Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
pironi

TSV Hartberg - SK Rapid Wien 2:2 (1:1)

317 posts in this topic

Recommended Posts

derfalke35 schrieb vor 20 Minuten:

Arase ist ein junger Spieler, wenn du den nach 1-2 schwächeren Partien sofort wieder auf die Bank setzt, haust dir mMn mehr zusammen, als es in Summe bringt. 2-3 so junge Spieler verkraftet die Mannschaft momentan nicht, das ist mMn auch der Grund warum andere die zahlreich von usern erwähnt wurden (noch) nicht spielen. Bei Murg weiß ich auch nicht was los ist, dürfte wohl nicht sein Tag gewesen sein. Hartberg ist schwer zu bespielen, die ersten 15-20 Minuten haben wir das ganz gut gelöst, warum wir dann so zurückgefallen sind weiß ich auch nicht, schade natürlich, dass wir das blöde Gegentor just vor der Halbzeit kassiert haben, aber zu dem Zeitpunkt hätten wir auch gut und gerne 2:0 führen können. Die Aktion von Barac gegen Dossou war :super:.

was mir beim Arase heute einfach aufgefallen ist, dass er kein einziges Mal über seinen Gegner drüber gegangen ist und jedesmal abgedreht hat und zurück gespielt. Murg macht das sowieso schon lange. Aber selbstverständlich billige ich einem jungen Spieler eine Talwelle zu. Ich nehm den jetzt nur heraus weil sein Name fiel, ich teile die Meinung nicht, dass er unbedingt sofort auf die Bank muss.

Wenn Luckeneder nicht unbedrängt ins eigene Tor schießt, kanns zur Pause auch 1:0 für Hartberg stehen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Art wie aus Kühbauers Gemurkse ein gutes Spiel werden kann, ist, in Führung zu gehen um die Räume für die Umschaltsituationen nutzen zu können. Als ich jünger war hat der Senekowitsch da von Kontertaktik gesprochen, und die Abstiegskandidaten haben so gespielt, aber bitte. Na gut, schenken uns die Hartberger die Führung, und wir machen nichts draus. Man kann der Mannschaft anrechnen, dass sie nun einen Rückstand zumindest ausgleichen kann, aber damit hatte es sich schon wieder. 

Barac hat aus meiner Sicht die Partie sehr sauber runtergespielt, mMn der beste bei uns. Wenn man von den zwei Pässen ins Out absieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 8 Minuten:

Rapid ist übrigens Zweiter in der 2020 Tabelle. Ich verstehe nicht, warum man nach 2 Spielen schon wieder die Weltuntergangsstimmung auspacken muss. Ich würde damit zumindest noch bis zum Start des OPO warten.

Aus den letzten 7 Spielen holte man 4 Siege und 3 Unentschieden, aber die Stimmung ist schon wieder komplett am Boden. Ergebnistechnisch zeigt der Trend klar nach oben, wie bei kaum einem anderen Team in der Liga. Das ist Fakt.

Es hätten halt 7 Siege sein müssen, plus der Lask und Salzburg hätten weniger Punkte erspielen dürfen, dann hätte es vielleicht gepasst. Ich kann mit der Suderei nach einem gewissen Abstand vom heutigen Spiel auch nix anfangen, gfallen hat mir die Partie auch net, aber Mund abputzen und zuhause gegen Mattersburg an 3er einfahren.

Edited by derfalke35

Share this post


Link to post
Share on other sites
MarkoBB8 schrieb vor 18 Minuten:

auf den Punkt gebracht 

den Gegner vielleicht auch unterschätzt ohne Kampf gewinnst du kein Spiel 

weder spielerisch noch taktisch stark

die Laufwege ohne Ball sind auch katastrophal, jeder Pass kommt ungenau und die Annahme ist dementsprechend schwer so sind auch viele Bälle verloren gegangen

wo würdest du diesbezüglich die Ursache orten? Mentalität?

Share this post


Link to post
Share on other sites
MarkoBB8 schrieb vor 1 Minute:

4Punkte aus 2 Spielen klingt ja erstmal nicht schlecht, erschreckend ist was wir gespielt haben und gegen wen? bei einem stärkeren Gegner gehen wir bei beiden Partien punktelos aus dem Spiel

noch ist nicht viel passiert aber wenn man nicht reagiert und hofft, dass es besser wird dann pletschert es dahin und wir sind am Ende der Saison 4. oder 5. 

es sagt ja keiner was, wenn man nicht gewinnt bzw. auch verliert, aber gut gespielt und gekämpft hat 

das heute war Teilweise Arbeitsverweigerung 

wenn ich paar Wochen so in meinem Job auftrete kann ich mich sehr bald beim AMS anmelden

Was du vergisst ist die Tatsache, dass alle anderen Teams auch nicht so tollen Fußball spielen. Das fällt uns aber nicht auf, weil wir nur Rapid intensiv verfolgen.

Ständig lese ich hier von ausbleibender Weiterentwicklung und Spiele, die nicht zum Anschauen sind. Die Ergebnisse sprechen aber eine andere Sprache und es ist jetzt nicht gerade so, als würde Rapid glücklich irgendwelche Schnittpartien gewinnen. Eher das Gegenteil ist der Fall und man hat schon viele Punkte unglücklich noch verloren.
Momentan ist Rapid von der Qualität, Leistung und den Ergebnissen her völlig zurecht auf Platz 3. Und der LASK völlig zurecht Tabellenführer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
P200E schrieb vor 1 Minute:

wo würdest du diesbezüglich die Ursache orten? Mentalität?

Mentalität, Motivation 

einige Spieler sind mit dem Kopf nicht am Platz, die Ursache kenne ich nicht 

mit dem Herzen ist sowieso seit langer Zeit niemand mehr dabei 

es gibt viele Vereine die spielerisch unterlegen sind und es über den Kampf regeln müssen (zB Union Berlin) da frage ich mich wie bekommt der Trainer die so heiß und das jedes Spiel? auch wenn die Spiele verlieren lässt niemand den Kopf hängen und im nächsten Spiel geben die wieder 120%

ich kann mich nicht mehr erinnern wann bei Rapid jemand eine gelbrote Karte bekommen weil er übermotiviert war (außer einer Notbremse das ist taktisch)

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 5 Minuten:

Rapid ist übrigens Zweiter in der 2020 Tabelle. Ich verstehe nicht, warum man nach 2 Spielen schon wieder die Weltuntergangsstimmung auspacken muss. Ich würde damit zumindest noch bis zum Start des OPO warten.

Es ist keine Weltuntergangsstimmung. Ich habe einfach meine Zweifel, dass uns Kühbauer langfristig wirklich weiterbringt - und bis jetzt hatte ich eben gehofft, dass dem nicht so ist und er es schafft die Mannschaft so zu entwickeln, zumindest jene Punkte erfüllt sind die er selbst verspricht. Er hat uns mittelfristig stabilisiert und das tat dem Verein sehr gut - und mir tut es weh, aber nach heute glaube ich nicht, dass es für mehr reicht bei ihm. Möge er mich täuschen.

Wenn du zufrieden bist mit dem Start ist das eh ok. Sehe ich eben anders, weil es mir eben auch darum geht was man auf dem Platz sieht. Und das war heute - wie so oft unkonzentriert und pomadig über größte Teile des Spiels.

derfalke35 schrieb vor 3 Minuten:

Es hätten halt 7 Siege sein müssen, plus der Lask und Salzburg hätten weniger Punkte erspielen dürfen, dann hätte es vielleicht gepasst. Ich kann mit der Suderei nach einem gewissen Abstand vom heutigen Spiel auch nix anfangen, gfallen hat mir die Partie auch net, aber Mund abputzen und zuhause gegen Mattersburg an 3er einfahren.

Bitte geh nur noch auf meine Frage ein - das würde mich wirklich interessieren in welchen Bereichen du die Steigerungen zum Herbst siehst. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 10 Minuten:

Rapid ist übrigens Zweiter in der 2020 Tabelle. Ich verstehe nicht, warum man nach 2 Spielen schon wieder die Weltuntergangsstimmung auspacken muss. Ich würde damit zumindest noch bis zum Start des OPO warten.

Aus den letzten 7 Spielen holte man 4 Siege und 3 Unentschieden, aber die Stimmung ist schon wieder komplett am Boden. Ergebnistechnisch zeigt der Trend klar nach oben, wie bei kaum einem anderen Team in der Liga. Das ist Fakt.

Dieses ermurksen der Punkte ist es, was mir nicht gefällt, weil es nicht nachhaltig ist und wir wieder in der nächsten Transferzeit hoffen müssen, dass uns so ein Goldgriff wie Fountas gelingt, der halt bei Platz 4 bis 12 Spielen (nach jetzigem Tabellenstand) den qualitativen Unterschied ausmacht.

Wenn ich da z.B. an Barisic zurückdenke, da war immer eine gewisse Qualität im Spiel erkennbar, die im Verlauf der Saison besser wurde, da war ich immer recht zuversichtlich, da ich wusste, wenn Spiel und Taktik passen kommen die Punkte von selber. Heute war der Punktgewinn von einem Eigentor und einem Standard abhängig. Der Lattenkracher von Koya war von ihm Toll gemacht, weil ganz ehrlich, das Zuspiel war megaoarsch viel zu weit in seinem Rücken. Bei der Schwab Chance war es halt ungut, dass es auf seinen schwächeren Fuß kam, seitenverkehrt wär es wahrscheinlich ein Tor gewesen. Aber viel mehr Kracher Chancen sind mir nicht mehr erinnerlich, dafür aber unzählige weit und viel zu weit nach vorne geschossene Passes, die keiner erreichen konnte. Koya kann ich heute nicht mal bewerten, weil außer dem Lattenschuß und sonst einen Ball in den Lauf (wo dann unerklärlicherweise Foul an Swete gegeben worden war) bkeam der keine einzige brauchbare Haut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
schleicha schrieb vor 1 Minute:

Es ist keine Weltuntergangsstimmung. Ich habe einfach meine Zweifel, dass uns Kühbauer langfristig wirklich weiterbringt - und bis jetzt hatte ich eben gehofft, dass dem nicht so ist und er es schafft die Mannschaft so zu entwickeln, zumindest jene Punkte erfüllt sind die er selbst verspricht. Er hat uns mittelfristig stabilisiert und das tat dem Verein sehr gut - und mir tut es weh, aber nach heute glaube ich nicht, dass es für mehr reicht bei ihm. Möge er mich täuschen.

Wenn du zufrieden bist mit dem Start ist das eh ok. Sehe ich eben anders, weil es mir eben auch darum geht was man auf dem Platz sieht. Und das war heute - wie so oft unkonzentriert und pomadig über größte Teile des Spiels.

Bitte geh nur noch auf meine Frage ein - das würde mich wirklich interessieren in welchen Bereichen du die Steigerungen zum Herbst siehst. 

Bei welchen anderen Klubs sieht man jetzt schon eine Steigerung zum Herbst? Das ist noch viel zu früh um das zu beurteilen.

P200E schrieb vor 2 Minuten:

Dieses ermurksen der Punkte ist es, was mir nicht gefällt, weil es nicht nachhaltig ist und wir wieder in der nächsten Transferzeit hoffen müssen, dass uns so ein Goldgriff wie Fountas gelingt, der halt bei Platz 4 bis 12 Spielen (nach jetzigem Tabellenstand) den qualitativen Unterschied ausmacht.

Wenn ich da z.B. an Barisic zurückdenke, da war immer eine gewisse Qualität im Spiel erkennbar, die im Verlauf der Saison besser wurde, da war ich immer recht zuversichtlich, da ich wusste, wenn Spiel und Taktik passen kommen die Punkte von selber. Heute war der Punktgewinn von einem Eigentor und einem Standard abhängig. Der Lattenkracher von Koya war von ihm Toll gemacht, weil ganz ehrlich, das Zuspiel war megaoarsch viel zu weit in seinem Rücken. Bei der Schwab Chance war es halt ungut, dass es auf seinen schwächeren Fuß kam, seitenverkehrt wär es wahrscheinlich ein Tor gewesen. Aber viel mehr Kracher Chancen sind mir nicht mehr erinnerlich, dafür aber unzählige weit und viel zu weit nach vorne geschossene Passes, die keiner erreichen konnte. Koya kann ich heute nicht mal bewerten, weil außer dem Lattenschuß und sonst einen Ball in den Lauf (wo dann unerklärlicherweise Foul an Swete gegeben worden war) bkeam der keine einzige brauchbare Haut.

Bezüglich Ermurksen der Punkte: der LASK hat ein um nur 6 Tore besseres Torverhältnis als Rapid, aber 12 Punkte mehr am Konto (trotz eines 7:2 Sieg gegen Mattersburg).

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb Gerade eben:

Bei welchen anderen Klubs sieht man jetzt schon eine Steigerung zum Herbst? Das ist noch viel zu früh um das zu beurteilen.

@derfalke35 sieht sie bei uns. Deswegen habe ich auch ihn gefragt woran er das ausmacht.

LASK ist mit Balic nochmal ein Stück stärker und ausgewogener geworden und bärenstark ins Frühjahr gestartet. Und die hatten den Trainerwechsel erst im Sommer. 

Auch Altach scheint mir auf einem guten Weg zu sein, obwohl sie noch nicht gewonnen haben. Und schlechter als im Herbst wird wohl auch die WSG nicht spielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
schleicha schrieb vor 4 Minuten:

@derfalke35 sieht sie bei uns. Deswegen habe ich auch ihn gefragt woran er das ausmacht.

LASK ist mit Balic nochmal ein Stück stärker und ausgewogener geworden und bärenstark ins Frühjahr gestartet. Und die hatten den Trainerwechsel erst im Sommer. 

Auch Altach scheint mir auf einem guten Weg zu sein, obwohl sie noch nicht gewonnen haben. Und schlechter als im Herbst wird wohl auch die WSG nicht spielen.

Ich sehe eine Steigerung seit Kühbauer übernommen hat, wir stehen mMn kompakter als zuvor und sind flexibler geworden, dass wir noch keinen Zauberfussball zelebrieren ist mir auch bewusst ;), aber ich sehe sehr wohl eine gewisse Steigerung und die macht sich offensichtlich auch punktetechnisch bemerkbar.

Edited by derfalke35

Share this post


Link to post
Share on other sites
schleicha schrieb vor 2 Minuten:

@derfalke35 sieht sie bei uns. Deswegen habe ich auch ihn gefragt woran er das ausmacht.

LASK ist mit Balic nochmal ein Stück stärker und ausgewogener geworden und bärenstark ins Frühjahr gestartet. Und die hatten den Trainerwechsel erst im Sommer. 

Auch Altach scheint mir auf einem guten Weg zu sein, obwohl sie noch nicht gewonnen haben. Und schlechter als im Herbst wird wohl auch die WSG nicht spielen.

Alleine aufgrund der unterschiedlichen Gegner kann man noch gar nicht bewerten, wer stärker und schwächer geworden ist (außer bei Salzburg aufgrund der Abgänge). 

Share this post


Link to post
Share on other sites
moerli schrieb vor 5 Stunden:

Und es wird auch nicht besser solange wir Spieler im Kader haben die Fussballerisch einfach zu schwach sind wie

Auer 

Stojkovic 

Arase 

Schick 

Koya 

Und für solche Spieler werden die Jungen aus dem Kader Routiert

Da spiel ich lieber mit den Talenten auch wenns manchmal schief geht 

Aber so ist keine Entwicklung möglich mit solchen braven aber Spielerisch Schwachen Spielern 

Murg und Knasi sollten sich auch mal hinterfragen wie man Körperlich besser wird 

Die können zwar Kicken aber die laufen umher als ob es sie nicht freud 

Egal ob der Schiedsrichter schwach war oder nicht unsere Leistung ist zum Schämen 

warum du einen Spieler bezüglich "Fussballerisch einfach zu schwach" welcher nach 6 Monaten das 1. mal wieder 20 Min in einem Bewerbspiel zum Einsatz kommt, so kritisierst (sein Eckball der zum 2:2 führte war richtig gut mit Schärfe und Drall getreten) liegt wohl an etwas anderem als an Objektivität .... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 8 Minuten:

Alleine aufgrund der unterschiedlichen Gegner kann man noch gar nicht bewerten, wer stärker und schwächer geworden ist (außer bei Salzburg aufgrund der Abgänge). 

Du hast mich was gefragt - ich gab dir eine Antwort. Dass das nach 2 Runden nicht in Stein gemeißelt ist, ist eh klar. Sind ja nur 2 Spiele absolviert. Außerdem beschäftige ich mich in erster Linie mit Rapid und da sehe ich eben keine Steigerung sondern Stagnation im Vergleich zu den Herbstspielen gegen die beiden Gegner.

derfalke35 schrieb vor 9 Minuten:

Ich sehe eine Steigerung seit Kühbauer übernommen hat, wir stehen mMn kompakter als zuvor und sind flexibler geworden, dass wir noch keinen Zauberfussball zelebrieren ist mir auch bewusst ;), aber ich sehe sehr wohl eine gewisse Steigerung und die macht sich offensichtlich auch punktetechnisch bemerkbar.

Ok, dachte du siehst eine Verbesserung zum Herbst. Dass wir seit Kühbauerantritt besser wurden ist ja logisch - sonst wäre er wohl kaum noch im Amt :D

Edited by schleicha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach der eigenen Jugend schreien und dem Balic nachweinen..Lassts den Demir, Hajdari etc. ein paar Mal beginnen,und scheiße spielen, dann sind sie die nächsten Asb-Opfer wie Arase.. Einige sind echt extrem Schizo.. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
schleicha schrieb vor einer Stunde:

Der Rückspiegel in die Vergangenheit wird uns nicht weiterbringen. Vor allem nicht, da 12er mit 10er Liga nicht zu vergleichen sind. Und zum Vermerk, dass dort kaum wer gewonnen hat -> Es ist ja nicht so als hätten wir sie daheim locker flockig aus dem Stadion geschossen...

Es muss als eindeutiger Ligakrösus nach RB endlich auf dem Rasen eine sichtbare Steigerung geben nach 1,5 Jahren unter Kühbauer. Das war jetzt die dritte Vorbereitung unter ihm - und wir spielen mMn. um keinen Deut besser als letztes Jahr im Frühjahr nach seiner ersten Vorbereitung. Paar gute Szenen hie und da - und eigentlich war die RB Partie wohl die beste im ganzen Jahr 2020. 

Wir haben heuer vollen Fokus auf die Liga, da wir ja schon das Ende im Frühjahr vergeigt hatten - aber von der vielen Freizeit ist herzlich wenig zu sehen am Rasen, wenngleich der Trainer sehr zufrieden ist mit dem Gezeigten. 

Wenn das heute aber tatsächlich der Anspruch der sportlichen Führung Rapids war, dann gute Nacht.

Ob Kühbauer der richtige Trainer für die Zukunft und vor allem für die Entwicklung einer Meistermannschaft ist... diese Prognose traue ich mir nicht zu stellen.

Aber von den angesprochenen 3 Vorbereitungen hat Kühbauer mind. 2 damit verbracht die Herde auszudünnen und einzuschwören und das traue ich mir sagen, sieht man sehr wohl. Ich glaube fest daran, ohne stichhaltige Beweise zu haben (außer der hundsmiserablen Vorsaisonen), dass es innerhalb der Mannschaft richtig schlimm zugegangen ist.

Geduld ist ganz sicher auch nicht meine Stärke, aber dennoch werden wir genau die benötigen um zu sehen was Kühbauer nun mit einem “gesunden” Kader umsetzen kann. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...