Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content
wynton

Handball EM 09.01.-26.01.20

507 posts in this topic

Recommended Posts

Was soll's. Schas halt, dass wir grad gegen die Scheißpiefke so harmlos ausschauen. Grad dann, wenn am meisten Leute zuschauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
revo schrieb vor 2 Minuten:

Also das Erreichen der Hauptrunde halte ich sehr wohl für selbstverständlich als Heimmannschaft. In kaum einer anderen Sportart hat man so einen Heimvorteil. 

2008 haben unsere Fußballhelden vor 50.000 versagt. Die Eishockey Mannschaft ist daheim abgestiegen. 

Heimvorteil beim Handball ist halt auch relativ. Das Publikum, bestehend aus Eventfans, springt halt auch nur an wenn es läuft. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
flanders schrieb vor 5 Minuten:

2008 haben unsere Fußballhelden vor 50.000 versagt. Die Eishockey Mannschaft ist daheim abgestiegen. 

Heimvorteil beim Handball ist halt auch relativ. Das Publikum, bestehend aus Eventfans, springt halt auch nur an wenn es läuft. 

Ich spreche vom Handball. Nicht von Fußball oder Eishockey. Seitdem es das System mit Vor- und Zwischenrunde gibt (2002) hat es nur die Schweiz geschafft sich nicht für die Zwischenrunde zu qualifizieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
revo schrieb vor 1 Minute:

Ich spreche vom Handball. Nicht von Fußball oder Eishockey. Seitdem es das System mit Vor- und Zwischenrunde gibt (2002) hat es nur die Schweiz geschafft sich nicht für die Zwischenrunde zu qualifizieren.

früher sind aber auch 3 von 4 mannschaften in die hauptrunde aufgestiegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
revo schrieb vor 29 Minuten:

Ich spreche vom Handball. Nicht von Fußball oder Eishockey. Seitdem es das System mit Vor- und Zwischenrunde gibt (2002) hat es nur die Schweiz geschafft sich nicht für die Zwischenrunde zu qualifizieren.

Du sprichst davon dass man in kaum einer anderen Sportart so einen Heimvorteil hat. Das bezweifle ich halt anhand von den beiden Beispielen, bei denen erprobte Fans im Stadion bzw. Eishalle waren. 

Seit 2002 wurden die Turniere auch fast nur bei Handballnationen oder Ländern die zu der Zeit sportlich stark waren ausgetragen. Einzig die Polen und Österreich stechen da heraus.

Edited by flanders

Share this post


Link to post
Share on other sites
flanders schrieb vor 37 Minuten:

Du sprichst davon dass man in kaum einer anderen Sportart so einen Heimvorteil hat. Das bezweifle ich halt anhand von den beiden Beispielen, bei denen erprobte Fans im Stadion bzw. Eishalle waren. 

Seit 2002 wurden die Turniere auch fast nur bei Handballnationen oder Ländern die zu der Zeit sportlich stark waren ausgetragen. Einzig die Polen und Österreich stechen da heraus.

Willst jetzt wirklich abstreiten, dass es im internationalen Ländervergleich im Herrenhandball keinen großen Heimvorteil gibt? Sorry, aber schau dir einfach die Ergebnisse irgendeiner Qualifikation an, die Heimresultate sind im Normalfall viel besser als auswärts. Das gibt's in dieser Qualität im Fußball und im Eishockey nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hutz schrieb vor 1 Stunde:

Die Motivation ist komplett weg.....

Motivation war da, die waren halt körperlich fertig. Was soll's, Top 8 holen mit Sieg gegen Weißrussland und dann is es immer noch a gutes Ergebnis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
revo schrieb vor 50 Minuten:

Willst jetzt wirklich abstreiten, dass es im internationalen Ländervergleich im Herrenhandball keinen großen Heimvorteil gibt? Sorry, aber schau dir einfach die Ergebnisse irgendeiner Qualifikation an, die Heimresultate sind im Normalfall viel besser als auswärts. Das gibt's in dieser Qualität im Fußball und im Eishockey nicht. 

Ja, das stimmt, Heimvorteil ist beim Handball grösser. Das kommt nicht unbedingt von den Fans, sondern oft von den Schiris, weil es beim Handball viel extremer ist, was den Auslegungsspielraum betrifft, als beim Fußball oder beim Eishockey. Wann geht der "Zeitspielarm" nach oben, was ist Offensiv-Foul was nicht usw.. Z.B. fällt mir eine exemplarische Szene aus dem heutigen Spiel ein, das Offensivfoul von Gensheimer an Weber irgendwann in HZ1. Das war im Endeffekt dann Offensivfoul, weil Weber natürlich steht, betrachtet man die Szene ganz genau, ist Weber aber durch den Kreis gelaufen um diese für ihn so günstige Position überhaupt zu erreichen, d.h. in der Szene kanns statt Offensivfoul Gensheimer auch 7-Meter Deutschland geben. 

Solche Sachen gibts im Handball total viele und normalerweise profitierst du da als Heimmannschaft immer davon, wobei man sagen muss, dass es da heute ganz sicher keine auffällige Bevorzugung für die Heimmannschaft gab, insgesamt pfeifen die Schiris bei der EM sowieso sehr gut, aber ich hab das im Lauf der Jahre sehr oft gesehen, das es so war.

Ich geb Dir aber nicht ganz recht in dem Punkt, dass es selbstverständlich war die Zwischenrunde zu erreichen, da Dein Vergleich, wie der Churchill schon gesagt hat, natürlich ein bisserl hinkt. Früher konntest halt mit einem Sieg in die Zwischenrunde kommen, bei dem Format jetzt kannst sogar mit 2 Siegen noch ausscheiden. Beim alten Format wären auch die Franzosen und die Dänen z.B. noch dabei gewesen. Dass die aber jetzt ausgeschieden sind, zeigt schon, dass man da kaum mehr von Selbstverständlichkeiten reden kann. Eure Vorrundengegner waren alles Mannschaft auf mindestens Augenhöhe, das mit 3 Siegen abzuschliessen, war schon eher stark als selbstverständlich.

Mit jeweils 4 gegen Spanien und Kroatien zu verlieren war auch noch aller Ehren wert und heut habts ihr halt einen Scheiss-Tag erwischt. Kann passieren, um sowas mehr oder weniger auszuschliessen brauchst halt einen tieferen Kader.

Ein Sieg gegen Weissrussland, dann ist es eine gute EM, kein Sieg dann ist es halt noch ok, würd ich sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
richard trk schrieb vor 5 Stunden:

Motivation war da, die waren halt körperlich fertig. Was soll's, Top 8 holen mit Sieg gegen Weißrussland und dann is es immer noch a gutes Ergebnis.

Das mit dem körperlichen stimmt sicher, man hat schon gemerkt dass wir die letzten spiele mit Fortdauer immer schwächer wurden. Gegen Weissrussland wird das wohl auch nicht verschwinden, mein Tipp geht daher eher nicht in Richtung Österreich Sieg. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor der Hauptrunde war für mich klar das wir max 1 Sieg holen , und wenn dann gegen Weißrussland.

Die anderen 3 Gegner sind mind 1 ne Klasse über uns.

Die individuelle Qualität machte in den Partien gegen Kroatien und Spanien den Unterschied.  Gestern gegen Deutschland war dann irgendwann die Luft draussen und wir waren chancenlos. 

Warum Bylik so lange in der 1.HZ auf der Bank war, wurde auch noch nicht geklärt.

Vorallem Dicker hatte da zwar 1-2 nette Vorstöße, aber gerade die überhasteten Würfe aus Arsch Positionen brachten Bitter das "Überwasser" und unser Team dann in Rückstand.

In dieser Phase wäre Ruhe am Ball und im Abschluss gefragt gewesen. Da wäre Bylik extrem wichtig gewesen.

Hätte trotzdem nix an der verdienten Niederlage geändert, vielleicht wärs aber länger spannender geblieben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hutz schrieb vor 8 Stunden:

Bauer hat keinen einzigen Ball gehalten.....

Bauer darf man wohl getrost als absolute Enttäuschung der EM betrachten. Vermutlich der Goalie mit der schlechtesten Quote aller teilnehmenden (ohne dass ich jetzt natürlich alle gesehen habe, aber noch weniger als Bauer kann man ja gar nicht halten).

Trotzdem wars in der 1. Hälfte ganz okay und man hat zumindest 20min mitgehalten bzw sogar geführt. Gegen Deutschland muss halt alles passen. Und wenn die dann einen unmenschlichen Torhüter rein stellen ist halt nix zu holen.

Absolut patschert war unser Auftreten bei "empty goal". Wieviele turnovers + Tore gab's in diesen Fällen? Sicher 4-5. ME hätte Pajovic da reagieren müssen.

Trotzdem war es eine gute EM von uns (ich glaube aber, dass man nun auch gegen BLR verlieren wird). Platz 7-10, je nachdem was es wird, in Europa ist schon okay für unsere Verhältnisse. Besser sind wir in keiner olympischen Mannschaftssportart.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Bitter: natürlich war seine Quote und Leistung sehr, sehr gut, aber man hat ihm viel zu viele „leichte“ Bälle angeboten, weil man die Angriffe nicht mehr sauber ausgespielt hat und im Abschluss gehudelt hat ... Das schreibe ich zum einen sicherlich auch der deutschen Deckung zu, ist aber auch der mangelnden Klasse, Routine, Kraft, ... der Unsrigen zuzuschreiben.

Edited by Flana

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man hat halt gestern schon auch eindeutig gesehen, dass da einige eben nicht mehr können bzw. nur an guten Tagen mit der richtigen Form und einem Heimvorteil und einem Lauf etc... über sich hinauswachsen können....  Sinnbildlich dafür Gerald Zeiner - in der HLA eine absolute Waffe, kann er körperlich und vom Wurf her eine wirklichen starken Abwehr eigenlich wenig entgegen setzen und dann läuft das so wie gestern und grad auf der Position würde man halt einen Klassemann benötigen. 

Dann haben wir aus dem Rückraum eigentlich nur zwei wirkliche Shooter, von denen einer halt balltechnisch etwas limitiert ist, weil er leider erst sehr spät mit dem Handball begonnen hat.  Dicker fällt schon ab und Zivkovic scheint überhaupt keine Wurfform zu haben. 

Unsere Flügel werden im Gegensatz zu Zeiten als dort Santos und Weber noch absolute Klassemänner waren, heute viel mehr eingebunden.... Weber ist noch immer super, Frimmel braucht noch ein bissi, aber wie gsagt, das Spiel auf die Flügel ist eh weit besser geworden in meinen Augen, auch wenn sie viele Bälle nur in der Notsituation bekommen und dann schwere Winkel haben

Im Tor war Eichberger die positive Überraschung, Bauer hält ja genau nix (steht glaub ich bei irgendwas mit 11 % abgewehrten Bällen, was absolut unterirdisch ist) - da merkst halt schon auch krass den Unterschied zu den Topnationen, wo halt zwei wirklich starke Tormänner zur Verfügung stehen - bei Bauer muß man immer hoffen, dass er einen Lauf kriegt, aber der ist im (wohl auch mangels Spielzeit) kein einziges Mal "passiert" bei der Endrunde

Am Kreis und in der Deckung sind wir halt leider auch weit weg von der Spitze und so kannst an einzelnen Spieltagen zwar überzeugen, aber wenns hart auf hart geht, wirds halt schwer mit den ganz wenigen Topspielern bei so vielen Spielen in so kurzer Zeit ständig zu überzeugen.

Es ist nicht alles schlecht jetzt, aber auch nicht alles so rosig, wie es nach den 3 Siegen (die auch vor allem gegen die Tschechen schnell anders ausgehen hätten können) vielleicht ausgesehen hat.

Als Fivers Fan freut es mich, dass Lukas Hutecek bei der EM eine Talentprobe abgeben konnte - der wird einer, der das Niveau im Team in Zukunft sicher heben wird können 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...