassen ist, wäre das für mich das 7 “Topstadion" in Österreich, so reicht es aktuell knapp noch nicht. Das Stadion in Graz hat mit ein paar Adaptierungen genauso das Potenzial zu einem Aufstieg, im aktuellen Zustand halte ich es aber für vollkommen aktzeptabel.

Grundsätzlich lässt sich zu fast jedem Stadion ein Pendant aus dem Nachbarland finden. Nur ein paar Sachen fallen aus der Reihe:

- Wir haben 2 Schandflecken mehr in der Liga, dafür auch generell 2 Vereine mehr

- Die Schweiz hat eine öde Leichtathletikschüssel für gleich 2 Großvereine

- Die Schweiz hat ein kurioses Stehplatzstadion, wir dafür 2 wirklich (sehr) gute Stadien für solide Vereine vom Land (Winterthur vs Altach und Ried)

Leichtathletik-Schüssel 😁 Aber ich bin durchaus Einverstanden mit deiner Kategorisierung. In Zürich und Lugano sind ja neue Stadien geplant, auch wenn man in Zürich nicht recht weiss, wie lange es noch geht wegen den unsäglichen Verzögerungstaktiken.

In unserer zweiten Liga haben wir mit Lausanne, Thun, Xamax und Schaffhausen aber noch einige Vereine mit sehr schönen Stadien. Zudem ist in Aarau auch ein neues Stadion geplant. Nächste Saison wird unsere Liga ja dann auf 12 Teams aufgestockt.

Aber ja, an der Infrastruktur liegt es bei euch nicht mehr. Wenn euer Serienmeister zum Saisonauftakt gegen einen attraktiven Gegner nur etwas mehr als 11000 Leute in einer grossen Stadt wie Salzburg ins Stadion bringt, weiss man eh wo das Problem liegt.

Bei Vereinen wie Rapid muss man eigentlich erwarten, dass die Hütte immer voll ist. Ich meine es ist fucking Wien, das muss doch möglich sein. Ich bin überzeugt, würden die mal den Titel holen, würde man das hinkriegen

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Schweiz gibt es aber halt auch viele populäre Clubs aus den größten Städten des Landes. In der aktuellen Liga sind alle Vereine bis auf Sion (Platz 19) aus den 10 größten Städten. 

In Österreich sind es 6 von 12, die aus den größten Städten des Landes kommen. Viele große Städte haben keine Clubs, die in der Bevölkerung (heute noch) richtige Zugkraft aufweisen (Dornbirn, St. Pölten, Wels, Villach) oder andere Probleme (Innsbruck). 

Natürlich sind im Vergleich auch die Zahlen von Rapid, Austria, Salzburg, Sturm, LASK und Klagenfurt niedriger als in der Schweiz, aber dort wäre rein vom Einzugsgebiet her wenigstens noch Potenzial vorhanden bei entsprechendem Erfolg. Hingegen bei z.B. Wattens sehe ich dieses Potenzial nicht. 

Edited by jtb1995

Share this post


Link to post
Share on other sites

jtb1995 schrieb vor 2 Minuten:

In der Schweiz gibt es aber halt auch viele populäre Clubs aus den größten Städten des Landes. In der aktuellen Liga sind alle Vereine bis auf Sion (Platz 19) aus den 10 größten Städten. 

In Österreich sind es 6 von 12, die aus den größten Städten des Landes kommen. Viele große Städte haben keine Clubs, die in der Bevölkerung (heute noch) richtige Zugkraft aufweisen (Dornbirn, St. Pölten, Wels, Villach) oder andere Probleme (Innsbruck). 

Natürlich sind im Vergleich auch die Zahlen von Rapid, Austria, Salzburg, Sturm, LASK und Klagenfurt niedriger als in der Schweiz, aber dort wäre rein vom Einzugsgebiet her wenigstens noch Potenzial vorhanden bei entsprechendem Erfolg. Hingegen bei z.B. Wattens sehe ich dieses Potenzial nicht. 

Ja da hast du recht. Im Moment ist es bei uns optimal. Basel und Bern sind die Städte mit dem grössten Potential, dann kommt die Ostschweiz (St. Gallen), die Innerschweiz (Luzern), Zürich, das Wallis (Sion) und Genf (Servette), die sind alle dabei. Das war früher längst nicht immer so.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man darf auch nicht vergessen, dass es in der Schweiz keinen finanziellen Einbruch in den späten 90ern/frühen 2000ern gab. Dort sind Vereine wie Luzern, GCZ, St. Gallen oder Sion nicht weggebrochen wie etwa bei uns Wacker, der GAK, SVAS, Steyr, BW Linz oder mit Abstrichen auch wir. Wären unsere o.g. Vereine stabil bis heute im Profifußball geblieben, dann würden die Zahlen vermutlich auch deutlich besser ausschauen. 

Was meint ihr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sok schrieb vor 7 Minuten:

Man darf auch nicht vergessen, dass es in der Schweiz keinen finanziellen Einbruch in den späten 90ern/frühen 2000ern gab. Dort sind Vereine wie Luzern, GCZ, St. Gallen oder Sion nicht weggebrochen wie etwa bei uns Wacker, der GAK, SVAS, Steyr, BW Linz oder mit Abstrichen auch wir. Wären unsere o.g. Vereine stabil bis heute im Profifußball geblieben, dann würden die Zahlen vermutlich auch deutlich besser ausschauen. 

Was meint ihr?

Nein, denn der finanzielle Einbruch dieser Vereine ist keine Erklärung dafür, dass die nicht eingebrochenen Vereine massiv underperformen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sok schrieb vor 19 Minuten:

Was meint ihr?

Dass seit den 90ern 30 Jahre vergangen sind und dass das, was damals war oder gewesen sein soll, sicher keine Erklärung für die Mißwirtschaft einzelner Vereine heute und die Zuschauerzahlen von heute ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muerte schrieb vor 43 Minuten:

Warum stehen da beim Letzigrund zwei verschiedene Kapazitäten?

Gute Frage.

Die beiden Teams haben ihre Hardcore-Fankurve an unterschiedlichen Orten, das wird wohl die paar Plätze ausmachen.

Es wird eh praktisch nie voll ;)

Aber die Kapazitäten stimmen eh nicht, auch in Winterthur gehen nur 8'200 rein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

swisspower schrieb vor 18 Minuten:

Gute Frage.

Die beiden Teams haben ihre Hardcore-Fankurve an unterschiedlichen Orten, das wird wohl die paar Plätze ausmachen.

Es wird eh praktisch nie voll ;)

Aber die Kapazitäten stimmen eh nicht, auch in Winterthur gehen nur 8'200 rein. 

Warum bricht Lugano eigentlich so derart ab im Vergleich zu den Anderen?

Sportlich sind's ja ned so schlecht... Glaubst ändert es sich wenn's das Stadion neu bauen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irony-Man schrieb vor 13 Minuten:

Warum bricht Lugano eigentlich so derart ab im Vergleich zu den Anderen?

Sportlich sind's ja ned so schlecht... Glaubst ändert es sich wenn's das Stadion neu bauen?

Die Lage im Tessin ist kompliziert. Der Kanton ist unterteilt in einzelne Gebiete, die rivalisiert sind. Deshalb kann der FC Lugano nicht auf Fans vom ganzen Kanton zählen.

Zudem ist Eishockey dort Trumpf und das Stadion ist wie bereits erwähnt eine Bruchbude. Hoffentlich wird es mit dem neuen Stadion dann etwas besser 

EZlcWd3WoAAVUew-e1591196425766.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...